Dienstag, 29. September 2009

Lebensentwürfe.

Ich weiß, ich habe noch nicht wirklich viel Lebenserfahrung, ich bin noch viel zu jung, habe bis jetzt nur eine Berufsausbildung gemacht und studiere nun so ein wenig.

Doch trotzdem bin ich gerade schockiert, wie dumm, wie unbedarft, wie naiv, wie dämlich, wie krank Menschen sein können. Und sich damit auch noch trauen ins Fernsehen zu gehen.

We are family.

Mutter, 34.
Stiefvater, 23.
Tochter, 16. Zwei Kinder, Vater dieser Kinder sitzt im Knast.
Alle (raten wir doch mal ...) arbeitslos. Hartz IV.
Überraschend? Nicht, wirklich.
Oh, und ich vergass, Mutter und Stiefvater haben auch noch ein kleines Kind zusammen.

Und sie haben einen Hund und eine Schlange.
Hobby: Zigaretten herstellen und rauchen. Natürlich vor den kleinen Kindern, ist ja sehr fein, ne.
(Ich bin gerade ganz streng dafür, dass alle rauchende Eltern öfter mal Besuch vom Jugendamt bekommen sollten. Einfach so. Weil das geht einfach nicht. Ich kann nicht vor kleinen Kindern rauchen!)
Weitere Hobbys: Geld ausgeben, welches man nicht hat. Deswegen besitzt die Familie einen niedlichen kleinen Schuldenberg von 50000 Euro (Peter Zwegat, ich hör dich trapsen ... ist aber Pro7, leider)

Was ich gerade sehr schockierend fand. Familie bekommt eine Rechnung des Stromanbieters über 800 Euro. Nachzahlungszeugs. Familie hat das Geld natürlich nicht. Familie leiht sich Geld (wahrscheinlich nicht die gesamten 800 Euro, aber trotzdem) und geht mit dem Geld - Cocktails trinken.

HALLO???

Oder. Mutter und Tochter gehen "shoppen", stellen fest, dass auf dem Konto nur noch 9 Cent sind (aber im Minus ...), aber die Tochter hat noch 10 Euro und dann gehen sie eben statt shoppen Eis essen. Und zwar einen riesengroßen Megaeisbecher.

HALLO???

Aber danach fröhlich, frisch und frei (und ohne schlechtes Gewissen) zur Tafel gehen und dort Essen schnorren. Nicht, dass man mich falsch versteht. Ich finde die Tafel ist eine ganz tolle Einrichtung. Aber diese Familie nützt sie nur aus. Ich kann nicht erst einen viel zu großen Eisbecher essen und dann zur Tafel gehen. Nein. Nein. Nein. Geht nicht.

Beim Eisessen haben sie dann ein wenig herumgeredet, die Tochter könnte doch ne Ausbildung machen ("Aber meine Kinder brauchen doch einen Kindergartenplatz!!!!" ... gute Frau, mal ehrlich. Wenn du wirklich was machen willst, dann - MACH ES! Finde nicht Gründe es nicht zu machen!), die Mutter könnte doch arbeiten gehen, aber ne. Das wäre zu einfach. Und wer ist überhaupt Schuld an dem ganzen?
Natürlich.
Das Amt.
Immer. Sowieso.

Boah. Leute. Es ist so einfach immer Schuldige zu finden für die eigenen Probleme. Und es ist natürlich vollkommen abwegig, dass ihr selber an eurer verdammten Situation schuld seid.

GNAH!!!

Wie dumm kann man sein? WIE DUMM?

Und am meisten tun mir die kleinen Kinder leid, deren weiteren Lebensweg irgendwie schon so - festgeschrieben ist. Ich meine, an wem sollen sie sich denn ein Vorbild nehmen, wenn die eigene Mutter mit 16 schon zweifache Mutter ist und nur faul daheim rumsitzt.

Habe gerade das Bedürfnis Kinder aus Hartz IV Familien herauszuadoptieren. Statt aus Afrika.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen