Samstag, 15. Mai 2010

Vier.

So viele Fingernägel sind seit gestern irgendwie ... nicht mehr so lang wie die anderen Fingernägel ... wupps.

Vielleicht bin ich auch einfach nicht dafür gemacht lange Fingernägel zu haben. Ich find das ja auch ehrlich gesagt ein bisschen störend. Ich hab ständig das Gefühl sie knicken gleich ab. Obwohl sie ja nicht mal besonders lang sind.
Und ich dachte durch das ständige Sternchenbasteln habe ich eine Ablenkungsmöglichkeit gefunden, welche die Fingernägel ersetzt. Puste(t)kuchen.
Das ist irgendwie schon eine schlimme Sucht. Und so blöde sich das anhört, irgendwie entspannt es auch. Warum auch immer. Eigentlich sollte es nicht entspannen wenn man im weitesten Sinne Selbst-Kanibalismus betreibt.
Oder vielleicht wurde ich in meiner kindlichen oralen Phase, um hier mit Freud zu argumentieren, gestört, wie auch immer, und deswegen habe ich nun diese orale Fixierung auf Fingernägel.
Hach, ich mag mein Halb-Wissen in Psychologie. Yay, sozialer Zweig der FOS!

Ich glaub ich probier später mal wieder einen Tassen-Brownie. Mikrowellendinge! Weil ich neugierig bin ob das mit Zimt auch schmeckt. Weil ich gerade sehr zimt-ig bin. Zimt im Kaffee ist soooo gut! Weil es nimmt den bitteren Geschmack weg. Hurra. Okay, bei zu viel Zimt stirbt man, aber so viel Zimt ess ich ja dann doch nicht.

Eigentlich wäre ich mit meinem Teil der Studienarbeit übrigens schon fertig. Ich hab 1200 Wörter. Und darf nur 1000 Wörter schreiben. Wuppsi. Da muss also noch ein gaaaanz klein wenig gekürzt werden. Und das tut in der Seele weh. Meine schönen Sätze! Das geht doch nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen