Samstag, 30. Januar 2010

Schlafen.

Eigentlich bin ich gerade hundemüde, aber irgendwie trau ich mich nicht zu schlafen, weil ich mir einrede, dass wenn ich jetzt schlafe, ich dann am Abend wach bin und dann wieder in der Nacht nicht schlafe und dann morgen wieder während des Tages so müde bin.

Aber ich muss sagen, es hat sich doch sehr gelohnt zu der Semester-Ende-Partey zu gehen, es war sehr fein, die Musik war um Welten besser als bei der Semester-Ende-Partey im Sommer (was vielleicht daran liegen könnte, dass das ja von den Wirtschaftsingenieren war und vielleicht haben die Schnösel-BWLer einfach den besseren Geschmack!) - drei Lieder (DREI!) von den Sportis! Ich habe innerlich und äusserlich jubeliert. Und wir haben ganz viel getanzt und und assen dann einen halben Cheeseburger (also. Ich die Hälfte, Mitstudentin die Hälfte) und um 5 Uhr waren wir dann wieder bei ihr daheim und ich konnte von 5 bis 8 Uhr nicht schlafen (aufgrund von: Ohrensausen - immer noch da, ich hör fast gar nichts - und der dummen Katze, welche ständig auf mir herumgetrampelt ist ...). Dann habe ich ganz böse beschlossen, dass ich jetzt gehe ohne Mitstudentin zu wecken (was ich bestimmt trotzdem geschafft habe - ich kann keine Türen leise schliessen ... ich glaub selbst die Bewohner der obersten Etage haben das gehört ... wupps ...), saß dann eine halbe Stunde an der S-Bahn-Station, weil S-Bahn nicht kam (S-Bahn-Durchsage-Menschen sind noch gemeiner als normale Zug-Durchsage-Menschen, die bei der S-Bahn sagen nicht mal WARUM man jetzt 30 Minuten in der Kälte auf eine S-Bahn warten muss ...), kam direkt passend in Pasing an um meinen Heimzug zu erwischen und wurde von Herrn Bruderherz mit den Worten begrüsst: Hallo Pandabär!
Danke. :P
Meine Wimperntusche WAR schon weg! :P
Das sind Augenringe! :P

Was ich eigentlich mitteilen wollte. Heute vor einem Jahr fand die mündliche Abschlussprüfung für Buchhändlerdings statt.
Meh. :(

Dafür treffe ich mich am Dienstag mit Lieblingsmenschin-Heidi und Lieblings-Aushilfsmensch und wir gehen ins ... Textilmuseum! Weil das ist neu und das ist toll und sowieso! :D

Und jetzt - geh ich vielleicht doch schlafen ...

Freitag, 29. Januar 2010

Semesterende und ein K-onnerstag.

VORBEI!!!

Die letzte Prüfung ist geschrieben! Total versaut (Yay, eine Aufgabe habe ich gewusst, alle anderen habe ich geraten! :D ), aber danach veranstalteten wir wieder einen K-onnerstag mit Kaffee, knusprige Ente und Kino. Obwohl ich ja eigentlich nicht unbedingt ins Kino wollte, wurde ich dann unauffällig überredet und wir guckten - Sherlock Holmes. Und - wow! :D

Ich bin so verdammt verliebt! Gott. Jude Law sieht auch mit Schnauzbart unglaublich anbetungswürdig aus. Und der Film! Ich muss ja ehrlich sagen, ich kannte anscheinend Sherlock Holmes nicht wirklich. Auch wenn viele Leute sagen, der Film hat nicht viel mit den Büchern zu tun. Ich fand den Film toll, ich fand es super umgesetzt (die Kostüme!!! :D Das rote Kleid! Und das Kleid von Watsons "Verlobten"! Wow!) und ich musste mir danach sofort "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" kaufen. Tolles Buch, wirklich. Auch wenn es "Kurzgeschichten" sind ...
Und ich muss sagen - OMG!
Ich meine, ich hab ja schon desöfteren gelesen, dass Dr. House sehr an Sherlock Holmes orientiert ist. ABER! Das ist ja VOLL abgekupfert! :D Also nicht, dass ich das anprangere, aber! Manchmal dachte ich mir "Ha! So einen Dialog könnte es auch zwischen House und Wilson geben!", das amüsierte mich gar sehr. Auch wenn Watson hinkt und nicht Holmes. Egal. Details. Muss Buch weiterlesen und mir dann weitere Bücher kaufen, weil das wirklich ganz fein zu lesen ist! :D

(Ich musste auch ein wenig kichern. Ich kaufte Buch bei Konkurrenzbuchhandlung am Stachus in München. Und fand es nicht gleich. Weil ich dachte das steht bei Krimi. Steht es aber nicht, es stand bei Klassiker, was ich durch Nachfragen herausfand. Und die Dame meinte dann, dass sie Der Hund von Baskerville in der Schule gelesen hat. Ich wollte schon fragen "Berufsschule? Bei Literaturkundelehrer.of.Love?", aber ich hab mich dann nicht getraut ...)

Glücklicherweise hatte ich was zu lesen dabei, denn die Zugfahrt nach Hause war eine ... Oddysee. Doch beginnen wir am Morgen. Ich hatte 1 1/2 Stunden Puffer eingeplant. Weil ich mir schon gedacht habe, dass der Zug Verspätung haben wird und ich wollte ja pünktlich bei der Prüfung sein. Die 1 1/2 Stunden Puffer habe ich voll ausgenutzt. Ausnutzen dürfen. In Hochzoll hatte der Zug 10 Minuten Verspätung. Ist ja nicht schlimm. Vor Mering gab es eine Weichenstörung, also standen wir da 15 Minuten rum. Vor Pasing standen wir dann nochmal mindestens 30 Minuten herum, weil der Pasinger Bahnhof überlastet war ...
Dann kam der Bus natürlich nicht gleich sondern erst 10 Minuten später und fuhr waaaahnsinnig schnell und dann war ich kurz vor halb 9 in der FH. Sehr amüsant. Sie haben aber die Prüfung dann auch später anfangen lassen, weil sehr viele Menschen zu spät gekommen sind. Fand ich nett.

Beim Heimfahren dann. Der Zug um 17:31 fiel aus. Ersatzlos. Jippie. Dann sagte die Durchsagenfrau, die nächste Reisemöglichkeit nach Augsburg wäre der EC. Obacht, denke ich mir. Die hat nicht gesagt, dass das aufschlagsfrei geht. Und so war es auch. Ich stand vor dem EC und der Zugmensch meinte, dass wir da nen Aufschlag zahlen müssen wenn wir damit fahren wollen ... Ganz sicher nicht. :P
Also zurück zu der großen Anzeige. Dort stand eine Menschenmenge um einen Zugmenschen. Ich stellte mich dazu und erfuhr so, dass um 18:07 ein RB nach Augsburg fährt. Pünktlich. Aber nicht in Kissing hält. Die ganzen Kissinger holten schon ihre Heugabeln heraus, ich lief fröhlich zu dem Zug bzw. zu dem Gleis und der Zug fuhr dann sogar vorher schon ein und ich fand einen feinen Platz, las Sherlock Holmes und kam irgendwann ohne große Verspätung in Hochzoll an. Dort fuhr mir der Zug nach Dasing vor der Nase weg. Sehr freundlich, danke. Weil ich wollte ja noch zu Hasö. Der nächste Zug sollte um 19:10 fahren. Doch - der fiel aus. Jippie. Der nächste Zug sollte um 19:20 fahren, doch - hatte dann 10 Minuten Verspätung. Und dann war ich irgendwann in Dasing, durchgefroren und müde.

Und ich meine - der Schnee kam ja jetzt nicht TOTAL überraschend, oder? Und dann Aufschlag verlangen für den EC wenn der andere Zug einfach ausfällt. Finde ich schon sehr dreist irgendwie.

Naja. Heute muss ich nochmal nach München, aber ohne Zeitstress. Heute ist die lustige BWL-Semester-Ende-Partey. Jippie-Hurra! :D

Montag, 25. Januar 2010

Green Hell Blog Tour Reloaded Vol. 7

Wir plaudern aus der Schmuckschatulle! Jede UserIn zeigt ihre Schmuckschatulle her und erzählt die zu den Schmuckstücken gehörigen Geschichten.

Yay! Eine Blogtour und ich bin mal nicht die Urheberin! Ich bin begeistert! :D
Und nachdem ich gestern ja schon die ganze Zeit gedrängt wurde, ich solle doch jetzt dein Eintrag dazu schreiben, aber ich bin ja vernünftig und lerne lieber (*hust* was überhaupt gar nichts gebracht hat, aber das nur nebenbei ...), und deswegen habe ich mir gedacht, mach ich das jetzt! Wo ich eigentlich jetzt nochmal lernen sollte! :D

Vor mir hat sich Suzume schon zum Thema geäußert, nach mir schreibt das Haferflöckchen.

Ich habe ja nun kein wirkliches Schmuckkästchen. Und dieses Foto hier zeigte ich schon desöfteren, bzw. dieses Motiv kam schon desöfteren dran. Ich bin auch immer noch sehr stolz auf meine Schmuckwand, weil ich sie wirklich sehr fein finde. Etwas chaotisch vielleicht. Aber fein. Und auch meistens aufgeräumt ...

Kleinkruschtzeugs befindet sich in den drei Schachteln davor. Hier die neueste Schachtel, welche ich von Frau Mutter bekommen habe, welche diese Schachtel im Flohmarktzeugs einer Freundin fand. Hach. Toll. Darin befinden sich zwei Perlenketten. Einmal schwarz in Plastik und einmal weiß in ... ich vermute mal, dass es wirklich Perlen sind. Ob jetzt echt oder gezüchtet, keine Ahnung. Jedenfalls ist die Kette schon toll. BWL-ig! :D Und ich trage sie so gut wie nie.

Haargummis. Das blaue Ding und das etwas schwarz-glitzernde Ding, welches man nicht wirklich erkennen kann, stammen aus einer Bravo. Jawohl. Aber nicht aus irgendeiner Bravo, sondern aus der Bravo, welche wir bei dem Twilight-Spektakulum in München geschenkt bekommen haben. Sehr toll. Irgendwo da drunter liegt auch mein Rock-im-Park-Armbändchen, welches ich mir vor fast einem Jahr vom Arme gerissen habe. Also nicht gerissen. Mühevoll meine Hand durchgequetscht. Weil ich wollte es nicht kaputt machen, aber irgendwie fand ich auch, dass die Zeit reif war es wegzutuen.

Meine Buttons! :D
Die meisten selbstgemacht. Weil wir ja eine sehr feine Button-Maschine haben. Und nochmal ein Haargummidings. Und - ein Würfel. Warum auch immer.

Schmuckdinge! Fangen wir links oben an und arbeiten uns nach rechts unten durch. Da wären also mehrere Ketten. Die Perlenkette mit schwarz-pinken Perlen habe ich selber gemacht. Ugh! Die Geisha-Kette habe ich mir in England bestellt und sie ist toll und hat Glöckchen, aber irgendwie ist sie mir auch zu groß. Dilemma. Die Tassen-Kette die neben der Geisha hängt kaufte ich in England und sie ist soooooooo toll. Weil da noch ein Löffel dran hängt. Hach. Neben der Tassen-Kette hängen meine Luna-Lovegood-Radieschen-Ohrringe, welche ich (Obacht!) auch selber gemacht habe und welche wirklich grandiöst sind. Grüne lange Perlenkette von H&M. Dann wieder ein Nagel mit sehr vielen Ketten, darunter auch die Vögelchen-Kette, auch in England bestellt, die Postkarten-Kette, auch in England bestellt. Rote Plastik-Perlenkette aus München und weiter unten bunte Plastik-Perlenkette, auch aus München, beide sehr fein und beide gekauft als ich Heidischatz auf ihrem Kongress besucht habe. Also davor. Mittig sehen wir mein OMG-Twilight-Fangirlie-Heiligenbildchen-Armband, welches ganz arg fein ist. Ich hätte ja auch gerne Bellas Ring. Den Mondstein-Ring. Aber irgendwie finde ich keinen. Menno. Oh, vergessen. Ganz oben in der rechten Ecke hängt ein Ohrring. Vögelchen. Das ist ganz traurig, weil das ist alleine weil ich Dummerchen nämlich seinen Artgenossen verloren habe und einzelne Ohrringe tragen ist - dum.
Zwei Armbänder. Einmal grüne Plastik-Perlen, darunter ein ganz tolles Armband, welches ich von Arbeitskolleginnen zum Abschied geschenkt bekommen habe. Ich find das ja ganz fein und toll und so, aber irgendwie - hab ich es nie an. Weil ich immer denke es ist unpraktisch. Weil Geklimpere und so. Menno.
Von Links nach Rechts unten hängen verschiedene Haarklammern, darunter auch meine feinen Weihnachtsmann-Haarklammern und - ganz neu - Fliegenpilzchen-Haarklammern! :D Die sind sooo toll!
Darunter die Steck-Ohrringe. Auch die feinen BWL-Perlenohrringe, die ich ganz arg fein finde.

Ah, ja. Und unter der Vogel-Kette hängt noch ein Armband. Welches ganz toll ist, weil eigentlich von den Wilden Hühnern. Das verkauften wir in der Arbeit damals und die waren in einer Glasflasche drinnen und eine Glasflasche ging kaputt und dann habe ich das Armband bekommen! :D Es ist fein, da ist eine Feder dran. Also eine ... Plastik-ich-guck-aus-wie-Metall-Feder!

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an den Kommentiermodus.

Sonntag, 24. Januar 2010

otters hold hands when they sleep so they don’t float away from each other.







10 Millionen Tonnen Asphalt und der Gestank von Benzin

Was ich gestern noch vergessen habe.
Als wir zurück zum Auto liefen (weil wir waren ja in der Stadt, ne. Um das nochmal zu erwähnen) und dann sprach uns eine Studentin an ob wir denn gaaaaaaanz kurz Zeit hätten für ein Studentenprojekt, welches sich mit Graffiti beschäftigt und ob wir ganz kurz unsere Meinung dazu sagen könnten. Und weil ich ja so nett bin und nicht nein sagen kann und weil ich mir immer denke, dass ich ja später ja vielleicht auch mal so dumme Umfragen machen muss und dann wollen würde, dass die Menschen da mitmachen, ja deswegen habe ich gesagt, joah sag ich halt was. Nur sagte man mir nicht, dass ich das in eine Kamera sagen muss! *fuchtel* Super.
Naja, dann hab ich eben in die Kamera gesprochen. Beziehungsweise in ein Fluffel-Mikrofon. Udn davor meinte der Kameramann-Studente, ich solle etwas nach links gehen. Und ich denk mir noch so"Welches links meint er?" und ich gehe etwas nach links. Mein links. Und er meinte natürlich sein links. Haha. Sehr amüsant.
Und dann durfte ich ins Fluffel-Mikrofon sagen, wie ich Graffitis denn so finde und ich sagte, dass ich die eigentlich ganz hübsch finde, wenn sie denn nicht fremdes Eigentum beschädigen (also, so schön sagte ich das nicht, ich hab mich auch einmal wieder verhaspelt, so wie IMMER wenn ich vor fremden Menschen reden muss. Menno) und dann fragte der Fluffel-Mikrofon-Halter-Student ob ich Graffiti-Sprayer als Künstler bezeichnen würde und darauf meinte ich, dass ich das nur tuen würde wenn sie denn auch hübsche Graffitis sprayen und nicht nur ihren Namen irgendwo hinpflanzen.

Jawohl. So war das gestern noch.

Und ausserdem bin ich immer noch ganz traurig, dass ich beim H&M nicht die Sachen gefunden habe, die ich im Internet gesehen habe und deswegen, ja NUR deswegen werde ich mir jetzt wohl doch was im Internet bestellen. Später. Muss noch überlegen.

Samstag, 23. Januar 2010

Der Ton der Ankleideglocke zerstreute die Gesellschaft.



Jaaaaa ... ich hatte gesagt nach den Prüfungen kaufe ich Bücher. Aber! Wenn ich schon einmal mit Hasö in die Stadt fahre (ich durfte nur in einen H&M!!! Menno!!! Und da hab ich nichts gefunden!!! Ich bin am Boden zerstört!) und ich ihn dazu bringe, dass wir in Buchladen gucken, dann muss, ja dann MUSS ich doch auch was kaufen. Zwecks meiner Vorbildsfunktion. Obwohl er schon meinte, dass er sich umgeben von so vielen Büchern unwohl fühlt ... Hasö, gewöhn dich schon mal dran. Ich will eine Bibliothek in meinem Haus/meiner Wohnung haben! :P

Jedenfalls. Ich guckte erst nach Dostojewski, dessen Namen ich nur schreiben kann, wenn ich meine Schreibweise von Google überprüfen lasse (dazu diese sehr passende Grafik ...), aber "Weiße Nächte" habe ich nicht gefunden oder ich habe nicht richtig geguckt und danach suchen lassen tu ich nicht und dann, dann dachte ich mir, kaufe ich eben ein Buch der Bronte-Schwestern. Und es ist soooooooooo hübsch! Das Cover! Oh, ich LIEBE das Cover! Ich hätte das gerne als großes Plakat! Und wie es riecht! :D
Und es hat ein Lesebändchen! Dessen Farbe finde ich zwar etwas zu dunkel, weil dunkelblau und meiner Meinung nach hätte ein mintfarbenes Lesebändchen besser zum Cover gepasst, aber egal. Lesebändchen! Und der Titel dieses Eintrages ist von der Seite an welcher das Lesebändchen war. Und ich finde es jetzt schon toll. Also den Text. Also das Buch. Obwohl ich ja noch gar nicht angefangen habe zu lesen, weil ich darf ja nicht, ich muss ja lernen ... wie ich es hasse. Aber es ist hübsch. Das Buch. Ich mag diese Reihe vom Aufbau-Verlag.
(Der Aufbau-Verlag wäre auch ein Verlag, bei dem ich gerne mein Praxissemester tuen würde, aber ... der ist in Berlin. Ich meine, dass wäre schon toll. Praktikum in Berlin und so. Aber. Meh. Ich würde glaub ich erstmal einen Verlag in München suchen wollen. Was auch langsam mal bedeutet, ich sollte mal meinen Wunsch-Verlagen lustig-niedliche "Nehmen Sie auch dumme BWL-Studenten als Praktikanten???"-Emails schreiben. Und dann hoffen und beten, dass die nicht alle sagen "Boah, ne! Geh mir weg mit BWL! Diese geldgeilen Poloshirtträger!". Aber erst nach den Prüfungen. Ich hab ja noch Zeit. Also. Ich tue so als ob)

Ja. Also. Ich darf es ja noch nicht lesen, weil ich erst noch lernen muss, jawohl. Aber das ist so schwer! Also ein Buch, welches ich JETZT lesen will hier rumliegen zu haben, aber es nicht lesen zu dürfen, weil man ja Kosten- und Leistungsrechnung lernen muss. Und VWL. Und Statistik. Hasö meinte schon, er nimmt es mir weg und gibt es mir erst nach den Prüfungen, aber bei sowas mach ich nicht mit, neinnein. Der kümmert sich doch nicht richtig um das Buch!

(Hatte ich schon erwähnt, dass das Buch so fein riecht?)

Zurück zur Deckungsbeitragsrechnung!

Dienstag, 19. Januar 2010

Burning down the house

Yay - soeben 507 Euro ausgegeben. :D
Nein, nicht für Klamotten. Nein, nicht für Bücher. Und eigentlich müsste ich ehrlich sein, ich habe es nicht "soeben" ausgegeben, ich werde es ausgegeben haben. Im Februar oder so. Oder März. Keine Ahnung. Interessiert mich nicht. Ich habe dieses Mal das Lastschriftverfahren der Hochschule in Anspruch genommen, sodass die mir einfach (einfach - ha!) den Betrag, den sie von mir haben wollen abbuchen können.
Yay ...

Und um auch die 507 Euro des letzten Semester voll auszunutzen (wir sind hier ja nicht zum Schpass hier!), schrieb ich nun heute die Wirtschaftsprivatrechtklausur.
Joah.
Ging schon irgendwie.
Der Fall war - meiner Meinung nach sehr dämlich. Also die zweite Fragestellung fand ich doof. Es ging grundlegend darum, dass Herr M für Herrn L eine Brosche bei Herrn Juwelier kauft, weil Herr L hat doch bald silberne Hochzeit mit seiner Frau. Aber Herr M tut das ohne Vertretermacht. Oha! - denkt sich da mein Wirtschaftsprivatrecht-geeichtes Herz. Oha!
Wer muss jetzt beim Herrn Juwelier bezahlen? Das war die Frage. Und ich denke, ich habe alle Punkte beachtet, die da mit reinspielen. Jedenfalls behauptete ich am Anfang ersteinmal, dass die Anspruchsgrundlage durch den Kaufvertrag gegeben ist. Also Bezahlung der Ware und Abnahme der Ware. Doch wer soll dies nun tuen?
Kandidat M oder Kandidat L?
Ich behauptete weiterhin, dass Herr M dies schlussfolgernd tuen muss, weil man zwar durch Vertretung in einen Kaufvertrag gebunden sein kann, aber nur wenn der Vertreter auch eine Vertretervollmacht hat und - die hatte Herr M nicht, weil Herr L nämlich gar nicht Herrn M gesagt hat, dass er eine Brosche kaufen solle! Ha! Bin ich nicht ein schlaues Mehdchen, manchmal?

Die zweite Teilaufgabe hieß dann "Was würde sich an der Entscheidung ändern wenn Herr M zu Herrn Juwelier sagt 'Die Brosche ist für Herrn L, der hat bald silberne Hochzeit und bestimmt noch kein Geschenk für seine Frau!'?"

Das brachte mich erst einmal zum Grübeln. Weil - ich nicht wusste was die jetzt von mir wollen. Und so dachte ich mir einfach, argumentieren bringt ja auch im Zweifel Punkte und wenn ich meine Argumentation mit Paragrafen untermauere, ja dann können sie doch eigentlich nichts gegen meine eigene Meinung sagen, oder? Jedenfalls argumentierte ich dann, dass Herr M sich gar nicht als Vertreter des Herrn Ls ausgegeben hat, jedenfalls nicht offenkundig und somit, ja somit SOFORT selber in dem Kaufvertrag gebunden ist.

Und wenn das jetzt alles falsch ist, dann ist das sehr dumm.

(Ich fand es hingegen dumm, dass Herr M eine GOLDENE Brosche kauft, obwohl doch der Herr L SILBERNE Hochzeit feiert. Tse!)

Die Multiple-Choice-Fragen waren ... naja. Ich hoffe das beste. Bei einer Frage bin ich mir sehr sicher, dass ich sie richtig habe, weil die nämlich auch schon in der Übung dran kam. Gewitzt, nicht wahr?


Und nun werde ich mir noch einmal die Vokabeln für Wirtschaftsenglisch für Morgen um die Ohren hauen.

Sonntag, 17. Januar 2010

I forgot how nice romance is - I haven't been there for the longest time.

Dank Bruderherz einen Ohrwurm. Super.

Anstatt zu lernen, tue ich wie immer andere Dinge. Und ich schäme mich auch irgendwie gar sehr. Meh. Aber. Ich werd heute Nachmittag noch Privatrecht lernen. Englisch kann ich schon relativ gut. In Mathe vertrau ich darauf, dass mir das Skript (welches ich ja in die Prüfung mitnehmen darf) helfen wird. Für Informatik hab ich noch bis Freitag Zeit. Genauso wie ich morgen ja auch noch den ganzen Tag Zeit habe.
VWL, Kosten- und Leistungsrechnung und Statistik habe ich bis jetzt - noch gar nicht gemacht. Konfetti! Naja, ich hab ja noch ein Wochenende. Und so. Vielleicht guck ich mir heute Nachmittag auch mal KLR an. Wäre ganz sinnvoll, ne.

Und jetzt tue ich, anstatt wie schon oben erwähnt, zu lernen, mir überlegen welche Bücher ich nach den Prüfungen lesen bzw. kaufen könnte. Yay! Weil ich bin der Meinung, dass ich schon eeeeeeeewig keine Bücher mehr gekauft habe. Wir ignorieren einfach mal, dass wir von meinem Monstereinkauf vor einem Jahr (Oh Gott - vor einem Jahr hatte ich mündliche Prüfung - vor einem Jahr bin ich mit der Buchhändlerausbildung fertig geworden - weinen?) noch nicht alle Bücher fertiggelesen haben. Und die Bücher, die ich mir bei den letzten Malen im Lagerverkauf gekauft habe.

Wupps.

Das wäre so - eine schnelle Auswahl anhand des Wunschzettels. Aber ich weiß ganz genau, dass wenn ich in Laden gehe, ich noch viel, viel, viel, viel mehr sehe. Das ist nicht gut. Und ausserdem muss das warten bis nach den Prüfungen. Ab 28.01. Da ist die letzte Prüfung. Danach kann ich glückselig Geld ausgeben.

Mittwoch, 13. Januar 2010

Mieses Gefühl

Erstmal:
WTF??? Mein erster Gedanke ging ja in die Richtung " Die haben einen 18 Jahre alten Raider-Schokoriegel in ihrem Süßigkeiten-Automat ...", aber nun habe ich durch INTENSIVE Recherche herausgefunden, dass das eine limitierte Edition von Twix ist, die nur über Süßigkeiten-Automaten verkauft wird.

Ich kenn ja Raider nur vom Hören-Sagen. Für mich ist Twix nur Twix und sonst (Achtung!) nix. Naja. Fand ich jedenfalls sehr niedlich irgendwie.

Dann noch.
Ich fuhr heute nach München weil Mathe-Prüfungsvorbereitungsvorlesung. Wir ignorieren den Tatbestand, dass mich das 20 Euro gekostet hat, weil ich mit Bayernticket gefahren bin und das alles wegen einer Stunde und ausserdem hätte ich mir ne Wochenkarte kaufen können, dann wäre ich billiger weggekommen, weil ich nämlich am Dienstag jetzt doch reinfahren musste für Privatrecht, was ich aber am Montag Morgen noch nicht wusste und das ärgert mich schon sehr.
Auf der Rückfahrt nach Augsburg saß ich so auf meinem Sitz und guckte zu einer anderen Sitzreihe und sah dort - ein Buch.
Ein Buch ohne Besitzerin. Ich weiß, dass es die weibliche Form war/ist, weil ich noch wusste, dass da vorher eine Frau saß.
Und die saß da jetzt nicht mehr. Die war in Mering ausgestiegen. Aber ihr Buch nicht.
AHHHHHH!!!
In meinem Kopf formierten sich schon Rettungsversuche. Ich wollte einen Zettel schreiben und malen und am Meringer Bahnhof aufhängen - "Buch gefunden!". Ich stellte mir das glückliche Gesicht der Besitzerin vor, die mir freudestrahlend um den Hals fällt, weil ich ihr Buch gerettet habe.
Aber.
Ich tat es nicht. Und ich fühle mich deswegen jetzt echt total mies. Was sehr amüsant ist, weil das Buch war nämlich ... Mieses Karma.
Ich meine. Ich komm normalerweise nie an Mering vorbei bzw. fahr durch Mering durch ausser mit dem Zug und diese Woche fahre ich eben nicht mehr mit dem Zug in diese Richtung.
Meh.
Ich hätte es doch mitnehmen sollen. Marina, die Retterin der vergessenen Bücher. Ich hätte mir T-shirts damit drucken lassen können. Aber nein. Meine Superheldenkarriere ist beendet bevor sie überhaupt angefangen hat.

Naja. Ich hoffe ganz arg, dass die Dame vielleicht doch noch an ihr Buch kommt. Und beim nächsten Mal - beim nächsten Mal werde ich das Buch retten! Jawohl!

Samstag, 9. Januar 2010

Farbenspiel ohne Farben.

Weil ich mich a.) vorm Lernen drücken will (macht auch so viel Spaß mit Kopfweh und nein ich nehm keine Tablette ...) und b.) weil Frau Liebe es vorgemacht hat, hier nun meine schwarze Seele. Weil Grün hatten wir ja schon mal. Ich bin am überlegen welche Farbe als nächstes dran kommen soll. Vorschläge?
(Und jetzt fallen mir immer noch mehr Sachen ein, die ich hätte fotografieren können. Meinen Kleiderschrankinhalt zum Beispiel, weil da ja auch so viel schwarz dabei ist. Hmpf.)

Mein Leben. Muss ich leider so sagen. Ich hab Laptop nun seit einem Jahr (weil letztes Jahr im Januar bekommen) und seitdem hat sich mein Internetkonsum drastisch vergrößert. Was eigentlich nicht besonders gut ist.


Zum angeben das Harrods-Addressbuch in schwarz mit gold.

Tasche.
Koffeinhaltes Erfrischungsgetränk.
Das was ich eigentlich lernen sollte. Die Überschrift ist schwarz, damit hat es eine Berechtigung hier zu sein!
Fernseher. Mit prima Spiegelung. Die ja eigentlich die Kamera zeigt, welche ja auch schwarz ist. Ausgefuchst!

Hanser ♥

Vortäuschung falscher Tatsachen. Die Uhr funktioniert nicht weil die Batterie leer ist und ich zu faul bin eine neue zu kaufen. Aber lustigerweise stimmte die Uhrzeit als ich das Foto machte.
Spannung - was ist das?
Lautsprecher von CD-Player.
London-Pulli.
Emma. ♥
(Bin ich nicht toll, wie ich das Herz mache? Ich weiß jetzt endlich das Tastenkürzel dafür!)

Okay, eigentlich ist das ja geschummelt, weil die Frau was blaues trägt, aber! Der Rand ist schwarz! Ha!
Zwangshandlung.
Ist er nicht toll?

Ist er nicht auch toll? Hach. Ich mag mein Plüsch-Aids-Viruschen.

Freitag, 8. Januar 2010

Profi-Handykamera-Portfolio

Weil ich gerade gemerkt habe, dass ich schon seit ewigen Zeiten nicht mehr die Fotos von meinem Handy hochgeladen habe (welch Schande ...):

Bruderherz mit Frau und Gans im Sommer in Augsburg.Sind sie nicht ein süßes Paar? Vielleicht ist es auch ein Huhn. Also. Nicht die Frau. Das Tier.


Damals als wir noch regelmäßig in die FH gegangen sind (ich mag Ferien. Ich mag aber nicht diese Lernferien ...) bemalten wir mal wieder einen Kaffeebecherdeckel. Ist aber schon lange her, weil dann kauften wir ja den tollen Starbucks-Thermosbecher um die Umwelt zu schonen.

Esel. Von Christkindlesmarkt. Ist jetzt nicht mehr der alte Esel, weil der Esel, der da sonst immer rumstand (also in der "lebenden Krippe", wo Schafe und ein Esel rumstehen und auf Schaufensterpuppen aufpassen ...) wurde glaube ich eingeschläfert weil alt. Und das war früher ein Männchen und jetzt ist es ein Weibchen und das stand alles in der Zeitung, weil das alles so wahnsinnig interessant ist. Und ausserdem stand Esel und die Schafe nur noch am Wochenende rum, weil das ja sonst voll die Tierquälerei ist (fällt ihnen jetzt mal ein ...). Ich finde das eh sehr dumm, weil die Kinder voll gemein zu den Tieren sind. Die bespucken die!!! Was ich immer voll doof finde. Und so. Blöde Kinder! Und die Eltern fühlen sich immer nicht zuständig dafür ...

Da sind diese Tiere besser weil aus Plüsch und ich muss sagen, ich finde es sehr erheiternd, dass das kleine Bambi Hohes C trinkt ... und das war ja auch sehr amüsant, weil da stand noch ein großes Reh rum (auch aus Plüsch, ne) und dann war da ein Hund (nicht aus Plüsch) und der guckte ganz fasziniert dem Plüsch-Reh zu wie es mit dem Schwanz wackelte und dann wollte er an dem Plüsch-Reh riechen und er fürchtete sich anscheinend. Sehr niedlich.

Ich hatte ja schon erwähnt, dass wir einen neuen Zug bekommen haben und der neue Zug ist soooooo toll, der hat sogar eine "Kinderecke". Die "Kinderecke" enthält: Einfach eine Vierergruppe Sitze, die einen anderen Stoffbezug haben als die restlichen Sitze und einen Tisch mit eben jenem oben abgebildeten Wimmelbild. Ich finde das sehr herrlich. Als Buchhändlerin freute es mich gar sehr, dass am linken Rand steht, dass das Bild aus einem Ravensburger Buch "Alle meine Fahrzeuge" entnommen wurde. Hach. Niedlich.
Und wie man sieht hat meine Handykamera einen ganz famosen Panoramamodus und wie man auch sieht, habe ich zwischen Bild 2 und Bild 3 etwas sehr gewackelt, aber ich kann ja behaupten, das war der Zug! Jawohl!

Bruderherz und ich im Kino mit absolut hyperstylischen Brillen. Die wir natürlich nur aus Coolheitsgründen tragen, das hat absolut gar nichts damit zu tun, dass das 3D-Brillen für AVATAR sind. Neinnein. Und ich bin IMMER NOCH sehr wütend auf das Kino, dass ich die Brille für 1 Euro kaufen musste und sie dann nicht einmal behalten durfte. Jawohl! Unverschämtheit ist das! Menno!


Mehr Fotos habe ich nun nicht und nun versuche ich mich meinem VWL-Skript zu widmen, was ja so spaßig ist, wenn man Kopfschmerzen hat. Dafür ass ich gerade einen Berg Nudelsuppe, ich darf das, ich hab im Zug schon rumgeknurrt, das war nicht gut.

Montag, 4. Januar 2010

Du gehst k.o. weil du denkst du bist so und so.

Lichterkette gekauft. Und dank Elektriker-Papa auch gleich noch einen Schalter hinmontiert bekommen. Ist es nicht toll?

Nebenbei mit dem neuen Wii Balance Board der Familie gespielt. Das ist soooooo toll, auch wenn das Ding behauptet ich wiege mehr als es die Waage im Bad behauptet ...

Oh und dann war ich gestern noch mit Lieblingsmitmenschin bei Lieblingsbuchhändler und wollten Filme angucken.
Wir sahen uns Twilight an (!!!) und Buchhändler ist eingeschlafen und Mitmenschin wurde ständig angerufen, was auf Dauer etwas nervte und dann musste sie auch noch früher gehen und dann sahen wir uns keinen Film mehr an bzw. nur den Anfang von - ich habs vergessen. Ich hab kein Wort verstanden, die sprachen irgendeinen schlimmen österreichischen Dialekt. Aber war ja dann eh nur 30 Minuten oder so.
Und dann ging Mitmenschin und ich blieb noch kurz und dann ging ich auch und dann fuhr ich mit Zug heim und die haben die Preise für die Zugtickets erhöht, was sehr gemein ist.

Das nächste Mal. Nehme ich Mitmenschin das Handy weg und wir gucken Disneyfilme! Jawohl!
Aber Buchhändlers Wohnung ist eines Buchhändlers würdig und ich schäme mich für mein Mini-Bücherregal. Man könnte vielleicht als Entschuldigung einfügen, dass ich noch nicht so lange studiere und auch nicht so alt bin und deswegen noch nicht so viele Bücher haben kann. Jawohl! Das ist eine gute Ausrede! Irgendwann werd ich das auch haben!

(Überhaupt - ich könnte mal wieder - Bücher kaufen ...)

Samstag, 2. Januar 2010

Rechtsfähigkeit

Ich habe gerade heulen müssen, als ich einen alten Eintrag aus der Zeit kurz vor der mündlichen Abschlussprüfung von vor einem Jahr gelesen habe. Beziehungsweise Kommentar von Lieblingsbuchhändlerin.

Haja, Medien publizieren wär zwar schon cooler, aber ich kann einfach nur denken: jajajajajajajajaja, München heißt Marina wird wieder Kollegin...
Ist doch alles kacke.

(Nein, das hat jetzt nichts mit der Entscheidung BWL zu studieren zu tun. Unglaublicherweise mag ich dieses Studienfach doch sehr gerne)

Silvesterpartey.





Massenlemmingverhalten: Happy New Year.

Auch wenn sehr verspätet, aber gestern war ich den ganzen Tag bei Hasö und nur kurz am PC um bei Facebook kurz nach Farmville zu gucken ...

Partey war sehr nett. Nächstes Jahr will ich nichtsdestotrotz ganz weit weg sein. Einfach so. Karibik oder so. Wo es warm ist.