Montag, 16. August 2010

Der Grund.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie werden nun gleich den Prototypen eines Blogeintrages lesen. Der Grund warum wir doch eigentlich alle insgeheim Blogs lesen - um uns am Leid anderer Menschen zu erfreuen.
Machen Sie es sich bequem, holen Sie Chips und Cola hervor und geniessen Sie diese fantastisch-peinliche Episode aus dem Leben eines kleinen Mehdchens:

Es war einmal ein Samstag. An diesem Samstag feierte der Freund des kleinen Mehdchens seinen bestandenen Abschluss. Zur Feier des Tages bereitete das kleine Mehdchen neben einem grandiösen Kuchen (der Kuchen war wirklich toll! Insbesondere die Verzierung im Stile des "Lego Technic"-Logos!) auch eine sehr feine Bowle mit Beeren vor.
Auf der Fahrt zum Feierort landete schon Bowle auf des kleinen Mehdchens Rock, weil das kleine Mehdchen irgendwie den Behälter ein klein wenig zu voll gemacht hatte und der Fahrer des Wagens (mit dem amtlichen Kennzeichen ...) die Kurven so kurvenreich fahren musste, was aber nicht so arg schlimm war, denn das kleine Mehdchen trug passenderweise einen Rock in der selben Farbe wie die Bowle. Hurra.
Desweiteren beschloss die Fahrgemeinschaft, dass jetzt genug Bowle auf dem Rock gelandet war und deswegen hielt das Auto um den Behälter mit der Bowle etwas zu leeren. Auf den Boden. Nicht in den Magen. Jawohl.
Angekommen am Feierort freute man sich gar sehr über die mitgebrachten Speisen und Getränke. Man feierte lustig und fröhlich und trank dazu alkoholische Getränke und natürlich auch die Bowle, schließlich war die selbstgemacht und toll, weil mit Beeren.
Nur leider hatte das kleine Mehdchen irgendwie vergessen über den Tag verteilt Nahrung zu sich zu nehmen, ausser einer Semmel und einer Handvoll Chips.
Und so kam eins zum anderen und irgendwie kann sich das kleine Mehdchen nur noch bruchstückhaft an den Abend erinnern, irgendwann hatte das kleine Mehdchen einen Becher Wasser in der Hand, während es über der Balkonbrüstung lehnte, irgendwann saß das kleine Mehdchen in einem Auto, bekam einen Schüttelfrostanfall und entschuldigte sich die ganze Zeit über für ihr Verhalten, irgendwann wachte das kleine Mehdchen auf der Couch auf, ging ins Bad und - STELLTE FEST, DASS IHR NASENPIERCING-STECKER FEHLTE!!!!
(Das ist wohl das schlimmste an der ganze Sache!!! Mein Nasenpiercing!!!! Ich mein, ich weiß ja nicht mal wie ich das verloren habe und normalerweise rutscht ein Nasenpiercing nicht einfach so raus! Ausserdem hatte ich solche Angst, dass das Loch zuwächst, weil mir das damals die Frau gesagt hat, also, dass so ein Loch gaaaaanz schnell zuwachsen kann! Und wo soll ich bitte an einem Sonntag einen Nasenpiercing-Stecker herbekommen???? Glücklicherweise kann ich schon das Ende der Geschichte erzählen - ich habe mir heute nach der Arbeit einen Stecker gekauft und - er ist drin! Hurra! Loch ist nicht zugewachsen!)

Dem kleinen Mehdchen ging es - wie man es wohl schon geahnt hat - den ganzen Sonntag über nicht gerade sehr berauschend. Am Abend nahm das kleine Mehdchen das erste Mal wieder feste Nahrung zu sich, in Form einer Pizza. Danach verbrachte sie noch ein wenig Zeit auf dem örtlichen Volksfest, fand aber die Musik zu laut und die schunkelnde Menge zu anstrengend, deswegen ging sie mit Herrn Freund bald wieder und freute sich aufs schlafen. Am nächsten Tag war dem kleinen Mehdchen immer noch ein wenig schlecht - auf Kopfschmerzen wartet sie aber bis jetzt vergeblich (wenigstens etwas ...) - doch natürlich fuhr sie tapfer in die Arbeit, denn wer feiern kann, der kann auch arbeiten!

Und nun sitzt das kleine Mehdchen hier und fragt sich immer noch, wie sie selbstständig auf den Balkon gekommen ist und was sie an diesem Abend noch so alles gemacht hat, denn das Erinnerungsvermögen ist in dieser Hinsicht wirklich ein Sieb.


Deswegen, liebe Kinder, lasst euch gesagt sein - Finger weg vom Alkohol!

(Hätten wir dieses Kapitel also auch abgeschlossen, hurra. Und das bedeutet - in nächster Zeit keinen Alkohol für das kleine Mehdchen! Obwohl ich ja jetzt noch vier Nasenpiercing-Stecker zum Verlieren hätte ...)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ach was kein Alk mehr bringt es auch nicht. Besser weniger auf einmal und niemals das Essen vorher vergessen X-) Außerdem steht ja noch ein Cocktailabend aus! Wenn Sie sich noch daran erinnern können ...

Koffer hat gesagt…

"einer Semmel". Hihi, das ist lustig. :tiefsinnig:

Flocke hat gesagt…

Manchmal darf man das.

gwen hat gesagt…

Ich hoffe es bleibt bei "manchmal". Und eigentlich hätte ich ja jetzt noch nen Kommentar von irgendwem erwartet von wegen "Willste jetzt mit deinen Alkoholgeschichten angeben?". Das hätte mich gar sehr amüsiert.

El-Mo hat gesagt…

Willste jetzt mit deinen Alkoholgeschichten angeben?


(:ugly:)

gwen hat gesagt…

Yay!!!! Danke! :D