Donnerstag, 21. Mai 2009

FreiDonnerstag.



Darf ich kurz erwähnen, dass mir gerade sehr langweilig ist? Ich könnte Studiumsbücher lesen, doch darauf habe ich keine Lust, das würde ja in lernen ausarten. *fuchtel*
Deswegen lesen wir schön weiter historische Frauenromane, in dem Fall "Das Lied der Rosen", irgendwie ganz nett, liest sich sehr leicht/flüssig, bis jetzt ohne ellenlange Sehksbeschreibungen, dafür mir sehr ... interessanten Zitaten.

Zwar wagte ich nicht, den Blick auf seine Körpermitte zu richten, doch aus dem Augenwinkel nahm ich etwas wahr, dass mich an Schafsorgane auf dem Fleischbasar denken liess: Nieren, Leber und Zunge.

...

Welcher Mann würde sich nicht eine Krieger-Frau wünsche, die mit ihm reitet, und eine üppige Frau, die im Bett mit ihm reitet?

...
*fuchtel* Ich bin ja mal gespannt wer die "unerwartete" Liebe ist, die in das Leben von ... oh, ich weiß gar nicht ihren Namen ... wurde der schon mal genannt? Äh, Dings halt. In das Leben von Dings halt tritt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen