Freitag, 27. Februar 2009

Ein Tag ohne See.

Erstmal. Dieses Licht, dieses Licht. Ganz schrecklich. Sollte keine Fotos Abends machen ...

Cardigan, T-Shirt, Top: H&M
Rock: ... keine Ahnung ...

Gestern spielte ich mal nicht lustiger Arbeitsloser, sondern ging mit arbeitsloser Heidi nach Augsburg. Und trafen uns mit ehemaligen Arbeitskollegen. War sehr allerliebst. Mehdchenmäßig gingen wir zu einem schwedischen Bekleidungsgeschäft. Zwei T-shirts. Schwarz-Lila-Gestreift. Und schwarz. Mit V-Ausschnitt, auch wenn Heidi das andere netter fand und es auch kaufte. Aber. Dings.
Danach China-Essen. Ich kann einfach nicht mit Stäbchen essen. Aber letztens sah ich im Fernsehen, dass es für kleine Kinder in China Lernstäbchen gibt. Also so Aufsätze. Das hätte ich gerne, bittedanke. Es war jedenfalls sehr viel und lecker und am Schluss ertränkte ich es aus Versehen mit Soja-Soße ...
Danach dann (weil wir Arbeitslosen haben ja viel Geld und viel Zeit) ins ... ah ... ich sage es bestimmt falsch, weil ich immer das schwarze Schaf - weißes Lamm - weißes Schaf - schwarzes Lamm verwechsle. Das Dings halt. Auf der einen Seite der Straße.
Sehr nett dortens. Ich mag Wohnzimmeratmosphäre. Und sie hatten hübsche Vasen.

Und das Tischdeckchen! Niedlichst. Niedlichst. Daneben Zucker. Und ein Wasser. Und eine halbe Tasse. Von Arbeitskollegen, sieht man doch.
Allerliebst. Wenn ich denn Weggehen würde, würde ich dort weggehen. Aber. Naja ...

Danach dann (wir erinnern uns - Arbeitslos, wir haben Zeit und Geld und der liebe Arbeitskollege muss nun doch nicht arbeiten, obwohl er vorher von Chefin angerufen wurde, aber jetzt dann eben doch nicht und Sport macht er auch nicht weil krank, aber in seine Wohnung dürfen wir auch nicht weil unaufgeräumt ...) Buchhandlungsgucking bei Konkurrenz, sehr nett. Was ist der Unterschied zwischen Erotik (dort steht Feuchtgebiete ...) und Leidenschaft (Nackenbeißer ...) und warum steht das neben den Mangas? Und warum drehen sich die meisten Mangas um Sehks? Das wiederrum beantwortet meine erste Frage warum das daneben steht ...

Danach dann (Wortwiederholungen sind in Ordnung *bambam*) lustiges Bionadetrinken am Bahnhof. Kleine Emokinder neben uns, sehr allerliebst. Mein Zug fährt gerade weg, wir bringen Heidi zu ihrem Zug.
Mein späterer Zug steht schon da, ich komme spontan auf die Idee, ich könnte ja mit dem Zug gleich zu Hasö fahren, stemple 4 Streifen (VIER STREIFEN!) und steige ein.
Und dann - hält der Zug in Städtchen und eine hübsche Stimme teilt mir mit, dass dies nun der Endbahnhof ist.
Bitte was?
Ich wollte noch zur nächsten Station fahren! Deswegen habe ich vier Strefen (VIER!!!) gestempelt. Und jetzt hält der da einfach und fährt zurück nach Augsburg?
Ja. Nett. Dann eben nicht. :mittelfinger:
Gut, ich rufte Hasö an, Hasö durfte mit Auto hierher fahren und dann fuhren wir zu ihm. Sehr sinnvoll das. Egal.

Ich fand es sehr allerliebst mit liebsten Menschen wegzugehen. Wir möchten Filme gucken. Um Wohnung zu sehen. Sehr schön das.

Oh, und ich habe noch lustiges Foto. Von Arbeit. Weil, natürlich mussten wir noch in die Ex-Arbeit gucken und da steht ein lustiges Pappding.

Auf diesem Bild neben Rock auch noch die phöse teure Winterjacke, bei der wir den Preis lieber nicht erwähnen ... aber sie ist Liebe. Sehr.

Mittwoch, 25. Februar 2009

Und wenn es dich nicht loslässt, zähl bis drei.

Gerade spontan wiederentdeckt. Ich liebe Wir sind Helden. Abgesehen davon, dass ich mir meistens sehr schnell Texte merken kann, kann ich bei eben jener Band auch nach langer Zeit noch fehlerfrei mit ... äh ... sprechen. Wir singen nicht.
Und das neue Lied von Snow Patrol ist Liebe. Das Video lustig. Da rennen Menschen. Einfach so. Dings.

Jedenfalls möchte ich JETZT sofort auf ein Konzert der oben genannten Band. Aber die macht Pause. Wie traurig.
Konzerte wären aber überhaupt so allgemein mal wieder nett. Ein wenig Abwechslung. Ja, langsam versumpfe ich immer mehr. Ich gucke komische Youtube-Videos von misheard lyrics und das schlimmste - es ist Nightwish ...

http://www.youtube.com/watch?v=gg5_mlQOsUQ
(Ja, kennen wir schon. Ist geklaut :-P )

Naja. Gucken wir doch mal was es für Konzerte in München gäbe ...

...
...
Ich mag AC/DC nicht ...
Babyshambles! Dumm nur, dass ich kein einziges Lied (Halt doch, eins!) von ihnen kenne ...
Christina Stürmer! Im Mai ... Meh.
Coldplay! Das wäre fein. Aber die sind - verdammt unverschämt teuer.
Das Überraschungsfest der Volksmusik!!!!
Paulsrekorder! Aww, das wäre auch lieb. Gut, ähm. Ich kenne ein Lied, weiß aber spontan nicht wie es heißt. Mist.

Toll. Und das war es auch. Nichts was jetzt unbedingt sein müsste. Hach. Außerdem haben Sie nun exklusiv einen kleinen Einblick in die Musikgewohnheiten der Marina M. bekommen.
Und ich habe gerade eine neue Band entdeckt. Mikroboy. Sehr allerliebst. Indierockscheiße!

Jetzt langweile ich mich wieder ein wenig. Wann ist denn endlich März? Und wann soll ich am besten nach München fahren? Wann fahren die wenigstens Bald-Studenten zur FH?

Dienstag, 24. Februar 2009

Emokind.

Die Hölle.

Ob ich jetzt ein lustiges Weggeh-Partey-Mäuschen bin oder nicht, kann doch ihr eigentlich egal sein. Andere, ja andere wären froh wenn ihre Tochter mal daheim wäre. Aber ich habe ja keine Freunde, nein-nein. Und der Freund – der Freund ist eh doof. Ich habe es langsam verstanden, ich will es nicht mehr hören.

Könnte es einen Zusammenhang geben zwischen eben jenen oben genannten mütterlichen Ratschlägen und meinem Verhalten sich im Zimmer zu verkriechen und dem Laptop sein Leid zu klagen? Ne. Niemals. Vollkommen – unrealistisch.


Ich weiß selber, dass ich ein sehr eigenartiges und für mein Alter nicht normales Weggehverhalten habe (wenn ich überhaupt eins habe. Wenn ich überhaupt weggehe …), aber hat sich das in letzter Zeit wirklich so schlimm verschlimmert? (Oh ich LIEBE Wortwiederholungen, die so schön ins Auge stechen)

Habe ich mich wirklich noch mehr zurückgezogen? Irgendwie fällt mir das selber nicht auf.

Aber okay, wir nehmen das jetzt mal so hin.

Ich mag im Moment keine Menschenaufläufe. Ansammlungen. Whatever. Insbesondere wenn ich die Menschen nicht kenne. Ja, das ist sehr krank, ich sollte unbedingt zum Psychologen. Aber. Ich hab damit ja kein Problem lustig-fröhlich daheim zu sitzen. Andere Menschen haben damit Probleme. Und denken ich stoße Menschen weg. Was ich ja gar nicht mache. Ich sitze hier ja nur so. Und da ich ja eh keine Freunde habe (Oh, was tu ich mir doch selber leid …) kann ich ja gar keine Menschen wegstoßen. Theoretisch gesprochen.


Ich hätte nun sehr viel Lust mit einem Zug irgendwohin zu fahren. Ohne irgendwem zu sagen wohin. Das wäre fein. Aber nein, wir sind ja vernünftig, sowas mache ich nicht.


Obwohl München jetzt schön wäre.

Mein Kopf steckt im Sand.

Wie grässlich ist es denn bitte wenn ich hier von meinem Zimmer aus die schreckliche Faschings-Techno-Vor-Musik zum Faschingsumzug hören kann und dabei ist der Faschingsumzug viele Straßen weiter weg. Dummer Wind. Dummer Schnee. Dummer Fasching. Habe es bis jetzt geschafft auf keine einzige Faschingspartey zu gehen, auch wenn ich deswegen sicherlich den Zorn von Menschen auf mich gezogen habe. Und ich bin mir auch noch nicht sicher ob ich heute wirklich zum Faschingsumzug möchte. Kalt. Grässliche Musik. Und überhaupt.
Ja, ich habe ein Problem mit Menschenansammlungen. Das kommt noch schwer hinzu. Und irgendwie wird das in letzter Zeit auch immer schlimmer. Was mir ein wenig Sorgen macht. Psychologisch betrachtet.

Und nun - ohne aufgezwungene Fröhlichkeit - etwas wirklich lustiges.

http://thatguywiththeglasses.com/videolinks/thatguywiththeglasses/bum-reviews/2741-twilight


Ich kann die anderen Reviews nur auch empfehlen, The dark Knight ist auch sehr grandiöst.

Montag, 23. Februar 2009

Vorhang auf.


