Samstag, 31. Januar 2009

Nennt mich Königin, nennt mich Messias, nennt mich Buchhändlerin!


Mit diesem Icon hat es angefangen, mit diesem Icon soll es aufhören.
Liebe Alle!
Ich bin seit gestern ausgebildete Buchhändlerin. Jungbuchhändlerin. Fallet auf die Knie und betet mich an. Danke, Danke, Danke.
Ich mag ja keine mündliche Prüfungen, aber die gestern war so allerliebst absonderlich, das man sie nur mögen kann. Hach.
Ersteinmal ... ich war kurz vor dem Betreten des Raumes sehr nahe an einem Zusammenbruch. Weil. Argh. Ich kann nichts und ich weiß nichts und überhaupt hab ich die letzten 2 1/2 Jahre nur so getan als wäre ich ne Buchhändler und das bin ich doch gar nicht!!!
Naja. Ich bin nicht zusammengebrochen, ich habe den Raum betreten und stand da so rum. Drei Menschen (bzw. zwei, weil mein lieber Literaturkundelehrer - OMG, ich LIEBE meinen Literaturkundelehrer und er darf mich prüfen - ständig nach draussen gelaufen ist und am PC noch was ausgedruckt hat und überhaupt ... wie immer halt ...) mir gegenüber. Ein Mann, welcher mir erklärt wie das ganze abläuft. Er ist für die Verlagssachen zuständig, was bei mir nicht so lange dauern wird, weil "Sie sind ja schließlich Sortimentsbuchhändlerin". Dann eine Frau, welche mich in eben jenem Sortiment prüfen wird. Und dann - Literaturkundelehrer in ... RICHTIG! Literaturkunde.
Von jedem der drei Menschen bekomme ich zwei Zettel, sodass nun sechs Zettel mit verschiedenen Fragen vor mir liegen. Ich darf mir von jedem Menschen einen Zettel aussuchen, dann die Frage "bearbeiten", also schon mal etwas schriftlich dazu aufschreiben und dann werde ich der Reihe nach befragt.
Fangen wir mit Verlag an.
Auswahl zwischen "Nennen Sie verschiedene Abteilungen eines Verlages" und "Nennen Sie Unterschiede im Hinblick auf Ausstattung und Preis bei den beiden vorliegenden Büchern". Vor mir liegen zwei Bücher ;-)
Ich entscheide mich relativ schnell zur ersten Frage, weil ich mir nicht sicher bin ob ich die Ausstattungsunterschiede richtig benennen kann. Eines der Bücher hat einen Folienschutzumschlag und ich weiß nicht ob das so heißt. Ansonsten wäre ein Preisunterschied gewesen, dass das eine nur 5,99 Euro kostet weil es in einer wahnsinnig großen Auflage erschienen ist. Aber. Trotzdem. Abteilungen des Verlages. Herstellung, Lektorat, Vertrieb, Werbung, Buchhaltung, Geschäftsführung, sowas. Meiner Meinung nach war ich relativ gut. Er hat mir ein bisschen geholfen bei Buchhaltung, weil es mir nicht sofort eingefallen ist und auch so hat er ein paar Mal noch nachgehackt, aber - joah. Ging. Darauf hab ich nicht wirklich gelernt (hab ichüberhaupt gelernt???) also war ich relativ zufrieden damit.
Kommen wir zum Sortiment. Ich hatte mir ja drei Warengruppen aussuchen dürfen. Modernes Antiquariat, Kinderbuch, Hobby.
Die Zettel:
1. Nennen Sie verschiedene Kinderbuchverlage und ihre Schwerpunkte
Was ist im Moment ein Trend im Kinderbuch?
Wie bereiten Sie sich auf ein Vertretergespräch in der Hobbyabteilung vor?
Und noch ein paar Fragen, die mir nicht mehr einfallen.
2. Eine stolze (!!!) Großmutter möchte für ihre 6-jährige Enkelin ein Sachbuch.
Welche Reihe empfehlen Sie?
Nennen Sie einige Kinderbuchpreise
Wie würden Sie die Hörbuchabteilung einteilen?
Welche Unterschiede gibt es bei Hörbüchern?
Gilt für Hörbücher die Buchpreisbindung?
Finden Sie den Fehler im linken Bild ... Hörbuch??????? Ähm ... ich wiederhole mich, aber HÖRBUCH???
Naja. Ich hin und her überlegt. So im Nachhinein könnte ich wohl die anderen Fragen auch beantworten, aber ich entschied mich für ... Blatt Zwei. Also Hörbuch. Ich möchte noch erwähnen, dass ich mich nicht auf Hörbuch vorbereitet habe. Aber. Ich bin etwas sehr stolz, ich hab alle Fragen beantworten können. Sachbuchreihe für 6-Jährige: Wieso? Weshalb? Warum? Weil schön bunt, viele verschiedene Themen, mit Klappen, das Kind kann richtig damit spielen. Eine andere Reihe (wo mir erst der Name nicht eingefallen ist) Meyers Bibliothek, ählich wie die erste, aber mit Folienseiten wo das Kind "hinter" Dinge gucken kann.
Kinderbuchpreise. Deutscher Kinder- und Jugendpreis. Davon hang hinten ein Poster, was ich ihnen auch sagte. Mein Literaturkundelehrer war etwas erstaunt, dass ich das aus der Entfernung lesen kann ...
Astrid-Lindgren-Preis.
Corine.
Und dann Buxte... Bulle. Ich wusste nicht mehr genau wie er hieß, wusste aber, dass Bis(s) ihn gewonnen hat. Yay.
Hörbuchabteilung. Erst einmal Kinderhörbücher und Erwachsenenhörbücher. Romane, Krimis. Sachbuch. Lyrik. Eigentlich genauso wie die anderen Abteilungen in der Buchhandlung geordnet sind.
Unterschiede. Hörbuch. Lesung. Vom Autor. Von Sprechern. (Rufus Beck zum Beispiel ... ich mag immer noch keine Hörbücher ...) Ungekürzt. Gekürzt. Hörspiel. Wie der Name schon sagt wird hier "gespielt". Musik. Verschiedene Sprecher. Ich erwähne Benjamin Blümchen und komme mir komisch vor.
Und nein, die Preisbindung gilt nicht für Hörbücher, Hörbücher haben einen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent und eine unverbindliche Preisempfehlung, an die man sich meistens hält.
Dann sollte ich noch Hörbuchverlage nennen, mir ist leider nur der Hörbuchverlag eingefallen, das war sehr schade. Naja. Audioverlag! Dings. Egal.
Letzter Punkt. Literatur.
Schnitzlers Traumnovelle oder Siegfried Lenz Schweigeminute.
Schweigeminute. In weniger als einer Minute entschieden. Ich hatte vorher schon gesagt, dass ich niemals nie freiwillig Schnitzler nehme. Und Schweigeminute hatte ich gestern noch einmal gelesen, es ist toll, es ist großartig. Hach.
Inhalt nennen, kein Problem.
Novellentypische Dinge. Kein Problem, hatte ich bei Wikipedia gestern noch nachgeguckt ... ich wusste nur nicht mehr von wem die Falkentheorie ist, aber in der Novelle ist kein Falke was ich und Lehrer beide bestätigen! Yay.
Andere Autoren empfehlen. Walser, Glavinic, Max Frisch, sowas.
Siegfried Lenz war Mitglied in der Gruppe 47 (ich WUSSTE das die Frage kommt), was ist das denn?
Literarische Gruppe, gegründet 1947 von Hans Werner Richter, "elektrischer Stuhl", Schriftsteller lesen ihre Texte vor, werden kritisiert, dürfen sich nicht äußern, andere Mitglieder: Böll, Grass, Bachmann. Yay.
Ich konnte nicht genau sagen zu welcher Zeit Schweigeminute spielt, für mich war es Jetztzeit, für Lehrer 60er, ich bin dann umgeschwängt auf 80er/90er, weil man mit Mark bezahlt, aber egal. Es wird nicht genannt. Ich wusste nur noch, dass Animal Farm im Buch vorkommt, das zweite Buch nicht mehr.
Aber sonst. Sehr zufrieden.
Besonders. Mein Literaturkundelehrer meinte, dass er am Anfang skeptisch war weil er das Buch ja vorher lesen muss und so und am Schluss hat es ihm wahnsinnig gut gefallen! Ich kann Bücher empfehlen! Als - indirekt. Nur durch meine Auswahl. Darf ich bitte kurz eingebildet sein?
Der Verlagsmensch war auch sehr erstaunt, dass nicht nur "alte Säcke wie er das Buch lesen", sondern auch junge Menschen. Und er fand das Buch auch toll.
Ich hab dann noch erwähnt, dass ich zwischen Lenz und Martin Walser "Ein liebender Mann" geschwankt habe, weil ich das Buch auch ganz toll fand weil es so "real" wirkt, aber ich Angst hatte, dass Literaturkundelehrer dann ständig was über Goethe wissen will. Sehr allerliebster Literaturkundelehrer: "Das kann ich immer noch!!!"
Joah. Klar. Prüfung ist aber aus! War eh viel zu lange ... egal.
Ergebnis:
87 Punkte und damit eine 2. Ich bin begeistert, das war mein Ziel, ich hab es erreicht, bin mächtig stolz auf mich und hiermit nun Jungbuchhändlerin. Yay me!
Mein Abschlusszeugnis der Schule ist auch wahnsinnig hübsch, einen Durchschnitt von 1,42 und eine Spalte mit nur "sehr gut" .... Ja, ich kann auch auf Streber.

Und deswegen ist es auch vollkommen in Ordnung, dass ich gestern alkoholische Getränke zu mir genommen habe. Ich darf das.
Und nun. Hach. Schön war es. Danke.

Donnerstag, 29. Januar 2009

Jede Woche eine neue Welt


Tja. Was soll ich sagen. Zwar sollte ich immer noch lernen bzw. lesen, aber irgendwie - keine Lu-hu-hust. Später denn. Ganz sicher. Ich schwör, Alter!
Aber nun. Bin ich verwirrt, irgendwie.
Heute kamen die beiden Briefe der beiden Hochschulen, obwohl ich doch eigentlich dachte, die kommen erst Mitte Februar. Aber hey. Mir soll es recht sein.
Jedenfalls. Ablehnungsbescheid. Zulassungsbescheid.
Möchten die Menschen raten was woher kam?
Stuttgart mag mich nicht. Ich mag Stuttgart auch nicht. Muss eine alte Tradition zwischen Bayern und Baden-Würrtemberg sein, oder so.
Jedenfalls. Nüschts mit Mediapublishing. Naja. Mich würde jetzt noch der NC interessieren, weil ich bin Platz 37 und Platz 26 wurde noch genommen. Hm. Hm. Dings. Es könnte ja immer noch sein, dass ... 11 Menschen abspringen oder so. *hust*
München mag mich. Ich mag München auch. Ich liebe München. Aber - liebe ich auch wirklich-wirklich-wirklich Betriebswirtschaft? Bin etwas unsicher, muss ich zugeben. Naja. Mal sehen. Ich hab ja noch Zeit bis - steht auf dem Zettel. Das erste was sie wollen ist Geld, sehr sympathisch.
Meh. Ich will bitte Hinweise, Abratungen, ich will eine gute Fee, die mir sagt was ich tun soll!

Gut, gut. Ich geh dann mal lernen ... lesen. Ronja Räubertochter hab ich gestern fertig geschafft und, hach. Es ist so niedlichst. Warum denn nur??? *kicher*
Joah. Denn dann. Geh ich mal.
Bittedanke Daumen drücken morgen ab 11:45 Uhr.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Nöööörv.

Man merkt, ich muss nicht mehr Dinge tun. Viel zu viele Blogeinträge in viel zu kurzer Zeit ...
Aber! Ich habe Feuer gemacht!
Oder so ähnlich. Mit stolzgeschwellter Brust präsentiere ich.

DINGS!

Ist es nicht reizend? Ich muss ja sagen, ich liebe den Stoff über alles. Hach. Hach. Hach. Und die Konstruktion für die Ohrstecker ist mehr als pfiffig. Habe noch in einer alten Blechdose (Fossil ...) eben jenen Schaumstoff gefunden, der normalerweise eine Uhr beschützt. Ha! Eben jene Blechdose dient nun zur Aufbewahrung der Haargummis, im Bild vorne. Die Dose mit dem weiblichen Oberkörper (bekleidet) enthält Mehdchendinge wie Nagellack, Lippenstift, Zeugs. Alles was ich eh nie benutze. Irgendwie.
Der Mensch im Baumarkt sah mich ganz komisch an als ich ihn nach "schönen Nägeln" gefragt habe. Schließlich! Und überhaupt. Jedenfalls bin ich gerade sehr stolz auf mich. Muss noch überlegen ob ich es überhaupt an die Wand nageln soll (mit unschönen Nägeln ...) weil so aufgestellt finde ich es auch sehr schick. Hm. Dings.
Eigentlich sollte ich immer noch Prüfungsbücher lesen ... ... ... ...

Noch mehr Klamotten, Klamotten, Klamotten.

Immer diese - großen Zusammenhänge. Gerade wollte ich auf der Internetseite eines großen schwedischen Bekleidungsherstellers nachsehen wann denn meine Lieferung ankommt, plötzlich - Plötzlich klingelt es an der Tür und der nette Paketmann drückt mir eine - H&M Tüte in die Hand ...


Ich liebe letzteres Top und letzteren Cardigan jetzt schon sehr und überlege ob dieses jenes vielleicht mein "Mündliche Prüfung - OMG - zieht euch etwas netter an als sonst!!!" Anziehzeugs wird. Weil. :ugly: Sieht zwar nicht wahnsinnig elegantdings aus, aber wie ne Buchhändlerin ...
Dazu Rock. Jeans. Grau. Dings. Oder auch nicht. Eigentlich wollte ich Schwingrock, aber dazu passt das Top nicht, also müssten wir irgendetwas anderes suchen.
Bluse ist auch herzig. Hach. Niedliches Muster. Die Ohrringe habe ich nun einmal nicht fotografiert, es sind vier Paar. Punkt. Kommt wenn ich denn dazu komme Dinge zu bauen.
Indianer-in-Rosa finde ich amüsant, muss aber noch in die Wäsche um einzugehen, weil. Ich finde meinen Körper auch sehr amüsant, weil eigentlich zugenommen (was man sieht, ja ich sehe es, ich finde es nicht nett) und trotzdem ist mir 38 zu groß. Muss ich nicht verstehen. Nein. Überhaupt nicht.
Das schwarze Ding hat Löcher, also gewollt, ne. Irgendwie. Hm. Muss ich mir noch überlegen ob ich es behalten soll ...
Bruderherz bestellte auch Dinge (Sonst würde ich doch alleine nicht 93 Euro hinkriegen ... okay ... würde ich ...), die ich natürlich nicht fotografiere, weil. Interessiert das wen? Eben.
Das Trägertop - blau mit lustigen Dingen drauf ist ausverkauft und kommt nicht. Schrecklich. Wehe, ich sehe es im Laden hängen ...
Genug nun, genug. Muss mich aufraffen um in die Stadt zu fahren. Zettel abgeben. Bausachen kaufen für Mehdchenbausachen. Yay.

Dienstag, 27. Januar 2009

Klamotten, Klamotten, Klamotten

Nur mal so zwischendurch. Ich war gerade auf der Suche nach einer Aufbewahrungs/Präsentationsmöglichkeit für meinen (doch in letzter Zeit immer mehr gewordenen) Schmuck. Insbesondere die Ohrstecker bereiten mir noch Kopfzerbrechen, aber ich denke es wird ein Bilderrahmen mit Stoff drinnen. Und dann ein Stoffband wo die Ohrstecker drangsteckt werden.
Jedenfalls.
Ich bin verliebt in diese Seite.
http://2eck.roboterbastler.de/tagtraeumerin/blog/index.php
Schwer verliebt.
Ich möchte auch so hübsche Klamotten. Hach. Hach. Hach. Gleich gespeichert.

Beschäftungstherapie

Lobet und preiset mich, ich habe heute die erste Hälfte meines Zimmers aufgeräumt. Das hört sich jetzt so an als wäre mein Zimmer wahnsinnig groß, was es nicht ist, aber trotzdem. Dings! Zwar liegen noch Dinge auf dem Boden, das Putzwasser steht neben mir, mein Bett ist gerade nicht einsatzfähig, aber! Die Kommode ist aufgeräumt, für meine ganzen Schmink/Tussi/Schmucksachen habe ich eine Idee zur Aufbewahrung (die ich aber noch nicht so toll finde, wie bewahrt man am besten solche Dinge auf???), ich habe meine ganze Zettelwirtschaft, die sich am Schreibtisch aufgestapelt hat, sortiert und in einen Ordner geordnet, sehr viel Papier weggeschmissen (Ade H&M Kataloge!!!) und, ja. Alles sehr nett. Morgen kommt dann die zweite Hälfte dran, wobei ich mich immer noch frage, wohin mit den 17 (16 ... mein Bruder hat sich eins geklaut ... Grundformen der Angst ... Oh ja ... spüre Angst, wenn du es kaputt machst!!!) Trostbüchern?
Jahresabschlussessen war allerliebst. Ich musste nicht weinen, was für mich schon ein sehr großer Erfolg ist. Ich trank nicht so viel wie beim letzten Essen und es war auch sehr viel früher Schluss. Egal. Ich liebe diese Menschen heiß und innig, auch wenn sie sehr chaotisch und verquer sind, aber - ganz ehrlich, genau deswegen liebe ich sie ja.

Als weitere Beschäftigungsmassnahme, um mich abzulenken von der Tatsache, dass ich zwar jetzt gerade Urlaub habe (Lernurlaub ... ich hab immer noch nicht alle Prüfungsbücher fertig ...), aber danach keine Arbeit mehr war ich heute - bei der Agentur für Arbeit.
Yay!
Spiel, Spaß und Spannung.
Ich hatte Mordsangst da reinzugehen, weil!
Dann wurde ich böse angeguckt weil ich mit meiner liebsten Mami, die mich begleiten MUSSTE, über irgendetwas gelacht habe, während wir im Wartebereich saßen ....
Die Frau, die mir die ganzen Unterlagen gegeben hat, hat sehr schockiert geguckt als ich ihr beim Verabschieden einen schönen Tag gewünscht habe.
Dafür hab ich nun eben jene Unterlagen UND eine Kundenkarte (okay ... ein Blatt Papier ...)! Das Rabattsystem dahinter hab ich noch nicht herausgefunden, aber. Zwei Termine hab ich auch schon, Dinge muss ich beim Arbeitgeber abgeben, joah. Viel Spannung. Ich werde mir einen Jogginganzug aus Fallschirmstoff besorgen. Weil mit meiner *hust* 180 Euro *hust* Winterjacke fühle ich mich ein wenig ... overdressed.
Ja, ich weiß. Das ist gemein und fies und böse und klischeehaft, bitte nicht hauen. Danke.
Joah. Und nun. Warten wir also die beiden Termine ab, warten wann sich die Unis melden, warten auf den Freitag weil Prüfung.
Im Moment fühlt sich der Urlaub echt beschissen an ...

Montag, 26. Januar 2009

Ein Herz für Tiere.

Das amüsiert mich gerade alles mehr als es sollte ....







Samstag, 24. Januar 2009

Heulsuse reloaded






























Ja. Vielleicht wäre das eine Alternative. Denn nun - heute war mein letzter offizieller Arbeitstag als Azubi und - ich hab weniger geweint als gestern. Yay.
Nun - muss ich eine flammende Rede halten? Kann ich nicht. Weil. Ich finde es immer noch schade. Und überhaupt. Auch wenn ich die liebsten Menschen am Montag wieder sehe, weil Jahresabschlussessen (Ja ... im Januar ...), trotzdem. Ist doch was anderes als sie in der Arbeit zu sehen.
Habe heute die Rechnung für die Bücher bezahlt. 154 Euro ... yay. :ugly:
Naja. Es war eine schöne Zeit. Sehr schön sogar. Allerliebst. Viele wunderbare Menschen kennengelernt. Viele Dinge gelernt. Viel gelesen. Viel erlebt. Schöne Zeit, schöne Zeit. Ich würde sofort wieder damit anfangen ... wäre eine Überlegung wert. Merkt das jemand wenn ich mich nochmal für die Ausbildung bewerbe???? :ugly:
Jetzt steht nur noch die mündliche Prüfung an und dann - bin extremst coole ausgebildete Buchhändlerin ohne Plan.
Als ob wir diesen je gehabt hätten ...

Freitag, 23. Januar 2009

Heulsuse.

Sehr peinlich das wenn man losheult nur weil sich die Chefin von einem verabschiedet ... und dabei ist erst morgen mein letzter Tag. Menno, Menno, Menno. Das muss morgen besser werden. Wirklich. Wirklich. Wirklich.
Ja, ich bin etwas sehr emotional veranlagt.
Und deswegen habe ich mir als Trostpflaster ein paar Bücher gekauft ...






... sind doch nur 17 ... nicht alle aus meiner Liste, weil man braucht ja immer was auf der Liste, ne.
Ja - gute Qualität. Gute Qualität.
Interessiert eh niemanden, aber.
Von oben nach unten - von links nach rechts.
Die Wohlgesinnten - Littell. Weil! Weil! Weil! Mein teuerstes Buch. 36,- Euro.
Liebesbriefe großer Männer. Gibbet auch von Piper mit einem "Sex and the City" Cover, aber dieses hier fand ich schöner und es ist billiger und hach. Liebe!
24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau. Noch mehr Liebe. Was macht man wenn der Geliebte nach einem Theaterbesuch plötzlich in die Kutsche (!!!) einer anderen Frau steigt?
Der Geliebte der Königin. Historische Dinge! Historische Dinge!
Gomorrha. Mafia. Yay. Will den Film sehen. Bin gespannt auf das Buch.
Bis(s) zum Abendrot ... muss ich etwas dazu sagen? Mittagsstunde kommt erst am 14.02. genauso wie Ende der Nacht und hach, da muss ich wohl wieder in die Arbeit...
Grundformen der Angst. Äh ... die Psychotante in mir wollte es. Weil. Dings. Ach, interpretiert doch was ihr wollt :-P
... wer hat es erkannt? Wer hat es erkannt? Ja. Richtig. Ich habe mir Feuchtgebiete gekauft. Ha! Und ich werde es lesen und ich werde darüber berichten, genauso wie ich über jedes andere Buch aus dieser Liste berichten werde. Ha!
Der Joker. Nein. Nicht Heath Ledger. Ein niedliches Kinderbuch. Vom Autor des Buches "Die Bücherdiebin".
Good bye logo. Wie ich lernte ohne Marken zu leben. Vielleicht komme ich so von der H&M-Sucht weg ...
Ein komplizierter Akt der Liebe. Thii. Sehr allerliebst.
Bis(s) zum Morgengrauen ... Dinge.
Alles über Bella und Edward. Aus sozialen Gründen. Jedes Exemplar, welches ich besitze kann nicht in die Hände von ahnungslosen Edward-Fangirlies geraten. Ein Text ob Edward zu mir passt!!!!
Pandora im Kongo. Endlich. Endlich. Endlich. Meins! Ein so wunderbarer Anfang. Lesen. Bitte!
Gottes Werk und Teufels Beitrag. Und ich finde das Cover immer noch schrecklichst.
Die Welt ohne uns. Sterben! Wir werden alle sterben!
11 Minuten. Hab ich zufällig mal in einer Abteilung rumliegen sehen, angefangen zu lesen und hach - sehr schön.
Joah. Das war es. Aber 17 ist schon eine sehr unschöne Zahl ... ich könnte vielleicht morgen nochmal ... ... ...

Donnerstag, 22. Januar 2009

Dienstag, 20. Januar 2009

Flightless Bird, American Mouth

Sorry. Couldn't resist.
Schreckliche Songtextposter.






I was a quick wet boy
Diving too deep for coins
All of your straight blind eyes
Wide on my plastic toys
And when the cops closed the fair
I cut my long baby hair
Stole me a dog-eared map
And called for you everywhere

Have I found you?
Flightless bird, jealous, weeping
Or lost you?
American mouth
Big bill looming

Now I'm a fat house cat
Cursing my sore blunt tongue
Watching the warm poison rats
Curl through the wide fence cracks
Kissing on magazine photos
Those fishing lures thrown in the cold and clean
Blood of Christ mountain stream

Have I found you?
Flightless Bird, brown hair bleeding
Or lost you?
American mouth
Big bill, stuck going down

Lullaby for me

Marktwirtschaft am Rolltag angekurbelt. Check.
Soundtrack gekauft. Check.

Schuhe in Erinnerung an meine blauen Schuhe gekauft. Check.
Und sie sind herrlich. Die Schuhe. Der Soundtrack auch. Die Musik auch. Hach. Das ausschlafen an einem Rolltag auch. Auch - auch wenn mir gerade klar geworden ist, dass es der letzte - mein letzter Rolltag war. Dumme letzte Woche. Alles findet zum letzten Mal statt. Das nervt.
Jedenfalls. Schöner Soundtrack. Ich mag Muse. Komischerweise mag ich sogar Linkin Park, die ich bis jetzt immer etwas verschmäht habe. Weigerung bei Rock im Park deswegen My chemical romance ausfallen zu lassen. Aber schön. Immer noch großes Bedürfnis Film noch einmal anzugucken. Am allerliebsten auf englisch, was sehr ungewöhnlich ist, aber. Ich will die Kussszene sehen! Dinge! Dinge! So wie ich Filmmenschen kenne, werden sie das nämlich auf der DVD entfernt haben. Nein, nein. Das geht so nicht.
Berichtsheft ist - OMG - ich dachte nicht, dass ich das mal sagen kann - fertig. Jedenfalls wüsste ich nicht was ich noch schreiben könnte. Mir fällt einfach nichts mehr ein. Selbst die dämliche Definition von Esoterik habe ich mir mühsam aus der Nase gesaugt und dabei NICHT Wikipedia zitiert! Ha! Ist auch viel schöner ganz viele komische Dinge aufzuzählen.
Ja. Werde nun morgen Berichtsheft abgeben und hoffen, dass es gefällt.
Ansonsten. Tag laaangweilig. Bis 11 Uhr geschlafen mit Bedürfnis noch länger im Bett zu bleiben was - sehr faul gewesen wäre. Aber mehr hab ich deswegen auch nicht gemacht. Immer noch nicht die Prüfungsbücher angefangen, tut mir leid. Mach ich aber noch.
Herzallerliebster Brief von Mitazubine in rosa-pink mit Disneyprinzessin und Glitzer. Hach. Ich dich auch, Schätzelein, ich dich auch.
Und nun. Weiterhören. Große Liebe.

Samstag, 17. Januar 2009

Supermassive Black Hole

Ich drücke mich, ich drücke mich.
Ja. Denn irgendwie getraue ich mich nicht etwas über den Kinoabend gestern zu schreiben, was nicht am Abend sondern am Kino - genauer - mit dem Film zu tun hat.
Gestern sahen wir uns Twilight an.
Nein, ich drücke mich nicht weil ich den Film grottig-schrottig fand. Ich drücke mich, weil ich keine Meinung aufbauen kann. Denn - ich will den Film nicht grottig-schrottig finden, meine Güte:
IT'S ROBERT FUCKING PAT-TIN-SON!
Aber ich werde es nun versuchen.
Verwundert musste ich erst einmal feststellen, dass das Kino gar nicht so voll war wie ich dachte. Oh, zu allererst musste ich feststellen, dass in meiner Vitrine ein Buch umgefallen ist. Ein Buch! Ein Buch! Aber - trotzdem stellen sich immer wieder viele Menschen vor die Vitrine und gucken sie an (wenn sie jetzt auch noch Bücher kaufen würden, und zwar im richtigen Buchladen wäre ich sehr glücklich, bittedanke). Sehr erfreulich.
Also. Weniger Menschen im Kino als gedacht, aber sehr viele Mehdchen mit Freundinnen was ich sehr allerliebst fand als sie dann am Schluss des Filmes Händchenhalten dasaßen und weiter auf die Leinwand starrten obwohl schon alles vorbei war. Hach, noch einmal so jung.
Wo soll ich anfangen?
Ich liebe Bella. Kristen Stewart finde ich allerliebst und hübsch. Nicht dieses Wusa-wer-bist-du-denn-hübsch, sondern hübsch-auf-den-dritten-Blick-hübsch. Ich möchte ihre Haare, bittedanke. Auch wenn parteiische Menschen meinten, sie sieht immer so aus als hätte sie gerade einen Orgasmus.
But:
IT'S ROBERT FUCKING PAT-TIN-SON!

Da sähe ich auch so aus :-P

Allerliebste Klamotten, überhaupt im ganzen Film allerliebste Klamotten, die Cullens haben wahnsinnigen Geschmack, ich habe das Bedüfnis hab jetzt nur noch in grau-blau rumzulaufen, weil das so schön in der Natur aussieht. Wenn unser Wald doch nur auch so schön grün wäre ...
Ah, ich nehme schon wieder Dinge vorweg.
Okay. Die Cullens sind Liebe. Daddy-Cullen! Alice! Oh, Alice! "Wir werden beste Freundinnen sein!!!!" Jasper ist faszinierend. Ich will mehr von den Cullens sehen. Ich will mehr von DIESEM Haus sehen. Bittedanke, kann man es mir schenken? Ja? Danke. Ganz toll. Die Abschlusskappen ... genau DAS ist der Grund warum ich das Buch liebte (okay, ein Grund von vielen ...). Trockener Humor.
Das Baseballspiel rockt sowas von - rockt sogar das Baseballspiel bei High School Musical weg. Überhaupt! Beim Schulball! Die Tanzszene - irgendwo hab ich das schon mal gesehen.
It's like catching lightning the chances of finding someone like you.
Edward - ich kann nicht objektiv sein, verdammt, ich bin auch nur ein Mehdchen. Ich stehe auf Milchbubis. :-P Diese Haare! Was mich etwas gestört hat waren die Augen, aber hey. Jeder hat einen Makel. *hust*
Es gab (leider) einige Szenen, die ich etwas lächerlich wenn nicht sogar überflüssig fand.
Bella-trifft-Edward-zum-ersten-Mal. Och Gott, ne ...
Zum Kl@mmeräffchen und Kletteräffchen sag ich nichts. Nein. Nein.
"Sag es! Sag es!!!" - Ja, du bist ein Vampir, wir haben es verstanden und NEIN man muss das nicht googlen ...
Der Auftritt der werten Autorin ... nein. Den verdränge ich einfach. Die Frau gehört nicht auf die Leinwand, genausowenig wie ich auf die Leinwand gehöre und überhaupt, das ist ja so billig. Mit einem Laptop (Bella hat einen Apple ... ... ... und sie trinken ganz viel Nestle-Wasser ...) und dann auch noch den Namen nennen ... ach bitte, gute Frau. Du bist doch jetzt schon fast so berühmt wie Frau Rowling und die hatte es bis jetzt auch nicht nötig mit Daniel Radcliff im Kino zu erscheinen. Oder? Ich hoffe es einfach.
Schriftsteller bleibt in eurem dunklen Kämmerlein! *hust*
Der erste Kuss ist - naja, als Mehdchen-Porno würde ich das nicht bezeichnen, aber es ist schon sehr herzig. Wie schön muss es sein frisch verliebt zu sein. Nein, keine Kritik. Bitte keine Kritik. Danke.
Was soll ich noch sagen?
Ich fand es nett. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Und ich meine - darum geht es doch. Deswegen gehe ich ins Kino. Um mich gut zu unterhalten. Um mich unterhalten zu lassen.
Es war jetzt nicht der absolute Wahnsinnsfilm, aber das war mir vorher schon klar, ich meine der Film muss sich mit DEM BUCH vergleichen lassen und das geht nun mal nicht. Das Buch ist einzigartig in seiner Wirkung. Selbst die Nachfolger haben (meiner Meinung nach) nicht das gleiche bei mir auslösen können wie der erste. Das erste Mal ist immer was besonderes. Um hier mal alte Binsenweisheiten zu gebrauchen.
Und trotzdem. Film nett. Ich habe Bedürfnis mir Soundtrack zu kaufen weil Muse Liebe ist. Ich werde mir sicherlich den Film auf DVD kaufen und ich werde sicherlich die weiteren Teile auch angucken (Mehr Cullen! Mehr Cullen! Ich steh doch sowieso immer auf Ärzte ...). Und genauso werde ich mich auf dem 14.Februa (doofer Valentinstag ...) freuen.
Weil ich gottverdammt ein Mehdchen bin.

Freitag, 16. Januar 2009

Never been in a boy band.

Da ich ja immer dann ein für mich besonders faszinierendes Thema finde, wenn ich doch eigentlich lernen bzw. Berichtsheft schreiben sollte (Und zwar wirklich, weil ich es WIRKLICH nächste Woche SPÄTESTENS abgeben muss), ist es auch dieses Mal wieder soweit.
Das Thema:
Geishas.
Ruhe auf den billigen Plätzen! Denn! Wir haben schon gelernt, dass Geishas nichts mit (Kleine Kinder nicht weiterlesen) Sex (Kleine Kinder weiterlesen) zu tun haben. Jedenfalls - nicht so richtig. Denn! Eine Geisha ist in allererster Linie Unterhaltungsdame. Kommunikationstechnisch sowie kulturell mit Musik, Gesang, Tänzen. Sie kann, wenn SIE möchte mit dem Herren in näheren Kontakt treten, das ist aber nicht die Hauptaufgabe einer Geisha, meine Damen und Herren, Sie verwechseln eine Geisha mit einer Kurtisane (welche in Japan erst auch Geisha-Dinge taten, doch dann ihr Hauptaugenmerk auf ... Dinge legten ) oder mit einer Prostituierten.
Jaja, das Fräulein ist belesen und hat sich gleich noch einmal ein Buch zum Thema bestellt. Kimono! Weil! Und überhaupt. Es gibt ja keinen schönen Bildband über Geishas - es gibt gar keinen Bildband über Geishas. Es gibt überhaupt sehr wenig Bücher über Geishas. Das von Arthur Golden habe ich schon länger, den dazugehörigen Film finde ich allerliebst, jetzt lese ich gerade ein Buch von Ursula Richter und eigentlich - ja eigentlich sollte ich doch lernen. Und Berichtsheft schreiben.
Doch das Lesen ist sehr viel amüsanter. Besonders wenn man es gar nicht erwartet.
Sie lesen nun einen Originalausschnitt aus dem Buch "Das Leben der Geisha" und ich bitte Sie, unterdrücken Sie jedes pubertäre Gelächter!
Ist ein Mann nicht hübsch anzusehen, kann er diesen Mangel angeblich leicht verschmerzen, wenn sich sein Penis als Prachtexemplar erweist. Schon in der ausklingenden Heian-Zeit im 11. Jahrhundert soll es am kaiserlichen Hof Peniswettbewerbe gegeben haben. Auf einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kopie einer Malerei aus jener Zeit kann man eine Gruppe junger Männer mit erigiertem Penis sitzen sehen. Einige Männer besitzen ein Prachtexemplar, das ihnen bis unter das Kinn reicht, manch ein Penis ragt sogar über den Kopf seines Besitzers hinaus. Zwei eifrige Jurymitglieder messen genussvoll die Längen.


*hust* ... Ja, ich bin leicht zu erheitern und ja, ich musste mir im Bus das Lachen verkneifen. Aber! Die Vorstellung ist auch etwas - dum. Und dann die ständige Wiederholung von "Prachtexemplar"! Und der Besitzer! Der Besitzer des Wagens mit dem amtlichen Kennzeichen ... lassen wir das. Zu den Jurymitgliedern sage ich mal nichts. Einfach so.
Ja, damit vertreibe ich mir die Zeit, wenn ich doch eigentlich lernen sollte. Und Berichtsheft schreiben.
Noch eine Woche Arbeit.
Dann arbeitslos.

Donnerstag, 15. Januar 2009

Voller Stolz und so

Ich präsentiere Ihnen hiermit voller Stolz!
Den ersten Eintrag vom hochheiligen neuen Laptop!
Er ist toll! Er ist klavierlackoptik-schwarz! Er brachte sein eigenes Putztuch mit! Und nach drei Tagen habe ich es nun auch endlich geschafft das Internet zum Laufen zu bringen, was nicht daran lag, dass die Technik versagte, sondern mein Gedächtnis ... dummes Passwort.
Und! Und! Und! Nun bin ich Besitzerin von Vista und bis jetzt - geht es. Es ist bunt. Ich mag es. Weil es ist bunt, nicht wahr. Und diese Diashow rechts ist toll, ich sehe Marie Antoinette Bilder, was sehr herzig ist.
Hach.
Nun muss ich noch ICQ installieren. Und meine Favoriten aktualisieren bzw. überhaupt mal anlegen.
Hach. Glückliches Mehdchen.

Freitag, 9. Januar 2009

Und noch mehr Bilder.











Mein persönlicher LWP of the day.
Arbeit! Arbeit! Arbeit!




Mittwoch, 7. Januar 2009

Souls they love forever


Soeben ist mir wieder spontan eingefallen wie wahnsinnig schön ich "Seelen" von Stephenie Meyer fand.
Muss ich auch noch kaufen ... Muss - Muss - Muss. Dieser Monat wird sehr teuer, weil. Ich habe nun die "Bücher, die ich haben will" Liste ausgedruckt und noch einmal durchgeguckt und - ja. Nächste Woche werd ich wohl mal anfangen mit kaufen. Beziehungsweise mit "auf Lieferschein setzen", weil das habe ich heute gelernt. Yay. Und ich kann seit heute antiquarische Bücher bestellen! Meine Güte, bin ich nicht toll?
Und weil ich so wahnsinnig toll bin (und glücklicherweise gerade zufällig neben Chefin stand) - darf ich am Freitag eine Vitrine im Kino gestalten. Zu Twilight! Ich froye mich wie Bolle und habe Ideen! Ideen! Ideen! Wahnsinnig schön. Und wir haben im Gegenzug ein Filmplakat bekommen (weil in die Vitrine im Kino kommt natürlich das Buch - klar, ne), welches wahnsinnig herzallerliebst ist und welches ich anschmachte. Einfach so. Weil ich es kann. Zwar weiß ich noch nicht ob ich das auch noch aufhängen darf, aber egal. Eine Vitrine! Eine Vitrine! Im Kino! Manchmal - manchmal liebe ich meinen Job.
Eigentlich - immer. Aber manchmal noch sehr viel mehr als sonst.
So zum Abschluss.

