Montag, 1. Juni 2009

Kleiderschrankneidanfälle.

Ich habe dieses Wochenende ein großes Blogproblem. Drei Themen. Und alle - alle wollen zeitgleich beachtet werden und ich sitze umringt da und denke mir nur:
AAAAAAAHHHHHHH!
Ja, das sind Probleme, dankeschön.
Doch, ich habe mich beschlossen - Zeit ist alles. Also beginnen wir mit einer chronologischen Reihenfolge. Dann habe ich heute den ganzen Tag (*hust*) was zu tun, wenn Bub mit Motorrad nach Österreich fährt.
Wie ich schon erwähnt hatte, kaufte ich mir am Samstag Sex and the City und weil ich ja Dinge immer gleich gucken muss - musste ich mir Film gleich angucken.

Es war einmal ...
In New York vier Singles, die Liebe suchten. Zwar war für jede dieser Single-Frauen die Liebe etwas anderes und jede suchte sie auf ihre Art und Weise, doch gerade deswegen saßen Millionen Frauen gerne jeden Mitwoch vor dem Fernseher.
Dann.
War Schluss. Ein schöner Schluss, aber eben Schluss.
Und weil wir in einer kapitalistischen Zeit leben, bedeutet Schluss nicht immer Schluss sondern manchmal auch einfach "Lassen wir die Millionen Frauen ein paar Jahre warten und dann verdienen wir an ihrer Sucht noch einmal Geld. Muhahahahahaha!".
Und so war eben noch nicht Schluss, sondern man drehte einen Film. Ein Film, der endlich das zeigt, was sich die Millionen Frauen Jahre lang gewünscht haben.
Die Hochzeit zwischen Carrie und Big. One True Pairing. Und so.
(Liebesbriefe großer Männer - hach! Ganz toll. Steht hier so rum. Aber nicht in dieser Ausgabe)
Dort sind wir dann.
Für alle Unkundigen (die diesen Film wahrscheinlich gar nicht angucken ...) und alle Menschen mit Wissenslücken (Ich! Ich! Ich! Ich kann mir doch nie was merken ...) lernen wir erst einmal nochmal alles wichtige über die vier Hauptpersonen.
Miranda lebt immer noch mit Steve und Sohnemann zusammen.
Charlotte lebt immer noch mit ihrem Mann und niedlicher adoptierten chinesischen Mehdchen zusammen.
Samantha lebt immer noch mit diesem jungen Hüpfer in Hollywood zusammen.
Und Carrie.
Carrie lebt immer noch mit Big zusammen. Und (*fuchtel*) die Beiden wollen zusammenziehen. In eine TRAUMHAFTE WOHNUNG. Oh mein Gott! Darf ich bitte da auch einziehen? Obwohl ich mich nicht entscheiden kann. Die Wohnung ist schon fein, aber Carries altes Appartment ist auch wahnsinnig hübsch. Dieser Gang zum Bad mit den Schränken. Hach. Fein, fein, fein.
Ja. Und weil, wenn man zusammenzieht und Big kauft die Wohnung alleine, dann ist es ja seine Wohnung und Carrie hätte dann keine Sicherheit mehr und blablu-schwupps beschliessen die Beiden zu heiraten!
Wie überraschend!
Naja.
Bliblablu.
Große Planung.
Big kriegt kalte Füße und ruft am Hochzeitstag (OMG, in der Bibliothek!!!) ständig Carrie an, die nicht ans Handy geht und dann fährt er einfach weg und dann fährt Carrie tränenüberflutet weg und dann will Big doch und dann sieht er Carries Auto und dann lässt er es anhalten und - bekommt Schläge.
Eine sehr, sehr, sehr, sehr, sehr schöne Szene. Wirklich. Auch wenn ich das Kleid etwas - groß finde. Nichts für mich. Aber das Haarzeugs ist fein. (Federn? Ich dachte das war ein Vogel ...)
Naja.
Depriphase.
Weil die Flitterwochen gebucht sind, fliegen die vier Freundinnen eben zusammen hin und Carrie ist erst tief traurig, dann kann sie wieder lachen und alle freuen sich. Jippie.
Sie kommt heim, stellt eine persönliche Assistentin ein, zieht wieder in ihre Appartment, Miranda trennt sich von Steve weil er sie betrogen hat (oh, das passiert schon vorher, aber egal), Charlotte wird schwanger, Samantha findet ihren Nachbarn scharf und nimmt deswegen zu, weil sie ihren Freund nicht betrügen will ...
Dinge passieren und so. Ich weiß es doch auch nicht mehr. *fuchtel*
Jedenfalls muss ich auch ständig irgendwie weinen, was zwar mit dem Film zu tun hat, aber dann auch wieder nicht und deswegen ist es nicht so wichtig.
Schließlich kehrt Carrie noch einmal in die neue-alte-eigentlich-zusammen-mit-Big-Wohnung zurück, weil da noch ein Paar Schuhe von ihr so rumsteht (in dem wohl grandiösesten Ankleidezimmer of the World!) und wer steht da noch so rum?
Big!
OMG!
Man hat sich ein Jahr nicht gesehen, weil Arschkeks und so.
Und dann - stellt man fest, dass man sich trotzdem immer noch liebt.
Und ...
... heiratet!
Ganz einfach, ganz schlicht (Ja, das Kleid finde ich auch hübscher), ganz ohne viel Hochzeitskrams, einfach so im Standesamt. Was ich besonders süß finde, weil da ganz viele Hochzeitspaare hintereinander warten. Awww. Und sich immer für das andere Paar freuen und hach und das finde ich toll, das will ich auch. Also. Wenn und so. Ich glaube - so viel Hochzeitskrams will ich nicht. Ich will - ich guck mir immer ganz viele hübsche Fotos von Draussenhochzeiten an und so. Hach. Egal.
Friede, Freude, Eierkuchen.
Und am Schluss trägt Carrie eine Brille.

Ein schöner Mehdchen/Frauenfilm, ja. Die Musik ist ganz hübsch. Und die Klamotten sind auch fein. Ja, doch. Ist schön. Macht irgendwie Lust, mal wieder die Serie anzugucken. Naja. Mehdchenkrams.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen