Montag, 17. August 2009

Teil Zwo - Das pubertierende Fangirlie in uns allen

(Bevor ich anfange, möchte ich kurz um Kommentare betteln, weil. Ich brauche doch Aufmerksamkeit. Und ich weiß, dass das Londonzeugs sehr lange ist und ich kann auch warten, aber. Meh. Fuchtel und so. Kann mir jemand sagen, dass ich das ganz fein mache mit den Fotos und den Videos und mit dem Text aussenrum? Danke. *fishing.for.compliments.ende*)

Wieder dachten wir uns 8 Uhr morgens ist eine gute Zeit zum aufstehen. Oh, und da fällt mir noch ein. An diesem Tage beschlossen wir, dass wir auf das "Frühstück" im Hostel verzichten können. Was am gestrigen Tage eh nur aus einem schwarzen Tee bestand. Den ich sehr eigenartig fand. Nicht vom Geschmack (mit sechs Packungen Zucker schmeckt eh alles gleich), sondern vom Teebeutel her. Meiner Meinung nach war das so ein Kaffeepad-Maschinen-Teebeutel ...
Egal. Frühstück liessen wir aus, wir haben ja eh so viel Kraft (ist jemanden aufgefallen, wieviel wir am ersten Tag nahrungstechnisch zu uns genommen haben? Richtig. Einmal Starbucks, einmal McDonalds und das nur zur Hälfte ... wupps), wir brauchen kein Frühstück, also auf, auf, auf zu:

King's Cross!

Wer sich jetzt fragt "Und? Ein Bahnhof?" der ist sowas von raus! Aber sowas von. In die Ecke, schämen, bitte! Sofort!
Yay! Endlich! Nach so vielen Jahren in denen ich verzweifelt auf meinen Brief aus Hogwarts gewartet habe! Hach. Ganz fein. Peinlich nur, dass uns ein Bauarbeiter den Weg zum Gleis 9 3/4 weisen musste. Beziehungsweise er ist einfach hergekommen und fragte ob wir wegen Harry Potter da sind ... Mist. Anscheinend waren wir zu laut. Oder zu auffällig. Oder beides gleichzeitig. Dabei bin ich nur ganz kurz manchmal rumgehüpft vor lauter Freude. Das zählt ja mal gar nicht.

Und vor lauter Freude hüpften wir dann weiter zu Madame Tussauds. Wir hatten schließlich Tickets gekauft und so. Und standen gar nicht mal so lange an, auch wenn wir erst Angst hatten als wir eine sehr, sehr lange Schlange sahen, die aber für den Gruppeneintritt war. Glück gehabt.
Und so - sahen wir uns Wachsfiguren an. Ich muss ja ehrlich sagen, ich war am Anfang skeptisch, weil es ist schon teuer und irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, dass das toll sein könnte.
War es aber. War sehr amüsant.
Hulk. Menschenmasse. Julia Roberts. Angelina Jolie & Brad Pitt (sieht ihm mal gar nicht ähnlich). Die Pseudo-Königfamilie. Der tote Papst. Elizabeth II. Diana. Oscar Wilde (Oh, ich muss unbedingt Das Bildnis des Dorian Gray angucken!). Das Königsehepaar.
Christina Agilera. Johnny Depp. Keira Knightley. Tom Cruise (der meiner Meinung nach viel zu groß dargestellt ist ...). Jimi Hendrix. Queen Mum. Queen Victoria. Ein Puschelmann. Maria Stuart (man verbessere mich, wenn es falsch sein sollte). König Heinrich VIII.
Britney Spears. Amy Winehouse. Margaret Thatcher. Werauchimmer. Irgendeine historische Figur von Madame Tussard.
Die Beatles. John F. Kennedy (Ähnlichkeit???). Barack Obama. Die böse Gangsterbande. Und George W. Bush. Madame Tussard.

Sowas von Fangirlie. Hach. Zac Efron. Auch wenn er ihm absolut gar nicht ähnlich sieht. Ich darf mit Puscheln Dinge tun! Ist das nicht fein???
Hach. Hach. HACH! Ist er nicht fein? Sieht er nicht gut aus? Hach. Daniel Craig. Grandiöst.
Und ich so zu Leo "Guck, dir nur die vielen Verrückten an!" - lustig an dem ersten Raum war eine Wachsfigur, die aussah als würde sie gerade irgendetwas fotografieren und so viele Menschen sind extra aussenrum gegangen um nicht durchs "Foto" zu laufen und Steffi hat sich auch bei der Figur entschuldigt. Ich musste sehr lachen. Hach.
Herr Becker und ich. In einem sehr tiefschürfenden Gespräch über Tennis.
Weil ich ja Motorsport sooooo toll finde ...
Awwww. Mein Lieblingsbild. Irgendwie. Andrey Hepburn. Wie kann man nur so schön sein? Hach. Hach. Hach.
Darf ich vorstellen: Ersatz-Ehemann, falls das mit Hasö doch nicht so klappen sollte. Nur ist der Bub etwas zu groß, was bedeutet ich muss mich wohl doch noch an hohe Schuhe gewöhnen.
Der Robbie. Welcher ja jetzt ein neues Album herausbringt. Mal sehen. Eigentlich ist er ja schon ganz fein und so.

Danach folgte eine lustige Bummelbahn-Show-Fahrt durch die Geschichte Englands (sehr kurz irgendwie, aber lustig) mit einem lustigen Foto in einem Taxi, für welches ich jetzt zu faul bin es einzuscannen, ein Gang durch "Scream" - was ich mir schlimmer vorgestellt hatte als es war - also ich dachte es ist schlimm so mit voll lang durch Finsternis laufen und dann erschrecken dich Menschen und dann spritzt Wasser von der Decke und dann bewegt sich der Boden und all solche Scherze, aber es waren eigentlich nur 5 Minuten durch Finsternis laufen und dreimal wurde man "erschreckt" von Menschen, aber da ich mich hinter anderen Menschen versteckt habe, wurde ich nicht richtig erschreckt. Ha! Wir blünderten noch den Souvenirshop (ein Magnetkugelschreiber für Muttis Magnetwand, ein lustiger Spiegel, welcher blinkt, für Heidi) und dann fuhren wir zum
London Eye.
Sehr feine Sache das. Wir hatten zwar erst überlegt ob wir die Fahrt verschieben sollten, weil es nämlich ein wenig nieselte, aber! Was wäre London ohne ein paar Nieselfotos und wo kann man besser Fotos machen als in einem großen Riesenrad? Und es war fein. Das Geld auf jeden Fall wert. Hach. Und wir standen gar nicht so lange an, wie ich vermutet hatte. Vielleicht 15 oder 20 Minuten.
Ja, ich trage einen lustigen "London" Pulli in schwarz mit pinker Schrift. Das ist sehr fein. Man kann so sofort erkennen, dass ich ein Tourist bin und einen Sicherheitsabstand einhalten. Sehr praktisch das.

Nun muss ich kurz überlegen was wir dann taten. Laut Bildern liefen wir zu einer Kirche und wahrscheinlich bin ich jetzt voll Untoll, weil ich nicht mehr weiß welche Kirche das ist. Aber! Ich darf das! Ich interessiere mich nicht wirklich für Kirchen. Manche finde ich ganz hübsch, aber mehr auch nicht. Ich muss mir keine Namen von Baudingen merken.
Dingsda. Hauptsache eine Königin steht davor, das macht es sehr sympathisch.
Langsam wurde es wieder Abend und wir beschlossen, es wurde Zeit etwas zu essen!
Wir fuhren wieder zum Leicester Square (warum, werde ich gleich berichten) und gerade als wir ein lustiges pubähnliches Ding gefunden hatten, begann es zu regnen.
Sehr fein. Sehr britisch. Und deswegen assen wir Fish and Chips. Oder jedenfalls probierten es zu essen. Ich habe nicht wirklich viel geschafft, wie man vielleicht sehen kann, aber es war wirklich lecker.

Auch wenn das grüne Dinge auf meinem Teller lagen. *fuchtel*

So. Nun waren wir also wieder am Leicester Square. Dort, wo wir gestern eigentlich Harry Potter angucken wollten. Und was machen zwei sehr eigenartige BWL-Studentinnen, wenn sie eigentlich doch Harry Potter angucken wollten?
Sie gehen noch einmal ins Kino!
Wieder mit Studentenausweis. Diesesmal mit Platznummern. UND mit einem Menschen, der uns zu unseren Plätzen führt, sehr grandiöst.

Glücklich, weil ich so viel verstanden hatte und weil es Harry Potter war und weil es so grandiöst ist Harry Potter in London zu gucken, gingen wir zurück ins Hostel und ins Bett. Fein, fein.

Kommentare:

körsbär hat gesagt…

Irgendwie ... sehen da so ziemlich viele von den Figuren dem Original nicht gerade ähnlich. :ugly:
Z.B. Angelina Jolie. Oder eben J.F.K.

Aber gut zu wissen, dann müssen Danni und ich da evtl. nicht rein, wenn wir selbst in London sind, wenn's sich eh kaum lohnt *hust*...

Evangelina hat gesagt…

Aber es lohnt sich. Irgendwie. Auf eine kranke Art und Weise.

Anonym hat gesagt…

Sehr hübsch, coole Fotos. :) War vor x Jahren in London, persönlich fand ich es damals nicht so prickelnd. Ubahnen sind zu klein. ;)

mons.wap hat gesagt…

Hmm, hatte mir das alles auch originalgetreuer vorgestellt... Zumal ich grade eine Biografie von Madame Tussaud lese. Muss ja echt eine tolle Frau gewesen sein. Aber so häßlich hab ich sie mir wiederum auch nicht vorgestellt.

Danke, Frau M. - dein Blog hat mich desillusioniert... *kopfschüttel*

Purslane hat gesagt…

Der Tom Cruise in Berlin ist übrigens auch zu groß geraten.

Evangelina hat gesagt…

Ich glaube ja langsam, dass der Cruise denen gedroht hat und deswegen haben sie ihn größer dargestellt ...