Dienstag, 8. Juni 2010

"Sieh nicht hin", flüsterte der rothaarige Gedankenleser

Das Foto hab ich heute vormittag vergessen. Und es zeigt uns ab welchem Punkt man zu oft in einem Eiscafe ist. Tablett mit Alkohol, Kerze und Süßigkeiten kam nämlich von Besitzerin von Stamm-Eiscafe. Irgendwie find ich es allerliebst. Irgendwie macht es mir Angst.
Zu sehen ausserdem - Hasös Autoschlüssel. Sie zerstören das Gesamtbild!

Nachdem ich heute während der Zugfahrt nach München "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl" angefangen habe, bin ich nun schon fertig mit lesen.

Meeeeeeeeh.

Es war so schön mal wieder in die Worte der Frau Meyer zu versinken. Sie kann das einfach. Man liest und liest und ist wie gebannt. Weswegen ich auch fast den Zug nicht bemerkt hätte wie er in den Bahnhof einfährt. Wupps.
Und wie Frau Meyer selber im Vorwort meint, man wünscht sich sehr, dass "Bis(s) zum Abendrot" anders endet.
Oh, es ist so traurig wenn man plötzlich die Hintergründe zu einer Nebenfigur erfährt. Warum sie so ist wie sie ist. Und man weiß schon wie es für sie endet und denkt immer "Nein! Das geht doch nicht! Die ist doch lieb!!!".

Und jetzt ist Buch vorbei und ich bin traurig und am Überlegen ob ich mir die englische Version noch kaufen soll - to improve my english. (Ne super Ausrede. Nicht, dass ich hier gerade drei englischsprachige Bücher rumliegen habe ... von denen zwei auch von Mrs. Meyer geschrieben sind ...)

Doch davor sollte ich langsam anfangen mit lernen. In einem Monat sind die Prüfungen. Ich fürchte mich gar sehr. Und höre Sportfreunde Stiller.

Kommentare:

  1. Hallo Geburtstagskind! Alles Gute nachträglich. Mein Geschenk für dich: ein Linkt, unter dem du Bree Tanner auf englisch kostenlos lesen kannst:http://www.breetanner.com/ Enjoy!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, aber! Man muss doch dieses Buch BESITZEN!!!

    AntwortenLöschen