Donnerstag, 28. Februar 2008

Call it performance, call it art. I call it disaster if the tapes don't start


Nachdem ich gestern Abend schon das Blogschreibfenster auf hatte, aber dann noch andere Dinge erledigen musste und ich mich eigentlich schon in einer Tiefschlafphase befand, erst zwei Tage später der grandios geniale Bericht von und mit und überhaupt. Was wollte ich jetzt schreiben ... ah ja. Wir machten einen Schulausflug, ne. Umbreit, ne. Wir erinnern uns. Heidi hat das ganze schon so schön erklärt. Aber da ich jetzt gerade keine Heidi griffbereit habe, muss man leider jetzt mit meiner Beschreibung vorliebnehmen.
Netterweise durften wir armen, armen Augsburger erst an der wahnsinnig tollen Raststätte Dasing einsteigen, weil es ja etwas sinnfrei ist mitten in der Nacht nach München zu fahren um pünktlich um 7 Uhr am Treffpunkt zu sein und dann fährt man an Augsburg vorbei. Abgesehen davon, dass ich sehr ungerne so früh aufstehe und wahrscheinlich noch gar kein Zug gefahren wäre. In einer extremst positiv-denkenden Phase meinte unsere Lehrerin wir sollten doch so um halb 8 dort sein, weil man es ja auch vollkommen realistisch in einer halben Stunde (nur nochmal zur Hervorhebung: 30 MINUTEN!!!) von München HBF durch München bis zur Raststätte schafft ...
Lassen wir das.
Wir standen also fast 45 Minuten in der Kälte rum, bis der Bus kam (abgesehen davon, dass es von mir etwas dumm war, dass ich erst nach Augsburg gefahren bin und dann nach Dasing, ist ja nicht so, dass ich dort mein eigenes Hotelzimmer hätte ... ). Dank einer SMS (ich hatte nicht geglaubt, dass unsere Lehrerin wirklich schon so weit ist und SMS lesen kann ...) haben sie uns auch gefunden. War ja auch sehr unauffällig. Fünf frierende Buchhändler in der Wildnis.
Bietigheim-Bissingen. Wer weiß wo das ist, kriegt einen Keks. Ich habe es schon wieder vergessen, weiß nur noch, dass die Busfahrt sehr herzig war und wir sind am Stuttgarter Flughafen vorbeigekommen, was ja immer sehr nett ist weil Flugzeuge und so. Außerdem haben wir Emil und die Detektive im Bus gelesen. Mit drei (3!!!) Vorlesern. Es war sehr grandios und ich bin der Meinung wir sollten Hörbücher aufnehmen. *kicher*
Irgendwann kamen wir an und das schöne an Umbreit ist das durchgezogene Farbkonzept. Die gesamte Aussenfassade ist - türkis! Niedlichst.
Umbreit ist ein sehr niedliches, kleines Barsortiment, dass ich sehr gerne mit mehr Bestellungen unterstützen möchte, weil es so niedlichst klein ist. Und trotzdem das drittgrößte Barsortiment in Deutschland. Nummero Eins und Zwo sind abwechselnd, je nach Bedarf KNV (KNOe ist ein viel schönerer Name!) und Libri. Muss ich jetzt erklären was ein Barsortiment so macht? Nur ganz kurz, weil wir sind hier ja nicht in einer Prüfung und auf Schule habe ich gerade gar keine Lust. Buchhändler bestellen beim Barsortiment die Kundenbestellungen - und am nächsten Tag sind die Bücher da, weil das Barsortiment sie in seinem Lager führt (Hochregallager! OMG!). Zwischenbuchhandel. Zwischen Verlag und Buchhandel. Abgesehen davon hat Umbreit wie die meisten Barsortimente noch eine Verlagsauslieferung angeschlossen, was bedeutet es lagert die Bücher für den Verlag und liefert sie aus, aber auf Rechnung des Verlages, im Gegensatz zum Barsortiment, da gehören Umbreit die Bücher. Hört sich jetzt schlimmer an als es ist. Außerdem muss man das als ausgebildeter Buchkäufer gar nicht so genau wissen. Es reicht wenn man weiß, dass die Bücher meistens am nächsten Tag lieferbar sind. Am NÄCHSTEN Tag. Nein, unglaublicherweise und gegen alle Gerüchte kriegen wir nicht zweimal am Tag Lieferungen vom Barsortiment ...
Zurück zum Ausflug. Es gab sehr viel Essen. Es war sehr lecker und ich habe Dinge aufgeschrieben. Umbreit hat ca. 370.000 Titel am Lager, das sind ungefähr 2 Millionen Bücher. Und ja - 2 Millionen Bücher sind ne Menge. Was man auch sieht. Ich habe geringfügig Angst vor der Logistik die dahinter steht. OMG! Fliessbänder! Regale, wo ständig die Bücher wo anders liegen, je nach Nachfrage. Lieferscheine. Strichcodes. Wareneingang. Erfassung. Remittenden. Pakete. Auslieferung. Angst.
Und ich liebe - liebe - liebe Non-Books! Schon letztens als ich die Non-Book-Preise kalkulieren durfte und etikettieren und überhaupt. Hach. Non-Books. Sehr niedlichst.
Ja. Jedenfalls war der Ausflug sehr nett. Und die Fahrt zurück. Auch wenn ich mehr geschlafen habe als mitgesungen ... nein, darüber will ich nicht sprechen. Habe das Gefühl manchmal gehen wir den Leuten ein gaaaaanz klein wenig auf die Nerven. Egal. Wir dürfen das.
Und jetzt bin ich schon wieder so extremst müde und ich hab keine Ahnung warum und überhaupt und ich will nicht ständig schlafen, weil ich muss noch lernen (Nein, ich werde jetzt NICHT erwähnen, dass wir zwei Schulaufgaben schreiben und eine - natürlich nicht angekündigte - Ex nächste Woche ...) und ich möchte so gerne am Samstag Muffins backen. In Rosa ... auch wenn es wahrscheinlich - positiv gedacht - wieder verbrennen wird. Einen Versuch ist es wert.
Kind, geh ins Bett ...

Montag, 25. Februar 2008

Und wo du bist, da kann kein anderer sein.

Weil sich viele schon beschweren "Kind!", beschweren sie sich "Kind, wann bloggst du denn mal wieder?", hier nun mal wieder live und in Farbe. Mit Bunt! Man muss aber auch Verständnis haben. So spannend ist mein Leben auch nicht, dass ich ständig schreiben kann.
Wir kommen aber am besten gleich zu den wichtigen Dingen des Lebens. Heute war mein erster Schultag dieses neuen Schulblocks. München. Liebe. Herzchen. Und weil Schule ja sehr grandios ist (Ja, ich darf das sagen) und ich neben der Kreativität in Person sitze, habe ich beschlossen sie heute einfach mal zu zwingen hier mitzuschreiben. Ich möchte vorher noch erwähnen, dass ich unseren Zettel einfach so abtippe, ohne auf Rechtschreibfehler zu achten.
Anfang.

So. Dies nun soll die Vorarbeit für einen unheimlich kreativen Blogeintrag werden. Als meine Co-Autorin begrüße ich recht herzlich meine Mitazubine! Weil wegen Datenschutzgründen (Die Post! Die Post!) werden wir sie einfach Heidi nennen.
Heidi, möchtest du kurz etwas von dir erzählen und den bisherigen Schulvormittag kommentieren?
Hmm! ... Naja, ich als HEIDI kenn mich hier in diesem Großstadtmilieu nicht ganz so gut aus wie du. Aber ich denke man kann diesen 1. Schultag in diesem Block als einen ganz normalen abschreiben! D.h. Zettel schreiben, ratschen, kleben, zeichnen, mit Lehrer "albern" und --- Aufpassen --- ! Was zu erzählen hab ich leider nicht so viel, obwohl, dem Peter seine Geiß hat sich den Magen mit Klee verstimmt.
Sehr schön Heidi, sehr schön. Ja, ich muss dir zustimmen, ein ganz normaler Schultag. Als wären wir nie weggewesen. Ist doch auch nett. Peter tut mir sehr leid, das arme Tier. Also die Ziege. Nicht Peter = Tier. Morgen aber! Das wird schon was anderes, ne! Denn dann werden wir zu Umbreit fahren! Heidi, möchtest du erklären was/wer Umbreit ist?
Ja weißt du Cindarella, Umbreit ist einer der 3 Großhändler in Deutschlan, die für die Buchauslieferung zuständig sind. Umbreit ist der kleinste und liegt in Bissingen. Ihr und auch sicher du, möchtet bestimmt wissen wo das liegt. Und ich sags euch auch, nämlich in Badenwürttenberg. Ja ... das ist ziemlich weit weg! Aber Cindarella hat schon einige Vorschläge für kleine Spielchen und Tätigkeiten, die wir dann während der langen Busfahrt machen werden. Erzähl sie uns doch mal Cindarella!
(Interner Kommentar: Erstens finde ich das einen doofen Namen und zweitens heit es glaub ich Cinderella!)
Zurück zur Busfahrt! Abgesehen davon, dass ich nun nicht in München einsteigen werden, weil ich meinen eigenen Shuttle-Service zur Autobahnraststelle habe, werde ich (Achtung: Spannungsbogen!) Bücher mitnehmen! Genauer gesagt Glavinic "Wie man leben soll" und dieses Buch werden wir dann zusammen lesen. Und wir werden - ESSEN! Viel essen. Außerdem können wir weiter an unserer Regaldekoration brainstormen, wie man so schön sagt.
Aber hauptsächlich und überhaupt werden wir sehr klug gucken und den Leuten lauschen und ganz toll aufpassen was sie uns so aus ihrem Leben berichten. Ja, das wird fein.
Im Moment lösen wir gerade eine Abschluss*piep*aufgabe und anscheinend bin ich wieder zu schnell mit schreiben. Oder ich habe Stuss geschrieben - was wahrscheinlicher ist. Mein Magen knurrt und die Schule ist erst in 1 Stunde und 15 Minuten zu Ende!
Ja, meine Liebe ... (die Frau ohne Namen) ... mein persönlicher Favorit auf dieser Fahrt wird bestimmt das Essen sein, obwohl das nicht sehr vorbildlich ist!
(Seit einer Stunde liegt jetzt der Text hier brach ... das Wort wollte ich schon immer benutzen)
Mäh, Mäh, Mäh ... ich wollte ja nicht so aufgehen in diesem Text, aber na gut! Wenn mir nix einfällt, dann fällt mir nix ein, du Plötglaskopf! --- Nein! -- jetzt muss ich mich doch beherrschen! Auf diese bloßstellende Niveau lass ich mich doch gar nicht runter, und jetzt ist ausserdem eh schon aus!! :-P



Ja, so sind sie. Die Zukunft des Buchhandels. Angst? Niemals. Anscheinend war im Börsenblatt - dem extremst großartigen Buchhändlerspezifischen Zeitschriftendings - ein sehr böser Artikel über Azubis im Buchhandel. "Bildet der Buchhandel die falschen Leute aus?" Yay, ihr mich auch! Wir sind angeblich altbacken und nicht an modernen Medien interessiert. Richtig. Ganz richtig. Werde dazu nichts schreiben, weil es das gar nicht wert ist.

Lieber möchte ich noch kurz hiermit meinen allerliebsten Lieblingskollegen grüßen (Schleimen ist was anderes ...) und mich nochmal öffentlich (Mit Zuschauern!) für die Buchempfehlungen (Stucki! Sehr böse, dieses Livealbum. Ich muss im Zug immer lachen und dann gucken die ganzen Pendler immer so verunsichert. Hilfe, ein Terrorist. So gucken sie dann. Aber wo der Stucki halt Recht hat, da hat er halt Recht.) und für die CD bedanken. Peter Licht ist - immer noch eigenartig, aber! Lieder vom Ende des Kapitalismus. Vielen Menschen wird vielleicht das Lied etwas sagen "Und wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck." Gleiches Mensch.
Habe diesen Link entdeckt: http://www.stadtrevue.de/index_archiv.php3?tid=1082&bid=4
Sehr nett. Außerdem sind dort Songtextfetzen, welche ich sehr großartig finde, denn im Moment finde ich keine vollständigen Songtexte, aus denen ich zitieren kann.

