Sonntag, 31. Mai 2009

Entscheidungsunfreudig

Mir ist gerade nach Schwangerschaftstunika. :P
Und weil das arme Kind ja nun bald Geburstag hat, könnte ich mir ja selber zum Geburstag mal was schenken.
Nun schwanke ich zwischen diesen beiden Kandidaten.
Tunika Nummer 1
Leicht durchsichtig, was im Sommer bestimmt sehr herrlichst ist wenn Wind und so. Natürlich würde ich ordnungsgemäß darunter ein Top tragen.
Tunika Nummer 2
Das Muster! Hach. Sieht ein wenig aus wie das Ding, welches ich schon habe. Also eben vom Muster her. Mir gefallen aber auch die Ärmel. Nur - ich weiß nicht wie dick die ist, nicht dass die für den Sommer zu dick ist. Wobei ich das nicht glaube.

Was denkt die geneigte Leserschaft?

Oder sollte ich lieber ... Bücher kaufen ... :D

Samstag, 30. Mai 2009

Rufverteidigung.


Nachdem man gerade im Forum meinen DVD-Kauf von Sex and the City mit "Das war ja klar - wenn nicht du, wer sonst!" kommentiert hat, möchte ich doch kurz anhand meiner bescheidenen DVD-Sammlung zeigen, dass ich gar nicht so ein Mehdchen bin!
Ha!
Wie schon erwähnt, erstand ich heute die DVD des SatC-Filmes, weil ich ihn noch nie gesehen habe, mir die Serie aber eigentlich immer recht gut gefallen hat. Daneben kauften wir noch Frühstück bei Tiffany, weil halt und Abbitte, weil halt auch so.
Später am Abend werde ich mir SatC angucken und - berichten.

Die restlichen DVDs die hier so rumstehen (und glücklicherweise weniger Platz brauchen als die Büchersammlung ...):

The Virgin Suicides (weil wegen Coppola und der Film ist grandiöst. Kirsten Dunst! Schreckliche Frisur bei Josh Hartnett!)
Batman begins (joah ... ohne den Joker ist das einfach nichts ...)
Gangs of New York (netter Film so insgesamt, aber etwas lang)
Marie Antoinette (muss ich dazu wirklich etwas sagen, ausser, dass er heute im Fernsehen kommt? Achtet auf die Chucks!)
Die Simpsons - Der Film (Spiderschwein! Spiderschwein!)
Liebe braucht keine Ferien (Herziger Film. Jude Law als Lektor bei Random House ...)
Dr. House Season 2 (von Hasö zu Weihnachten bekommen, nun fehlen mir noch 1+3+4+usw.)
Harry Potter und der Stein der Weisen (unglücklicherweise der einzige Harry Potter Film den ich besitze UND er war damals bei meinem DVD-Player gratis dabei. Irgendwann kauf ich mir so ne kuhle Sammlerbox mit allen Teilen)
High School Musical 1 + 2 (Nummer 3 fehlt. Mein Leben ist unvollständig)
Herr der Ringe 1 + 2+ 3 (normale Fassung)
Romeo und Julia (Mit Leo!!!!)
Dinotopia (*hust* Joah ... Dinos halt ...)
The Faculty (mit Elijah Wood! Und Hasö wunderte sich sehr, dass ich sowas besitze ...)
Ritter aus Leidenschaft (So very, very, very dead. *schluchz* Eine Woche nach seinem Tod gekauft ...)
Fluch der Karibik (Arrrr.)
Die Geisha (Oh, ein so wunderschöner Film. Hach.)
The Green Mile (Meh. Da muss ich schon am Anfang weinen, weil ich weiß, dass ich am Schluss weinen muss ...)
Madagascar (der liegt hier nur so rum. Eigentlich von Mutter)
Mädchenjahre einer Königin (... Ich werde jetzt NICHT erwähnen, dass ich die ganze Zeit Sissi im Kopf hatte ... aber der Film ist putzig)
Romy Schneider Edition -Das Mädchen und der Kommisar + Sommerliebelei (bis jetzt leider noch nicht angeguckt. Kommt aber noch. Irgendwann ...)

Und - das war es auch schon. Irgendwie traurig. Aber sooooooo viele Mehdchenfilme sind doch da jetzt gar nicht dabei. *hust*

Mittwoch, 27. Mai 2009

Doch eines weiß ein Kaiser ganz genau.

Kurz vor der nächsten Älterwerdungsphase muss ich noch einmal Kind spielen und höre mir auf Dauerschleife Zeichentrickintros an. Okay, gelogen. Ein Lied von Arielle ist dabei und von König der Löwen.
Soll ich meinem Herzen trauen, oder mein Leben bauen nach diesem Plan?
Eine große Königin, ob ich sowas bin und sowas kann?


Hach, es ist einfach herzig. Falls es jemand mir gleichtun will:
http://www.youtube.com/view_play_list?p=0F65DE114B7CCBB0
Die Playlist, ne. Ja, mit Sailor Moon, mit ganz schrecklichem Technogedöhns.

Ansonsten. Die kleinen Großartigkeiten des Tages. Ich durfte heute ICE fahren. Ohne Aufschlag. Und ich liebe doch ICE fahren so über alles, weil die Sitze so schön bequem sind, weil ich grandiöste Beinfreiheit habe (das hörte sich jetzt an als hätte ich meterweise Beine ...) und überhaupt merkt man gar nicht dass man fährt. Hach.
Ja. Der IC ist anscheinend ausgefallen, denn als ich in Augsburg angekommen bin, stand da eben man solle doch bitte den ICE benutzen weil wegen und überhaupt. Hach. Schön, schön.
Dann habe ich mir noch einen Cafe Mocha geleistet, hach.
Statistik war genauso schrecklich wie sonst auch immer, der alte Mann verwirrt sich immer selber, was mich dann wieder verwirrt und überhaupt - gnah. Meine Hoffnung besteht darin, dass die Prüfung genauso einfach wird wie die letzten Prüfungen, die verstehe ich. Ein Wunder, ein Wunder. Preiset - preiset wen auch immer.
Da fällt mir ein, dass letztens lustige Zeugen bei uns klingelten und mit mir darüber reden wollten, ob die Bibel in unsere heutigen Zeit noch Wichtigkeit besitzt.
Der Hund hat sie angebellt. Böser Höllenhund.
Hunde kommen eh nicht in den Himmel, habe ich gelesen. In dem Buch welches ich von dem sehr eigenartigen, aber netten Menschen in der Arbeit (Ex-Arbeit ...) einmal geschenkt bekommen habe.
Egal. Jedenfalls hatten sie (Die Zeugen, nicht die Hunde, und auch nicht der Mensch) lustige bunte Röcke an. Also. Bunt. Einer grün, einer blau. Ich habe trotzdem "Nein, danke" gesagt und bin gespannt ob sie nun wieder öfter klingeln, weil ich aus Insiderkreisen weiß, dass man sehr schnell auf der "Bösen Liste" landet und die dann nicht mehr klingeln und da mein Bruder mal meinte mit ihnen diskutieren zu müssen, klingelten sie nicht mehr. Und jetzt doch wieder. Und das finde ich schön. Beim nächsten Mal frage ich freundlich ob ich ein Heftchen kriege, weil ich die Zeichnungen so grenzgenialst finde.

Nun - weiß ich nicht mehr was ich eigentlich schreiben wollte ... oder doch.

Auf der Heimfahrt saß neben mir Mensch, männlich, ich rate mal, Rechtsanwalt. Ihm gegenüberseine Sekretärin. Sie gibt ihm Briefe, er guckt sie schnell durch, dann will er ihr etwas diktieren. Sekretärin wartet gespannt.
"Jetzt müssen Sie kurz warten, bis es mir wieder eingefallen ist!"
...
Hä?
Okay ... macht man anscheinend so.
Und was diktiert er dann?
Stichpunkte!
Kann er sich sowas nicht selber aufschreiben?
Männer. Müssen immer zeigen wie wichtig sie sind.
Dann fragte Sekretärin ob er sich irgendwelche Unterlagen schon durchgeguckt hat.
"Dafür hatte ich noch keine Zeit!!! Ich steh doch so unter Stress!!! Da können Sie nicht verlangen, dass ich das auch noch lese!!!"
...
...
...
Wenn ich einmal wichtig werde, schreibe ich mir meine Stichpunkte selber auf. Und lese Dinge. Und lasse keinen Stress aufkommen. Ommm und so.
Naja. Als ich dann ausgestiegen bin, meinte er zu Sekretärin.
"So, jetzt haben wir Platz!"
Mann ... als ob du und dein Ego vorher nicht genug Platz gehabt hatten ...

Morgen. Wirtschaftsmathe und Bilanzierung. Und dann langes Wochenende mit Abreise- und Anreisetagen und hach. Sehr fein. Und - Juni. Ich habe mir vorgenommen ab Juni zu lernen ....

Dienstag, 26. Mai 2009

Sommerdinge.

Ist es krank? Ist es krank? Es ist krank. Man beachte die Katze am Anfang und am Schluss ...


Montag, 25. Mai 2009

From the couch to the counters in my kitchen

Wie er da so unschuldig mit seiner Gitarre sitzt und ... Dinge sitzt. Wahnsinn. Aber allerliebst. Bin am überlegen ob ich mir das Album zulegen soll.

Ansonsten.
Kann man mir als niedlich-unwissendes Erstsemstlertierchen erklären, wie man seinen Dozenten ernst nehmen soll wenn man solche Email bekommt:
Viele Grüße, bis morgen Willy M.

Das geht doch nicht! Morgen wird er den Raum betreten und ich werde wieder unkontrolliert kichern. So geht das doch nicht. *fuchtel*
Einmal mit Profis, bittedanke.
Dafür schrieb mir die Uni München (Ich glaube LMU, ich hab doch keine Ahnung von), dass man nicht von der FH zu Buchwissenschaft wechseln kann, auch nicht wenn man 90 Punkte hat, oder so ähnlich.
Dann - halt nicht. :mittelfinger:
Ich brauch euch nicht, ich werd auch so Elke-Heidenreich-Nachfolgerin!

Andere Dinge, die niemanden interessieren. Too much information und so.

Nach gut ... 2 Monaten ist das Kind nun doch endlich mal zum Arzt gegangen. Weil wegen Pseudo-Immer-Mal-Wieder-Blasenentzündung, welche auf Dauer relativ unkuhl ist. (Ha! Unkuhl. Wie sagte Arzt "Saßen Sie auf einem kalten Stein???" Wie lustig ...)
Nun habe ich Antibiotika und lustige naturirgendwas Tabletten. Letztere musste ich gerade eben noch holen, weil die Apotheke sie nicht da hatte, aber bestellen konnte und die Lieferung kommt um 18 Uhr und hach, das erinnerte mich an Arbeit.
"Wie das Buch ist nicht da? Und heute kriegen Sie es auch nicht mehr????"
Jaja, Medikamente und Bücher liegen näher beieinander als man denken könnte.
Jedenfalls. 5 Tage Antibiotika. Danach Naturirgendwas Tabletten. Der ganze Spaß kostete mich inklusive Praxisgebühr 29,10 Euro, für 30 Minuten Zeitaufwand. Weil - unglaublicherweise kam ich beim Arzt gleich dran. Die alte Frau (weil eine alte Frau muss ja immer im Wartezimmer sitzen, sonst wäre es ja keine Arztpraxis) sah mich böse an, weil ich nach einer Minute schon gerufen wurde ... Sorry.
Muss ich nicht verstehen, ich habe Tabletten. *house*
Sowieso versuche ich bei Arztbesuchen (was ich ja soooo oft mache ...) an House zu denken. Ich gucke mir Dinge an, während Arzt nicht im Behandlungszimmer ist. Lustiges Plakat über die Wirbelsäule, wenn man das zu lange anguckt, tut einem der Rücken weh. Zentrale Verkäsung. Habe ich gelernt. Irgendwas mit in den Wirbeln ist das. Sah sehr - unschön aus.
Und ich habe festgestellt, ich finde es allerliebst wenn Ärzte "Geschlechtsverkehr" sagen, das hört sich so an als wäre es eine ganz gar schlimme Krankheit oder irgendein komisches Organ im Hintermittelohrknorpel ... oder so ähnlich.
Es amüsierte mich jedenfalls.

So. Schluss mit Too much information.

Und nun können die Menschen Dinge denken.

Samstag, 23. Mai 2009

Wiederholungen.

Damals zu guten alten Blogigo-Zeiten, damals schmachtete ich BVT an, insbesondere das Cover von Unalaska (musste gerade kichern aufgrund des Datumes. Das war ein Tag nachdem ich mit Hasö zusammengekommen bin, und ja Marie Antoinette ist sowas von schuld!) und heute. Heute muss ich kurz wieder schmachten und bin gerade sehr traurig darüber, dass ich jetzt keine Möglichkeit habe in der Arbeit (bei uns! Ich sage immer "bei uns" obwohl es doch gar kein "uns" mehr gibt, das hat Heidi letztens auch gesagt, es gibt kein "uns" mehr für Arbeit!) alle Lieblingsverlage nebeneinanderzustellen. Mir würde es ja auch gerade reichen einfach nur eine Programmvorschau in den Händen zu halten.
Mein Leben. Hölle.
Jedenfalls. Was ich sagen will.
Wenn ich einmal groß bin, will ich bei BVT "Hallo!" sagen. "Hallo" und "Wissen Sie eigentlich wie wahnsinnig schön Ihre Buchcover und wie wahnsinnig schön Ihre Bücher sind???" sagen.
Ich weiß nicht ob es an der Hitze liegt oder am Buch, jedenfalls ist mein Kopf sehr schwer, weswegen ich nun im Zimmer sitze, welches angenehm kühl ist und Buch liegt neben mir und ich traue mich nicht weiterzulesen, weil ich Angst habe, es ist zu Ende und das witzige ist, das witzige ist, die Ich-Erzählerin hat auch Angst, dass ihre Geschichte zu Ende ist. Hühnerschlachten.

Von was redet die verwirrte, junge Frau überhaupt?

Ich wünsche mir, dass dieses Buch ganz viele Menschen lesen, dass es NICHT verfilmt wird, weil es dafür viel zu schön ist und ich wünsche mir, dass das Buch nicht endet, weil es so wunderschön ist. Mein Bruder haut mich für den Spruch, aber ich habe das Bedürfnis jeden zweiten Satz zu unterstreichen, weil er so schön ist und dann merke ich, dass die nicht unterstrichenen Sätze genausoschön sind und deswegen lasse ich das mit dem Unterstreichen.
Eine mennonitische Meinungsumfrage könnte zum Beispiel wissen wollen: Möchten Sie lieber leben oder eines grausamen Todes sterben? Und wenn man antwortet, leben, legt der Umfrage-Menno wortlos auf.

Ich kenne Tolkien vom hörensagen und Ursula Le Guin und den Typen, der Unten am Fluss geschrieben hat, diese ach so köstliche Allegorie über Kaninchen. Aber ich bin kein Fantasy-Fan. So was kriegen wir hier jeden Tag in den Rachen gestopft. Das Mal des Tieres? Mit Gold gepflasterte Straßen? Sieben weie Pferde? Wie bitte? Leckt mich. Ich träume davon, in die ECHTE Welt zu flückten. Wenn ich noch ein einziges Narnia-Buch lesen muss, bringe ich mich um.

Einmal hatten wir beide Gruppe und lagen ein ganzes Wochenende rum, ohne uns groß zu bewegen oder viel zu reden, und die ganze Zeit klingelte kein Telefon, erst am Sonntagabend, und da klang es wie ein Wecker. Puh, Reizüberflutung, sagte mein Vater.

Ja. Ähm Geht wieder. Ein fabelhaftes Buch, sagt die Glamour und - Hallo-ho? Wenn das die Glamour sagt! Bitte!
"Dieses hinreissend rotzige Buch könnte eine Ersatz-Bibel für alle werden, die an einem klaustrophobischen Ort erwachsen werden müssen." Brigitte. BRIGITTE!
Man will doch nicht der Glamour UND der Brigitte widersprechen.
Und ich will das Buch nicht zu Ende lesen, weil es dann zu ENDE ist!

Und ich will eine Wand, ein ganzes Zimmer nur mit Buchcovern von BVT. Berlin Verlage.

Freitag, 22. Mai 2009

Der nicht wagt.

Ich tat heute etwas, was ich normalerweise nicht tue.
Nicht nur, dass ich einen Pimkie betreten habe, nein, ich habe auch noch etwas gekauft. Schande, Schande, Schande. Insbesondere weil ich mir noch immer nicht sicher bin ob ich es toll finden soll oder ob ich es bedenklich nah an Umstandsmodeerinnernd finden soll ...
Aber es lächelte mich so fröhlich an und Emma findet es auch anscheinend ganz reizend und ich habe auch in verschiedenen anderen Läden gesucht ob ich etwas ähnliches finde, mit weniger Schwangerschaft und weniger Euro, aber irgendwie - zog es mich dann wieder dorthin zurück. Mal sehen wie oft ich es dann auch wirklich anziehe ...

Oberteil: Pimkie
Jeans: Dingsladen, dessen Name mir nie einfällt

Ich bin mir auch jetzt schon sicher, dass Hasö es nicht sehr toll finden wird weil zu sehr Umstandsmode und er meinte, dass er es nicht verstehen kann warum sich die Mehdchen nun alle so "dick" anziehen.

Nebenbei stockten wir noch den Unterwäschevorrat auf, und nein, davon mache ich jetzt kein Foto. :P
Schuhe suchte ich noch, ich hätte gerne wieder solche blauen (ich bin aber auch farbvariabel) Schuhe wie im Bannerbildchen, aber irgendwie - find ich keine. Das Problem ist auch, dass ich nicht weiß ob diese Art von Schuhen einen Namen hat. Schreckliche Konsumprobleme. Nett, dass meine Frau Mutter fragte ob ich denn Lohn bekommen hätte, weil ich in Augsburg war ... nein. Nicht wirklich. Aber. Ich wollte eine sommerlich, leichte, etwas aussergewöhnlicher als der Rest in meinem Kleiderschrank-artige Bluse. Was ich ja dann auch gefunden habe, ne. Nebenbei probierten wir noch sehr eigenartige Dinge an, ein weißes Kleid was ich spontan mit griechisch-antik assoziiert habe. Shorts, welche sehr, sehr, sehr short waren. Und das will ich dann doch niemanden antuen. Auch wen ich wahnsinnig begeistert bin, das Pimkieteil ist Größe 32 ... guuuuut, das zählt ja eigentlich nicht, weil es ja sehr weit ist und in 38 sähe das dann wirklich aus wie ein Kartoffelsack-Oh-Sie-Bekommen-Vierlinge????!!!!
Aber trotzdem. Kurzes Hochgefühl. Pimkie! 32! Die Waage nähert sich auch langsam, aber stetig meinem Lieblingswunschgewicht, hach.
(Bei dem schönen Hochgefühl erwähne ich jetzt NICHT, wie lange ich für Unterwäschenzeugs gesucht habe und wie frustrierend das ganze doch sein kann, wenn bei der normalen Größe der obere Rand des BHs absteht ... GNAH! Hölle!)

Und dann war da gestern noch, dass ich bis spätabends GNT angeguckt habe, mir geschworen habe, wenn Marie gewinnt kaufe ich mir die Cosmopoliton, aber - tja. Satz mit X. Ich hoffe, ich habe nun niemanden verspoilert, ansonsten - selber schuld.
DenndannschreibeichjetztnochganzvielverschlüsselthindassnämlichSaragewonnenhatundichdamitauchzufriedenbin.
Ich bin trotzdem am überlegen ob ich mir die Cosmopolition kaufen soll und dand darüber blogge, ich habe mir noch nie sowas *fuchtel* gekauft, die Vanity Fair war ja nur weil dem Harry sein Potter drauf war. Und so. *hust*

Marketing könnte endlich interessant werden, wir machen nun Kommunikationspolitik und Kommunikationspolitik ist Werbung und ich LIEBE Werbung. Meine derzeitigen Favoriten sind, die Seat(?)-Werbung mit "Brichst du auf gen Ithaka", Die CocaColaLight-Werbung mit den lustigen Frauen (und dem tollen Lied im Hintergrund), die Wer-weiß-Was-Werbung (wegen dem Lied im Hintergrund, welches von One-Two ist, welche letztes Jahr Vorband von Wir sind Helden waren) und ... hm. Bestimmt noch mehr. Oh, gestern. Jude Law, ich glaube es war Dior. Jedenfalls. Wuhsa!

Und nun. Genug. Am Wochenende werde ich noch mehr Karteikarten für Marketing schreiben, damit ich wenigstens ein Fach schon mal lernfertig vorbereitet habe, bevor meine Lernfrist anfängt. Ab Juni habe ich mir vorgenommen, ne.

Donnerstag, 21. Mai 2009

FreiDonnerstag.



Darf ich kurz erwähnen, dass mir gerade sehr langweilig ist? Ich könnte Studiumsbücher lesen, doch darauf habe ich keine Lust, das würde ja in lernen ausarten. *fuchtel*
Deswegen lesen wir schön weiter historische Frauenromane, in dem Fall "Das Lied der Rosen", irgendwie ganz nett, liest sich sehr leicht/flüssig, bis jetzt ohne ellenlange Sehksbeschreibungen, dafür mir sehr ... interessanten Zitaten.

Zwar wagte ich nicht, den Blick auf seine Körpermitte zu richten, doch aus dem Augenwinkel nahm ich etwas wahr, dass mich an Schafsorgane auf dem Fleischbasar denken liess: Nieren, Leber und Zunge.

...

Welcher Mann würde sich nicht eine Krieger-Frau wünsche, die mit ihm reitet, und eine üppige Frau, die im Bett mit ihm reitet?

...
*fuchtel* Ich bin ja mal gespannt wer die "unerwartete" Liebe ist, die in das Leben von ... oh, ich weiß gar nicht ihren Namen ... wurde der schon mal genannt? Äh, Dings halt. In das Leben von Dings halt tritt.

Mittwoch, 20. Mai 2009

Trendscout 24

Und die Weisheit sprach: In diesem Sommer werden sich die weiblichen Geschöpfe umbinden mit kleinen geometrischen Formen, auf denen Bildchen von christlichen Personen geklebt sind und es wird ein Jubelchor des Einzelhandels zu hören seien.

*hust*

Was ich damit sagen möchte. Ich bin mir sehr sicher, dass diesen Sommer die Heiligenarmbändchen Trend werden.
Wie ich zu dieser Vermutung komme?
Nachdem Mitstudentin und ich unsere Bändchen aus heimlich-kuhlen-fangirly Gründen tragen, werden sich dem wohl noch mehr Mehdchen anschließen.
Ist ja auch ganz unauffällig ... *hust*

Der BWL-Mensch in mir bekommt gerade Dollarzeichen in die Äuglein, eigentlich sollte ich nun kleine, viatnamesische Kinder anstellen, die solche Armbändchen fertigen und sie dann für teuer Geld an die kleinen Mehdchen hier verkaufen. Ich hätte meine Studiengebühren für das nächste Semester sicherlich drinnen ...

Dienstag, 19. Mai 2009

Schokoladenorgie, Gruppenarbeiten und Bahnfahrten.

Fangen wir doch mit den erfreulichen Dingen an und arbeiten uns dann ins negative weiter ...

Heute hatte ich einen Schokoladen-Orgasmus. *hust*
Genauergesagt einen Brombeer Mocha Chocolat Frappochino Blended Coffee Orgasmus. Deppenleerzeichen inbegriffen.
Meine Güte. Ich erwähnte es schon einmal, aber durch Wiederholung wird es besser, ich will eine Frappemaschine. JETZT. Mocha ist im Moment eh das Grandiöseste, dann noch als Frappe inklusive Schokoladenstücke PLUS Sahne PLUS Brombeersirup. Ein Geschenk Gottes/Allahs/Vishnu/ect.
Wahnsinn. Trinken. JETZT.
Und warum waren wir im geheiligten Land? Weil wir eine Fallstudie in Grundlagen BWL bearbeiten müssen über eben jenes geheiligte Land. Starbucks Delivering Service. Das schöne ist - wir dachten am Anfang das ganze ist ein MUSS und deswegen meldeten wir uns schnell für diese Fallstudie, weil nettes Thema (Koffein!), doch jetzt stellte sich heraus dass das ganze freiwillig ist ... Gnah, anyone? Klar, wir kriegen Erfahrung und sicherlich hat uns der Dozent viel mehr lieb als die anderen wenn wir das machen, aber trotzdem ... Gnah!
Nun haben wir das ganze schön als Gruppenarbeit aufgeteilt (weil wir letztens lernten was der Unterschied zwischen Gruppen- und Teamarbeit ist ...), jeder darf eine Frage beantworten und dann vortragen und ich habe mich freiwillig gemeldet die PowerPoint-Präsentation zu machen, weil ich ganz schrecklich-kindische Ideen habe. Ich werde das Starbucks-Logo selber malen und auf jede Folie platzieren und dann kriegt das ganze noch einen Rahmen aus Kaffeebechern und überhaupt wird das alles wahnsinnig - kindisch. Wenn schon und so!

Kommen wir nun noch zu den negativen Dingen. Beziehungsweise Ding. Einzahl. Wie man schon des öfteren mitbekommen hat, klappt das mit dem Zugfahren nicht so wirklich. Jedenfalls nicht immer (diese Woche ging es, ich bin begeistert, will es aber nicht verschreien, weil morgen noch).
Nun schrieb ich eine traurige Mail an die Bahn. Benutzte Satzteile wie "meinem Zug hinterherwinken" und "arme Studentin, die nicht jedes Mal den ICE-Aufschlag bezahlen kann".
Heute bekam ich eine Antwort.

Sehr geehrte Frau Mpunkt,
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Für die verspätungsbedingten Unannehmlichkeiten bitten wir Sie um Entschuldigung.
Wir sind bestrebt den Zugverkehr pünktlich durchzuführen. Das gelingt uns jedoch nicht immer.
AB Fahrplanwechsel 2009/2010 wird die Bahnlinie von Städtchen nach Augsburg von der Bayerischen Regiobahn BRB (Drittfirma) bedient. Wir verfügen hier bei der DB Regio über keinen Fahrplan von der BRB. Bitte wenden Sie sich dorthin.
Geplant ist, dass der IC 2201 ab Fahrplanwechsel 2009/2010 um 08:33 Uhr ab Augsburg Hbf verkehrt und nicht in Augsburg-Hochzoll hält.
Ihre Streckenzeitkarte wird auch in der BRB gültig sein.
Mit freundlichen Grüßen

Oh wie ... erfreulich. *hust*
Das bedeutet also.
1. Ich muss weiterhin erst bis nach Augsburg fahren, weil ihr keinen Zwischenhalt in Hochzoll wieder einführt.
2. Ihr verschiebt die Abfahrt meines ICs zwei Minuten nach vorne, damit es noch knapper wird.
3. Ich muss hoffen, dass diese BRB die Ankunft meines Zuges in Augsburg mit einem netten Puffer hinkriegt. Mit einem Puffer von mindestens 10 Minuten.

Yay, Rosen! Rosen! Rosen! Was für eine schöne Zukunftsaussicht, insbesondere wenn das ganze noch fast ein dreiviertel Jahr hin ist. Aber nett, dass meine Streckenzeitkarte auch in der BRB gilt. Alles andere wäre auch - unverschämt gewesen, Kinder.
Nun gut. Das heißt - ich darf nun warten. Denn mal ehrlich - als ob die bei BRB schon einen festen Fahrplan hätten.

Oh, das sind so Momente wo ich doch lieber an die FH Augsburg wechseln möchte ...

Sonntag, 17. Mai 2009

Eine Kutschfahrt, die ist lustig.


Habe ich das nicht gerade wahnsinnig schön zusammengestückelt? Man sieht es fast gar nicht. *hust*
Und kann ich nicht schön royal winken? Grandiöst, kann man da nur sagen.
Wie man sieht (jedenfalls der kundige Mensch sieht es) befinden wir uns auf dem Rathausplatz in Augsburg. Dieses Ding steht da, weil Mozart mal in Augsburg weilte und weil Augsburg deswegen mächtig stolz ist und lustige Mozartfestivaldinge tut. Wenn ich mich richtig erinnere, war sogar das Bäsle aus Augsburg. Und - sein Vater? Whoever ... Ich interessiere mich nicht für Musik.
(Wer sich für Musik interessiert: Coldplay verschenkt ein Livealbum. Es ist herzallerliebst. )
Und wie man sieht (das sieht nicht nur der kundige Mensch) bin ich nicht allein, das Heidikind war mit mir in Augsburg und zusammen tranken wir Kaffee und Bitterlemon und Tonic Water und Rum&Cola. Ja, so ist das nämlich. Desweiteren redeten wir schlecht über Zigaretten, was den dritten Menschen im Bunde nicht gefiel, weil er sich nicht als süchtig abstempeln lassen wollte. Genausowenig wie er wollte, dass wir seine Wohnung sehen. Mist. Dafür gibt es in dem Haus einen sehr lustigen, weil minimalistischen Aufzug und Treppen, welche Geräusche machen, was bestimmt interessant ist wenn man alkoholisiert hochlaufen muss.
Dieses Parkding, in welchem wir saßen ist sehr allerliebst, es hat einen Buchschrank, und ich glaube ich muss dort einmal wieder hin und Fotos machen. Ja, so ist das.

War auf jeden Fall wieder sehr, sehr allerliebst das Heidikind zu sehen (und dieses Mal muss niemand aufgrund von zu vielen Fotos leiden, bin ich nicht nett?). Und ich bedanke mich noch einmal für Buchgeschenk, über welches ich erst im August sprechen darf, weil Sperrfrist. *hust* Ich werde mich sicherlich nicht daran halten, aber glücklicherweise habe ich im Moment anderes zu lesen. Trotzdem. Thhiii! Danke!

Mit dem Bus spätabends um 0 Uhr heimfahren ist immer nett, insbesondere wenn man auf dem Weg zum Bus von komischen männlichen Wesen angesprochen wird.
"Taxi???"

Samstag, 16. Mai 2009

Marketing.

Alter! Alter, ich bin so schlecht in Stadt, Land, Fluss. Aber die Rubrik "Twilight" fand ich toll, insbesondere als E kam und ich als Einzige "Edward" reingeschrieben habe, was Mitstudentin zum weinen brachte, weil es ihr nicht eingefallen ist. Tja. :D
Dafür hat sie mit einem Vorsprung von 200 Punkten gewonnen.

Ja. Und das taten wir während Marketing.

Freitag, 15. Mai 2009

Heiliger Zorn.

Verwandtschaft.

Diese nervige, dämmliche, bescheuerte Kuh.

"War ja klar, dass er nicht kommt - was soll er denn auch hier, der kennt ja gar keinen!"

ERSTENS. Es war gar nicht klar, dass er nicht kommt. Ich habe zu ihm gesagt, dass er nicht kommen muss, weil es schon schlimm genug ist, dass ich mir diese schreckliche Verwandtschaft antuen muss und ich lieber will, dass er Spaß hat am Freitag Abend.

ZWEITENS. Was er hier soll? WAS ER HIER SOLL???? Er ist mein FREUND, wenn wir einen dämmlichen Ring um den Finger tragen würde hätte er dann mehr Anwesenheitsrecht? Meine Güte!

DRITTENS. Ich kenne auch von diesem Tisch nur *nachzähl* 5 Personen und zwei davon sind Vater und mein Bruder. Die andere "Verwandtschaft" hat sich in den letzten Jahren nicht darum bemüht Kontakt mit uns zu haben, dein toller Sohn ist eigentlich der Taufpate meines Bruders und bringt es nicht einmal fertig ihm zum Geburtstag zu gratulieren geschweigedenn zur Konfirmation was zu sagen (und nein wir können sehr gut auf Geschenke verzichten, es geht nur um die Geste). Deine zwei entzückenden Enkel habe ich noch nie in meinem Leben gesehen, was sollen die dann hier? Na?


Gott. Schrecklich. Glücklicherweise kann ich behaupten, dass wir nicht verwandt sind, weil die Dame nur angeheiratet ist.

GNAH!

Wenn sie noch ein Wort gegen Hasö gesagt hätte

Aber - Ha! Ich studiere und was machen deine Kinder? :p



Geht schon wieder. Aber. GNAH! So viel Dummheit. Mir tut jetzt mein Kopf weh. Wirklich.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Reich-Türme.

Morgen habe ich frei, ist das nicht fein? Also, natürlich habe ich nicht offiziell frei, morgen ist Unternehmer-Tag (oder Unternehmenstag, ich bin mir nicht mehr sicher) in der FH, doch ich finde es etwas unlogisch im ersten Semester schon nach Praktikumsstellen zu suchen, insbesondere wenn ich nicht weiß ob ich in München bleibe. Ja, natürlich könnte man jetzt einwenden, man kann NIE zu früh damit anfangen, aber. Wenn ich schon nicht die Hemden des Wirtschaftsmathedozenten anschmachten darf, brauch ich auch nicht extra in die FH zu fahren.

Insbesondere wenn ich mal wieder Hass auf die Bahn schieben kann, weil ich heute meinen Zug mal wieder verpasst habe. Jetzt ging es eine Woche gut. Ich habe heute sogar EXTRA wieder in der Früh geguckt ob der Zug auf der Homepage als "pünktlich" gelistet ist, was er auch war. Nur leider wusste das der Zug anscheinend nicht, denn Bummelbähnchen hatte schon 5 Minuten Verspätung als es in meinen Bahnhof einfuhr ... GRANDIÖST! Kann ich da nur sagen.
So sah ich fröhlichst zu wie mein IC aus dem Augsburger Bahnhof hinausfuhr, als Bummelbähnchen gerade einfuhr, hach ist das Leben nicht manchmal einfach nur humorvoll? Deswegen kaufte ich mir einen Cafe Mocha mit SAHNE und SCHOKOSAUCE und OHNE Zucker (was bei mir sehr eigenartig ist, weil normalerweise schütte ich gerne mal vier Päckchen Zucker in einen Minikaffeebecher, trotzdem schmeckte der Cafe Mocha sehr lecker) und mit 10 Prozent Studentenrabatt. Yay.
20 Minuten warten auf Regionalbahn, welche dann an jedem Kuhstall hält ... dafür mit lustiger Unterhaltung. Wie Fernsehen! Fünf jugendliche Teenager aus einer Berufsschule (ich vermute mal, der Rest der Gruppe saß woanders) fuhren nach München zu einer Messe und hatten anscheinend sowas von keinen Bock darauf, dass sie sich ihre Alkoholmischung (Wodka mit Eistee, Alter!) mitgebracht haben ...
Sie philosophierten über den Alkoholkonsum im Allgemeinen ("Meinen ersten Absturz hatte ich mit 11!!!") und über Sehks im Speziellen ("Letzten Samstag hatte ich was mit meiner Nachbarin ..."). Ja, das war doch interessant, ich gebe auch zu, dass ich manchmal schmunzeln musste über soviel - naja. Der eine kotzt vor der RoFa während die andere ihn zulabert über einen Typen den sie süß findet, der andere sagt zu einer Freundin, dass er am Anfang fand sie sähe aus wie Beconcye, aber jetzt nicht mehr so wirklich und dann wundert er sich warum sie glasige Augen bekommt. Hach ja, wie schön ist das Teenagerleben.
Warum bin ich eigentlich nie auf die Idee gekommen bei lästigen Schulausflügen Alkohol zu mir zu nehmen?
...
...
...
Lassen wir das.

Ich bin dann 30 Minuten zu spät in Statistik gekommen. Was aber keinen Unterschied macht, ich versteh eh nichts. Ich sitze da, male ab was der Herr da vorne fabriziert und denke mir meinen Teil.

Gestern, als ich den Zug bekommen habe, wollte mich ein älterer Mann von meinem Sitz vertreiben, obwohl dieser gar nicht reserviert war, was er auch sehr schnell festgestellt hatte, als seine Frau hektischwild ihn zu sich winkt, weil er anscheinend die Nummer verwechselt hat. Ha! Der Mann, welcher sich neben mich gesetzt hatte, fragte mich dann verunsichert ob wir hier sitzen bleiben dürfen. Ich bejahte dies, weil ja keine Reservierungsnotizgedöhns herumlag. Oder so.
Jedenfalls, bei der Heimfahrt spricht mich Mann an. Selber Mann. "Sie sind heute mit mir nach München gefahren!"
Ach?
Naja, er fragte mich wie mein Tag so war und erzählte mir, dass er mit Krankenkassen verhandelt hat und ja. Es machte mir Angst, aber irgendwie fand ich es auch süß. Er trug ein Sakko mit Ellenbogenflecken, was ich ganz schrecklich finde.

Und dann war da noch. Mein plötzlicher Reichtum. Gestern bekam ich einen Brief vom Bafög-Amt. Nach gut zwei Monaten sind sie dann doch mal fertig geworden mit der Bearbeitung meines Antrages (weil man brauchte ja dann noch eine Schulbescheinigung meines Bruders ...).
Und!
*trommelwirbel*
Ich kriege nun monatlich unglaubliche 78 Euro!
Yay!
Naja. Wenn man den Freibetrag auch mit mehr als 4000 Euro übersteigt ... wupps. Selber schuld. Dass diese 4000 Euro sehr bald aufgebraucht sind, weil Studiengebühren und jeden Monat 200 Euro Fahrkosten, erwähnen wir jetzt mal lieber nicht, sondern freuen uns einfach über 78 Euro, die wir irgendwann wieder zurückzahlen dürfen. Herrlich.

Dienstag, 12. Mai 2009

Green Hell Blog Tour Vol. 3 - Von Anfang an.

Green Hell Blog Tour Vol. 3 - Von Anfang an.
Man nehme:
Den zweiten Regalboden von oben, viertes Buch von rechts, erster Satz.
Was fällt mir dazu ein? Was verbinde ich mit diesem Satz? Spiegelt er den Rest des Buches wider oder gar das Gegenteil?
Denn so fängt die Geschichte an.


"Wach auf, Hannah!", sagte Sarah und rüttelte mich ein weng an der Schulter.
Mary Hooper - Aschenblüten

Tja. Was soll man da sagen? Ich dachte ich kriege ein hübsches Buch über welches ich jetzt ganz grandiöst reden kann. Und was kommt? Ein Kinderbuch ... nein, das ist jetzt nicht abwertend gemeint, aber ich bin jetzt etwas enttäuscht, ausserdem schäme ich mich.
"Aschenblüten" ist der Fortsetzungsband von "Die Schwester der Zuckerbäckerin", einem Kinder/Jugendbuch (ab 12) über obenerwähnte Hannah, welche im Jahre 1665 nach London zu ihrer Schwester geht, welche (OMG, wer hat es geahnt?) Zuckerbäckerin ist. Blöderweise bricht wenig später die Pest aus.
Nun geht es aber nicht um diesen ersten Teil, denn dieses Buch wäre Nummer 5 von rechts gewesen. Im zweiten Teil geht Hannah zurück nach London, nachdem sie von dort vor der Pest geflohen ist. Blöderweise bricht wenig später ein großes Feuer in London aus ...
Der Satz, der Satz. Ich finde, der Satz könnte auch in jedem anderen Buch stehen. Man erfährt weder in welcher Zeit Hannah aufwachen soll, noch irgendetwas anderes interessantes. Jetzt könnte ich natürlich sagen, und damit spiegelt der Satz den Rest des Buches wider. Nicht interessant. Aber es hat ja einen Grund warum ich mir den zweiten Teil gekauft habe, ne. Sprachlich nicht gerade der Oberknüller. Aber irgendwie fand ich die Geschichte ganz nett. So für zwischendrinnen. Historischer Roman light. Für kleine Mehdchen halt noch. Süß. Irgendwie. Wie Zucker. Klebrig und wenn man zuviel davon hat, wird einem schlecht.
Außerdem erinnert mich das Buch an die gute alte Buchhändlerausbildungszeit, da ich mir die beiden Bücher zu eben jener Zeit, da ich im Kinderbuch weilte, auch kaufte. Und die beiden Covers sind sehr hübsch.
Außerdem würde es mich irgendwie doch reizen noch ein Buch von Frau Hooper zu lesen.

Vor mir wird Vala ein Buch ziehen, nach mir Stina.
(Links folgen sobald aktuell)

Sexy People

http://www.sexypeople-blog.com/

Ich kann gerade nicht mehr. Musste mich mit Bruderherz auf der Couch krummelig lachen. Wahnsinn. Da kann man nur hoffen, dass es von einem selber nicht solche grandiösten Fotos gibt ...

Montag, 11. Mai 2009

Oldschool in my ears

Das Leben ist so wunderschön und ich bin mittendrin,
mein äußeres Erscheinungsbild ist in Marken gehüllt.
Die Traumbilder der Werbung pflastern Stadt und Land,
doch die Vermarktung meines Auftritts hab' ich selbst in der Hand

Samstag, 9. Mai 2009

Gefühlsgedöhnsig.

Entschuldigung. Man kann das gerne überlesen, ist nichts wichtiges.
(Oder vielleicht doch - es blitzt. Ich hab Angst. Menschen tun bei Gewitter den Stromstecker ziehen - ich nicht. Ich hab Angst ...)


Jedenfalls. Mir ist heute bewusst geworden, wie wahnsinnig froh ich sein kann Hasö zu haben. Hasö ist. Hach. Und so. Seltsamerweise kann ich Hasö Dinge erzählen, die ich normalerweise nicht erzähle. Weil. Dings und so. Zwar nicht alles, weil ich das doch noch nicht kann, aber es bessert sich. Finde ich. Weil er es ja verdient hat. Weil ich mich - sicher fühle. Und so. Ach. Irgendwie hört sich das geschrieben sehr schrecklich an. So schmalzig. Ich hasse schmalzig. Mir ist auch aufgefallen, dass es sehr wenige peinliche Pärchenfotos von uns gibt. Was wohl grösstenteils an mir liegt. Weil ich das peinlich finde. Mit Fotos zeigen zu müssen, dass man zusammen ist. Lustigerweise steht in meinem Zimmer eins der seltenen Pärchenfotos von uns herum. Aus Tunesien. Beziehungsweise aus München am Flughafen beim BurgerKing. Ich mag das Foto. Weil wir beide so - fröhlichst aussehen. Kurz vor Urlaub. Außerdem erinnert es mich an eben jenen Urlaub, der sehr allerliebst war. Hach. Ist schon zu lange her. Ein Jahr. In etwa. Und dieses Jahr wird es wahrscheinlich nichts mit gemeinsamen Urlaub, was mir sehr leid tut. Aber ich fände es blöd wenn Hasö wegen mir auf Motorrad fahren verzichtet, wenn er das doch gerne machen möchte und außerdem wäre das doch eine schöne Belohnung für ihn für das vergangene Schuljahr und so. Nur hält sich meine Begeisterung für Motorradfahren in Grenzen. Und ich fände Wochenurlaub in London ganz hübsch. Ganz nett. Mal was anderes. Naja. Sommer ist ja noch weit weg.

(Es blitzt und donnert nun heftiger, meine Angst steigt ein ganz klein wenig - ich brauch doch den Strom für Fernseher! DSDS angucken. Ich mag das Lied nicht! Und ich weiß nicht wer gewinnt, beide singen sehr gut - oh guck mal, wie hell es draussen ist ... ANGST? Und wo ist Hasö jetzt wo er mich beschützen müsste???)

Okay. Zurück zu dem schmalzigen Teil oder sollte ich ins Bett gehen? Mein Nacken tut weh, mein Hals tut beim schlucken weh, das ist ein wahrer Spaß. Und leider fällt mir nichts schmalziges mehr ein. Oder doch. Mir fällt sehr viel ein. Aber sehr wenig, was ich in der Öffentlichkeit schreiben will. Weil das die Öffentlichkeit nichts angeht. So ist das nämlich. Seelenstriptease gibt es nicht einfach so gratis und umsonst. Jedenfalls nicht hier. Ich habe nicht das Bedürfnis vor wildfremden Menschen mein ganzes Leben offen auszubreiten. Einfach so. Ich bin nicht geltungssüchtig. Wollte ich mal sagen. Ich schreibe eigentlich mehr für mich als für andere, aber trotzdem immer mit dem Hintergedanken, dass das eben nicht nur ich lese, dass das alle Menschen lesen können.

So. Noch grundsätzliches auch noch reingebracht.

(Jetzt singen sie Time of my live - hauptsache Lockenköpfchen ist dabei, oh wie ich ihn doch zuckersüß finde)

Schluss nun.

Freitag, 8. Mai 2009

The Internet is for ...




http://www.youtube.com/watch?v=a3Wr3uOI4kc&feature=player_embedded



Es amüsiert mich gerade mehr als es wahrscheinlich sollte.
Und das hier hätte ich bitte gerne in groß später einmal über meiner Couch hängen.

Schlauheitsbildung.


Weil mich das mehr als amüsiert.
Aus welchem Land kommt die Kiwi ursprünglich?
Wer möchte raten (wer weiß es?) ohne nachzugucken?

Mittwoch, 6. Mai 2009

Wenn alle anderen Kinder von der Klippe springen - mach ich Fotos.

Damit man einmal sieht welchen Sinn und Zweck ein solches BWL-Studium überhaupt hat. *hust*
Der Löwe in der oberen linken Ecke ist nicht von mir, den hat wer anders auf den Tisch gemalt, aber ich finde ihn herzallerliebst. Alles andere ist von mir. Man darf gerne raten welche Tiere sich auf meinem Kaffeebecher befinden. Münchner Stadtkinder erkannten sehr wenige ... die rechte obere Ecke ist für Heidi für unser Kinderbuch. Jack Chicken, der furchtlose Pirat mit seinem grimmigen Piratenhuhn. Welches ein Holzbein hat. Und sehr grimmig ist. Die rechte untere Ecke ist von heute, weil ich heute sehr traurig war, weil Mitstudentin (welche auch immer Kaffeebecher anmalt) heute nicht da war, weil sie in ihrer Wohnung auf Handwerker warten musste. Sehr traurig das.

Und ja. Ich kann auch lernen. *hust* Also. Lesen. Mit dem "Statistik ohne Angst vor Formeln" verstehe ich endlich ein bisschen Statistik und ich bin mit dem Kapitel, welches wir bis jetzt behandelt haben schon fast durch. Jippie, hurra. Wenn ich jetzt noch Wirtschaftsmathe machen würde ...
Höchstwahrscheinlich werde ich mich nun mal provisorisch in Augsburg anmelden. Also. Dings. Dinge ausfüllen, Dinge abgeben, bis September warten und dann überlegen ob ich mich wirklich immatrikulieren soll (Oh mein Gott, ich habe es richtig geschrieben ohne nachzudenken!). Oder davor meldet sich ein Wohnheim und ich kann nach München ziehen. Heute bekam ich schon mal einen netten Brief vom Bafög-Amt, dass ihnen die Schulbescheinung meines Bruders fehlt. Ähm ... warum brauchen die das von meinem Bruder? Muss ich nicht verstehen, ich schicke es hin, ich hoffe, dass das dann nicht mehr so lange dauert und das ich dann doch mal Geld bekomme ...

Hatte ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich es abgrundtief hasse solche wichtigen erwachsenen Entscheidungen zu treffen?

Dienstag, 5. Mai 2009

Entenkummer.

Mein Leben. Die Hölle. Da freut man sich seit letzter Woche auf das Essen am Dienstag. Weil in der Mensa sind "Asiatische Wochen" und anlässlich dieses lustigen Themas (tragen alle Mensamitarbeiter lustige Chinahüte ... äh ... nein ...) steht auf dem Speiseplan für Dienstag:

ENTE SÜß-SAUER

Und weil ich Ente sehr lecker finde, insbesondere wenn sie schön knusperig ist, freute ich mich auf den heutigen Tag.
Wir stellen uns an, wir gucken uns die Teller der schon essenden Studenten an, wir - sind SCHOCKIERT! Warum haben einige eine Hähnchenkeule auf ihrem Teller? Sehr supekt das. Bei der Essensausgabe ...
ES GIBT HEUTE GAR KEINE ENTE SÜß-SAUER!!!!!!!!111111eins

Aber warum denn nur??? Auf dem Speiseplan! Da steht es doch! Asiatische Woche, steht da! Hähnchenkeule mit Ketchup ist definitiv NICHT asiatisch! Definitiv gar kein bisschen. Es ist Geflügel, ja. ABER! Süß-Sauer! Ente! Wassergeflügel!

Und so. Aß ich eine kleine Schüssel Reis und eine kleine Schüssel Spätzle. Mit Pfeffer und Salz. Ich war sehr verzweifelt. Und weil wir gelernt haben, dass ein Feedback (FEED!!! FEED!!!) oder Beschwerdemanagement sehr wichtig ist, dachte ich mir, lasse ich meinem Frust freien Lauf und schrieb einen Zettel welches ich aufs Tablett legte, welches auf dem Fliessband in der Küche verschwand.
Und weil Mitstudentin auch sehr verzweifelt war (die ganze Zeit während ABWL haben wir uns gegenseitig mit "Ente! Ente! Ente! Ente!" Rufen angestachelt), schrieb sie so etwas ähnliches auf den Speiseplan vor der Mensa. *kicher*

Und ja. Wir sind vollkommen normal. ENTE!

Montag, 4. Mai 2009

Überlegungen.

Wieder diese schrecklichen Gedankenspiele. Soll ich im Wintersemester doch auf die FH Augsburg wechseln? Ich habe mir eine waaaaaaaaaahnsinnig grandiöste Pro-Contra-Liste geschrieben, für jede FH.


Ach menno. Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Und was ich jetzt noch gerade überlegt habe ... was ist mit Kommunikationsdesign? Das wäre etwas ... kreatives. Etwas, was ich im Moment etwas vermisse. Nur - muss man da eine Mappe abgeben mit kreativen Dingen. Und ich bin doch so schrecklich selbstkritisch, ich habe keine Ahnung was ich abgeben sollte und könnte und das sieht doch eh alles doof aus. Gnah. Wie ich sowas hasse.

Kann man mir bitte einmal Meinungen mitteilen? Was ist klüger? Was ist besser für mich? Ich kann das für mich selber nicht entscheiden, irgendwie. Ich kann nicht objektiv sein.

Sonntag, 3. Mai 2009

Für Heidi.


"We'll be Friends Forever, won't we, Pooh?" asked Piglet.
"Even longer", Pooh answered.
— A.A. Milne - Winnie the Pooh



Samstag, 2. Mai 2009

Lasst uns eine Partey geben!

Was? Das Kind geht weg? Ja, unglaublicherweise geht das Kind heute weg und dann auch noch in die düstere Partymeile der Stadt.
Die Maxstraße ... Ort von hemmungslosem Alkoholkonsum, Gewaltausbruchsstelle Nummer Eins und nächtlicher Essensverbotzone. Ja, richtig. In der Maxstraße darf man ab 1 Uhr Nachts nicht mehr auf der Straße essen. Recht so! Man stelle sich das nur vor! Da isst man einen Döner und plötzlich denkt man sich "Alter, der da vorne isst einen Hamburger, den verprügel ich jetzt!" Und dewegen darf man jetzt nicht mehr essen. Weil man vom Essen natürlich viel mehr Kraft bekommt sich ordentlich zu prügeln. Ich auch. Ständig. Ich esse und muss das Bedürfnis unterdrücken mich mit jemanden zu kloppen. Ganz schlimm, dieser Drang ...
Am 06.06. gibt es ab 01.01 Uhr ein Maxstraßen-Picknick. Weil Essen mitbringen ist erlaubt ... ich bin schon am überlegen ob ich da auch hingehen soll, weil. Ich liebe doch Protestaktionen, insbesondere wenn der Protestgrund so herrlich dämlich ist. Lasst doch die armen Betrunkenen etwas essen. Draussen. Frische Luft ist gesund! Und viel mehr Platz ist auch, als in so einer kleinen Dönerbude, wo man sich sehr schnell sehr nahe kommen kann, jemand schmeisst den Döner eines anderen Menschen um und schon kloppen sie sich. Obwohl sie draussen nichts gegessen haben ...

Top: Mister&Lady Jeans (Weil neu. Weil toll. )
Jeans: H&M
Schmuckdingkette: keine Ahnung.

Ob wir die Haare (kürzer! Sieht man das? Das Fräulein war beim Friseur um so etwas ähnliches wie einen gleichmäßigen Schnitt zu bekommen. Aber man sieht nicht viel. Nur, dass sie hinten jetzt kürzer sind) wirklich zulassen, entscheidet sich noch so spontan. Ich kann mich doch nie entscheiden.

Freitag, 1. Mai 2009

Represent, yo!

Schilder, die die Welt nicht versteht. Beziehungsweise ich. Aufgenommen in einer Einkaufspassage, in einem Ausgangsgang, in dem sich anscheinend phöse Gangs aufhalten. Oder so. Was auch immer. Bruderherz posiert hier als grandiöst-genialstes HipHop-Double, die Ähnlichkeiten sind verblüffend.