Dienstag, 31. März 2009

Statistikübungen.

Den ganzen Vormittag überlegt ob ich wirklich-wirklich-wirklich noch einmal in die Statistik-Übung gehen soll, wenn ich mich danach verwirrter fühle als nach einer Vorlesung. Dann hat das schlechte Gewissen gesiegt und natürlich ging ich hin. Nach 20 Minuten hasste ich mich für mein schlechtes Gewissen. Muss rücksichtsloser werden. Es war langweilig, es war verwirrend, ich habe mir Dinge selber zusammengereimt von denen Sitznachbarn behaupteten es höre sich besser an als das was die Dame da vorne erklärt hat. Toll. Ich hoffe es ist auch richtig, dann hätte ich wenigstens etwas verstanden. Morgen die Vorlesung wird hoffentlich wieder netter.

Und deswegen. Impressionen.
Mein Mäppchen mit Lineal (dieses Lineal habe ich selber hergestellt, damals vor der Zwischenprüfung, weil da stand wir brauchen ein Lineal und ich hatte kein Lineal nur ein Geodreieck, dafür ein Ding auf welchem viele Formeln standen und obenauf Zentimeterangaben, also nahm ich eine Schere und teilte es wie Moses! Ha!)

Mein Block (im Blog!!!) mit komischen Dingen. Und Eichhörnchen. Eichhörnchen weil draussen ein Eichhörnchen rumlief, was ich gleich Sitznachbarn mitteilen musste und überhaupt. Das Eichhörnchen hat aus einem Vogelhäuschen das Essen geklaut! Erinnert mich an Homer ... irgendwie ... bei dem war es ein Hund mit Schinken ...
Draussen. Dort wo das Eichhörnchen war. Nicht im Bild.
Morgen möchte ich gerne viele Fotos von meinem "Schulweg" machen, weil. Und dann in einer bewegten Gif-Datei speichern. Das sah ich in einem anderen Blog, ich bin doch so ein Lemming. Nur leider weiß ich nicht wie das überhaupt. Funktioniert. Egal. Erstmal Fotos, ne.

Sonntag, 29. März 2009

Just because nobody understand you doesn't mean you're an artist

Passend zum Thema der Green Hell Blog Tour durchstöberte ich gerade We heart it (eigentlich wollte ich ein niedliches Herz einfügen, aber ich kann das nicht. Sehr traurig) nach Bücherregalen (bzw. eigentlich nach allgemein allerliebsten Bildern, den ich bilde mir ein später wenn ich groß bin mal einen Kleiderschrank zu haben in dessen Türe man Bilder reintuen kann. Also. Türe - Bilder - Glas. Dings. Habe ich schon einmal gesehen, ist wahrscheinlich sauteuer, aber egal, das will ich und dafür suchen wir jetzt schon einmal Bilder, die wir dann zu gegebener Zeit einmal ausdrucken) und - ich finde Dinge, die meine Vorstellungskraft übersteigen.

Unter der Treppe - Harry Potter und so.


Das was ich in der Arbeit schon immer einmal machen wollte ...


Und noch etwas mit ohne Bücher, welches ich aber sehr zauberhaft finde, überhaupt ist die Seite ein Quell von Herzigkeiten.

Samstag, 28. März 2009

I don't care about clever


Ja, ich stehe auf einer Trittbrettleiter, nur um ein Foto zu machen. Und? Das ganze hat ja auch einen tieferen Sinn, Mensch! Sieht man doch. Ich wollte nämlich die Jeans zeigen, ne. Gekauft wie gesehen. Nicht ganz. Am Bügel fand ich sie schrecklich, sie hatte so viele Pseudo-kuhle Falten, aber - OMG - an Beinen sieht sie hübsch aus. Röhrenjeansähnlich, aber trotzdem nicht zu sehr Röhre, jippie. Sehr schwer zu finden, weil entweder sind die Jeans zu sehr Röhre oder zu sehr Schlag, was dazwischen gibt es so selten.
Ebenfalls im Bild. Allerliebstes "Nein, ich bin nicht schwanger!" Shirt. Sehr wichtig das.

Und warum das alles? Wir gehen nun weg. In einen ... Irish Pub. Steht jedenfalls auf der Homepage. Mal sehen. Wenn wir schon einmal ohne den Bub weggehen, weil der geht ins Kino und guckt unverschämterweise ohne mich Underworld 3 an. Oder so. Nicht unverschämterweise, er darf vorsehen, ob das überhaupt was für mich ist. Nicht, dass ich ganz schlimme Träume kriege, so ist das nämlich.

Und dann war da noch

Ich liebe es in Dingen Gesichter zu sehen. Dieses Mal. Im Zug.

Donnerstag, 26. März 2009

Mittwoch, 25. März 2009

Luxusartikel.

Gerade eben wollte ich noch schreiben wie WAHNSINNIG stolz ich auf meine gebundenen (also Ringbuchbindung) Skripte doch bin, weil das so grandiöst luxuriöst aussieht, und jetzt - jetzt musste ich gerade feststellen, dass das eine Skript für ABWL (Allgemeine BWL - Grundlagen der BWL - wie auch immer das Fach heißen mag) welches ich von der Fachschaft bekommen habe nicht genau dem dem Skript übereinstimmt welches es runterladbar gibt. Bin verwirrt. Mich nervt das doch eh schon wenn ich immer alles mögliche runterladen muss und ausdrucken muss und unser Drucker ist doch aus dem vorherigen Jahrhundert, da leben kleine Gutenbergs drinnen und drucken das per Hand und so sieht es dann auch immer aus. Mmpf!
Egal. Werde mein luxuriöses (1,90 pro Bindung plus 50 Cent für Folie und Rückenkarton, macht insgesamt 7,20 Euro für drei Ringbuchbindungsskripte) Skript zur nächsten Vorlesung mitbringen und dann vergleichen. Weil. Das kann ja mal nicht sein.
Genauso werde ich morgen 70 weiße Papierblätter mit in die FH nehmen, weil dann kann ich das eine Skript dort ausdrucken. Ja. Papier muss man mitbringen - Tinte stellen sie einen, ist es nicht niedlich? *hust*
Skript hat auch nur 140 Seiten ... ja, ich will es doppelseitig versuchen ... ich hoffe das funktioniert dann auch. Bittebittebitte. Danke.

Heute noch ein Buch gekauft. Für Marketing. Im Zug gelesen, klingt sehr nett, am Ende des Buches (Schließlich lese ich IMMER zuerst das Ende des Buches *hust*) kommen lustige Werbeplakate, ohhh, ich LIEBE Marketing auch wenn das der Bereich ist in den eh immer alle wollen, dann bin ich halt ein Lemming. Und? Problem? :P
Ansonsten. Irgendwie war es heute ein komisch-dummes-schlechtes Gefühl in die "Arbeit" zu gehen, ich sollte es eigentlich nicht mehr so nennen, ich sollte langsam Abstand kriegen. Ja, war jedenfalls plöd. Irgendwie. Und wieder dieser entgleiste Gesichtsausdruck als ich erwähnte, was ich studiere ... *kicher*

(Awwww, ich LIEBE Teenager ausser Kontrolle, das ist eine so faszinierend-dumm-plöde Sendung. Um mich hier mal zu outen)

Ja, nun. Ich packe nun meine FH-Tasche und gucke ob alles reinpasst. Denn ich habe nun ein hübsches Mäppchen. Echtes Leder, arme Kuh. Muss jammern, die sind echt teuer, ich hab welche gesehen für 15 Euro (einfaches Ledermäppchen!!!), meines hat nun unglaubliche 4,95 gekostet. Mit einer Kuh drauf. :ugly:
Eigentlich könnte ich ja auch einfach meine Berufsschultasche nehmen ... aber die ist so groß. Äh - Dings. Eingebildetes Mehdchen!

Und jetzt? Esse ich noch ein Werther's Original - aber das neue! Also, nicht mehr Original. Aber. Lecker. Dings.

Dienstag, 24. März 2009

Als würde es ein Morgen geben.

Schnee! Schnee? Warum Schnee? Es ist Mitte März - es ist ENDE März, da gibt es keinen Schnee mehr.
Ich muss ja ehrlich sagen, ich bin für eine offizielle Kalenderumänderung, wir verschieben einfach den Winter in den jetzigen Frühling und schon haben wir ganz tolles Weihnachtsfeeling zur richtigen Zeit und auch sonst stimmen alle Jahreszeiten wieder. In etwa. Leider weiß ich noch nicht wie man das realisieren kann ohne irgendeinen römischen Kaiser, der das mal kurz beschließt. Weil - die armen Menschen, die in der Zeit Geburtstag haben, die einfach übergangen wird. Das finde ich sehr traurig, das möchte ich ja nicht.

Was sonst so geschah.
Wir sprachen heute über Klischee-BWLer. Man sagte, ich sehe eher aus wie eine Soziologiestudentin. Nett. Man sagte, ich sehe aus wie ein Öko-Emo ... bitte was? Ich weiß nicht ob ich geschmeichelt oder den Tränen nahe sein soll. Bitte was ist an mir Öko??? Bin der Meinung, dass sie das falsche Wort benutzt haben. Sie meinten vielleicht eher ... Indie. :ugly: Oder so. Solange niemand sagt, ich sehe aus wie ein Visu ... Solange niemand sagt, ich sehe aus wie eine Klischee-BWL-Studentin ... falls dem mal der Fall sein sollte - klaut mir einfach das Blondierungsmittel! Danke.

Heute bei Ex-Arbeit angerufen, bittedanke, studentische Aushilfskraft, vielleicht?
"Ja, ich habe an Sie gedacht, blabla, ABER (Wenn sie damit schon anfängt ...) leider muss ich erst die Mütter im Erziehungsurlaub beachten und Sie wissen ja selber im Sommer ist nicht so viel los, also wenn dann erst im Winter. Weihnachten. Oder so."
Bis Weihnachten sind es heute genau 9 Monate, in der Zeit könnte ich ein Kind werfen, und sie will mir erzählen, dass sie sich dann noch an mich erinnert?
...
...
...
Fast könnte ich es glauben. FAST. Wenn ich nicht ihre Verplantheit kennen würde. Ein Grund warum ich sie vorbildstechnisch eigentlich sehr liebe. Aber (!!!). Menno. Ich hatte mich schon so gefreut. Sofort nächste Woche wieder mein Schildchen tragen zu können. Menno.
"Ich habe ja noch Ihre Bewerbung."
Bitte welche Bewerbung? Meinte sie den handgeschriebenen Zettel auf welchem ich angefragt hatte wie es denn aussehen würde mit Aushilfskraft nach der Ausbildung? Das ist eine Bewerbung? Uhi ... Mist.

Musste heute feststellen, dass die Dame in "Übung - Statistik" alles kaputt macht was der liebe Dozent während seiner Vorlesung "Statistik" mühsam in meinem Kopf aufbaut. Das ist wahrscheinlich nicht der Sinn der Sache. Nun hoffe ich, dass ich morgen während der Vorlesung wieder einigermaßen Dinge verstehe. Ansonsten. Weiß ich auch nicht.

UND! Zum Abschluss. Heute kam mein letztes Leseexemplar! Ich helf dir kochen! Die Stuber! In Grün! Mit Tomatensuppe! Liebste Abteilungsleiterin hat anscheinend sehr viel für mich gebettelt. Das freut mich sehr. Mami meinte schon ich muss nun kochen. Mist. Sie wünscht sich Salzburger Nockerln. Na - toll. Ich wünsche mir einen Ponyhof, und?

Montag, 23. März 2009

Hoch will man fliegen, tief wird man stürzen


So ist das nämlich hier! Erst reservieren, dann Geschenkgutscheine kaufen, das ist eine gute Idee! Was man beim sonntäglichen Eisessen so erfährt. Und lernt.
Bin gerade sehr stolz auf mich, dass ich schon zwei Aufgaben von den Übungsaufgaben für Wirtschaftsmathe gelöst habe. Jippie! Auch wenn ich ewig gebraucht habe, mein Hirn denkt zu kompliziert, was mich verwundert, schließlich kann ich Mathe nicht.
Heute schon ein Skript bekommen, jippie. Dafür meinte der andere Dozent, dass er sein Skript nicht über die Fachschaft vergibt, das heißt 100 Seiten selber ausdrucken ... Wut. Ein schönes Gefühl.
Ich hatte auch ein wenig Angst vor dem Dozenten. Er meinte, wir können ruhig Zeitung lesen, hauptsache wir blättern leise um, wir können auch schlafen, er weckt uns nicht, aber er HASST es wenn Leute länger miteinander reden, da wird er WÜTEND und schreit rum, weil er hat schon in Ländern unterrichtet, wo Bildung noch VIEL VIEL WERT ist und er findet es SCHRÄCKLICH wenn wir uns dem nicht bewusst sind! Ugh.
Angst.
(Sollte ich erwähnen, dass er uns immer eine Stunde früher gehen lässt, weil ihm 120 Minuten für seine Vorlesung reichen??? Und nächsten Montag fällt es aus, weil er in Brüssel ist)
Und er hat eine schreckliche Schrift. Plus einen viel zu dickschreibenden Folienstift. Das war meistens eher ein Raten den ein Lesen.
Statistiktaschenbuch angefangen zu lesen und Dinge unterstrichen. In grün. Vielleicht verstehe ich es ja doch mal. Morgen erstmal die Übung. Und Grundlagen der BWL. Ich möchte noch ein hübsches Mäppchen, aber ein kleines. Meines ist zu groß und zu flauschig. Und ich wünsche mir Heidi neben mir in den Vorlesungen. :-(

Sonntag, 22. März 2009

Green Hell Blog Tour - Vol. 2 - Bücherschrank


Weil das das letzte Mal so super geklappt hat, gleich noch eine Tour. Weil wir Fotos lieben und überhaupt. Außerdem wollte ich unbedingt dieses Bild von Anna Amalia benutzen, also der Bibliothek, ne.

Und deswegen stelle ich hier meinen Bücherschrank vor - ich gebe gleich mal zu, dass ich meine Bücher nicht nur im Billy-Schrank habe, sondern auch auf dem Schreibtisch, neben dem Bett und unter dem Bett.
Ich fände es jetzt natürlich reizend, wenn ich einige Dinge so markieren könnte wie bei Flickr, aber! Ich kann mich da jetzt doch nicht extra dafür anmelden, ne. Wir schaffen das so auch.

Das ist er also. Billy. Ich machte vor langer, langer Zeit schon einmal ein Foto. Aber damals war das alleroberste Regal noch nicht da, also die Bücher schon, aber das Regal selber nicht, also - ich hab so ein Zusatzregal gekauft. Dings.
Unwichtige Details am Rande.
Erstens. Ich musste EXTRA meinen Schreibtisch (rechts unten im Bild) verschieben, weil der normalerweise leicht davor steht und dann hätte man ja nichts gesehen, ne.
Zweitens. Die allerliebste Blümchendeko ist vom letzten Eden-Treffen, dort dekorierte sie unsere Tür. Weil wir ja Mehdchen sind und das auch zeigen müssen.
Ansonsten zeigt sich hier noch nichts interessantes. Daneben hängt die große Magnetpinnwand. Geordnet sind die Bücher nach Autor und zwar richtig! Weil schließlich sind wir Buchhändler. Letztens sah ich ein Foto wo der Mensch sein Bücherregal nach Farbe sortiert hat, das finde ich auch sehr allerliebst, aber. Dafür ist es zu bunt.
Im vierten Regal von oben sehen wir links einen Bücherstapel mit den Büchern, die noch nicht einsortiert sind, weil.

Fangen wir also oben an.

A - wie Jessica Adams, Ballroom Blitz. Dieses Buch gewann ich bei einem Sparkassengewinnspiel. Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, dass ich daran teilgenommen hatte, als ich das Buch in der Post hatte. War ganz - naja. Musikszene der ...80er? Glaube ich. Jedenfalls sagten mir die meisten Bands nichts und ja. Hätte nicht sein müssen.
Im zweiten Regal dann die große Glavinic-Sammlung. Weil Liebe.
Die Habenichtse neben Erdsee. Beide habe ich nie zu Ende gelesen, was bei mir sehr, sehr, sehr selten vorkommt. Hier geht der Streueffekt natürlich futsch.
Higgins Clark. Das du ewig denkst an mich. Wahnsinnsbuch. Der erste Thriller, der mir echt gut gefallen hat.
Extrem laut und unglaublich nah. Mein kaputtestes Buch. Leider. Mein Bruder las es und danach - irgendwie kann man einen Block von Seiten vom Buchrücken ablösen, das macht mir Angst.
Das Marie Antoinette Buch!
Daneben Anne Frank - Tagebuch. Fand ich sehr nett.

Dritter Regalboden. Mit Mammut.
Leider habe ich neben Kästner ein Buch abgeschnitten. Alles was wir geben mussten. Mein Referatsbuch für Literaturkunde. Und große Liebe.
Genauso wie Siegfried Lenz - Schweigeminute in der Mitte. Prüfungsbuch, ne. Eine kleine Thomas Mann Sammlung von der ich - kein einziges Buch gelesen habe, aber hey! Hauptsache es steht im Regal. Zwei der Bücher habe ich auch nicht käuflich erworben, sondern als Leseexemplar geschenkt bekommen. Und die sind sehr hübsch.
Sturmerprobt habe ich auch nicht gelesen (... langsam häuft es sich), war auch eine Leseexemplar und alle meinten es ist schläääächt. Also. Glauben wir ihnen.
Das Buch mit dem Wiesel. Oh - so traurig. Also nicht das Buch. Die Geschichte wäre so nett gewesen (Wiesel und andere Getiere leben auf einem Fantasykontinent und versuchen die Menschen zurückzuholen) aber es ist sooooooooo langweilig geschrieben, weswegen ich dann die nächsten Teile nicht mehr gekauft bzw. gelesen habe.
Daneben Stephen King. Wir dachten, wir mögen ihn, aber ES war toll, Der dunkle Turm dann weniger.
Sarah Kuttner Bücher! Große Liebe. Das neue habe ich noch nicht. Mist.
Bockmist! Ich will das es verfilmt wird. Mit Hugh Laurie in der Hauptrolle! Weil.
Ja, ich habe Marc Levy Bücher, steinigt mich. Und einmal Narnia, aber wie man merkt, nur eines, was könnte das wohl bedeuten? Eben.
Anleitung zum Entlieben musste sein, ich meine: BLOGBÜCHER! Im Urlaub gelesen. War nett.

Nummer Vier. Das mit dem Bücherstapel. Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe bzw. in der Hand hatte. Da liegt beispielsweise Gavalda - Zusammen ist man weniger allein, weil das das Prüfungsbuch von Heidi war und sie es von mir ausgeliehen hat. Und Glennkill stand vorher immer im Wohnzimmer weil Mami es lesen wollte aber dann doch nicht mehr.
Jetzt sieht man natürlich die Bücher dahinter nicht. Michael Moore, weil.
Dann noch Walter Moers.
Teach me. Das mit dem Apfel. Großes Damentennis. Fand ich ganz toll. Stalking von Lehrern. Finde ich immer gut.
Drachenbrut und Drachenprinz. Eigentlich sollte ich mir mal die nächsten Bände holen, denn eigentlich ist das ganze sehr toll. Und soll von Peter Jackson verfilmt werden.
Eragon ... ja, ich stelle manchmal Bücher einfach nur rein ohne sie gelesen zu haben. Mist.
Die Dame mit dem großen Schnuller finde ich dumm. Das Buch wäre nett, aber das Cover. Das passt so gar nicht. Junge, erfolgreiche Frau in der PC-Branche. Mit Liebe!
Pratchett, auf Deutsch. Na und? Leider fand ich bis jetzt nur Gevatter Tod wahnsinnig toll, die nachfolgenden waren nett, aber nicht mehr so nett.
Was daneben hängt, also der Zettel, das ist die Bücherliste der letzten Jahre. Welche Bücher wir gelesen haben und welche Punkte sie kriegen. Dinge, die ich am Jahresende immer poste.

Eine Postkarte! Auf der Rückseite stehen ein paar herzige Buchzitate.
Einmal im Leben sollte man eine Dummheit aus Liebe begehen. Ja. Richtig. Niedliches kleines Buch mit wichtigen Tipps für das Leben.
Dahinter versteckt sich Bartimäus, aber nicht vollständig.
Zensierte Bücher ist lustig. Warum Bücher zensiert wurden. Dadurch bin ich auf American Psycho gekommen. Welches einmal zensiert wurde. Jetzt nicht mehr.
Harry Potter. Vollständig. Mit Märchen. Und zwei Extrabücher, die ich sehr allerliebst finde. Quidditch im Wandel der Zeit und ein Schulbuch von Harry. Phantastische Wesen und wo man sie findet.
Ein Nichtlustig Buch! Oh, wie ich es liebe. Bebbo musste schon ein wenig lachen, als ihm die Unsinnigkeit seiner Tat bewusst wurde.

Ich habe vorher gelogen. Nicht alle Bücher sind alphabetisch. Meine ganzen Reclam-Bücher stehen nicht im Alphabet, aber alphabetisch!
Das Parfüm auf englisch. Sehr krank.
Soloalbum wurde abgeschnitten!
Tolkiendinge.
Adam Williams ist toll, leider nicht mehr lieferbar und auch nie wirklich groß bekannt geworden.
Wir sind Helden! Ganz toll. Von Heidi und mir beworben.
Das letzte Buch im Alphabet. Steffi von Wolf - Die Knebel von Mavelon. Schläääääächt. Ich habe einige Bücher von ihr gelesen, aber das ist schläääääääächt.

Letztes Regal. Verschiedene Dinge. Dinge, die man nicht ins Alphabet stellen kann. Oder will.
Sag es treffender, sag es auf deutsch. Ganz ein tolles Buch.
Ein Buch über den Gründer der alten Arbeitsstelle.
Wienreiseführer.
Prüfungsfragen für Buchhändler. Ganz große Liebe.
Absender unbekannt ist toll. Zettel, die man auf der Straße gefunden hat.
Ein Kunstbuch und The Dark Knight.
Und ein Münchenstadtplan. Sehr wichtig das. Besonders der Dackel.

Damit wäre Billy fertig. Ich könnte jetzt zählen wieviele Bücher es sind, aber ich mag nicht. Macht das jemand anderes?

Wir bewegen uns leicht nach hinten und sehen auf dem Schreibtisch
Die Bücher von gestern. Sehr langweilig. Und meinen Timer, dieses Mal sieht man das grün etwas mehr!

Weiter zum Bett. Die Bücher liegen nicht direkt neben meinem Bett, sondern am Fußende des Bettes auf einem Regalboden.
Die meisten der Bücher, die ich mir zum Schluss noch gekauft habe.
Tigger auf der Couch bekam ich geschenkt. Sehr allerliebstes Buch über die psychischen Probleme von Kinderhelden.
Anne Rice - ich finde keinen Einstieg. Da dachte ich "Jippie, Vampire!" aber irgendwie, kann ich damit nicht.
Man sieht - es sind noch nicht weniger geworden. Leider. Ich bin im Moment ein sehr schlechter Leser.

Letztes Bild. Bücher unter Bett in Schublade. Kinderbücher! Ronja! Krabat! Hanni & Nanni! Oh, wie ich sie liebte!
Das Liederbuch ist aus dem Konfirmationsunterricht. Irgendwo hier müsste auch eine Bibel liegen ... ah, unter Ronja.
Ja, wir stehen VOLL auf Tarot ...
Wie ist es in der Hölle? - Eines der Bücher, die ich in der Arbeit von einem sehr netten Menschen geschenkt bekommen habe ...

Das war es. Fragen, Wünsche, Kommentare sind herzlichst willkommen und wünsche ich mir sehr. Ich erkläre gerne noch andere Dinge, wobei mir jetzt nichts mehr einfällt.

Nach mir wird Hoppi ihren Bücherschrank entblößen.

Jeder brennt nur für sein eigenes Licht.


Ich musste gerade sehr über dieses Foto kichern. Irgendwie - niedlich. Dazu hören wir weiter Olli Schulz, tragen ein T-shirt auch wenn es kalt ist und erfreuen uns an dem Pseudo-Frühling. Eigentlich ist das Leben gar nicht so übel. Zwar kein Ponyhof, aber hey. Flohzirkus reicht auch.

Was ich mir wünsche. Eine grandiose Fotokamera und Talent zum Motivfinden. Bilde ich mir gerade ein.
Die Möglichkeiten - ich darf nicht immer auf meinen Kontostand gucken.

Samstag, 21. März 2009

Es brennt so schön


In love with Olli Schulz. Gestern sah ich rein zufällig, dass der werte Herr ein neues Album herausgebracht hatte, heute bin ich stolze Besitzerin. Ich bin zwar erst bei Lied Nummer 5, aber ich finde es grandios, auch wenn jetzt gleich dieses unsägliche Bibo-Lied vom Bundesvision Songcontest kommt, welches ich nicht ganz so toll fand, wie seine anderen Lieder. Egal. Bis jetzt ganz toll.

Besonders - diese Ehrlichkeit.

Und die Guten bluten, weil die Schlechten sie knechten und der Rest stirbt langsam aus.
Ab jetzt tut's nur noch weh.
Die Kinder werden gierig. Wollen Millionäre werden.
Frei zu sein ist schwierig, wenn sich alle nur beschweren.

All you can eat, jeder ist zufrieden solang man ihn bedient.
All you can eat, klingt schon ziemlich bitter, wenn es nichts zu fressen gibt.

Bring mich noch einmal zurück zu dem längst verlorenen Glück.
Aber lieben werd ich dich nie.
Doch ich bleibe bei dir.
Du siehst aus wie sie.

Gerade letzteres finde ich wahnsinnig - bitter. Bittersweet. 22.04. in München. Schon wieder so ein Bedürfnis. Dabei war ich jetzt nicht einmal bei Tomte.

(Jetzt kommt "Mach den Bibo" ... ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht)

Und weil ich eine CD gekauft habe, war ich natürlich in der Stadt. Hauptsächlich um Bücher für die FH zu gucken bzw. zu kaufen. Ich habe jetzt nur eines nicht genommen, das war das Arbeitsbuch zu einem Buch, welches noch nicht da war und da will ich erst einmal warten. Ansonsten.

Statistik verstehen.
Ein HGB.
Statistische Methoden der VWL und BWL.
Komische Blicke der Ex-Arbeitskollegen wegen BWL. Ja. Dings halt.
50 Euro für 3 Bücher, früher (*fuchtel*) habe ich dafür 6 Taschenbücher bekommen ...
Und dann fehlen noch zwei Bücher bzw. drei, ich habe noch zwei bestellt, eigenständig, mit dem Kürzel der Lieblingsaushilfe. Weil. Ich kam mir ja eh schon blöd vor wenn ich mit Jacke am PC stehe und die Kunden so komisch gucken ...

Ein Textmarker, weil Mehdchen studieren nicht, Mehdchen unterstreichen Texte bunt. Und so Post-It-Teile, die ehrlich gesagt vollkommen überteuert sind, meiner Meinung nach. 2,09 Euro!!! Und das waren noch die Billigsten, wir haben ja kein Geld, wir sind Student.

Lieblingsaushilfe meinte auch, ich muss mich nächste Woche unbedingt bei Ex-Chefin melden, weil er bräuchte im April mal eine Vertretung ... irgendwie - das läuft etwas unschön. Obwohl. Hach, wie schön wäre es mal wieder Bücher einzuräumen.
Wobei ich das daheim auch machen könnte, schließlich muss ich noch Fotos für die nächste Green Hell Blog Tour machen. Morgen dann.

Freitag, 20. März 2009

EmPlö-Dinge

Ha! Dafür ist mir gerade noch etwas anderes eingefallen. Eigentlich, eigentlich bin ich ja - 12 oder so ähnlich. Deswegen kamen meine Wenigkeit und ein weiterer allerliebster Mensch auf ein WAHNSINNIG-WAHNWITZIGE Idee.
Zwei Wesen.
Eine Ente. Welche traurig guckte, weil niemand sie kaufen wollte, weil sie ein Loch hatte. Sie wurde von einem tapferen kleinen Mehdchen gerettet und auf den Namen Emmi getauft. Und guckt jetzt fröhlich. Die Ente. Das Mehdchen auch.
Ein Plödkopp. Gefertigt von zwei unbegabten Händen. Doch mit sehr viel Liebe.

Zusammen sind sie EmPlö. Und wir - ich und das tapfere kleine Mehdchen - wir werden die Beiden vermarkten. Und dafür brauchen wir Merchandising-Produkte. Viele davon. Damit nervten wir unsere Umwelt. Das schlimme ist - man kann dann nicht mehr aufhören. Ich kopiere einfach mal sehr dreist aus unserer tollen Lokalisten-Gruppe.



Bodylotion, Textmaker, Weihnachtsbeleuchtung, nen eigenen Feiertag, Kleber, Taschentücher, Eisteepulver, Schlüsselanhänger, Autoanhängeranhängerkupplungen, Parfum, Joghurt, Ketten, Ringe, Spardosen, Manschettenknöpfe, Buttons, T-shirts, Pullover, Wanderstiefel, Ballerinas, Scheren, Linkshänderscheren! Heizdecken, Handbremsenschoner, nen eigenen Fernsehpreis, oder überhaupt ne auszeichnung!!! ...und der EmPlö geht aaan....
Emplö- Tankstellen, Minimotorräder, Fensterputzmittel, natürlich eigene Putzgeräte, Autobahnausfahrten, Zahnpaste, Zahnbürsten, Zahnbürstenhalter, Zahnseide.

Und ich kann nicht damit aufhören!!!! Muhahahaha

Never touch a running system

Die erste Woche ist vorbei und was habe ich gelernt? Statistik ist des Teufels. Wirtschaftsmathematik auch. Marketing könnte SOOOO interessant sein aber der Dozent ist - komisch. Seine Stimme ist nervig. Und es ist wenig sinnvoll wenn er sich in die Mitte des Raumes stellt (also seitlich, ne) und dann spricht und alle hinter ihm verstehe nichts mehr. Ja, sehr sinnvoll.

Morgen geht es erst einmal fleissig-streberhaft zum Bücherangucken und vielleicht kaufen.

Und sonst so? Ein langweiliges Leben auch mit Studium. Plöd ne. Brauche immer noch ein Hobby. Und sollte aufhören zu jammern.

Ähm - mehr fällt mir nicht ein, wie schrecklich. Ich muss gleich weinen.

Dienstag, 17. März 2009

Sweet about spring

Weil ich heute fröhlichst von der Sonne geweckt wurde, trug ich die herrliche Übergangsjacke und nicht das Winterding. Dafür Perlenohrringe, weil. Was aber nicht weiter schlimm war, zum Kapuzenpulli wirkt das eher unbwlisch. Kein Foto. Zu müde.

Zweiter Tag also. Heute mit IC, was sehr viel toller ist, außerdem ist das der einzige Zug der mich pünktlich zur Vorlesung um 9:45 nach Pasing bringt. Auch wenn ich dafür extra noch eine Karte für teure 15 Euro kaufen musste, aber hey, wir haben es ja ne. Nächste Woche kaufe ich mir gleich die Schülerwochenkarte für IC, das ist einfacher. Der Bus fuhr dieses Mal auch ohne Mucken und so saß ich dann in Grundlagen der Betriebswirtschaft und - habe etwas schlaues gesagt! Oh ja. Ich!
Gut ... es war wahrscheinlich nicht das wichtigste, aber! Ich habe erklärt was eine Auflage bei Büchern bedeutet. Ha! 2 1/2 Jahre Ausbildung für diesen einen Satz!
Weil - nicht, dass jemand eine falsche Auflage von einem Buch kauft. Wobei wir die Bücher ja nicht kaufen müssen, die gibt es auch in der Bibliothek, trotzdem werde ich am Samstag mal in die alte Heimat fahren und die Bücher angucken. Vielleicht wird das eine oder andere gekauft. Insbesondere bei Statistik. Ich habe NICHTS verstanden, obwohl das ja erst die "Übung" war, die Vorlesung ist morgen. Ich bibbere vor Angst, dass das Nicht-Verstehen so bleibt. Was tu ich dann nur???
Den Liftkurs Bilanzierung und Jahresabschluss habe ich dann dreisterweise abgekürzt, nachdem der Dozent meinte, dass das ja eigentlich eher zum Erklären der Basics ist und er jetzt erklärt wie man Geschäftsfälle bucht. Kasse an Bank, Sie mich auch, ich geh dann mal, ne. Hätte ja mal jemand sagen können was Liftkurs bedeutet ... ich war aber nicht die Einzige, die gegangen ist. Und überhaupt! Einmal darf man doch mal eingebildet sein und behaupten man kann schon etwas. Auch wenn ich natürlich sehr viel kuhler bin als die Anderen, ich rechne mit 7 Prozent Mehrwertsteuer. *hust*

Joah. Morgen denn Statistik. Aber NUR Statistik. Von 9:45 bis 13 Uhr, dann wieder nach Hause. Irgendwie mag ich den Stundenplan. *kicher*

Montag, 16. März 2009

Fressen und gefressen werden - Ohnmachtsanfälle inklusive

Nachdem nun schon angefragt wurde wo denn bitteschön der Eintrag zum ersten Tag bleibt:

Hier nun.

The day after tomorrow - äh ... Dings, halt! Erster Tag des BWL-Studiums.

Nachdem ich gestern Abend mich selber verteufelt habe, wie ich nur auf so eine dumme Idee kommen konnte BWL zu studieren, setzte sich das heute in der Früh weiter fort, soweit, dass ich überlegte in eine Opposum-Starre zu fallen. (Sehr wichtig dabei zu erwähnen, ich habe geträumt, dass ich verschlafe, um 12 Uhr aufwache, in Tränen ausbreche und niemals nie wieder nach München fahre)
Das sollte in etwa verdeutlichen wie sehr ich mich auf den heutigen Tage gefreut habe. *hust*
Ich hatte Angst. Panik. Alles mögliche. War nicht schön. Ich hasse Situationen wo ich nicht weiß was passiert. Und das da - das war eine sehr extreme Situation wo ich absolut gar nicht weiß was passiert. Meh.

Glücklicherweise hatte ich mich dank Mutters Rat dazu entschieden den frühen Zug zu nehmen. Er hatte 10 Minuten Verspätung. Und weil das ja alleine nicht ausreicht, hatte wohl der Busfahrer irgendwas schlechtes zum Frühstück (oder seine Kinder haben ihm die Cornflakes weggegessen, was weiß ich ...), jedenfalls stand er erst einmal 5 Minuten einfach so am Pasinger Bahnhof ohne erkennbaren Grund. Dann fuhr er los. Und an einer Ampel hat der liebe Busfahrer dann einfach mal beschlossen, dass er absolut gar keinen Bock mehr hat. Er blieb an der grünen Ampel stehen und weigerte sich weiterzufahren mit der sehr grandiosen Begründung:
"Der Bus ist zu voll!!!"
*hust*
NICHT, dass er das hätte sagen können als wir noch am Bahnhof standen.
Abgesehen davon gingen die Türen ja dann zu. Ich weiß wirklich nicht was er für ein Problem hatte ...
Also brauchten wir für eine 5-Minuten-Strecke 20 Minuten, und wir kamen gerade so pünktlich an.

Dann - Informationsflut, gewaltig. Ich kann mich an - relativ wenige Dinge erinnern. Ich weiß, dass ich mein Blockblatt vollgemalt habe, weil ich das noch sehen kann, es liegt ja auch vor mir, aber ansonsten ... naja.
Hörte sich alles wahnsinnig klug an.

Die Führung war - wow. So verwirrend gebaut. Mit Absicht sicherlich. Und ich bin jetzt stolze Besitzerin dieser schönen Tasche.

Ist sie nicht - bezaubernd? Es befanden sich viele Werbematerialien darin (beispielsweise die Schultüte mit Gummibärchen drin, awww!), Kugelschreiber, Infosachen, Dinge halt. Formatstechnisch ja ganz reizend, aber die Farbe ...
Entweder ich benutze sie nicht oder ich muss mir da noch was einfallen lassen - beige geht ja mal gar nicht. *hust*

Ansonsten. Menschen fanden meine Schuhe toll (*kicher*), leider sind Menschen nicht in meiner Semestergruppe und überhaupt fand ich niemanden aus der 1B (wie in der Grundschule ...) und somit bin ich mal gespannt wer denn morgen da alles in Grundlagen der Betriebswirtschaft sitzen wird. Um 9:45. Ha!
Wenn wir schon bei sitzen sind, es saßen keine erkennbaren Klischee-BWLer im Hörsaal. Ich habe zwei Theorien. Entweder - man entwickelt sich erst während des Studiums zum Klischee (Bitte sagen, falls das so ist ... soll ich morgen meine Perlenohrringe tragen???) ODER sie haben sich getarnt. Oder. Dritte Theorie, ich war einfach blind. Naja - gut, ein paar sahen schon sehr tussig aus, aber hey! Das tut doch immer ein gewisser Prozentsatz.

Jetzt schreibe ich gerade meinen Stundenplan in meinen Timer, male Stundenplan bunt an, suche Zugverbindungen (ARGH! So toll ist 9:45 nämlich gar nicht! Muss noch gucken wie ich da am besten Zug fahre ...) und froie mich den Tag überlebt zu haben. Als Belohnung aß ich gerade eine Donauwelle, weil ich den ganzen Tag gar nichts gegessen habe. *hust*

Also. Hiermit ist es wohl offiziell. Ich bin Studentin. BWL-Studentin.

Samstag, 14. März 2009

Niemals nie genug.

Vielleicht wäre es klüger die richtige Kamera für Fotos nach ... 17 Uhr zu verwenden. Denn die richtige Kamera hat Blitz. Im Gegensatz zu der Handykamera. Weil so toll ist das Mehdchenhandy dann doch noch nicht. Leider. Außerdem - ein Handy ist zum telefonieren da (*hust*) und nicht zum Fotos machen.
Außerdem. Sollte ich nicht immer so viele Fotos machen, weil. Erstens haben wir kein Talent. Weder fürs Fotografieren noch als Model (keine Zukunft bei Germanys Next Topmodel. Also kann ich doch aufhören Wattebällchen in Orangensaft zu essen). Und schließlich. Schreiben wir ja eigentlich viel lieber. Nur leider kann ich nichts spannendes berichten, außer dass ich WAHNSINNIGE Angst vor Montag habe. Ich werde in diese Aula eingehen. Ich werde im Erdboden versinken. Alle werden mich hassen. Alle werden mich böse angucken was mir H&M-Schnickse einfällt BWL zu studieren (wie kam ich nur auf die Idee? WIE NUR???). Da nützt es auch nichts, dass mir meine ehemalige BBL-Lehrerin schrieb, "Die BWL ist sehr vielfältig, es gibt eher mathematisch ausgerichtet Gebiete, aber auch sehr "weiche" Fächer. Von daher ist eigentlich für jeden etwas dabei."
Hahahahahahahaha...NO!
Sie hätte ja auch gleich schreiben können "BITTE WAS? Sie wollen BWL studieren?" Aber ich mag den Ausdruck "Die BWL". Das klingt so - nett.

Zurück. Zurück. Wir werden nun ins Kino gehen, Hasö, ich (Ich nenne mich EXTRA nicht als erste, das klingt so eingebildet ...), Freund von Hasö und zwei Ex-Azubimitmenschen. Sind wir nicht niedlich? Wir gucken Watchmen. Auch wenn mein liebster Froind immer noch erstaunt ist, dass ich den Film angucken will.
*fuchtel*
Das liegt nur an dem Trailer! Genauso wie ich Underworld Irgendwas Aufstand der Dingsbums angucken möchte, wegen Trailer. Aber das schrieb ich schon mal. Denke ich.
Jedenfalls. Als kleinen Angstfaktor (X-Faktor. Ich liebte diese Sendung, sie war immer so SPANNEND. Welche Geschichte ist wahr??? Und der Moderator war so - untelegen, dass es scon fast wieder niedlich war) haben wir uns überlegt, fährt die kleine Marina mit dem Familienauto.
Ist ja nicht so, dass ich seit ... einem dreiviertel Jahr nicht mehr Auto gefahren bin. Dass es dunkel draussen ist. Dass ich die Strecke dumm finde. Und überhaupt. Ich werde bestimmt einen Unfall bauen, ich werde den Motor immer abwürgen, ich werde einen Radfahrer übersehen und dann werde ich noch eine Brücke runterstürzen. Abgesehen davon, dass ich nicht einparken werden können.

Dafür kriegt Haso jetzt Plödkopp, schön eingepackt in ein selbstangemaltes Papier mit Blümchen. Und einer roten Schleife. Ich habe ihn extra gefragt ob er eine Schleife will. Also Hasö. Der etwas verwirrt war aufgrund der Frage. Egal. Ich finde schon noch einen Anlass. Ich meine - heute ist der 14.03. - Plödkopp ist mein nachträgliches "Wir hassen Valentinstag" Geschenk! *hust*


Flieg Engelchen - Flieg! Dieser Mustermix begeistert mich in Wirklichkeit mehr als auf dem Foto.
T-shirt: H&M
Kapuzenpullover: H&M
Rock: Avanti

Und jetzt sagt mir jeder, Streifen und Karo geht mal GAR NICHT! Bittedanke. Sieht eh keiner.

Plödkopp - Fertig.

Ich liebe ihn. Er ist - dick. Ein bisschen. Meine Mama meckerte gerade, dass ich dieFüßchen und die Ärmchen und die Öhrchen besser ausstopfen hätte sollen, ABER! Das tat ich die ganze Zeit und habe immer mehr reingestopft (Bruderherz hat schon die Augen verdreht ...) und mehr reingestopft und mit der Häkelnadel reingestopft aber es ging nicht. Trotzdem ist Plödkopp meiner Meinung nach allerliebst. Jetzt überlege ich noch ob ich ihn wirklich - wirklich Hasö schenken soll. Der lacht mich nur aus ...

Freitag, 13. März 2009

Li-La-Lu-Langeweile-Geheim-Projekt

Nachdem ich heute verzweifelt versucht habe mich auf der Homepage der Hochschule einzuloggen und es erst nach zweimaligen Herunterladen des Zertifikates geschafft habe (Yay, Technik ...), war der Tag ansonsten sehr öde. Ich knipste ein Foto für die MVV, für die Kundenkarte weil ich mein letztes (hässliches) Passfoto dafür nicht hergeben will und deswegen kriegen sie ein hässliches Selbstauslöserfoto. Ich ordnete Papiere. Ich rufte bei der Agentur-Für-Arbeit-Hotline an um ihnen mitzuteilen, dass sie mir kein Geld mehr schicken brauchen (Wegen Reichtum geschlossen ...), ich konnte mir genau vorstellen wie die Dame am Telefon aussieht. *hust* Das wäre böse wenn ich das jetzt sagen würde. Die Dame sagte mir dann, dass das schon eingetragen ist, dass ich ab 15.03. nicht mehr arbeitslos bin. Freut mich. Aber man will ja auf Nummer Sicher gehen. Ich habe sie dann noch kurz verwirrt weil ich meinte, ich studiere ab 16.03. "Aber eingetragen ist der 15.03.!!!" Gute Frau, ich will ja nichts sagen, aber das ist ein Sonntag ... Naja. Mir egal. Es läuft ja auf das selbe hinaus. Ich bin also jetzt kein Mitglied mehr und was mache ich jetzt mit meiner kuhlen Kundennummer? :ugly:

Dafür habe ich dann noch schöne Dinge von der FH ausgedruckt, und dabei dann festgestellt, dass ich zur Studiengruppe 1B gehöre. Natürlich musste ich gleich den Stundenplan dafür angucken ... Meh. Nix mit Freitag frei. Ich hab jeden Tag Vorlesungen im Programm, wobei ich sagen muss, eigentlich ist das gar nicht so schlimm mit der 5-Tage-Woche, ich hab nie wirklich lange. Weil die Studiengruppe 1A zum Beispiel hat eben Freitag frei, dafür einmal einen ganzen Tag volles Programm.
Naja. Mal sehen. Ob das so alles seine Richtigkeit hat, ne.

Und weil mir dann etwas langweilig war und ich schon seit längerem irgendetwas TUN wollte.

Ich präsentiere - das halbfertige Monster Plödkopp. Okay - ob es bei dem Namen bleiben wird - weiß ich noch nicht. Wie gesagt, lag die Anleitung (Von Revoluzza) schon länger rum und heute dachte ich mir, spielen wir mal Pseudonäherin. Der Stoff ist der selbe wie von der Pinnwand. Es fehlt der Zahn (Den ich gerade aufgenäht habe und dann für plöd befunden habe, mein Monster braucht keinen Zahn, es tötet durch den gefährlichen Monsterblick) und die Augen sind auch etwas - indiviüeller. *hust* Aber ich mag das Grinsen. Das fiese. Jetzt ist Plödkopp natürlich noch ein wenig flach, ihm fehlt die Rückseite. Ich brauche noch Stopfdinge und dann muss ich morgen Muttilein beknieen mir die Nähmaschine einzurichten, weil dafür bin ich zu dum. Was bis jetzt draufgenäht wurde, tat ich mit meinen eigenen linken Händen. Aber ich finde ihn sehr süß und bin am überlegen ob Hasö ihn bekommt. Der freut sich sicherlich mordsmäßig. *hust*

Donnerstag, 12. März 2009

In the sky with diamonds.

Nachdem ich die ganze Woche gezittert habe wann denn nun endlich, endlich, endlich die Krankenversicherungsbescheinigung ankommt (Gestern angerufen - sie brauchen ein Familienversicherungsformular von mir - welches ich letzte Woche schon hingeschickt hatte - ah, sie haben es gefunden - ist am Dienstag erst angekommen - was gar nicht geht - aber hey - macht was ihr wollt), ist es nun heute in der Früh angekommen.
Jippie-Hurra.
Und weil ich keine Lust mehr hatte zu warten, bin ich dann gleich gen München gefahren um mich zu ... imma ... um mich an der FH einzuschreiben. Fuck Fremdwörter!
Mami wollte mit, weil München und so liefen wir zum Bahnhof, kauften ein Bayernticket (welches auch immer teurer wird ... 28 Euro. Und der Automat hat mir lauter 2-Euro-Stücke als Wechselgeld rausgegeben ...) und was ist? Der Zug nach Hochzoll hat Verspätung auf unbestimmte Zeit aufgrund eines Lokschadens ... kann das sein oder kann das nicht sein ... GNAH!
Also zum Bus. 20 Minuten warten. Mit Bus nach Hochzoll gefahren. Dort 15 Minuten auf den Zug Richtung München gewartet. Wenigstens der hat keine Verspätung.
In München angekommen, los zur Straßenbahn, zur Lothstraße. Natürlich laufe ich direkt in die falsche Richtung in die Lothstraße und wundere mich warum da Hausnummer 64 ist, ich aber zur Hausnummer 34 muss ...
Umdrehen. Haus gefunden. Jippie. Dann wird es einfach. Lustige Schilder weisen den Weg zur Immadingsbums.
Ich hatte ja vermutet, dass da waaaaahnsinnig viele Menschen anstehen. Und was ist? Gerade mal ca. 5 vor mir. Insgesamt habe ich vielleicht gerade mal 5 Minuten gewartet. Um dann meine Zulassungsbescheinigung, meine Krankenversicherungsbescheinigung und meinen Personalausweis vorzuzeigen und einen lustigen Stempel auf die Zulassungsbescheinigung zu bekommen.
Jippie?
Ach, nein, noch nicht ganz. Studentenausweis! Bitte fröhlich lächeln, Mappe unter den Arm, Viel Glück, Viel Erfolg, das wars.

Böh? Ich dachte - das dauert - STUNDEN! Oder so. Jetzt habe ich eine lustige Plastikkarte mit einem sehr schläferischen Foto von mir, eine lustige Mappe mit Münchenstadtplan und Informationsdingen und am Montag darf ich um 9 Uhr in der Aula in Pasing stehen. Sitzen. Was auch immer.

Ich hab Angst. Irgendwie. Mami!!!

(Aber irgendwie froi ich mich auch. *hippel*)

Dienstag, 10. März 2009

Gravity

Diese unerträgliche Langeweile bringt mich irgendwann noch einmal dem Wahnsinn noch einen Schritt näher.

Natürlich, ja. Ich könnte Dinge tun.

Aber bitte was?

Wenn ich selbst zum lesen zu unmotiviert bin und mir gerade alle Bücher, die ich angefangen habe nicht gefallen und ich Angst habe ein eigentlich gutes Buch jetzt in dieser Phase anzufangen und dann es weglege weil es mir nicht gefällt (Deswegen - Finger weg von den Wohlgesinnten. Das liest du bitte wenn du wirklichwirklichwirklich motiviert bist).
Sportdinge tat ich heute nicht, dafür war ich mit Hasö "shoppen" und leider - leider muss ich sagen, dass er noch zickiger sein kann als ich wenn ich nichts finde ... das ist anstrengend und im Moment mag ich das nicht sehr gerne haben. Anstrengung.

Der dumme Brief der Krankenkasse ist auch noch nicht gekommen, ich kann also morgen nicht nach München fahren, ich hätte heute anrufen können, aber ich habe Angst, ja, Angst, dass die wieder gemein zu mir sind und sagen "Tja, Pech gehabt!".

In 15 Minuten kann ich wenigstens House angucken, das lenkt ab.

Ich möchte gerne ein Abenteuer erleben.

Green Hell Blog Tour Reloaded - Frühlingsgrün

Green Hell Blog Tour - Reloaded - Frühlingsgrün
Auch wenn es im Moment immer wieder schneit, eigentlich - ja eigentlich haben wir ja seit 01.März sowas ähnliches wie Frühling. Knospen sprühen, Kröten gehen auf Wanderung und was haben diese Dinge gemeinsam? Richtig! Die Farbe! Grün. Deswegen. Macht Fotos von grünen Dingen. Ob draussen, ob drinnen, in der Küche, auf der Straße, auf dem Teller, im Bett, auf dem Bildschirm, im Buch.
Je grüner, desto besser.

Da ich das ganze angeleiert habe, möchte ich auch als gutes Vorbild dienen und gleich mal anfangen. Ich habe meine Wohnung nach grünen Dingen durchsucht, vieles gefunden und das nächste Mal nehme ich doch pink, irgendwie hab ich davon so viel lustige Dinge. Einen pinken Regenschirm mit lustigen Sternchen. Awww.
Egal.
Grüne Dinge. Grüne Dinge. Grüne Dinge. Grüne Dinge. Grüne Dinge.

Grüner Schal. Hatte ich in letzter Zeit nicht sehr oft an, weil. Der wärmt ja nicht, dass ist ja nur ein Dekorationsschal. Aber sehr allerliebst, dieses Grün.

Grüne Kette, grünes Armband. In der Mite. BUNT. Böse. Aber da ist auch eine grüne Perle und ich liebe dieses kleine rosa Muster.

Vor vielen, vielen, vielen Jahren, liebe Kinder, da gab es in Deutschland noch nicht den Euro sondern die gute alte DM, die D-Mark, die Deutsche Mark. Und das hier ist ein relaitv seltenes Exemplar eines 5-Mark-Scheines. Sonst gab es nur 5-Mark-Münzen. Ja, so war das damals. In Grün.

Tja. Was soll ich sagen? Musste ja sein, ne? Ich darf aber darauf hinweisen, dass ich diese Exemplare eigentlich noch nie gelesen habe, eigentlich ist es eine Leihgabe meiner Ex-Nachbarin, die ich jetzt schon seit 5 Jahren nicht mehr gesehen habe ... wupps. Und Adrian Mole ist toll.

Farben! Schön in Reih und Glied. Auf dem Laptop. Weil wir haben ja sonst keine Ablagefläche ...

Warum steckt da eine Spritze im Blumentopf? *dr.house* Ich sollte mal wieder giessen ...

Dieses wunderbare Geschenkpapier hatten wir einmal in der Arbeit und dieses hier ist meine erste Rosette. Es folgten ganz, ganz viele und erfreuten ganz, ganz viele Kunden und ihre beschenkten Menschen. Ich weiß leider nicht, ob irgendjemand die Tradition der Rosetten weiterpflegt. Ich fand sie immer schöner als diese komischen Schleifen ...

Man muss mir hier nun vertrauen, dass das eigentlich grün ist. Mein "Terminkalender". Gleichzeitig Hausaufgabenheft, Tagebuch und Reinklebemöglichkeit für alles mögliche. Ich liebe ihn. Es steht Forum drauf. :nick:

Ohne Worte. :smirk:

Froschi. Froschi ist ein Sparschwein. Ein Sparfrosch. Man kann seine Kröten (Oh, dieser Wortwitz!) dort drinnen sicher aufbewahren. Er trägt eine Krone.

Und dann - habe ich mich doch noch rausgewagt und unsere Gartenbank fotografiert. Weil Grün. In Naturbildern bin ich nicht so gut. Außerdem ist unser Garten wie man sieht - nicht so schön grün. Es ist ... grünlich-beige-verwittert. Komisch halt. Und ich habe keine Knospe gefunden, die vom nahenden Frühling kündet.

Das war es. Hier würde dann ein Link zu meiner Nachfolgerin folgen. Im Moment kann ich aber nur ihr Blog verlinken. Der Eintrag kommt dann sobald sie ihn hat.
Hoppi mit http://grashuepfer.livejournal.com/25969.html