Dinge, die wir heute gelernt haben und der Menschheit mitteilen müssen:

- H&M verkauft jetzt auch Heimtextilien. Bettwäsche, Geschirrtücher, Kopfkissenbezüge. Schürzen. Ich bin schockiert, erstaunt und finde den Katalog dafür ganz wahnsinnig toll, da kann ich DINGE ausschneiden und - äh. Ja. Dinge halt. Es ist ein sehr hübscher Katalog mit hübschen Dingen, aber ... möchte ich in einem H&M Schlafanzug in einer H&M Bettwäsche schlafen? Irgendwie ... beängstigend. Creepy.

- Heath Ledger ist tot ... äh. Ja. Das hatten wir schon mal. Heath Ledger hat den Oscar für die Beste männliche Nebenrolle bekommen, was mich fast zu Tränen rührt, und trotzdem frage ich mich - hätte er ihn auch bekommen wenn er noch gelebt hätte? Und ich mag Heath! Und ich hätte gerne eine Wiederholung der ganzen Oscar-Gala, bittedanke. Zac Efron war da! Und RobPat! Und überhaupt. Im Anzug sehen alle Männer gut aus.

- Habe heute meinen Beitrag zur Wissensweitergabe gemacht und Hasö erklärt was ein Nackenbeisser ist. Buchcover mit bekleideter Frau (wichtig! Trotzdem rutscht das Kleid und man sieht Schulter oder Knie! Ihr Knie!!!) und in ihrem Rücken - ein nicht ganz vollständig bekleideter Mann (wallendes Haar!), welcher ihr gerade in den Nacken beißt. Beziehungweise eigentlich will er sie ja nur küssen, ne.
Und jetzt suchte und suchte ich Bilder und fand - Titel.
Die List der stolzen Schottin
Lady Jacindas brennendes Verlangen
Die Burg der flammenden Herzen
Die Schöne und der Sklave
Sturm über dem Hochland
Die widerspenstige Lady
Ein hinreissend verruchter Gentleman
Zärtliches Spiel mit dem Feuer

Ich bin - schockiert. Schade aber, dass ich gerade nichts mit Highlands finde, denn normalerweise sind immer die Highlands im Titel. Also damals - als ich im Buchhandel arbeitete und so ...
Irgendwann (Ja, eine Drohung) schreibe ich auch mal sowas. Wenn ich nicht so lachen müsste wenn die beiden Hauptdarsteller dann ... Dinge tuen ...
Außerdem brauche ich dann einen schönen Autorennamen. Sonst wäre das peinlich.

Sonntag, 22. Februar 2009

Falsche Zeit.

Erstens. Da findet man hübsche Chucks-Fotos, macht Icons daraus und bei einem vergisst man die genormte Größe herzustellen ... hat wahrscheinlich niemand gemerkt, aber trotzdem. Kind, denk doch nach. Egal. Ich bin gerade sehr begeistert von bunten, bemalten Chucks und wenn ich doch nur auch ein Paar verschönern könnte. Aber ich hab doch gar nicht so viele.

Jedenfalls. Wir stellten heute fest, dass wir in der falschen Zeit geboren worden sind. Hasö wäre gerne früher geboren um den wahren Rock mit Gitarrensolos hautnah mitzukriegen und ich wäre gerne später geboren um jetzt ganz toll erst 16 oder so zu sein. Ich wäre bestimmt ein ganz tolles Indie-Mehdchen! Ich würde viele Chucks besitzen (Frage, die sich aufdrängt ... wer bezahlt die? Ich glaube nicht, dass ich bei meinen Eltern betteln könnte. Nicht wegen sowas), wäre ein lustiges Emo-Mehdchen. Also nur ein bisschen. Mehr Indie, als Emo, Alter! Lustige Musik würde ich hören. In die Schule würde ich gehen. Ordner würde ich bemalen. Und ich hätte ganz viele tolle Mehdchenfreundinnen und Jungs fände ich plöd. Von Grund auf. Ich könnte hemmungslos für Edward schmachten und niemand fände es bedenklich. Also. Für das Alter.

Jaja, so wäre das. Ich würde mir kein pinkes Polohemd kaufen, weil man das als BWL-Studentin braucht (Abgesehen davon - ich hab eins. Mit Streifen, mein lieber geisteswissenschaftlicher Langzeitstudent!). Ich würde keine 400 Euro Arbeitslosengeld bekommen. Lustigerweise ist das fast der Betrag, den ich fürs Studium überweisen durfte, also könnte man fast sagen, der Staat bezahlt mein Studium. Welch grandiose Logik. Ich höre trotzdem lustige Musik, im Moment Franz Ferdinand, weil ich diese Textzeile so toll finde.
Ich heiße Superfantastisch, ich trinke Schampus mit Lachsfisch.
Mein Leben in drei Wörtern erklärt.
Rummalen tu ich auch, schmachten weniger, weil Realität doch manchmal schöner (Tiefs sind doch nur aus schwungholungstechnischen Gründen da! :mittelfinger: ) und irgendwie - ja, vielleicht bin ich doch richtig geboren. Zeittechnisch. Ich kann mir mein Zeugs selber kaufen. Ganz alleine und so.
Und es wäre doch irgendwie unpraktisch wenn der Bub früher geboren wäre. Der alte Sack. Wie gemein, wie gemein. Ich darf das. Ich darf alles.

Oh, und ich habe zwei Röcke ersteigert, mein Leben als Rock-Mensch nimmt Gestalt an. Hurra. Ich brauche noch Unmengen von Strumpfhosen. Und Schuhe. Dinge!

Samstag, 21. Februar 2009

F5

Durch alle Forenblogs hallt es und auch ich will mich dem Drang nicht widersetzen ... das Forum ist tot! Das Forum ist tot! Wir drücken alle fleissig F5 und ich persönlich amüsiere mich prächtig über die Twitternachrichten.

Damit ist also mein Wochenende zunichte gemacht, darf nicht ständig bloggen. Bitte.

Gestern Abend (Nachts ... Spätvorstellung ... Spätspätspätvorstellung um 23 Uhr ...) gingen wir ins Kino und guckten 96 hours und ich bin sehr froh, dass mir vorher niemand gesagt hat um was es da überhaupt geht, sonst wäre ich bei meinen High School Musical DVDs daheim geblieben. Die brauch ich jetzt eh. Zur Beruhigung. Ganz viele Disneyfilme. Dann geht es mir in zwei Wochen vielleicht wieder gut.

Also - der Film ist nicht schlecht. Liam Neeson ist toll (Liam Neeson ist ein Jedi-Ritter??? Ich bin schockiert! Was ich alles nicht mitkriege. Ich wusste, dass er bei Tatsächlich ... Liebe mitspielt). Und - unglaublicherweise kommt der Film ohne "OMG - was ist schon Realität???"-Momente aus. Keine Autos, die auf Züge springen (Transporter ...).
Was etwas - plöd ist. Durch die Realitätsnähe wirkt es so - real. *hust* Ich konnte bei einer Folterszene nicht hingucken weil - Nägel in Oberschenkel rammen und dann Nägel an Stromnetz anschließen ist - nicht mehdchenmäßig. Nichts was ich sehen muss. Außerdem will ich nicht, dass es in meiner schönen Glitzer-Disney-Mehdchen-Welt sowas wie Mädchenhandel gibt. Mädchen werden nicht drogenabhängig gemacht um sie dann als Prostituierte auszunutzen. Und nein, das wird auch nicht mit Touristinnen gemacht, weil da die Anschaffungskosten billiger sind. Und man bietet auch nicht 500 000 Euro für eine Jungfrau. Neinneinnein.

Ansonsten. Sehr schick gemacht.

Und nun drücke ich weiter F5. Ich könnte auch was lesen. Der Geliebte der Königin. Yay - historische Romane!

Donnerstag, 19. Februar 2009

Bedenklich.


Mein Sportprogamm wurde umgestellt. Also. Dings. Nicht, dass ich mal ein Sportprogramm hatte, aber! Ich gehe mit Hund in den Garten und verwüste eben jenen. Muttilein ist sehr unbegeistert davon, dass ihr Garten nicht mehr so schön glatt ist. Naja. Aber. Dem Hund und mir macht es sehr viel Spaß. Den Hund mit Schnee bewerfen. Vom Hund angesprungen werden. Aber im Moment kann ich nicht, ich muss erst Essen verdauen. Aber gleich. Später.

Was mich gerade etwas verstört. Heute Abend gehen liebe Menschen zu einer - Faschingspartey. Gezwungene Fröhlichkeit, konzentriert auf ein paar Tage. Ganz schrecklich. Aber irgendwie - jetzt überlege ich, ob ich nicht doch hingehen soll, damit sich Hasö freut. Hm. Meh. Ich habe keine Idee für ein Kostüm. Ich könnte mich bei einer Idee anschließen, als deutscher Urlauber mit Tennissocken, Feinrippunterhemd (Ich habe immer noch kein Arbeitslosenoutfit ...) und solchen hübschen Dingen. Eigentlich würde ich ja viel lieber Prinzessin machen.
Hach. Ich hasse solche Entscheidungen.

Und dann hätten wir jetzt noch.

Dinge, die wir gestern gekauft haben. Plus Cardigan. Weil es ja kalt ist, ne. Für draussen-spielen ziehen wir dann natürlich nach Jacke an. Und lustige rote Mütze. Und so. Und Hund guckt mich gerade erwartungsvoll an ...

Mittwoch, 18. Februar 2009

Für immer und ewig und allezeit.


Hach. Schwebend auf einer Wolke. Oder so ähnlich. Heute eben gerade beendete ich Bis(s) zum Ende der Nacht. Ich habe Tränchen in den Augen. Weil es jetzt zu Ende ist. Wirklich. Ganz echt. Und das ist schrecklich. Kann denn nicht ... vielleicht doch ... eine Ausnahme? Bitte??? Ich kaufe es auch. Wirklich. Versprochen!

Ja. Schreckliches Fangirlie. Jedenfalls muss ich sagen, das Ende ist toll auch ohne Blutvergiessen (Haha ...) und hach. Schön war es. Auch wenn ich schlimme Dinge befüchtet habe, damals als ich bei Amazon und Wikipedia Dinge gelesen habe. Aber jetzt. So im Zusammenhang. Es passt. Irgendwie. Irgendwie auch nicht, irgendwie ist es auch seltsam und aufgezwungen und überhaupt. Aber. Es ist ein Fantasyliebesroman, ich erwate keine Realität. Ich will flüchten!

Nun kann ich also wieder weitermachen die eigentlichen Trostbücher zu lesen. Heute war ich mit Mamilein kurz shoppen, in einem Buchladen ... ich habe Bücher aufgeräumt. Okay, Stapel zurechtgerückt. Ich schäme mich sehr dafür. Der Buchladen hatte schreckliches Merchandisingzeugs zu Bis(s), welches sogar ich sehr dämlich fand. Nichts, für was ich Geld ausgeben müsste. Mir reicht mein Pseudo-Bella-Armband. Und das Plakat zum zweiten Teil welches an der Türe hängt. Brennende Sehnsucht. Schmerzliche Liebe. Tödliche Wut.

All das. Und noch viel mehr.

Und weil ich heute Geld ausgeben habe gibbet zwei Fotos.

Pullover: H&M
Jeans: s.Oliver

Vielleicht finde ich auch irgendwann mal eine anders Stellung. Nicht lachen.

Was musste ich heute kaufen? Ein T-shirt. In einem herzallerliebsten helllila. Zur Auswahl stand noch ein weißes T-shirt mit Knöpfchen und Schleifchen, aber irgendwie hat mir dann eben jenes helllilane in XS besser gepasst als das weiße in S, deswegen kaufte ich aus Egopushgründen das hellllilane. Außerdem sind drei l's was schönes.
Und eine Tasche. Weil. Meine allerliebste braune Tasche geht langsam kaputt. Und ich mag dieses zerknautsche Pseudoleder. Auch wenn ich diese Tasche nicht mehr so schön weit unten rumhängen lassen kann. Trotzdem sehr schön und es passt so viel rein. Und überhaupt. Ich bin ein Mehdchen, ich brauche Taschen. Auch wenn ich nicht so viele habe. Weil ich eben nicht so viele habe! Ha! Außerdem habe ich auch nicht so viele Schuhe wie es sich gehört, aber das wird schon noch. Im Moment bilde ich mir braune Ledermokkassins ein. Also hübsche. Dings. Eher Ballerinas. Was auch immer.

Und so leben wir weiter in den Tag hinein und stellen fest, dass im Buchregal für die Bis(s)-Bücher gar kein Platz mehr ist ...

Dienstag, 17. Februar 2009

Da ist ein Junge, der hat mich ausgetrickst.

Liebes Mehdchen. Das tuen sie alle.

http://www.wdrmaus.de/lachgeschichten/geschichten/video.php5?id=62


Herzzerreissend. Besonders der Schluss mit der Thunfischpizza.

Ein komplizierter Akt der Liebe

Pullover: Clockhouse
Top: H&M
Armband: ebay (Bellafangirliezeugs ...)
Jeans: Avanti

Bin sehr stolz auf mich. Verstehe englische Filme! Also. Dings. Sprachtechnisch. Und schön war es außerdem.
Gut. Danach nicht mehr, aber. Dings. Haken wir das unter "spätpubertäre Anfälle" ab. Auch wenn ich es nicht noch wirklich abgehakt habe.
Nun freuen wir uns erst einmal auf weiterlesen. :herzchen:

Montag, 16. Februar 2009

Neues Thema.

Es musste ja irgendwann kommen, schließlich sind wir doch so leicht zu beeinflussen und bei den ganzen Blogs, die ich in letzter Zeit gefunden habe, war es ja nur noch eine Frage der Zeit.

So als Rechtfertigung.


Daily me! Oder so ähnlich. Solange ich darauf Lust habe. Nachdem ich gerade entdeckt habe, dass mein allerliebstes Mehdchenhandy doch einen Selbstauslösermodus hat (der sehr eigenartig klingt ... wie ein Schlagzeug ...) und ich ganz toll vom Schreibtisch aus Fotos machen kann.
Yay!

Wie gehen junge, dynamische Mehdchen zum Arbeitsamt?

T-shirt: H&M
Cardigan: H&M
Jeans: Avanti

Und jetzt guck nicht so verschreckt, gleich geht es ins Kino, wir gucken Twilight! Twilight! Genau einen Monat nachdem ich den Film das erste Mal gesehen habe, nun das zweite Mal. Auf englisch. Selbstmörderisch. Jippie. Ich bin gespannt wieviel ich verstehen werde.

Samstag, 14. Februar 2009

Entschuldigung.

Weil mich das gerade etwas nervt.