Dienstag, 6. Januar 2009

Löwenzahn-Geschichten-Stunde.


Wie schön ist es doch frei zu haben wenn andere Menschen in anderen Bundesländern weit weg von hier arbeiten müssen.
Wobei sich hierbei mal wieder sehr schön die Unorganisationsfähigkeit der Buchhandelbranche präsentieren lässt.

Drei große Großhändler in Deutschland. Nennen wir sie aus Anonymitätsgründen A, B und C.
A wohnt in Baden-Württemberg, B in der Nähe von Frankfurt und C, C wohnt auch in Baden-Württemberg.
A liefert heute nicht aus, weil ja frei. C liefert auch nicht aus.
B ist dämlichst. B liefert heute aus. ÜBERALL. Auch in Bundesländer, die heute frei haben, was eine gewisse Problematik mit sich bringt, weil ja niemand in den Buchläden ist, der die Lieferung in Empfang nehmen könnte.
Nun fragt man sich - warum lässt B nicht einfach die Bestellungen liegen und liefert erst am Mittwoch aus?
Anscheinend - ist das zu einfach.
Nun ja. Kluk wie wir sind gab es extra die Anweisung, dass wir die letzten ... vier Tage nicht bei B bestellen weil wegen Feiertagen und Dings und überhaupt und dann kann B auch nicht zu uns fahren weil ja nichts bestellt ist und überhaupt. Wäre ja kluk, ne.
Wäre es.
Wenn die Menschheit lesen könnte. Was man ja eigentlich von Buchhändlern erwartet. So ein bisschen jedenfalls.
Da ich ja nun im Bestellbuch bin und mitkriege wie die Bestellungen zusammenlaufen, kann ich mitteilen, dass ca. 15 Bestellungen bei B getätigt wurden trotz Zettel mit Verbot ...
Das ist jetzt nicht so schlimm, schließlich wurden die Bücher zwar bestellt, aber die Bestellungen nicht abgeschickt. Ha.
Schlimmer sind die zwei Bestellungen, die online bei B getätigt wurden und die nicht zurückgehalten werden können, d.h. die wirklich-wirklich-wirklich bestellt wurden und damit. Damit stand heute um Vier Uhr morgens ein Liefermann von B vor der verschlossenen Tür unseres Buchladens mit zwei - ZWEI Büchern.
Es entbehrt nicht einer gewissen Komik. Mich würde ja interessieren was mit den zwei Büchern passiert. Hat der Liefermann sie einfach vor die Tür gelegt? Hat er sie mitgenommen? Morgen werde ich es herausfinden. Vielleicht.
Jedenfalls. Neue Abteilung sehr amüsant. Vielleicht entwickle ich doch noch eine Leidenschaft fürs Telefonieren.
Außer es ruft wieder ein Dönermann an und will mir mitteilen, dass die drei Döner mit scharf, die ich bestellt habe gleich fertig sind ... Warum? Warum müssen solche Menschen immer bei mir anrufen??? Warum???

Sonntag, 4. Januar 2009

Deswegen.


Nein, keine Sorge. Keine Intimbehaarungsoffenbarungen. Wobei ich mich langsam frage wo das noch enden soll.
Wenn man es nicht versteht, hat man nichts verpasst. Ich wollte es gar nicht lesen, aber! Autounfallsyndrom!
Aber weil es mich gerade sehr nervt.
Da will man einmal mit der menschheit weggen und - nein. Aus Liebenswürdigkeit meldet sich die schon fast vergessene Blasenentzündung wieder.
Es nervt.
Es nervt.
Es nervt.
Dämlicher Blasentee hilft nicht. Dämliche Kürbiskerntabletten helfen nicht. Nachher nehm ich noch ne Wärmflasche (nicht die lebendige - leider.) mit ins Bett.
Wehe es hilft nicht.
Ich meine. Ich muss arbeiten, ne. So. Nebenbei.
Oh, morgen komme ich in eine neue Abteilung. Bestellbuch. Yay. Drei Wochen vor der mündlichen Abschlussprüfung. Sehr - amüsant.
Überhaupt.
Noch 3 Wochen arbeiten! Dann eine Woche Urlaub. Dann mündliche Abschlussprüfung.
Dann.
Ja, dann.
Meh.
Lassen wir das.
Beschäftigen wir uns lieber weiter mit dämlichen Dingen.
Muss niemanden interessieren. Bittedanke.

Donnerstag, 1. Januar 2009

Fröhliche Notenbekanntgabe überall.


Dieses Jahr begann schon schön, da hatte es noch gar nicht begonnen. Um mal ganz sinnfrei anzufangen.
Gestern, da kam ein Breif von der IHK mit den vorläufigen Ergebnissen meiner Abschlussprüfung.
Darf ich noch einmal kurz im Kreis springen?
Buchhandel (Literatur und sortimentsbezogen): 94 Punkte = 1
Arbeitsorganisation und Rechnungswesen : 76 Punkte = 3
Wirtschafts- und Sozialkunde : 88 Punkte = 2
Was so viel bedeutet wie - im Moment stehe ich auf einem Schnitt von genau 2.
Und wenn ich ganz-ganz-ganz-ganz viel Glück habe, kann ich vielleicht durch die mündliche Prüfung noch meinen Wunschabschlussschnitt von 1,irgendwas bekommen.
Darf ich noch einmal ganz kurz im Kreis springen???
Thiiiii.
Life is beautiful.
Auch wenn mir immer noch schlecht ist. Egal. Hauptsache - hauptsache ich kann morgen Chefin den Brief zeigen und noch einmal ganz kurz minimal im Kreis springen ...
Thiiiiiii.