Man muss es hören. Man muss es öfter hören. Und selbst dann wird es wohl den Meisten nicht gefallen.
Schade eigentlich.

Und nun werde ich mal meine Tasche packen für morgen. Yay. Ich bin ja sehr froh, dass ich jetzt doch nicht so extremst früh aufstehen muss um nach München zu kommen. Ich mein - um 7 Uhr am Hauptbahnhof München bedeutet für mich 5:46 Abfahrt in Augsburg. Das ist - unmenschlich. Amnesty International! Da finde ich Treffpunkt 7 Uhr in Augsburg und dann gemeinsame Fahrt zur Autobahnraststätte sehr viel humaner. Auch wenn es etwas dumm (dum?) ist, dass ich jetzt erst nach Augsburg fahre um dann wieder hier vorbeizufahren weil die Autobahnraststätte im nächsten Kaff liegt. Aber das ist mir erst zu spät aufgefallen und jetzt mag ich auch nichts mehr an diesem genialen Plan ändern. Außerdem kann ich dann noch am Bahnhof essen kaufen. Nicht, dass mir Heidi verhungert.

Das wars dann mit dem Lagebericht aus München.

Dienstag, 19. Februar 2008

And eat and eat and eat and eat and - drink!


Ja. Muss auch mal gesagt werden. Gerade schmachte ich "Das perfekte Dinner" an, weil Augsburg und so und immer wenn der Kommentator "Augsburg" sagt muss ich kichern weil halt.
Und weil es so schön passt (wie es passt!) kommen wir vom perfekten Dinner zum Weihnachtsessen. Im Feburar. Ja, ich bemerkte den Fehler. Danke. Trotzdem.
Gestern hatten wir wie gesagt unser Weihnachtsessen. Im Februar. Und es war toll. Im Februar. Möchte kurz meine Menüfolge kundtuen. Buffett, ne.
Mozarellakügelchen mit Cocktailtomaten und Essigdings. Ich weiß leider nicht wie es heißt, es war lecker. Dazu noch Rucolasalat mit Parmesan. Und dabei esse ich doch gar kein Gemüse ...
Hauptspeise.
Reis. Nudeln mit Tomatenstücke. Extremst leckere Putenbruststückchen umwickelt mit Salbei und Parmaschinken. *homer* Das war so verdammt unglaublich lecker. Jammie. Will es nachkochen - kann nicht kochen. Innerer Zwiespalt. Schrecklich.
Nachspeise.
Tiramisu. Jammie. Extremst jammie. Aber Tiramisu ist ja eh immer jammie, ich ass noch nie ein schlechtes. Und wir durften am Schluss auch noch Reste vom Tiramisu mitnehmen! Yay!
Und dazu - Alkohol.
Viel Alkohol.
Ich trank schon wieder viel zu viel Wein. Und dabei mag ich keinen Wein. Aber! Weihnachtsfeier! Im Februar.
Jedenfalls war der Abend sehr lustig, der Azubitisch ist grandios, wir sind alle grandios, ich liebe dieses ganze Pack und es war auch sehr lustig am Schluss noch mit Chefin am Tisch zu sitzen. OMG! Ich durfte ihre Zigarette anzünden!!!
Es ist auch sehr eigenartig wenn man nur zwei Nichtraucher an einem Tisch hat - und wir durften dann immer drinnen alleine sitzen wenn die anderen mal wieder frische Luft schnappen mussten.
Eigenartige Fussballgespräche - warum immer an meinem Tisch? American Football ist viel interessanter. Und wir haben auch fast gar nicht über die Berufsschule gelästert. Auch wenn ich mich immer noch freue. Yay. Schule!
Fünf Stunden Schlaf (mit einem zu hohen Alkoholpegel) sind einfach zu wenig. Böse. Dabei wollte ich wirklich nicht den letzten Bus nach Kaffhausen nehmen. Wirklich nicht!
Hach, ja. Ich liebe sie. Alle. Und so.
Und nun werde ich langsam mal mehdchenmäßig mein güldenes Haar föhnen um noch rechtzeitig zum "Wir müssem mal reden!"-Urlaubsplanungstreffpunkt zu kommen.
Schönen Abend.

Sonntag, 17. Februar 2008

Keinen Zentimeter

Neue Lieblingsmusik. Muss das der Menschheit berichten. Seelenstriptease. Darum geht es doch, ne. Sorry. Zynisch ist phöse. Aber! Egal.
Casino Zero - Gib mir einen Blick. Herzchen und so. Ich habe geglaubt, dass ein Blitz niemals an der selben Stelle zweimal einschlagen kann. Das passiert dann irgendwann. Große Liebe für kleine Indie-Garagenbands. Sowieso und überhaupt.
Clueso - Keinen Zentimeter. Wie sagten die Menschen beim Bundesvision Songcontest (weil daher stammt die ganze neue Liebe und so) so schön: Songwritermusik. Strubbelhaare! Und diese Augen! Kann jemand für mich so singen, please? Jaja, ich weiß. Mit nichts zufrieden. Ich will auch gar nicht, dass man für mich singt, ich muss dann lachen. Ich mag Holzfäller. :nick:
Madsen - Nachtbaden. Ha! Und? Wer hat es noch falsch gelesen? Jedes.Verdammte.Mal. Das spricht nicht gerade für mich. Aber das Lied ist toll. Ich weigere mich Samstagabend wegzugehen. Oder so ähnlich. Jedenfalls toll. Madsen ist eh große Liebe. Heimliche große Liebe, ich vergesse sie nämlich immer wieder. Jennifer Rostock - Kopf oder Zahl. Bei Youtube steht, dass Video verherlicht den Alkoholkonsum oder so ähnlich. Ja - und? Wollt ihr mir jetzt erzählen, dass die Jugend von Heute ja sooo vernünftig ist und keinen Alkohol bei Partys trinkt und nur durch dieses Video dazu angestachelt wird? *hust* Jedenfalls ist das Lied toll, die Sängerin herzig (Piercing!) und überhaupt. Du tanzt dich barfuss durch die Welt!
Paulsrekorder - Anna. Ich will jetzt auch so heißen, weil! Das Lied ist sehr viel toller als das Lied zu meinem Namen. Und die Band ist niedlich. Und überhaupt. Der Auftritt war sooooo süß, auch wenn das wahrscheinlich das falsche Wort ist. Sorry.
Peilomat - Jenny. Nein, so will ich nicht heißen. Weil und überhaupt. Aber das Lied ist - muss ein anderes Wort als toll suchen. Ich finde es bedenklich, dass diese Jenny das gleiche T-shirt hat wie ich. Gitarren. H&M. Was auch sonst. Finde es auch bedenklich, dass ich sowas immer erkenne. Böse. Wo ist meine H&M-Aktie? Die hab ich mir verdient. Irgendwie.
Ja. Das wars so an neuer Musik.
Jetzt könnte ich noch berichten, dass ich Krmiskrams rückwärts buchstabieren kann, einen Plattenspieler mit Knetmase bauen kann und überhaupt fand ich den Spieleabend sehr lustig. Auch wenn ich bei der Hexenjagd meine Farbe (pink!) nicht mehr gefunden habe ... dafür habe ich sehr toll Wetterhexe pantomimisch dargestellt. Und wie malt man bitte einen Sündenbock? Gehörntes Tier und Moses mit zwei Gebotetafeln funktioniert auf jeden Fall nicht.
Ja. Das wars so an Dingen. Ich werde nun kulturtechnisch lesen. Emil und die Detektive weil Schule und so. Panik, weil wir die zweite Lektüre noch nicht einmal angefangen haben ... Dum.

Donnerstag, 14. Februar 2008

Wider der materialistischen Verschwörung der Blumenindustrie!


Yo! Muss auch mal gesagt werden. Auch wenn ich heute in der Zeitung bei diesen allerliebsten "Wir fragen mal Leute von der Straße" - Umfrage las, dass es ja voooooll doof ist wenn man Valentinstag doof findet. Äh. Ja. Und? Lasst mich doch. Ich darf das. Jahrelange Erfahrung!
Und wo wir schon bei jahrelanger Erfahrung sind (was für eine Überleitung! Ich sollte ins Fernsehen gehen!) - dieses hier war mein zweites Valentinstagsgedöhns im Buchhandel. Ist doch nett. Kein einziges Weihnachtsgeschäft mitgemacht, aber dafür zwei Valentinstage. Man muss eben Prioritäten setzen, oder so.
Jedenfalls möchte ich nun einen 24-Stunden-Tagesbericht berichten. Ja, 24 Stunden sind gelogen, aber es hört sich so schön nach sternTV an und überhaupt! Ich hab halt Dinge aufgeschrieben. Dinge, die mir aufschreibungswert vorkamen, weil ich vergesslich bin und irgendwie war es heute seltsam.
Wir haben Tulpen verteilt. An zahlende Kunden. Kähähähä. Und da ich ja anscheinend gerade zur Kassenkraft erzogen werde (Angst?), durfte ich Tulpen verteilen. Ach, ne? Und Tulpen aus dem Treppenhaus holen weil sie da schön kalt bleiben und nicht so schnell aufgehen.
Nach einer wissenschaftlichen Zählung habe ich festgestellt, dass statistisch gesehen häufiger Frauen die Tulpen annehmen als Männer. Männer gucken immer so komisch, wenn ich ihnen die Tulpen hinlege. Männer benutzen auch viel häufiger die Ausrede "Ich kann die jetzt leider nicht transportieren, es tut mir sooooo verdammt leid!!!". Ja klar.
Schön ist auch immer die Reaktion auf die Tulpe:
"WTF? Warum?" (Wer nicht fragt bleibt dumm ...)
Weil Valentinstag und so. Kundenbindung. Geringwertige Geschenke und so, mir fällt gerade die richtige Bezeichnung dafür nicht ein, ich weiß, dass wir das in BBL mal besprochen haben.
Und dann immer die Erkenntnis:
"Ahhh!!!! Valentinstag!"
Panische Blicke von Männern inklusive. Trauen sie sich noch nach Hause? :ugly:
Und wie sie sich alle immer über diese Tulpe freuen!
"Der Wahnsinn!"
Das hat wirklich ein Kunde zu mir gesagt. Ich bin dann immer - sprachlos. Ich meine. Das ist eine Tulpe! Ich schenk denen ja kein Geld oder so. Aber manchmal habe ich das Gefühl es wäre genau so. Sie freuen sich genau so. Angst! Kriegen die nie was geschenkt? Ich finde es ja toll, wenn ich Menschen zum lächeln bringe und sie mit sowas kleinem glücklich machen, aber! Angst!
Auch schön:
"Ach ja. Heute ist ja Valentinstag. Mein Mann lädt mich heute ja noch zum Essen ein"
Weißt du wie egal mir das ist .....
"Werden Sie heute auch noch eingeladen???"
Mein erste Reaktion wäre gewesen: "Von wem???"
Aber dann habe ich einfach nur lieb gelächelt und gesagt, dass ich das noch nicht weiß.
"Ah! Eine Überraschung!"
Ja. So kann man es auch ausdrücken.
Man kann aber auch einfach sagen, dass ich von diesem ganzen Kommerzscheiß nichts halte und ich gar nichts zum Valentinstag haben will. So! Weil wenn man einen offiziellen Tag für Blumen und Karten und Rosaflausch und Liebesgedöhns braucht, dann ist das schon sehr traurig, ne. Und nein, hier spricht kein Neid aus mir.
Und damit man nicht denkt heute wären alle Kunden herzallerliebst flauschig gewesen. Das Anti-Beispiel. Ich werde gleich böse Wörter benutzen, und ich entschuldige mich jetzt schon mal im Voraus ...
Mama mit Käfin will Bibel. Ich sage ihr freundlich, dass sie doch bitte meine Kollegin an der Info fragen soll, weil ich von der Kasse nicht weg darf.
Erster böser Blick.
Fünf Minuten später kommt sie mit Bibel und Käfin zurück, stellt sich an die falsche Seite der Kasse (was ja an sich noch kein Problem ist, aber!) und zahlt Bibel.
Käfin meldet sich zu Wort: "Kann man sich hier auch Sachen ausleihen?"
Muss entsetzten Blick unterdrücken.
Antworte freundlich, aber mit Nachdruck: "Nein. Das hier ist eine Buchhandlung und keine Bücherei. Hier kann man nur Bücher kaufen." (Du Arschkeks ....)
Es tut mir auch unendlich leid, dass ich solch gemeine Gedanken habe, aber! Diese ständige Verwechslung Buchhandel/Bücherei nervt einfach unglaublich. Genauso wie es nervt wenn man Buchhändler auf "Ach, sowas wie Einzelhandelskauffrau!" runtersetzt. (Sorry ...)
Wenn es das gleich wäre - würde es dann nicht auch gleich heißen, ne?
Naja. Mami von diesem reizenden Geschöpf fragte mich dann noch wo hier ein Kopierer wäre. Leider bin ich weder die Auskunft und ich weiß wirklich nicht wo hier der nächst Copyshop ist, also sagte ich ihr das (also das Letztere ... ich hatte Angst, dass sie Käfin auf mich loslässt ...) und schon wieder bekam ich einen bösen Blick zugeworfen.
Und ja, ich war fies - sie bekam keine Tulpe!

