Dienstag, 11. Mai 2010

Statt Recht.


Ich bin gerade zu faul um wegen einer einzigen Vorlesung nach München zu fahren. Ausserdem ist es Wirtschaftsprivatrecht, das ist eh doof und ehrlich gesagt hab ich da bis jetzt noch nichts gelernt, weil irgendwie machen wir die selben Dinge wie schon im zweiten Semester und das ist komisch. Deswegen setze ich mich später raus in die Sonne (lustigerweise sagte der Wetterbericht heute im Radio während ich duschte, dass das Wetter voll doof wird ...) und lese aus meinem tollen Wirtschaftsprivatrechtbuch. Vielleicht werd ich dann schlauer.

Und während ich mich so langweile, bin ich gerade sehr begeistert wieder von meinen so laaaaangen Fingernägeln, weil sie heute sehr praktisch sind.

Zum Basteln dieser Sternchen! :D
Die Anleitung habe ich von hier und es ist wirklich sehr einfach. Zeitraubend ist nur das Schneiden der Papierstreifen, aber ich werd die nächsten Streifen gleich mit einem Teppichmesser schneiden. Jawohl. Oder ich such mal solche Papierstreifenrollen, wie die Dame sie dort hat. Diese Sterne bestehen alle aus dem H&M-Home-Prospekt, der neben mir lag und Mehr und Handtücher zeigte. Toll.
Ich muss nur noch weiterüben, damit das mit den Einknicken besser funktioniert.
Und was ich mit den Sternchen jetzt dann mache, weiß ich auch noch nicht ... ich las, dass man die in ein Einmachglas tuen könnte. Oder ich mach mir eine Girlande. Mal gucken.

Kommentare:

Gypsy hat gesagt…

Du könntest immer wieder welche in Cafés oder Buchläden und so weiter liegen lassen und dadurch Liebe in der Welt verteilen!

Mein Bestätigungswort ist heute 'dahiplob'. Es klingt nach dahinplätschern, finde ich.

Evangelina hat gesagt…

Ich habe heute schon Liebe verteilt, indem ich vier Menschen erklärte wie man die Sterne bastelt und dann haben eben jene vier Menschen plus ich in den heutigen Vorlesungen Sterne gebastelt.

Ich mach nachher ein Foto von meiner Menge ...