Mittwoch, 15. September 2010

And I wait without you

Heute Nachmittag in der Arbeit hörte man plötzlich laute Musik.
Mein erster Gedanke richtete sich auf die Bauarbeiter, die neben unserem Gebäude ein weiteres Gebäude bauen (toll, nicht? Insbesondere weil unser Gebäude ab Montag leer stehen wird, weil wir ja umziehen und seit heute habe ich ENDLICH einen eigenen Platz im neuen Gebäude, aber das nur am Rande) . Die sind ja eh immer laut. Und klingen manchmal wie große Kreuzfahrtschiffe, das hatten wir ja schon mal.

Waren sie aber nicht.

War der Soundcheck für U2.

Hat mich sehr amüsiert.

Insbesondere weil U2 und ich ja eh eine lustige Gedankenbeziehung haben. Also. Nicht, weil ich der obergrößte Fan allerzeiten wäre. Nee.
Es amüsiert mich nur immer gar sehr, wenn ich in der S-Bahn die sympathische Ansagestimme auf englisch höre, welche immer so schön U2 sagt und dann muss ich immer lachen. Die kleinen Freuden des Lebens.
Hinzu kommt noch, dass gestern die MVV einen amüsanten Durchlauftext in der Anzeige wann die U-Bahn kommt hatte.
Da stand was von einem U2-Konzert und welche Wege man da mit der U-Bahn nehmen soll (was wiederum sehr amüsant ist, weil heute die MVV gestreikt hat und dann eben der Durchlauftext nicht mehr auf U2 hinwies sondern auf Streik und das ist ja irgendwie blöde, ausserdem waren die U-Bahnen voll, sehr voll, aber ich schweife schon wieder ab ...) und da dachte mein noch nicht waches Hirn (weil es war ja noch in der Früh, ne), jedenfalls dachte da mein Hirn:
"Oh, wie amüsant. Ein Konzert in der U-Bahnlinie 2! Das ist aber mal eine interessante Idee!"
Bis wiederum der langsam wacherwerdende Teil meines Hirns den unwachen Teil daran erinnerte, dass es eine Band gibt, die U2 heißt und dieses Konzert wohl eher nicht in der U-Bahn stattfinden wird.

Hat mich aber trotzdem amüsiert.

Weitere wichtige Meldungen, die nicht so amüsant sind:
1. Ich brauche DRINGEND ein zweites Billy-Regal
2. Noch dringender brauche ich den Platz für ein zweites Billy-Regal
3. Aufgrund der Menge an ungelesenen Büchern weiß ich nicht welches ich als nächstes lesen soll, weil "Kalte Asche" ist seit heute auch schon fertig. Und war sehr fein. Fand ich. Mag jetzt auch auf eine abgelegene Insel irgendwo an der englisch/schottischen Küste. Yay. Sturm und Drang und Meer. Und Angst. Vor mir. Warum lese ich plötzlich Bücher, die unter "Spannung" einzuordnen sind????

Kommentare:

Koffer hat gesagt…

Das ist vom Wunderlich-Verlag, oder?

gwen hat gesagt…

Kalte Asche?
Jepp, ursprünglich.
Ich hab die rowohlt-Taschenbuch-Ausgabe, aber Wunderlich gehört zu rowohlt.

Koffer hat gesagt…

Ja, die gehören dazu. Die Wunderlich-Chefin war mal im Seminar und hat Werbung für das Buch gemacht. :p