Montag, 31. März 2008

Geflügelscheren, Kneipentour, Hauptwortaneinanderkettungen!


 Nein, der Urlaub tut mir nicht gut, ne. Urlaub bedeutet, dass ich - Dinge im deutschen Fernsehen angucke, die sich normale, arbeitende Menschen nicht anschauen sollte. Aber mit Familie ist das eben sehr herzig und so.
Bruderherz beim Konsum von "We are family": Die haben die gleiche Geflügelschere wie wir!!!
Mutterlein und ich gucken uns entsetzt an.
Ich: Wir haben ...
Mutterlein: ... eine Geflügelschere?

Es stellte sich heraus, dass Bruderherz die normale Küchen/Haushaltsschere meinte. Trotzdem. Angst! Woher kennt er solche Wörter???

Urlaub ist aber auch schön um Dinge zu erledigen. Beispielsweise endlich die Überweisung für den Urlaub (:manwe:) zu schreiben. Nach langem Hin und Her ("Drogen! Schreib was mit Drogen!!" - Ruhe, Bruder! *jedi.power*) kam es zu der herzigen Betreffzeile "Christliche Jugendbibeltage im Schwarzwald mit Kegeln" ... man darf mir nicht 2 x 27 Stellen kreativen Platz geben!

Ich entschuldige mich jetzt schon mal bei der armen Bankkauffrau die meine Überweisung bearbeiten muss. Tut mir wirklich leid.

Urlaub (Yay, dreimal der gleiche Satzanfang) ist wie gesagt auch schön um Dinge zu erledigen. Weil wir ja langsam alt werden und weil es ab einem bestimmten Alter extremst cool (!!!) ist in die Apotheke zu gehen, taten wir genau dieses heute in der Früh. Manchmal komme ich mir vor wie in einem Pseudo-Idüllischen (!!!) Werbespot. Es ist doch sowas von klischeehaft, dass in eben jener Apotheke dann eine grummelige alte Frau steht und wegen ihrem Rezept rummosert. Wobei das mal wieder zeigt:
Wenn ein Mensch nicht seine Drogen (Medikamente, Bücher, andere Dinge) kriegt, dann wird er wütend. Ist bei mir in der Arbeit nicht anders. Sehr eigenartig das.
Jedenfalls.
Schmerzmittel of love bekommen und dazu gratis noch eine Erklärung wie und wo und überhaupt ich die Tabletten nehmen soll.
"Dieses Schmerzmittel wirkt länger und stärker als normale"
Gute Frau, genau deswegen nehme ich es ja, bete es an, werde irgendwann einen Altar basteln und so weiter und so fort. GIB ES MIR ENDLICH!
Yay. Was würde House machen, wenn er für sein Vicodin mal eine Beratungserklärungsdings bekommen würde? Fände ich herzallerliebst.

Und nun. Mir ist langweilig. Darf ich in die ... nein, ich schreibe jetzt nicht "Arbeit" sonst haut man mich, ne.
Habe gerade eine sehr eigenartige Faszination - äh - Dings. Möchte Roche "Feuchtgebiete" lesen, weil. Jede Zeitschrift, die ich in die Hand nehme (Freundin, stern ... *hust*) schreibt darüber und überhaupt und sowieso. Ja, ich lasse mich durch Medien beeinflussen, so what?
Nun gut. Wir haben ja Zeit und so.

Kurzer Zwischenbericht zur Nagelkrise:
Yoo. Sieht gut aus, ne. Schmeckt bitter. Die Muffins schmeckten auch danach, aber. Habe noch nicht rumgeknabbert, bin höchst stolz auf mich. Yay me.

Donnerstag, 27. März 2008

Du staunst über Hunde und deine eigenen Zehen.


 Spontane Wiederentdeckung. Wir sind Helden gibt es ja auch noch. Ärgere mich ja bis heute, dass ich damals früher in einem alten Leben (Gott, es ist echt schon lange her, ein Jahr und so) ihren Auftritt bei Rock im Park nicht gesehen habe. Nur gehört und dabei zum Zelt gelaufen und mitgesummt und hach, was war es doch hübsch. Sternenhimmel. Dabei fällt mir ein, dass ich natürlich nur aus Interesse mal gucken könnte wer dieses Jahr noch zusätzlich zu ... Motörhead kommen. *grusel*
*in.hand.beiß* (Und ich kann sagen, dass das nicht gut tut - Bitterstoffe!!!! Soviel zu Testtag 2)

The Fratellis komme nochmal! Unfair! Unfair! Unfair!
Bei den Sportis ärgere ich mich eh sowieso ständig und überhaupt.
Söhne Mannheims wären sicher auch nett.
Simple Plan!
Paramore kommen auch nochmal! Ey! Ich glaub ich spinn. Erwähnte ich unfair?
Fettes Brot. *kicher*
Und die Babyshambles hätte ich dann auch gerne gesehen.

Mantra! Mantra!
Erstens ist es wirklich verdammt teuer nur wegen ein paar Bands dort hinzufahren und wenn keine der Band ein Headliner ist, ist es eh dumm.
Zweitens wüsste ich dieses Jahr nicht mit wem ich hinfahre.
Drittens wäre es zwar die perfekte Fluchtmöglichkeit um meinem Geburtstag zu entgehen, aber. Das geht ja nicht.

Außerdem wollte ich eigentlich gar nicht wieder emo-mäßig über Rock im Park schreiben.
Wir gaben heute schon sinnfrei Geld für Musik aus.

Meine Damen und Herren, ich präsentiere voller Stolz aber ohne Foto (weil!) die glückliche Besitzerin einer Karte für das Wir sind Helden Konzert in Augsburg am 19.04.
Yay me!
Habe es endlich zusammen mit Heidi geschafft den örtlichen Kartenvorverkauf heimzusuchen zu besuchen.
Auch wenn ich an diesem Tag arbeiten darf (Yay Spätschicht!), Konzert muss sein, weil halt. Sonst wäre das ja ein Entzugsjahr und oh, ich hasse Entzug!

Jedenfalls freue ich mich schon sehr, nun sollte ich nur noch ein wenig das neue Album hören bzw. sollte es erst einmal in meinen Besitz bringen, denn bis jetzt kenne ich nur Sowieso und Sowieso ist toll. :nick:
Nun ja. Leider musste ich feststellen, dass dank Konzert drei Samstage am Stück durchgeplant sind.

Nächster Samstag freakiges EDEN-Treffen.
Der andere Samstag Azubitreffen mit freakigen ... Azubis. Wobei man das "freakig" gar nicht dazuschreiben müsste, ist ja klar, ne. So wie bei "tote Leiche" ...
Und dann der andere nächste Samstag Konzert.
Mein Leben! Mein Leben! So verplant war ich schon seit langer Zeit nicht. Oh und das was ich gestern zum Thema Urlaub schrieb, stimmt nicht. Ich bin einfach nur vergesslich. Mein letzter Urlaub war Fasching ...

Mittwoch, 26. März 2008

Ein Lied das uns gut durch die Nacht bringt.


 Wir befinden uns seit heute Mittag in der Testphase "Anti-Nägel-Kauen-für-Dummies". Ja, ich habe es getan. Nach reiflicher Überlegung leistete ich mir nun doch diesen eigenartigen Stift für den unglaublichen Betrag von 2,45 Euro, der einen angeblich davon abhält an den Fingernägeln zu kauen. Bitterstoffe! Wie sagte Heidi so schön? "Ist bestimmt vergiftet!"
Danke.
Genau das wollte ich hören.
Erste Geschmackstest ergaben ... Gott, schmeckt das ekelig! Bitter! Bitterstoffe! Und bäh. Ich mag ja schon keine Bitterschokolade aus eben jenem Grund.
Nunja. Wir werden sehen wie lange ich das Experiment durchhalte. Vielleicht schaffe ich es mal länger als eine Woche auszuhalten. Denn schließlich sind wir ja kein Kind (!!!) mehr.

Seit Montag habe ich nun endlich Biss zum Abendrot beendet und erwähnte ich schon, dass August noch sehr weit weg und englisch überschätzt ist? Was mache ich nur? Was mache ich nur? Ja, das sind erste Zeichen von Entzug und Sucht, ich kenne mich da aus, ich gucke House (OMG, das reimt sich ... und bei OMG muss ich dank Mitazubine jetzt immer an OME denken, denn sie erwähnte, dass es Freaks gibt, die schreiben statt eben jedem OMG OME für Oh my Edward ... wir reden nicht darüber ...). Jedenfalls kann ich Alices Begeisterung nachvollziehen. Sowas von Neunzehnhundertachtzehn! Yay. Hach, hach, hach. Freue mich schon mal vor für den Film, möchte einen Arbeitskinogang organisieren mit schmachtenden Buchhändlerinnen und überhaupt! Kann ich nicht darüber meine Hausarbeit schreiben? 15 Seiten Edwardanschmachten? Bitte, please? Wobei ich ja von Heidi nun die BBC-Version von Stolz und Vorurteil bekommen habe und ich mir nun am Wochenende die vier Stunden Jane Austen antuen werde und wenn es mir gefällt, schreiben wir darüber. Schluss aus.
Auch wenn es niemanden interessiert, außer mich, aber das ist ja die hauptsache, jedenfalls freue ich mich gerade über den nur noch zwei Tage entfernten Urlaub. OMG (...) eine Woche und einen Tag frei! Urlaub! Mein letzter Urlaub ist ... sehr lange her, bestimmt. Keine Ahnung wann. Gutes Zeichen, dass er schon länger her ist. Oder, dass ich langsam vergesslich und demzufolge alt werde. Beides nicht sehr erstrebenswert, nein danke. Tick-tack-tick-tack. Nein, wir sprechen nicht darüber, dass ist die Bitterstoffvergiftung. Muss später in meiner House-Apotheke nachsehen, ob sowas schon mal behandelt wurde. Immer noch große Liebe für dieses Buch. Hach. Ja, es wirkt freakig mit dem Buch vor dem Fernseher zu sitzen, aber. Anscheinend ist es Grundvoraussetzung für einen Buchhändler freakig zu sein. Warum sagte man mir das nicht vorher? Warum??? Dann ... dann ... dann ... ja, was dann?
Lassen wir das. Schmeißen wir lieber noch eine Folge Vicodin ein und entfernen uns langsam vom PC.

Holzfällen ist so nebenbei noch erwähnt ein sehr eigenartiges Buch. Wenn ich noch einmal den Satz "... dachte er in dem Ohrensessel" lesen muss, dann werde ich weinen. Möchte auch einen Ohrensessel. Geringfügige Platzprobleme hindern mich am Kauf. Aber. Irgendwann mal, ne. Irgendwann muss man ja mal ausziehen, oder so. Erwachsen, erwachsen! Oder so ähnlich. Wenn mir jemand die Wohnung zahlt, bitte. Danke. Als Gegenleistung kann ich mit eigenartigen Geschichten, Anektoden (oder so) und Freunden dienen. Sehr unterhaltsam das ganze. Andere buchen sowas für ihre Hochzeit ...
Bevor wir dieses Thema jetzt noch ausweiten, hören wir lieber mal auf die Stimme aus dem Off, die uns zur Mäßigung ruft. Ruft! Ruft!

Samstag, 22. März 2008

Brichst du mir das Herz, dann brech ich dir die Beine

Ostern ist wohl eines der meistüberschätzten Feste, die ich kenne, ne. Ich meine, was ist denn daran so toll wenn Menschen nach einem kurzen Wochenendausflug zu Papi wieder zurückkehren? Wieso muss man sich dazu Dinge schenken? Ist denn schon Weihnachten? Ja, meine christliche Glaubensbegeisterung hält sich in Grenzen, tut mir leid. Ich darf ja hoffentlich trotzdem weiter in Bayern leben, oder?
Hauptsache Umsatz. Ja, langsam krieg ich die richtige kaufmännische Einstellung oder so.
Was war denn sonst so los? Nüschts. Kinderbuch ist immer noch voller Liebe, nächsten Monat darf ich das Moderne Antiquariat mit meiner Anwesenheiten beglücken, yay und so. Dann hätte ich im unteren Stockwerk alle Abteilungen durch, heißt das ich habe beim Azubi-Tick-Tack-Toe gewonnen?
Sat.1 hat wieder sein altes Logo, was mich irgendwie an meine Kindheit erinnert. Damals! Hach, ja.
Auf diesem Wege möchte ich gerne noch meine Mami und meinen Papi grüßen - äh, falscher Text. Jedenfalls möchte ich dem Lieblingsaushilfskollegen mitteilen, dass Olli Schulz gerade meine Hall of Indie-Love von hinten aufrollte. Ist der herzallerliebst. Und Nora Tschirner ist grandiost. Und überhaupt. Hach. Ganz toll. Falls der Herr noch weitere Vorschläge für meine kulturelle Erweiterung hat - immer her damit. Leider habe ich als Gegenleistung nur meine Bewunderung und das Tomtealbum. Aber das hat Kultur-Wikipedia wahrscheinlich schon.
Da fällt mir ein, angestachelt von meiner Kritikerkarriere wollte ich mal wieder eine Buchempfehlung schreiben. Nur - über was? Ich bin doch so wahnsinnig vergesslich. Was las ich in letzter Zeit? Außer Biss. Biss braucht man nicht empfehlen. Biss ist ein Selbstläufer. Zum Glück. Es müssen noch viele, viele Menschen angesteckt werden.
So das wäre dann wieder einer der Blogeinträge "Viel geplant - wenig umgesetzt" aber wir haben ja auch keine Zeit und so. Wieso redet Olli Schulz Platt? Das macht mir Angst ... Hilfe. Werde nun noch Dinge zusammenpacken und dann geht es ab zum Osterwochenendpärchenabend. Yay! Wie konnte ich nur so werden? Tick-Tack-Tick-Tack ...
Wiedersehen.

Mittwoch, 19. März 2008

Karrieresprungbrett.


Kurzzeitiges Stolzheitsgefühl (Neologismus! Neologismus!):
Beide der Buchempfehlungen, die ich vor langer, langer Zeit geschrieben habe (und von denen ich schon dachte sie sind in den unendlichen Weiten der Papierpresse verschwunden ...) liegen jetzt zusammen, friedlich vereinet auf dem "Ihre Buchhändler empfehlen"-Tisch.
Hach.
Der Anfang einer großen Kritikerkarriere!
Sehe es schon vor mir.
Erst die SZ-Kolumne, dann eine Sendung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, Sex, Drugs and Rock'n'Roll, Betty Ford Klinik, Enthüllungsbuch, Händeschütteln auf der Buchmesse ...
Oder so ähnlich.
Erwähnte ich die Weltherrschaft?
Mist ...
Erwähnte ich vor kurzem noch die Unfähigkeit bei "Risiko" Länder zu übernehmen?
Würfeln ist aber auch dumm.
Werde die Welt erobern mit Buchempfehlungen, die zu oft das Wort "Liebe" enthalten. Wie kam ich nur auf "tragisch-schön"?
Wo ist mein Lektor wenn man ihn braucht?
Nein, die Word-Rechtschreibfehlersuche gilt nicht. Ist aber billig ...
Gute Überleitung.
Gebe zu viel Geld für Bücher aus.
Ein Tag in der Arbeit und schwupps - vier neue Bücher.
Muss das sein?
Es muss.
Das Edward-Fühlbuch ist noch nicht einmal mitgezählt, weil das gebe ich ja wieder zurück, ne.
(Und es ist herzig bis jetzt. Eddie und so. Bella werde ich irgendwann mit etwas spitzen rammen ...)
Liste! Liste! Liste!
Holzfällen - Tomas Bernhard.
Blindkauf. Weil wegen Lieblingsaushilfskollegen (Wer das liest ist doof) und dem allerliebsten Abholzettel. Restbstände Sonderermittlungskommission. Da muss man es doch kaufen, ne. Außerdem bekomme ich gerne einfach so Bücher in mein Abholfach gestellt - ich meine das ist eine Marktlücke und so.
Die kleine House-Apotheke & Bockmist von Hugh Laurie.
Das Hugh Laurie Fangirl in mir kam, sah und kaufte. Rationales Denken ist bei solchen Dingen eh überbewertet. Abgesehen davon ist die House-Apotheke einfach wahnsinnig witzig und oh, welch Zufall, am Wochenende begann ich gerade mit der 1. Staffel und die Folgen nachlesen ist grandios. Nicht zu vergessen, das House-Trinkspiel ... kann man sich denken um was es geht? Man kann und ich werde es mit Bruderherz spielen. Ohne Alkohol weil ne.
So. Nun husch in die Arbeit und Geld verdienen um den Bücherkauf wieder auszugleichen. Husch!

Sonntag, 16. März 2008

Erzähl mir etwas das lustiger wäre.


Zusammenhangslos englische Texte hinwerfen ist sehr allerliebst, besonders wenn man mal keine Angst haben muss gleich verbessert zu werden.
Nun denn.
Der Schulblock ist beendet, wir sind sehr traurig darüber und was nehmen wir mit? Eine sehr unschöne Wunde vom Tischtennisspielen. Okay, sie ist nicht so aufregend wie ich behauptet habe, aber. Man sollte vielleicht nicht mit zwei Tischtennisplatten zu viert mit drei Bällen und zeitweise zwei Schlägern für eine Person spielen. Denn Tischkanten tun weh und ein Beckenknochen kann sehr hart sein.
Muss zugeben, notentechnisch war dieser Block eher Mittelmaß, auch wenn ich mich über eine Drei nicht aufregen sollte und außerdem habe ich genauso viele 2er wie 3er, aber trotzdem. Perfektionismus ist eine schreckliche Angewohnheit.
Morgen frei haben ist schön. Ich mag Rolltage am Montag. Weniger schön - Ferien für Schüler und Teilzeitschüler :-P Das musste sein, weil. Empfinde es als ungerecht nach zwei Schultagen schon wieder "Ferien" zu haben. Das zählt ja mal gar nicht und so. Andere Menschen (Ich!) haben erst drei Wochen Schule und dann müssen sie gleich wieder in die Arbeit. Ungerechtigkeit in Perfektion.
Großes Bedürfnis Tomte live zu sehen, weil. Und am besten auf Herz reimt sich immer noch Sargnagel. Okay, falsch. Es bleibt aber in der Familie, also ist es nicht so schlimm.
Sarah Miller fertiggelesen, sehr herzallerliebst und ich lag mit meiner Vermutung welches Mädchen jetzt in seinem Kopf ist und seine Gedanken liest richtig. Yay me. War auch irgendwie - voraussehbar. Jetzt habe ich dann das grausame Problem (Oh weh, Oh weh!), dass ich zwar noch ungelesene Bücher hier rumliegen habe, aber keine die ich unbedingt sofort und mit Liebe lesen würde. Welch Glück, dass wir in die Kinderbuchabteilung kommen, Fühlbücher sind auch nett. Ist Bis(s) zum Abendrot auch ein Fühlbuch? In gewisser Weise.
Bin für die Weltherrschaft ungeeignet. Sie lachen zu Recht und wir lachen auch. Wahrscheinlich bringt mir rosa kein Glück. Dafür habe ich Alaska unglaublich lange besetzt und überhaupt ist Alaksa eh toll. Der Holzfäller widerspricht hier heftig. Dabei hätte er doch ganz viele Bäume dort ... oder so ähnlich. Kanada gehörte ja schließlich auch dazu. Dafür bin ich im Bohnenanbauen und verkaufen spitze. Kauffrau eben. Gelernt ist gelernt. Buch und Bohnen. Wo ist der Unterschied? Holzfäller verhinderte den verdienten Sieg, nur wegen Alaska! Unalaska. Pah. Familienintrigen.
Bevor die Geigen bei Wonderful World noch Tränen auslösen, werde ich lieber aufhören. Muss noch Karten für Wir sind Helden kaufen. Muss noch gucken ob und wann und wo und wie wir jetzt nach Wien fahren. Muss netter werden. Und ich kenne die Bedeutung von "Aus Versehen"! Falsches Bild von mir, ich bin gar keine Schlägerbraut.
Ich wollte dir nicht viel sagen, nur dass ich heute ein altes Paar sah. Sie lachten über sich und hielten ihre Hände und er küsste ihr Haar. Etwas ließ mich erschaudern, etwas machte mich stolz sie zu sehen dort ganz allein. Glücklich am Ende eines langes Leben und alles ist aus Gold.
Manchmal bin ich schon etwas zu ... pathetisch. Schrecklichst. Mit den schönsten Songs der Welt durch das Schönste aller Leben. Oder andersherum. Bleibt sich ja gleich.

Freitag, 7. März 2008

Suddenly people know my name.


Memo an mich: Auch wenn man keine Zeit hat - Notizen machen. Oh, ich hatte so viele Dinge im Kopf. Aber natürlich vergass ich das Meiste wieder. Denke ich. Vielleicht kriege ich es wieder hin. Irgendwie.
Jedenfalls. Zweite Woche Schule vorbei. Meeeeh. Ich mag Schule. Ja, da bin ich die Einzige, ich weiß. Ich hab eine 2 in BBL, was mich sehr freut, da ich nur ca. 2 Stunden lernen konnte. Werde nicht erwähnen, dass mir ein Punkt zur 1 fehlt, sonst ärgere mich wieder ... Mist.
München ist immer noch Liebe. Donnerstag war wieder München-Erkundungstag und es war - fangen wir lieber von vorne an.
Wie gesagt. München-Erkundungstag jeden zweiten Donnerstag weil kein Sport, aber laufen ist ja auch nett, ne. Jedesmal die gleiche Frage. Was machen wir? Es endet eh immer bei McCafe, aber das muss ja nicht so ganz offensichtlich sein. Also setzen wir (Heidi und ich, ne) uns erst ein anderes Ziel. Findet den Chinesischen Turm im Englischen Garten. Schon einmal versuchten wir diese unglaublich schwere Mission zu erfüllen, landeten aber an einem See mit Babyenten ...
Dieses Mal nicht! Wir fanden a.) einen schnellen Weg zum Englischen Garten und b.) den Chinesischen Turm.
Ernüchterung machte sich breit - der ist ja irgendwie - langweilig. Man kann nicht draufklettern, die Glocken sind nicht echt und er ist nicht rot. Keine Ahnung warum wir uns den beide rot vorgestellt haben. Vielleicht wegen China und so.
Heidi: "Von China wären wir dann sicher auch enttäuscht."
Also ziehen wir weiter. Richtung - wo auch immer.
Berg mit ... tempelartigem Aufbau. Widmungsstatueding. Sehr niedlich. Aus dem Mamor kann man sicherlich ne hübsche Küche machen. Ich hab das Boo angefasst! :ugly: Es gäbe Fotos, aber.
Schaffe es auf dem einzigen Quadratzentimeter Eis fast auszurutschen. Talent!
Tolle Aussicht. Viele Sportler. Warum?
Weiterweiter, immer weiter.
Dianatempel heißt das nächste Ziel. Aber Ziele sind überbewertet. Wir finden interessantere Dinge.
Gebäude. Schlange von Menschen davor. Polizei. Amerikanische Flagge.
Das könnte - die amerikanische Botschaft sein!
Marina salutiert vor der amerikanischen Flagge. Foto, bittedanke. Wir wollten Gummibärchen verteilen, sind aber vor Lachen zusammengebrochen. Nicht nachvollziehbar. Auch wollten wir uns anstellen, aber. Was dann tun? Gummibärchen? Haben Angst verhaftet zu werden und laufen weiter zur -
Bayerischen Staatskanzlei. Erscheint uns sicherer. Bayerische Flagge! Foto, please. Foto auch vom Klingelknopf. Vor uns war eine Frau, die drückte eben jenen Klingelknopf, die Tür öffnete sich und sie ging rein. Die Tür war noch auf. Heidi guckt rein.
Heidi: "Ich will da rein! Ich will da - oh!"
Heidi rennt weg, ich stehe vor Klingelknopf, mache Fotos, gucke nach links, sehe Polizist und breche vor Lachen fast zusammen. Polizist guckt skeptisch. Polizist schüttelt den Kopf und geht.
Habe etwas Angst. Etwas. Möchte wieder Gummibärchen verteilen. Grüne. :ugly:
Wir laufen um die Bayerische Staatskanzlei (Soldatengrab!) und werden umzingelt von Polizisten.
Okay, hört sich schlimmer an, als es war. Aber! zwei Polizisten! Aus zwei Richtungen! Angst! Einen grüßen wir freundlich, laufen dann etwas schneller zum Diana-Tempel. Dort liegt eine tote Maus.
Kirche von - Dingsbums. Großer Platz. Eis! Zum ausrutschen, aber wir machen das elegant, ne.
Jedenfalls herzallerliebst.
Plötzlich - Pfeifengeräusche! Im Zweifelsfall würde ich mich freiwillig der Staatsgewalt übergeben, aber es ist nur Verdi. Ich mag streikende Menschen (Nein, ich mag keine streikenden Bahnmenschen, wenn ich wegen ihnen vielleicht am Montag die Literaturkundeschulaufgabe verpasse ... Man kann ja nicht alles mögen). Niedliche Versammlung auf dem Marienplatz und wir natürlich mitten drinnen. Mist.
Die Zeit ist fast vorbei - wir gehen zu - McCafe.
Herzallerliebster Angestellter macht sich Sorgen um meinen gesunden Menschenverstand, da ich ein Frappe haben will.
"Sicher? Es hat minus 7 Grad!"
Ja, sicher. Ich will jetzt mein Gehirn tiefkühlen, please!
Und es schmeckt so verdammt lecker. Jammie.
Böse finde ich die zweite Angestellte, die den herzallerliebsten Angestellten unterbricht, nur weil er uns gerade etwas über Kälte erzählen wollte. Meh! Lass doch den Bub ausreden!
Ja. Das war der spannende München-Erkundungsausflug. Ganz großes Kino.
Dinge, die ich auch noch loswerden wollte:
Das Merkel-Fangirl in mir freute sich über einen Zeitungsbericht von und mit Angie auf der Cebit. Kurze Wiedergabe der wichtigsten Informationen.
Merkel am Stand eines Dings. Dings hat jetzt neue Funktion zum suchen von Dingen. Man macht Foto von Ding und findet dann Dinge. :ugly: Also einfacher gesagt, anstatt bei Google "Erdnussflip" einzugeben, macht man ein Foto von einem Erdnussflip. Toll, ne. Jedenfalls führte das der Mensch des Standes vor. Foto, Suchergebnis. Klappt super. Mensch wird waghalsig. Macht Foto von Merkel. "Kein Suchergebnis gefunden!"
Merkel: "Tja, das ist aber schon eine Wissenslücke!"
Awwww. Herzchen und so.
Anderer Stand. Firma führt Handy vor welches Dinge kann. Videos, Internet, bla.
Merkel: "Ah! Wie das iphone!"
*kicher* Genau das wollte die Firma sicher nicht hören.
Ich finde das soooo niedlich. Leute aus dem Konzept bringen, damit sie mal wieder normal werden. Hach, hach, hach.
Und nun werde ich weiter schreckliche Mehdchen-Blondie-Musik hören, aber! Fall 2008 High School Musical 3!! Bin begeistert und wieder am überlegen ob ich nicht doch über die Filme meine dämliche Hausarbeit schreiben soll ... plöde Hausarbeit. Darf nicht daran denken. Brauch ein Thema. Jetzt!
Muss lernen ...

Montag, 3. März 2008

Liebe ist ne Herzenssache - und wir sind euer Herzschrittmacher

Nach einer grenzgenialen Aktion alla Marina (Postkarte muss in den Briefkasten. Marina befindet sich schon im Zug. Zug fährt in 30 Minuten. Marina lässt Sack, Pack und Wertgegenstände im Zug, jumpt raus, rennt mit rutschigen Ballerlinas zum Briefkasten und zurück. Ohne jemanden zu rempeln. Yay me. Zurück im Zug. Nichts fehlt. Außer Sauerstoff ... Fuck Kondition ...) sitzen wir jetzt wieder im Zug, haben noch ewig Zeit, aber zu wenig Platz. Auf dem Papier. Naja. Schreiben wir eben weniger - okay geht eh nicht.

Eigentlich möchte ich vom letzten Wochenende berichten. Was hindert mich daran? Nichts.
Also.
Lernen in Höchstform.
Für BBL-Schulaufgabe, die gar nicht so schlimm war wie ich dachte.
Also.
Geplant war, wie gesagt lernen. Planen ist aber auch - überbewertet.

Freitag waren wir im Peaches und ich muss sagen, es war nett. Netter als ich dachte. Fünf (5!!!) Ärztelieder. Die schrecklichen Faschings/Schlagerdinge verdrängen wir.
Dachgeschosszimmer sind toll um Stürme anzuschmachten. Obwohl ich es mir spektakulärer vorgestellt habe. 120 km/h - So schnell kann der Corsa gar nicht fahren *hust* Ich konnte trotzdem nicht wirklich schlafen. Hagel plöd.
Zum lernen kamen wir nicht wirklich.
Nächster Morgen.
Man(n) wollte um 11 Uhr aufstehen. Japp. Klar. Es wurde 13 Uhr. Man(n) schickte mich heim. Zum lernen. Was tat ich? Fahre mit Bruderherz und Corsa (im Wind!!! Hatte aber trotzdem keine Angst umzufallen) zum DVD-Kaufen. Virgin Suicides. Grandios-Genialer Film. Später mehr.
Abends. Eltern weg. Ich könnte lernen - oder Holzfäller einladen zum DVD gucken. Finde das Geschachte des Hundes ihm gegenüber bedenklich. Ja, hier spricht die reine Eifersucht aus mir. Auf wen darf der geneigte Leser selber entscheiden. Jedenfalls.
Virgin Suicides. Erstmal. Kirsten Dunst. Schon deshalb toll. Josh Hartnett mit langen Haaren ist sehr bedenklich, aber trotzdem. Enge Hemden! Die Story an sich ist eh tolligst. Buch toll. Film toll. Tendiere wieder dazu in Filmgeschichte über Sofia Coppola zu schreiben. Weil toll.
Lernen? Eine Stunde. Yay me.
Nächster Morgen. Höre Geräusche eines Teigrührgerätes. Teigrührgerätes? Sie wagt es??? Meine herzallerliebste Mami bäckt meine herzallerliebsten Lillifee-Muffins. Ja. Lillifee-Muffins. Was dagegen? Ich habe was dagegen wenn meine Mami die Muffins bäckt. Ich wollte doch so gerne Heimweibchen spielen. Menno. Trotzdem sind sie toll. Und pink. Und lecker. Und pink.
Abends. Lernen. Und zwar richtig. Habe zwar schlechtes Gewissen, aber. Musste sein.
Sehr schönes Wochenende. Hach und so.
Weil ich ja nicht Heimweibchen beim backen durfte, habe ich heute mal Rock angezogen und es seht recht nett aus. Finde ich. Rock toll. Weniger toll: Kombination Rock + Wind. Meh. Und im Zug sitzen ist - ungewohnt. Muss öfter Rock anziehen. Dazu sollte man mehr Röcke besitzen, was mich ganz unauffällig zum nächsten Thema bringt.
Meine H&M-Bestellung ist endlich angekommen. Nach - fast 3 Wochen. Und ein Poloshirt wird nachgeliefert. "Ende März". Zu gütig. Mir fällt gerade (rein zufällig) ein, dass ich ja noch einen (besser zwei) Bikini(s) brauche. Weil wegen Urlaub und so. Erwähnte ich schon Pärchentunesienurlaub? Dinge, die wir vor einem Monat noch extremst peinlich und klischeehaft gefunden hätten. Schäme mich für diesen Verrat. Aber - Urlaub! Sonne! Das habe ich mir verdient. Irgendwie. Hart arbeitendes Mensch. Muss beispielsweise noch folgende Dinge in den kommenden zwei Wochen lernen. In dieser Reihenfolge: Rechnungswesen. AWL. Literaturkunde. Verlagswesen. Plus angeblich noch Englisch.
Freude? Totally. Also höre ich nun lieber auf, spiele weiter Streber und bemitleide mich selber. Das kann ich nämlich sehr gut. Neben kindischem rumdopsen because of happyness. Was mit Rock noch viel mehr Spass macht. *rock.dops*
Oh! Oh! Ich entdecke noch Dinge! Fotos! Fotos sind immer toll. Fotos kann ich auch noch zeigen.
Hasi-Mausi-Wauwau mit Modellblick und Blümchen im Fell. Blümchen gebastelt in Arbeit. Ist es nicht hübsch? Normalerweise verziere ich damit Geschenke ...





Schon etwas länger her. Marina macht Fischstäbchen. Marina sieht Packung im Tiefkühlfach. Marina holt große Pfanne raus. Marina lässt die Fischstäbchen in die Pfanne hüpfen und ist - sprachlos. Drei? Drei mickrige Fischstäbchen und eine große Pfanne? Wo ist der Rest? Will man mir etwas sagen, jemand hat den Rest der Fischstäbchen gegessen, aber die letzten drei hat er nicht mehr geschafft??? Ich bin immer noch schockiert. Mein Bruderherz fand es sehr lustig und musste es fotografieren ...
Und weils so schön ist. Emo-Foto. Wir haben alle Merkmale vereint!
In der Ecke!
Seitenscheitel!
Gedichte! Schiller nämlich.
Auch wenn ich ihn nicht wirklich lese, sondern nur für das Bild kurz geholt habe.
Marinalein musste Vorhänge aufhängen. Und mir tat danach der Arm weh. Fuck Kondition.
Aber sieht es nicht herzig aus? So alleine. In der Ecke. Ganz toll.