Es ist doch nur ein Buch.
Es ist doch nur eine lustige Frau, die zufällig mit ihrer Geschichte Millionen berührt.
Vielleicht hat die Menschheit gerade auf so etwas gewartet. Vielleicht brauchen kleine Teeniemehdchen mal ein wenig Liebe. Ein wenig wahre Liebe. Ohne Sehks. Dafür mit Hingabe.

Und ja, ich habs verstanden. Ihr könnt es alle besser.

Dann tut es. Verdammt noch mal.

Ich könnte es wahrscheinlich nicht. Ich schreibe zwar gerne, aber ich bezweilfe, dass meinen Stumpfsinn irgendjemand lesen möchte wenn er dafür zahlen muss.

Entschuldigung. Ich geh dann mal wieder lesen. Dann geht es mir wieder gut und ich werde weiter Blümchen verstreuen.

Wieso bin ich mit Federn bedeckt?


Ja, ich bin ein elendiges Fangirlie. Zwar stand ich nicht um 9 Uhr vor den sich gleich öffnenden Buchhandlungstüren (ich wäre durch den Hintereingang gegangen - um freundlich Hallo zu sagen natürlich), trotzdem bin ich nun schon im Besitz von Bis(s) zum Ende der Nacht. Es war 15 Uhr. In etwa. Nicht, dass ich auf dem Kassenzettel nachgeguckt hätte ... ich doch nicht. Ich habe auch wirklich keine passende Tasche, auch wenn es mir angeboten wurde. Ich habe dafür Sticker mitgenommen. Und den zweiten Teil als Taschenbuch, weil. Damit habe ich nun zwei Taschenbücher und zwei Hardcover, weil.
Und ich finde es toll. Bis jetzt. Ich bin leicht zu begeistert, ich habe keine Ahnung von Literatur, ich bin ein elendiges Fangirlie. Und ich finde es so wahnsinnig amüsant wie die Beiden Sehks haben. Federn! Federn! Und ein kaputtes Holzbett, wo ich doch sehr lachen muss, weil es mich an mein Holzbett erinnert, nein, es ist nicht kaputt. Was Menschen schon wieder denken.
Jedenfalls finde ich die Hochzeit allerliebst und Dinge und überhaupt, ich will JETZT den Film dazu sehen, bittedanke.
Das schlimme ist, ich kann es nicht am Stück lesen, weil ich immer wieder das Bedürfnis habe Hasö zu sagen, wie allerliebst das alles ist und überhaupt hätte ich ihn jetzt gerne hier, weil. Das ist der erste Bis(s)-Band den ich mit Freund lese, also Dings. Früher (!!!) da waren wir noch klein und alleine.
Jetzt ist das ganze irgendwie - anders. Niedlich. Hach.

Das Leben ist beschissen, und dann stirbt man.
Ja, schön wär's.

Ich mag dieses jenes Vorwort für Jacobs Kapitel, auch wenn ich Jacob nicht sonderlich mag.
Auch schön.

Kindheit ist nicht von Geburt bis soundsoviel, und von soundsoviel an
Sind Kinder groß und räumen Kindisches weg.
Kindheit ist das Reich, darin niemand dir stirbt.

Weil es doch so schön stimmt. Ich werde jetzt nicht weiter Anfangszitate zitieren, wo kommen wir denn da hin?
Ich weiß, dass viele Menschen das Buch nicht sonderlich mögen, aber. Ich mag es trotzdem. Redet es mir bitte nicht schlecht. Ich mag vielleicht schlechte Bücher. Und ich mag Mrs. Meyers Anfangszitate. Und ich mag ihre Danksagung, die ich wieder vorher lesen musste, weil. Ich mag Muse. Supermassive Black Hole. Und Edward singt ihr Schlaflied und das ist sehr herzig, ich möchte auch dieses Schlaflied. Ich schlaf eh sehr viel. Deswegen bin ich aber nicht schwanger, bittedanke.

Und nun werde ich weiterlesen und Menschen werde mich auslachen, aber das ist mir relativ egal. Ich mag diese Art von Büchern, auch wenn ich Gegen das Sommerlicht (es gibt noch ein Buch von dieser Autorin und ich will es einfach so kaputt machen, weil das erste so schrecklich war und alles kaputt gemacht hat) nicht mag, überhaupt kein klein wenig mag und ich es ganz schrecklich finde, weil es so absolut gar nichts mit Bis(s) zu tun hat, lieber Carlsen-Verlag!

Und Valentinstag ist Kommerzscheiß.

Mittwoch, 11. Februar 2009

Damit das mal klar ist!

You can play on broken strings.

Ein wenig Abwechslung im langweiligen Leben der Marina M.
Gestern fand die Beerdigung der Großmutter meines Freundes statt.
Ich finde katholische Brauchtümer ja immer wieder sehr faszinierend. Weil sie mir so wahnsinnig fremd sind. Weil ich damit nichts anfangen kann. War ja Weihnachten in der katholischen Kirche schon sehr aufregend.
Was ich nicht verstehe.
Rosenkranz beten.
30 Minuten lang (und mir wurde gesagt, dass die Gemeinde darin noch schnell ist ...) immer und immer wieder die gleichen Sätze wiederholen.
Schon in der Schule habe ich das so verstanden, dass reines wiederholen nicht so toll ist für den Lernerfolg. Man muss etwas verstehen um daraus zu lernen. Aber okay, wir sind in einem Gottesdienst und nicht in einer pädagogischen Lehrveranstaltung.
Der Pfarrer ist sehr allerliebst weil Inder und lustiger Akzent. "God!" Yes, sir!
Sehr nützlich wenn man sich neben Menschen setzt die Ahnung haben von Sitzen, stehen, knieen, Hände schütteln (sie haben es schon wieder getan ... was ich an Weihnachten schon schrecklich fand ... immer und immer wieder ...).
Draussen dann. Kalt. Sturm. Traurig. Ich mag seine Familie wirklich sehr gerne, und dann alle so niedergeschlagen zu sehen ist echt - plöd.
Ich mag keine Beerdigungen.
Und ich möchte jetzt wieder arbeiten. Meh. Das ist sehr unfair. Und ich möchte High School Musical 3 angucken. Youtube reicht nicht mehr. Es ist eh sehr dämlich wenn man bei einem Video anfängt zu heulen. Muss daran arbeiten.
Und endlich die Überweisung für die FH abgeben ...

Sonntag, 8. Februar 2009

Deh.

Manchmal hab ich das Bedürfnis gegen die Wand zu laufen.
Jetzt zum Beispiel.
Was sehr lustig aussehen würde, weil ich beim schnellen Aufstehen im Moment sehr lustig schwanke.
Nein.
Kein Alkohol.
Nur der lustige Kreislauf.
Trotzdem.
Wand.
Jetzt.
Manchmal ist mir das alles viel zu kompliziert.
Disney hat da was anderes gezeigt.

Freitag, 6. Februar 2009

Noch fruchtiger.

Nicht wirklich besser. Aber ein wenig. Ein Erfolg. Möchte gerne zum Azubitreffen, aber ich kann nichts essen, es schmeckt alles gleich und bäh und deswegen esse ich seit ... ein paar Tagen nicht mehr so viel. Ein Aufschrei geht durch die Leserschaft ... :-P
Ich bin krank, ich darf das!

Termin beim Arbeitsamt war - skurill. Ich war 5 Minuten in diesem Zimmer und dann durfte ich wieder gehen. Weil ich der Dame gesagt habe, dass ich studieren möchte, dass ich den Zulassungsbescheid schon habe und überhaupt. Dann war die Dame aber noch ein wenig angepisst, dass ich nicht weiß wann das Semester beginnt und hat mich heimgeschickt. Muss Formular ausfüllen wann Semester anfängt (15.03.!!! Ich hab gesucht!), zurückschicken ("Am Montag liegt das auf meinem Tisch!!!") und dann - joah. Ist die Dame froh, dass sie mich los ist. Und ich ebenso. Weil. Ich hab doch noch gar nichts gemacht und trotzdem war die nicht nett. *schluchz* *schnief*

Nun pflege ich selber gesund mit lustigen Tropfen, nein, der Bub darf das nicht machen, weil ich mich im Gegensatz zu ihm um seine Gesundheit sorge. Ha!

Mittwoch, 4. Februar 2009

When I'm speaking its the voice of someone else


Ja. Durchaus.
Ich höre mich schrecklich an, auch wenn der Bub was anderes sagt, aber der ist nicht objektiv.
Objektiver sind diese lustigen Grippe-Tests im Internet, die mir sagen, dass ich höchstwahrscheinlich eben jene Krankheit habe und ich zum Arzt gehen soll, JETZT!!!!
Aber!!!
Dazu muss ich raus und ich will nicht raus und überhaupt. Vielleicht. Am Freitag. Wenn es am Freitag nicht besser ist, geh ich am Montag zum Arzt. Diese Logik! Bestechend.
Dafür rappel ich mich ja morgen schon auf und werde das nette Arbeitsamt beglücken. Mit Pseudogrippeviren und einer Null-Bock-Einstellung, weil sie mir meinen Schlaf rauben. Ein allerliebster Mann hat mich heute angerufen und mich an meinen Termin erinnert ...
Als Nicht-Wirklich-Arbeitsloser Mensch (mir fehlt doch noch die Einstellung ... und ich hab keine Jogginghose!!!) frage ich mich ... haben andere Menschen keinen Terminkalender?
Und was kostet das bitte, wenn die jeden Menschen in Deutschland (weil ich bin mir sicher, dass das ein Callcenter war, so wie er mich nochmal an den Ort erinnert hat ...) anrufen, der morgen seinen Termin hat ...
Werde mir nichts dabei denken. Nein, nein. Werde morgen freundlich sein und lächeln und hoffentlich nicht ständig husten.
Und ich geh jetzt ins Bett. Und bin gespannt wieviele Liter ich heute wieder rausschwitzen kann ... Jammie.

Montag, 2. Februar 2009

Krank.

Da ist man den ersten Tag offiziell arbeitslos und was ist?
Ich liege im Bett.
Nicht aus faulheitsbedingten Gründen, sondern weil mir saukalt ist und das Fräulein höllische Kopfschmerzen hat (normalerweise hab ich NIE Kopfschmerzen ...).
Ich musste mir sogar in der Nacht von Sonntag auf Montag noch einen Pulli ins Bett holen obwohl ich doch neben der lebendigen Wärmflasche lag. Grässlich.
Von 14 Uhr bis 17 Uhr schlief ich.
Davor kopierte ich Dinge fürs Arbeitsamt und ich bin mir sehr sicher, dass es durch das rausgehen nur schlimmer geworden ist. Dämliche Kopierdinge.
Es ist ja auch nicht so, dass heute der BOS-Infotag wäre, wo ich eigentlich hin wollte, aber ich glaube nicht, dass ich irgendetwas mitbekommen von dem was die sagen, außerdem will ich nicht raus in die Kälte oder andere Menschen anstecken. Was auch immer es ist. Mami meinte Grippe. Ich will keine Grippe. Ich war am Sonntag noch gesund! Gedöhns!!!
Nun hoffen wir einmal, dass es morgen besser ist, weil abends nochmal BOS-Infotag, aber ich glaube nicht wirklich daran.

Trotzdem werde ich nun brav weiterschlafen. Hoffentlich. Wahrscheinlich werd ich die ganze Nacht wachliegen, weil ich jetzt schon so viel geschlafen hab. Oh, funny.

Sonntag, 1. Februar 2009

Ich lege den Kopf in den Nacken und schreie.


Provokation und Spiel mit vorgefertigten Klischees! Yay, Fräulein M., ich bin gespannt ob Sie das schaffen ...
Gestern Abend beendete ich das Buch "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche, welches im letzten Jahr für bundesweite Irritationen gesorgt hat, nun ins englische übersetzt wurde (wetlands ... bitte!!!) und nun auch als illustrierte Ausgabe erhältlich ist. Auf Illustrationen kann ich immer verzichten, ich kann selber Dinge malen, also wurde es bei mir nur die wahnsinnig pinke Ausgabe.

Wenn ich jetzt einmal all den Ekelkrams weglasse (und das ist für mich als Leser sehr schwer, wie schwer muss es sein für Menschen, die es nicht gelesen haben und nur den Ekelkrams kennen?), dann ist es eine sehr traurige Geschichte eines kleinen Mehdchens auf dem Weg ins Erwachsenenleben, welches in einer sehr kaputten Familie aufgewachsen ist und versucht mit allen Mitteln ihre geschiedenen Eltern wieder zusammenzubringen, am Ende aber doch einsieht, dass das alles nichts bringt und deswegen die Familie verlässt.
Hört sich doch eigentlich ganz nett an. Gut, nett ist das falsche Wort für "Mami stopft sich und ihrem kleinen Sohn Schlaftabletten rein, macht den Gasofen an, legt sich betäubt in die Küche und wird nur durch Zufall von Tochter geredet, aber niemand spricht über diesen ganzen Vorfall, sodass der Sohn Albträume davon bekommt und die Tochter immer wieder plötzlich Gas riecht".
Diesen Teil der Geschichte (also die Geschichte ohne Ekelkrams) finde ich wirklich interessant. Zu welchen Mitteln Scheidungskinder fähig sind um ihre Eltern zusammenzubringen.

Der Ekelteil.
Ja, ich musste einmal kurz würgen. Was daran liegt, dass ich es nicht leiden kann und mit eben jenem Verhalten reagiere wenn andere Menschen sich übergeben und die Vorstellung das eben erbrochene wieder zu trinken nur weil da noch Drogen drinnen sind ... Sorry ...
Ja, sie macht komische Dinge mit Avocadokernen, sie hat ein sehr eigenartiges Verhältnis zu Hygiene, genauso wie zu Sex, aber - naja. Anscheinend muss man schocken um die oben genannte Geschichte zu erzählen ...
Ich bin immer noch erstaunt, dass dieses Buch so viele alte Männer gekauft haben, denn mal ganz ehrlich - als Wichsvorlage kann man das wirklich nicht benutzen ... okay, vielleicht ein, zwei Szenen, aber der Rest? *schüttel*

Oh! Und ich habe eine Gemeinsamkeit entdeckt ... also jetzt nicht so extrem krass, aber ja, ich schminke mir auch sehr selten die Wimperntusche ab. Und ich habe auch noch Wimpern. Yay!

Ich vergebe 3 von 5 Krankenhaushemdchen.

Und nun geht es weiter mit Paulo Coelho - 11 Minuten. Und gleich auf den ersten Seiten geht es um ... Selbstbefriedigung!
Yay!
Das nächste Buch wird wieder von Stephenie Meyer ...