Montag, 27. April 2009

Traveling.

Ich bin ja eigentlich ein kleines Fangirl der Bahn. Weil Zugfahren ist so herrlichst entspannend. Man kann lesen, Landschaft angucken, Menschen beobachten und das ganze GLEICHZEITIG! Nur leider kommt es in letzter Zeit immer wieder häufiger vor, dass sich die Entspannung nicht so recht einstellen will.
Was größtenteils an der bummeligen Bummelbahn von Städtchen nach Augsburg liegt.
Ich, pflichtbewusst wie ich bin, stehe pünktlich am Städchens Bahnhof, Bummelbähnchen kommt (wir gehen einmal davon aus, dass sie pünktlich kommt ...), Bummelbähnchen fährt los, Bummelbähnchen ist fast in Augsburg, aber eben nur fast, denn jetzt fällt Bummelbähnchen ein, dass man ja eigentlich noch ein bisschen bummeln kann, ach es ist schon 08:30? Da sollten wir schon am Bahnhof Augsburg sein? Ach, Schnickschnack, die ein, zwei, drei, vier Minuten, die schaden doch niemand, außerdem - sieh dir doch mal die schöne Landschaft ... äh, die schönen Gleisanlangen an, ach ist das nicht herrlich, Augenblick, verweile doch!
Nun ist es aber so, dass mein Zug - der einzige Zug der mich pünktlich bis nach München-Pasing bringen kann, da er um 09:02 ankommt (ankommen sollte ...) und ich um 09:45 in der FH sein sollte - der liebe IC von Gleis 6 um 08:35 losfährt. Und leider finde ich es dann nicht so schön, wenn der Augenblick verweilt, weil Bummelbähnchen, wenn sie denn dann mal doch nach Augsburg Hauptbahnhof einfährt, auf Gleis 2 einfährt, was bedeutet, ich muss:
Mich an die Türe kämpfen, Menschen auf dem Bahnsteig ausweichen, die Treppe hinunterrennen, 20 Meter geradeaus rennen, die Treppe wieder hochrennen und dann - dann hoffen, dass ich Glück habe und der IC steht da noch.
Die letzten Wochen ging das ganze sehr gut, meistens musste ich nicht einmal rennen, weil der Zug noch gar nicht da war, damals hat auch das Bummelbähnchen noch nicht so gebummelt.
Letzte Woche und heute aber ...
IC war weg, meine gute Laune auch. Und Bummelbähnchen grinste vor sich hin.
Das letzte Mal stieg ich dann einfach in den RE, ohne zu ahnen, dass diese nicht in München-Pasing hält.
Diesesmal machte ich den Fehler nicht noch einmal. Ich wollte erst zu einem Schalter gehen und fragen wieviel Aufschlag es denn kosten würde, wenn ich mit ICE fahren würde (meine Monatskarte gilt nur für IC und Nahverkehr, und ich habe gerade geguckt wieviel die Monatskarte für den ICE kosten würde ... 199 Euro ...), da erblickten meine müden Augen. Erstens eine lange Schlange vor dem Schalter und zweitens das heute anscheinend ausnahmsweise noch ein IC fährt. Um 08:52. Der normalerweise ein ICE wäre, aber wie gesagt. Ausnahmsweise heute nicht. Das Schicksal mag mich doch, und so setzte ich mich in diesen IC, kam mit 5 Minuten Verspätung in München-Pasing an, durfte 10 Minuten auf den Bus zur FH warten und kam nur 3 Minuten zu spät in die Vorlesung. Bin ich nicht ein feines Mehdchen?

Mein Grundproblem bleibt aber ungelöst.
Wie schaffe ich es, dass entweder das Bummelbähnchen nicht mehr bummelt und ich den IC bekomme? (Um das noch zu erwähnen, die Bahnseite schlägt mir sogar diese Verbindung vor, also ist die Bahnseite der Meinung, dass ich es theoretisch schaffen müsste!)
Oder.
Woher bekomme ich 199 Euro für die ICE-Monatskarte, wenn ich bis jetzt immer noch nichts vom Bafög-Amt gehört habe?
Oder.
Soll ich jetzt immer früher aufstehen um ein früheres Bummelbähnchen zu nehmen und dann eine halbe Stunde sinnfrei, aber mit der Gewissheit den IC zu bekommen, am Bahnhof rumstehen?

Kommentare:

FrauKatz hat gesagt…

Ogottogott. :uhoh:
Ich mag Zugfahren nur, wenn ich weiß, ich habe theoretisch Zeit. Du hast mein vollstes Mitleid.

Persönlich würde ich wohl das frühere Bummelbähnchen wählen (das dann, Du wirst sehen, bestimmt immer überpünktlich ist), weil ich Hetze hasse.

Evangelina hat gesagt…

Anscheinend hat das Bummelbähnchen meinen Eintrag gelesen. Es fuhr heute schneller.