Dienstag, 12. Februar 2008

Wir danken der Acadamy für - Dinge. Versuch II




So. Zweiter Versuch. Es muss klappen weil
a.) ist es so schön früh
b.) habe ich aufgrund von Tatsache a.) noch sehr viel Zeit bis ich in die Arbeit muss
und
c.) kann ich jetzt nicht Pärchen spielen weil und überhaupt und das Bub muss ja fleissig (*hust*) arbeiten und so.
Nun denn.
Erst einmal möchte ich jammern, weil ich so dumm war und mir diese Woche nicht auch noch Urlaub genommen habe, weil gestern saß ich in der Arbeit (Kasse bäh!) und sah laut Mitazubine sehr fertig aus. Thanks. Wenn sie das schon sagt - was denken dann die Kunden über mich???
Fangen wir vielleicht lieber vorne an, das ergibt fast Sinn.
Zugfahren ist Liebe. Immer noch und überhaupt und so. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich es etwas sinnfrei finde drei Stunden (DREI!!!) mit der S-Bahn zu fahren. I mean - S-Bahn! Am Anfang hatte ich keinen Sitzplatz und durfte neben Fussballfans stehen. Die singen. Und trinken alkoholische Getränke. Und egal wie laut ich die Sportfreunde Stiller auch drehe, diese Sportfreunde neben mir sind immer lauter. IMMER.
Naja. Dafür wurde ich im IC auf 15 Jahre geschätzt und es kam der allerliebste Kommentar "Buchhändler - das ist doch eigentlich Einzelhandelskauffrau??!!!"
NAIN!
Ist es nicht. Wir sind tollerer und überhaupt und sowieso und ich wollte ihm am liebsten ein Buch über den Kopf hauen, aber das würde ich ja niemals nie tuen. *hust*

Bahnhof. Bahnhof niedlich.
Abgeholt von Stina. Ich liebe ihr Auto. Keine Ahnung warum, man muss das nicht rational erklären können, ich liebe es einfach.
Es ist auch faszinierend wie liebevoll doch der Deutsche so an sich Käffernamen aussucht. Ich meine - Hauptstuhl und Landstuhl. Lovely? Richtig. Außerdem möchte ich gleich jetzt mal erwähnen, dass ich finde Deutschland hat sehr viele unglaublich schöne Landschaften. Ja, ich werde anscheinend langsam alt und so, aber egal. Es ist toll. :herzchen: Möchte mit Zug durchs Land fahren und nur aus dem Fenster gucken. Man darf mich dann irgendwann wieder abholen.
Zurück zum Treffen.
Wohnungseinfall. El und Hoppi. Wheeeee. Kann meine "Ich will wiener Dialekt hören!!!" Sucht für die nächsten ... drei Wochen auffüllen. Auch wenn sie sich zurückhalten, was ich hiermit sehr bedauere, aber dafür durfte ich der Wörterbuchaktualisierung für Ranwen lauschen, was auch sehr grandios ist. :herzchen:
Bett aussuchen. Möchte erwähnen, dass ich eigentlich die Angewohnheit habe schlecht zu schlafen wenn ich nicht daheim bin. Aber! Matratze! Ich glaub das war das erste Usertreffen wo ich wirklich sehr gut geschlafen habe. Hach. Danke schon mal dafür.
Warten auf den Einfall der anderen User.
80 Eier.
I mean - 80 Eier! Warum gibt es eigentlich kein Foto? Oder gibt es Foto? Ich will Foto. Ich meine - 80 Eier! Man braucht schon sehr viel Talent für 80 Eier. :ugly: Andere dealen mit Waschmaschinen, wir mit Eiern.
Erster Merksatz für dieses Wochenende:
Ich darf mir keine User in Schleifchenunterwäsche vorstellen.
Armes Mietz bekommt den ersten Schock weil wegen 12 quietschenden Menschen. Hätte ich aber auch. Also den Schock. Ich quietsche doch nicht. *hust* Natürlich muss sich Mietz genau auf meinen Schoss setzen. Ich bin doch nicht so der Katzenfan. Geh woanders hin, husch! Was sie natürlich auch macht, weil wegen Gequietsche und "Awww!! Guck mal!!!!" :ugly:
3 Liter Nudelsauce. Ich habe das Gefühl wir werden sicherlich noch verhungern. *hust*
Nächster Morgen. "Kind wieso isst du nichts???" (Das macht sich in der Kombi sehr gut, fällt mir gerade auf)
Weil halt. Dagegen!
Der Kühlschrank bricht aus allen Nähten ... heißt das so? Ich bin mir gerade nicht mehr sicher, jedenfalls ist der Kühlschrank sehr voll. Das möchte ich damit sagen.
Spazierengehen!
Das Stadtkind in mir meldet leisen Protest an, das Bayernfangirl ist entzückt, als wir den Grenzstein Bayern/Preussen sehen und lustige Hüpfspiele machen (Daheim - Ausland - Daheim - Ausland - Daheim - Ausland - Daheim ...), das Disneymehdchen quietscht fröhlich weil herzallerliebste Frühlingslieder gesungen werden. Hach. Es ist toll.
Danach.
Kultur.
Sandbergwergdings mit peinlichen weißen Helmen. Nein, ich werde nicht dieses Foto posten, es ist peinlich. Möchte Menschheit vernichten. Ich meine - peinliche weiße Bauhelme! Es sieht sehr dumm auf meinem Kopf aus.
Wenn man an die Wand hinfasst, dann löst sie sich auf, was mir ein bisschen Angst macht. Trommeln aus der Tiefe. Freaks? Wir? Never. Wir schmachten auch nicht den Guide an, der nicht im Preis inbegriffen war, das heißt wir durften ihn nicht mitnehmen. Unfair. Dafür erklärte er sehr interessante Dinge. Denke ich. Ich war abgelenkt durch Strubelhaar und so. Außerdem hat sich die dumme Tussi im Roten Helm voll an ihn rangeschmissen. War ich die Einzige, die das gemerkt hat? So ein Helm hält 1 Tonne aus - ohne Menschen. Es ist nicht lustig wenn man solche auswendig gelernten Sprüche sagt. Sorry. Frau mit ohne Helm ist dum. Aber der Sand war toll. FlipFlops und ein Liegestuhl!

Musste feststellen, dass ich für die normalen Schaukeln zu groß bin. Meine Beine sind zu lang! Ich dachte nicht, dass ich das mal sagen müsste.
DraussenEssen. Werde nicht das phöse P-Wort benutzen.
80 Eier und was ist?
"Haben wir noch ein Ei???"
Natürlich nicht. :ugly:
Dafür anbetungswürdige Brownies. Ganz großes Kino.
Ganz großes Kino ist auch das Phallussymbolsteinding vor welchem wir sitzen und essen und chillen und sonnenanbeten und so. Die jugendfreie Variante: Das ist nur ein Stein der zeigt wo oben ist. Ja, klar. Wachhügel klettern! Bauen wir ein Lager? Bauen wir ein Lager? Auf dem Hügelgrab??? Bitte????
Natürlich nicht, wir sind ja erwach - oh. Ich sollte vorher noch erwähnen, dass wir herzallerliebst um Phallussymbol herumgetanzt sind. Die anderen sind getanzt. Ich habe wieder einmal bewiesen, dass ich mir keine Schrittkombis merken kann, egal wie einfach sie sind. Trotzdem war es sehr herzig und ich will Videos sehen!
Gipfel der Tolligkeit war kleines niedliches Mehdchen, welches uns mit Eltern zugeguckt hat (Eltern wahrscheinlich: WTF????) und dann herkam "Darf ich bei euch mittanzen???".
Awwww!
Durfte es.
Es hat sich dann auch brav wieder verabschiedet.
Hach. Hach. Hach.
McCafe-Überfall. Warum durften wir nicht auf den Spielplatz? *kleinkind*
Dönermann-Bestellung.
Und nein, der Dönermann war nicht anschmachtungswürdig. Es war ein kleiner Emo-Dönermann. Phöse! Tu es wesch! Außerdem war der bestimmt minderjährig und so. Strafbar!
Habe dank Galaxie Quest sehr große Angst vor Cons, aber trotzdem - Faszination Geek. Habe das Bedürfnis Freaks mal live zu gucken. Weil - wir sind ja keine richtigen Freaks. Wir waren ja nur auf einem Fastenwochenende mit Wasser und Brot und Obst und Sport.
Muss Bernd zitieren: Ich lande im Gefängnis bei Wasser und - bei Wasser. :ugly:
Nächste Schmachtrunde.
Mantel. Hemd. Mantel. Hemd. Mantel. Hemd. Inhalt.
So viel Stoff für einen Mantel!
Diese Verschwendung!

Lustperlen!Reloaded.
Wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, kommen auf einmal zwei rechten Hände ... ich kann darüber nicht sprechen, es ist ein Trauma.
Phöse RPG-Spinnereien. Türmchen! Explosionen! Zeitsprünge! EDEN-Kindergarten. EDEN-Altersheim.
Katalog gucken. Ich bin verplant und vergass schon wieder den Namen. Kann man mir bitte auf die Sprünge helfen?
Das gleiche gilt für den CocktailofDoom. Ich hasse es wenn ich merke, dass ich langsam betrunken werde. Das Kind verträgt doch nichts. Aber es war so verdammt lecker. Name?
Und wie hieß dieser bösartige Schokoladenladen mit den bösartigen Schokoladendingen?
Wir wurden rausgeworfen! :ugly:
Dabei habe ich mir nicht den Kopf an der Lampe angehauen. Ha! Geht doch!
Nächster Morgen.
Man darf erst bei zweistelligen Uhrzeiten aufstehen. Das lernte ich.
Irisches Frühstück mit 80 Eiern. OMG. Zu viel für das arme Kind.

Langsames Packen.
Langsames Verabschieden und das Bedürfnis User einzupacken weil halt!
Man kann die doch nicht einfach so alleine lassen!!!!111eins
Das geht nicht.
Zugfahren war aber trotzdem noch toll. Polizeiliche Untersuchung auf dem Gleis! :ugly: War ja sooooo klar, dass das uns passieren musste. Trotzdem noch Anschlusszug gekriegt und drei Stunden im ICE auf dem Boden gesessen, because of Rock'n'Roll.



Ich möchte nun noch eine allgemeine Tolligkeitsode an das Wochenende vorbringen, nur kann ich nicht reimen und auch nicht singen und überhaupt.
Es war toll.
Ich danke für Dinge. :nick:
Ich danke Stina für die Einladung.
Ich danke User für allgemeine Tolligkeit und den Beweis, dass es immer noch schlimmer geht. :ugly:
Hach.
Nach solchen Treffen habe ich immer das Bedürfnis noch mehr User zu treffen. Böse. Bald ist April. Wheee. EDEN!
Und zum Abschluss noch:
*wipp* *wipp*


Montag, 11. Februar 2008

Wir danken der Acadamy für - Dinge.


Der erste Blogeintrag, der erst bei Blogger geschrieben wird und dann zu Blogigo kopiert wird. Interessiert niemanden, ist nur wichtig für mich, weil langsame Abtrennung und so. Wir möchten versuchen uns langsam von Blogigo zu verabschieden weil. Weil halt. *kleinkind* Große Liebe und so, aber das Kind muss flügge werden oder so ähnlichst.
Ja. Nun. Ich wollte ja mit Blogeintrag über Wochenende warten, damit nicht wieder Menschen schreiben können "Marina hat das schon soooooo toll zusammengefasst, ich lass das lieber mal.". Ich will auch Berichte von anderen lesen, nicht nur meinen. Meine sind immer so - eigenartig, ne.
- - - - -
Okay, irgendwie wird das so nichts. Ich möchte es jetzt nicht schon wieder beenden, aber fertig werde ich heute nicht mehr weil wir noch peinlich Pärchen spielen müssen (:manwe:).
Werde morgen früh weiterschreiben. Man stelle sich hier nun - Dinge vor. :ugly:


Donnerstag, 7. Februar 2008

Für mehr softporno-ästhetische No-Name-Klamotten


Obwohl erst Donnerstag ist, darf ich mich schon langsam von der wunderschönen Urlaubseinstellung verabschieden. Meh. Urlaub ist aber toll. Obwohl ich heute kurz in der Arbeit war und irgendwie das Bedürfnis hatte sofort die Abverkaufsliste in die Hand zu nehmen und zu kontrollieren. Böse! Aus! Kassenkraft fragte mich auch in welcher Abteilung ich gerade bin, anscheinend sollte ich ihre Pausenvertretung werden. :ugly:
Dum?
Eigentlich sollte ich Kofferchen packen für morgen weil wegen Saarland und so. Jippie. :D Ich darf wieder ICE fahren, ich darf wieder ICE fahren! Und ich werde User sehen, ich werde User sehen! :ugly:
...
Telefon. Eigentlich dachte ich, Freundin ruft an wegen heute abend. Die Anfangstelefonnummer stimmte auch - es war aber die Arbeit.
"Nicht erschrecken!"
Nein, ich doch nicht. Wieso sollte ich erschrecken wenn die Arbeit IN MEINEM URLAUB ANRUFT????*herzanfall*
Kleines Kind darf am Dienstag anders arbeiten. Ähm - hätte man mir das nicht auch noch am Montag sagen können? Ich mein - ich hab doch eh nie was vor. Hobbys sind überbewertet und so. Und außerdem kann ich dann sogar mal ausschlafen. In den nächsten zwei Wochen ja nicht möglich, weil das Kind um 8 Uhr schon arbeiten darf. Ja, ich jammere deswegen immer noch gerne, lasst mich doch.
Dinge, die ich erzählen muss, weil halt.
Meine Mum erschrickt bei der Galo-Werbung wo der Mensch zuviel Salz ins Essen haut. Jedes-Verdammte-Mal.
Ich hab keine Hüpfburg bekommen. :ugly:
Ich kann nicht mehr zu dem Buchlagerverkauf gehen. Ich bin den Tränen nahe. Ich will aufräumen und werde von den Regalen weggestoßen. Alle dumm.
Das kleine Kind hat mich entsetzt angeguckt, als mir meine Mum ein Knut-Buch gezeigt hat und ich nur sagte "Ich werde ihn umbringen. Ich werde Gulasch aus ihm machen.". Danach ist das kleine Kind unauffällig weggelaufen. :ugly: Sorry.
So. Werde nun unmotiviert weiter Koffer packen. Auch wenn der schon fast fertig gepackt ist und ich nur noch Waschzeugs einpacken sollte, wobei ich die Hälfte davon morgen noch brauche und überhaupt und sowieso. Muss mich noch entscheiden welche Bücher ich mitnehme ... :ugly:

Ich verabschiede mich nun also tränenreich und so bis Sonntag. Seid brav, liebe Kinder. Seid brav. Macht mir keine Schande und so.

Dienstag, 5. Februar 2008

Ein Wochenende ist ein Wochenende ist ein Wochenende

Damit auch dieses Blog wieder lebt.

Da ist man mal zwei Tage nicht im Internet und schon dauert das Einwählen eine halbe Ewigkeit ...
Jedenfalls. Hellas. Ich werde mich für diesen Eintrag bestimmt irgendwann noch schämen, aber egal.
Freitag sahen wir uns P.S. Ich liebe dich an, und ich muss leider sagen, dass der Film sehr schlecht ist, ich aber jetzt nach Irland möchte. JETZT. Danke. Samstag fuhren wir in ein ... Dörflein bei München (München!). Es war sehr herzig. Ich möchte kurz noch einmal erwähnen, dass ich Pärchen immer noch verachtungswürdig finde, aber. :herzchen: Und große Betten sind dumm. Ich bin einfach nicht fähig in einem 1,4 Meter Bett zu schlafen. Ich falle immer raus bzw. liege sehr nah am Abgrund. Dabei ist mein Bett nur einen Meter breit. Muss ich nicht verstehen. Wir befinden uns nun schon beim Sonntag. Tutti. Danach Kuchen essen. Danach darf das arme Kind auch mal wieder nach Hause fahren. Man kennt mich dort noch. Der Hund schnüffelt zwar geschätzte 10 Minuten an mir herum, aber anscheinend hat sie nicht vergessen, dass ich hier wohne. Danke. Sonntagabend.Weil wegen Abwechslung und so.Marina sieht sich in einem Irish Pub (!!!) Dinge an.
Super Bowl




New York Giants gegen die New England Patriots
Sport.Ich.Gewaltvoller Sport.Sinnfreier Sport.Aber es war extremst cool.Ich meine - einen Sport gucken, den man nicht versteht, in einer Sprache, die man fast nicht versteht (die nuscheln alle!). Wie genialst ist denn das bitte?Uns ist erst zum Schluss aufgefallen, dass es gar nicht die Originalübertragung war, sondern die englische, weil da stand bei den SMS Pennys und überhaupt und die Werbung sah nicht so teuer aus, wie sie sein sollte, wenn es die Originalübertragung aus Amerika war und überhaupt. Egal. Es war American Football, es war toll.Die Menschen! Von Dick zu dünn. Von Spargeltarzan bis Schrankwand. Alles dabei. Tom Brady ist mit Gisel Bündchen zusammen. Wichtige Dinge, die man wissem muss. Tom Brady ist Quaderback. Sehr wichtig das. Jedenfalls ... denke ich das. Quaderback bei den New England Patriots, welche die favorisierte Mannschaft war, weil sie in dieser Saison kein einziges Spiel verloren haben. Dinge, die ich nur weiß, weil Arbeitskollege davon sprach und es in der Zeitung stand. Nicht, dass es heißt ich würde mir sowas aus Interesse merken. :-PJedenfalls. Wir sind ja Mehdchen, wir müssen keine Ahnung haben.Deswegen auch solche Fragen wie - "Wie heißt eigentlich der Ball?". Erst nach einigem Rätselraten ("Ei?" - "Das hat keinen Namen!" - "Ding?" - "Elvira?"), kamen wir dann auf - Football ... liebevoll von uns "The Ball" genannt. Es ist übrigens sehr schwer während des Spieles den Ball zu beobachten. Könnte an den Schrankwänden liegen ... ich will einen Kreis um den Ball. Oder eine besser erkennbare Farbe. Pink oder so. Werde mir morgen auch lustige schwarze Balken aufmalen. Das sieht ja soooo cool aus.Wikinger! :ugly: Das Spielprinzip haben sie von Quidditch geklaut! Diese Tongabel in Groß sieht ja mal voll so aus wie die Tore beim Quidditch! :ugly:Nach einigem Rätselraten habe ich festgestellt, dass die Aufstellung immer davon abhängig ist, wie weit die Schrankwand mit "The Ball" gelaufen ist. Geflogen. Von anderen Schrankwänden auf den Boden gedruckt wurde ... Gewalt ist keine Lösung und ich finde es unverantwortlich, dass der Schiedsrichter keinen Schutz trägt.Irgendwie ist das Spektakel um das Spiel interessanter und faszinierender als das Spiel selber. Weil - Spiel besteht eben nur aus Aufstellung, Laufen, Schrankwandstapelung, Aufstellung, Laufen, Schrankwandstapelung, Werbung. Sehr viel Werbung. Das Spiel scheint mir eine Verschwörung der Werbeindustrie zu sein. So viel Werbung. Unglaublich. Hymnen singen ist ja soooo niedlich. Dabei Kaugummi kauen - eher weniger. Sehr patriotisch fand ich auch die eingespielten Bilder von Soldaten im Irak. Die drei Jets überm Stadion hätten nicht sein müssen. Too much, ne. Das Spiel selber verblasste natürlich, wenn man sich die drei "Experten" im Studio ansah. Einmal Prototyp Ex-Schrankwand mit Salz/Pfeffer/Sakko (aua!) mit gestreiften Hemd und Pünktchenkrawatten (keiner hat sich getraut ihm zu sagen, dass es scheiße aussieht ...), Blondie mit schiefsitzender Krawatte (keiner wollte ihm das sagen, weil sie lieber lachen wollten ...) und natürlich - The Man. Scott McCready. Lassen Sie sich diesen Namen bitte auf der Zunge zergehen. Scott McCready. Ich bin verliebt. Scott McCready trug ein leichtrosa Hemd zu einer lila-pink-rosa-grau-gemusteren Krawatte. Scott McCready ist toll. Und nicht schwul! Naja.Ich gebe ja zu, ich habe das Spiel nicht wirklich verstanden. Zu viel Werbung. Eigenartig das. Wir haben uns auch nicht das gesamte Spiel angeguckt, sondern sind in der Halbzeit gegangen. Es stand 3:7 für die New England Patriots. Daheim sah ich mir noch 10 Minuten deutsche Kommentare an. ARD ist niedlichst. Aber auf englisch ist das ganze doch etwas cooler. Außerdem gab es bei dem Sender einen Kanal wo die Regel erklärt wurden ... der natürlich nicht angeguckt wurde ...
*Pause*
Werde später noch weiterschreiben ...
*Pause.beendet*
Musste Vorhänge aufhängen und jetzt tut mir mein rechter Arm verdammt weh. AUA! Schmerzen! Werde mir niemals nie Vorhänge kaufen. Ich bin einfach zu klein dafür.
American Football! Manche von diesen Menschen hatten Oberarme, die sahen aus als hätten sie da noch einen Football darin versteckt ... Wir mussten natürlich auch ein bisschen parteiische werden und entschieden uns, dass die New England Patriots in ihren blauen Trikots viel wilder und gefährlicher aussehen. Weil weiß ist ja peinlich. Wir wollen blau. Da sieht man auch die Grasflecken weniger ...Was ich besonders nett fand, war die Diskussion des Patriots-Trainer mit dem Schiedsrichter, dass bei einer Aufstellung statt 11 Menschen 12 Menschen bei den Gegnern auf dem Platz waren ... der Auswechselspielmensch sprang gerade über die Linie. :ugly: Sehr krank. Wir sollten vielleicht noch das Endergebnis bekannt geben. Gleich nachdem ich aufgestanden bin (OMG! Ich hab bis 10 Uhr geschlafen!), musste ich sofort im Videotext nachsehen.
17 : 14 für die New York Giants
Vollkommen überraschend. In der letzten Minute mit einem Touchdown. Unbelievable. Tom Brady musste sich sicherlich von Bündchen trösten lassen. *böse*
Weil es so toll ist:http://www.nfl.com/photo/photo-gallery?chronicleId=09000d5d80671fecFotogalerie mit - Fotos, ne. Also die Blauen sind die Guten, die aber verloren haben. Und die Weißen sind die Bösen, die aber gewonnen haben. Und ich gucke mir jetzt noch weiter Fotos an, weil cool und so. Die Cheerleader waren übrigens dumm. :ugly: Und mir fällt ständig irgendetwas neues ein. Muss jetzt aber wirklich mal aufhören. Wer liest denn bitte einen Eintrag über American Football? :ugly: