Freitag, 21. August 2009

Calypso, Calypso, Sie sind so schön.


Endlich, endlich, endlich bin ich mit "Der Geliebte der Königin" fertig. Eigentlich war es ja nett zu lesen (muss dem Drang widerstehen nach weiteren Büchern von, mit und über Elizabeth I. zu suchen. Darf mir jetzt NICHT die beiden Filme mit Cate Blanchett kaufen, nein, ich habe kein Geld. Punkt. Aus.), aber irgendwann. Naja. Ich bin immer noch überrascht mit wie wenig Sehks dieser historische Roman auskommt. Ein Wunder! Ein Wunder!

Um nun etwas für den Verstand zu tun lesen wir "Die Welt ohne uns", ein sehr lustiges Gedankenspielchen was denn wäre wenn die Menschen von heute auf morgen nicht mehr auf der Erde wären. Wie lange es dauert bis sich die Natur wieder in dem Zustand befindet indem sie war bevor der Mensch kam. Unglaublicherweise finde ich es ganz spannend, obwohl ich mit naturwissenschaftlichen Themen (ich würde das jetzt einfach mal als naturwissenschaftliches Thema bezeichnen) eigentlich nicht so viel anfangen kann. Aber Herr Weisman schreibt sehr allerliebst allgemeinverständlich. Und er springt immer zwischen "Vor dem Menschen" und "Nach dem Menschen", was auch sehr fein ist. Es gibt anscheinend irgendwo (äh ... ich glaube entweder Südamerika oder Afrika *fuchtel*) Affen, welche wenn es sein muss auf zwei Beinen gehen. Evolution! Evolution! Also. Dings. Soviel zu "kommt nach uns wieder irgendwas?"

Nun muss ich leider gehen, weil wir zum frühstücken gehen. Ja. Ich Frühstück. Ich bin aber auch extra früher aufgestanden um überhaupt in der Lage zu sein jetzt was zu essen ...
Soviel dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen