Dienstag, 30. November 2010

Iksi ...

Der Stundenplan für Helsinki ist online!
Unglaublich.

Das bedeutet am Wochenende darf ich da herumbasteln und dann das Gebastelte an die FH schicken, damit die mir das genehmigen. Und dann muss ich hoffen, dass sie mir alles genehmigen.

Bis jetzt habe ich nur einen kurzen Blick darauf geworfen und am meisten amüsiert mich "Personal Fitness" ...
Darin lernt man sich einen persönlichen Fitnessplan zu erstellen ... serious?

Sonntag, 28. November 2010

When I was five I killed myself

Ich habe es mir nun endlich gekauft. Aber nicht von dem Gutschein. Diesen habe ich immer noch und bin am überlegen ob ich mir dafür nicht einen Teil des Haarglätters bezahle, welchen ich mir vor Finnland noch kaufen möchte. (OMG - nicht mehr so lange!)

Desweiteren nahm ich am Freitag ein Buch von Praktikum mit, welches die Twilight-Entdeckerin sehr fein findet, das ist doch schon mal was. Leider verbietet es mein Anstandsgefühl Titel oder Autorin zu nennen, weil das Buch erst Ende Januar erscheinen wird. Aber es sieht auf jeden Fall schon sehr fein aus. Pinker Spiegel! :D

Dafür kaufte ich in anderer Arbeit zwei Bücher, die kann ich problemlos nennen.

Endlich-endlich-endlich werde ich Dracula lesen. Also - das Original! Wuhu! In der wunderschönen Ausgabe des Aufbau-Verlages. Ich liebe diese ganze Klassikerreihe ja sowieso ganz arg und habe daheim ein Plakat mit allen Covern, welches ich dann irgendwann aufhängen werde, wenn ich Platz dafür habe.
Jedenfals - yay, Original.
Das musste jetzt aber auch sein, nachdem ich vor einer Woche "Dracula, my love" von Syrie James gelesen habe. Ein wirklich sehr feines Buch (auch vom Aufbau-Verlag. Auch so ein schönes Cover. Aber kein Klassiker. Also fast nicht. Nur stofftechnisch), welches die Geschichte von Dracula aus Sicht von Mina erzählt, in welche sich Dracula (Achtung - phänomenaler Wortwitz!) unsterblich verliebt. Und ich muss ja sagen, der Dracula erinnert schon manchmal ein gaaaaanz klein wenig an Edward, obwohl das sicherlich eigentlich nicht so sein sollte. Deswegen lese ich nun Original und lasse mich belehren.
(Hasö war ganz traurig als ich ihm sagte, dass ich mir das Buch gekauft habe, weil er meinte, dass wäre ein Idee von ihm gewesen was er mir zu Weihnachten schenken könnte. Awwwwwwww.)

Das zweite Buch - also. Ich kann das erklären! Wirklich. Okay ... nein. Nicht wirklich. Also die Gründe warum ich Bücher kaufe werden immer eigenartiger.
Normalerweise kauft man Bücher aufgrund des Inhaltes.
Ich kaufe Bücher meistens wegen Inhalt und noch meistens größer weil mir das Cover gefällt.

Dieses Mal kaufte ich mir ein Buch ... weil mir die Autorin gefällt.
Ich muss leider wirklich zugeben, dass ich die Frau wirklich irgendwie heiß find. Diablo Cody. Hat das Drehbuch geschrieben für "Juno". Und ich kaufte nun Buch von ihr, welches heißt "nackt" und in welchem es um das Leben einer Stripperin geht. Sehr wichtig das. Ich bin gespannt.

Ausserdem noch wichtig:
- am 18. Dezember habe ich meinen vorerst, mal wieder letzten Tag im Buchladen. Aber schon mit Chefin gesprochen, dass ich ja nach Finnland eigentlich wieder Interesse hätte dort zu arbeiten.
- am 23. Dezember habe ich meinen letzten Tag im Praktikum. Und - dort werde ich auch mal anfragen wie es denn prinzipiell aussehen würde mit Vielleicht-Werksstudentenstelle nach Finnland. Man muss sich ja alles offen halten.
- ich sollte eigentlich meinen Praxisbericht jetzt schreiben.

Sonntag, 21. November 2010

Teil 1 von Alles war gut.


Menno. Dabei wollte ich soooooooooooooooooooooooooooooooo gerne einen Luftballon mit ins Kino nehmen wenn ich Harry Potter angucke. :(

Auch wenn es mir schwer gefallen ist, bin ich dann doch reingegangen und - hach.

Hachdihach.

Hach.

Hachhach.

Wie früher.
Nur düsterer.
More drama.
I like.

Nur fühle ich mich etwas - unbefriedigt. So als wäre das Ende kein Ende sondern nur der Stopp für die Pause. Aber die Pause ist so lange. Bis Sommer. Ich hasse warten.
Dafür habe ich mit Freundin beschlossen, dass wir im Sommer dann das Double-Feature (welches es sicherlich geben wird) in 3 D gucken werden. Auch wenn wir Angst bekommen bei der Schlange.

Hach.

Das Märchen der drei Brüder. So viel Liebe. ♥
Alleine dafür hat sich der Kinobesuch gelohnt.

Hach.

Und Luna! Und Ginny! Und Hermine!



Und Familie Malfoy. Hachdihach.

Als Fangirl kann ich niemals nie etwas schlechtes über Harry Potter sagen. Auch wenn ich bei Herrn Daniel immer kichern muss. Gott, ist der - ungutaussehend.

Trotzdem allerliebst.
More Nebel!
Die Tanzszene. Rührend. Das Lied dabei ist fein, wie heißt das?

Die Handtasche ist so - klischeehaft. Ich schaffe das auch. Irgendwie. Auch wenn meine Tasche eh schon größer ist.

Hach.

Freitag, 19. November 2010

Ich habe Mandarinen gekauft!


So viele Vitamine auf einmal ... es macht mir etwas Angst.

Montag, 15. November 2010

Pozdrav z Hradce Kralove

Jawohl!
Ich habe keine Ahnung was "Pozdrav" heißt aber, der letzte Teil heißt "large square".
Woher ich das wiederrum weiß?


Weil ich wieder bei Postcrossing mitmache, nachdem ich das fast 3 Jahre vernachlässigt habe. Wupps.
Bis jetzt habe ich vier Postkarten verschickt, zwei sind schon angekommt, eine fünfte zum verschicken liegt gerade neben mir (ich muss mir angewöhnen die Postkarten vor dem Verschicken zu fotografieren/einzuscannen, weil. Ist doch immer nett und so) und die da oben habe ich heute bekommen. Ein bisschen ungleichmäßig verteilt, aber ich hoffe einfach mal das Beste.

Ausserdem habe ich heute der/die/das Deposit nach Finnland überwiesen und das dann auch gleich mitgeteilt und somit mein Zimmer bestätigt, hurra.
Wenn ich nächstes Wochenende am Sonntag mal länger Zeit habe werde ich mich um die Fächerwahl kümmern, nachdem die Fächer in Finnland noch nicht ganz festgelegt sind, aber die freundliche Dame aus Finnland mir die Liste vom letzten Jahr geschickt hat und meinte, dass die meisten Fächer dieselben bleiben werden. Hurra.

Des Weiteren habe ich mich heute das erste Mal etwas mehr mit dem Praxisbericht für Praxissemester über Praktikum beschäftigt und mal bei Kollegin angefragt ob wir uns mal zusammensetzen könnten wegen Hintergrundwissen für Thema, welches ich so im Auge hätte.

Und ich habe heute eine Rechnung kontrolliert, was eine sehr bescheuerte Aufgabe ist, wenn man den Fehler nicht kennt bzw. eben erst suchen muss warum da ein amount mismatch ist. Schrecklich. 2 Stunden hab ich gebraucht ... das ist echt peinlich, aber die Rechnung hatte auch 21 Seiten ...
Und woran lags?
Unterschiedliche Beträge bei ein und demselben Buch.
Schlimm.
Das ganze darf ich noch für 5 Rechnungen machen, die ich aber noch nicht habe, weil Indien die nicht angehängt hat (Yay! Voll klischeehaft! Indien!) und ich hoffe einfach, dass ich bei denen nicht auch wieder so lange brauche, schließlich habe ich noch andere Dinge zu tun ...

Mittwoch, 10. November 2010

Dorten.

Helsinki.
Joah. Hier werde ich dann ab 10. Januar wohnen. Falls mich wer besuchen möchte.
Ich habe ein Einzelzimmer!
Mit eigenem Bad!
Und eigener Küche!
Awwww.
Okay, dafür darf ich dann auch 503 Euro im Monat zahlen, was schon sehr viel Geld ist, aber trotzdem. Hach. Fein.

Und - Oh Gott. Jetzt ist es so - real.

Dienstag, 9. November 2010

Junge-Giraffe-Mädchen-Junge-Mädchen-Parade



Ich bin ganz arg begeistert davon. Dies malte ich für das Abschiedsbuch einer Kollegin, die diese Woche ihre letzte Woche in unserer Abteilung hat und dann in eine andere Abteilung wechselt. Und ich bin ganz arg stolz auf Hasö, weil ich wusste nämlich nicht was ich dazu noch schreiben sollte und er hat mir dann was gesagt und das war prima (prima extra, weil Heidischatz immer sagte, dass das Wort "prima" viel zu wenig benutzt wird, jawohl).

Mein Schnupfen wird nicht besser. Ein bisschen blöde, weil ich gerade arbeitsmäßig sehr viel zu tun hätte und jetzt nicht wieder krank daheim bleiben will.

Überhaupt ist mir aufgefallen - ich hab nur noch 8 Wochen Praktikum. Inklusive dieser. Minus eine Woche Urlaub, die ich noch habe. Also nur noch 7 Wochen. OMG! Aber! Ich hab doch erst angefangen! Geht doch nicht.
Und letztens meinte ich noch scherzhaft zu Kollegin, dass ich dann ja von Finnland aus weiterarbeiten könnte und sie so "Sag das bloß nicht zu laut, sonst machen wir das noch!".
Wäre ja auch mal was neues. Statt Indien Finnland.

Sonntag, 7. November 2010

The day after tomorrow.



Ich habe diese beiden Fotos schon mal vorsorglich gemacht, falls ich dann in Finnland in einem Schneesturm verloren gehe, damit man mich dann findet. Wunderbar, nicht?
Hach. Jacke ist fein. Yonna. So heißt sie. Steht auf dem Etikett. Eine Doppeljacke. Mit vielen Taschen. Und Kapuze. Sehr fein. Und bis jetzt sehr warm und sehr regenfreundlich. Und so schön lang. Allerliebst.
Ob ich damit in oben genanntem Film erfrieren würde - keine Ahnung.
Aber auf demPapierschildchen steht was vonm Himalaja. Und, dass es egal ist auf welchem Längen- und Breitengrad ich mich damit bewege, dieses Produkt ist ein zuverlässiger Begleiter für alle Abenteuer.
Hört sich doch vielversprechend an für das Abenteuer "Zur Uni laufen".


Freitag, 5. November 2010

Danke!

Nachdem ich Heidischatz "Stolz und Vorurteile und Zombies" geschenkt habe (damit ich es nicht selber lesen muss ...), bekam ich heute diese grandiöse Postkarte von ihr. Ich glaube, dass ist die beste Postkarte, die ich jemals bekommen habe. Inklusive Ohrwurm. Was Heidi auch auf der Postkarte geschrieben hat. Seitdem sie die Karte gekauft hat summt sie ständig dieses Lied. Allerliebst.

Ich würde empfehlen den Lautsprecher etwas leiser zu machen, es ist etwas quietschig.


Mittwoch, 3. November 2010

Bear sits up straight in his chair.


Ich kenne diesen Malstil, es kommt mir vor als hätte ich selber früher mal ein Buch gehabt mit eben jenen Zeichnungen. Nur - wie heißt es? Ich kann mich auch noch erinnern, dass es immer wahnsinnig amüsant war. (Herausgefunden - Richard Scarry)

Der geneigte Leser könnte aufgrund der Uhrzeit des Postings auf zwei Gedanken kommen:
1. Die Dame bloggt jetzt schon aus der Arbeit
2. Die Dame sitzt faul daheim herum.

Nummer 2 ist wohl eher richtig. Nur nicht faul. Sondern krank. Gestern schon den ganzen Tag in der Arbeit herumgehustet und geschnupft (keinen Schnupftabak). Ein Verlag meinte "Sie hören sich aber fertig an, haben Sie so viel gearbeitet heute?" ... (der selbe Verlag meinte auch, er würde gerne mal ein Foto von mir sehen ... manchmal ...).
Abends dann mit Hasö beim Essen gewesen (Dings!!! Später) und schon etwas arg schlapp gefühlt (dafür die ganze Pizza gegessen, die ich normalerweise nicht schaffe. Interessant. Ausserdem habe ich in der Arbeit drei Wasserkaraffen getrunken, sonst schaffe ich immer nur eine).
Daheim lustige Grippostad-C-Tabletten genommen, nach denen ich mich eh immer so wahnsinnig kaputt fühle (muss das so?).

Heute aufgewacht mit dem festen Vorsatz in die Arbeit zu gehen. Im Bad gewesen, angezogen, SCHUHE schon angezogen, Hasö meinte ich sehe etwas arg kaputt aus. Und meine Stirn hätte eine sehr ungewöhnliche Temperatur für meine Verhältnisse, wo ich doch sonst eher immer einen Eiswürfel imitiere.
Hin und Her überlegt.

Und dann doch beschlossen, dass es vielleicht sinnvoller wäre daheim zu bleiben, anstatt in der Arbeit geistig nur halb dazusein und vielleicht noch andere unschuldige Menschen anzustecken.

Wieder ins Bett gegangen. Wecker auf 9 Uhr gestellt, weil dann Chefin im Büro ist damit ich anrufen kann und von meinem Vorhaben, heute daheim zu bleiben zu berichten.

Und was ist? Ich konnte fast nicht mehr einschlafen. Gnah. Sonst sehne ich mich immer nach meinem Bett und dann kann ich mal und kann nicht!

9 Uhr Chefin angerufen. "Oh Gott, du klingst ja total übel!" - und das als ersten Satz, obwohl ich bis dahin nur meinen Namen gesagt habe ... fein.

Danach wieder ins Bett gegangen. Wieder nicht wirklich geschlafen. Wahnsinnig fein.

Dafür trank ich jetzt schon einen Tee, ass einen Joghurt und nahm nochmal zwei Tabletten.

Jetzt sitze ich gelangweilt rum und verpasse meinen einzigen tollen Termin, der jede Woche in meinem Outlook-Kalender der Arbeit steht. Zahlen präsentieren. Okay, wäre eh sehr deprimiernd gewesen, weil seit letzter Woche sich nicht so viel getan hat (ich hatte dafür ja auch andere Sachen zu tun. Kalenderverlage! Ich bin die Queen! Ich krieg nen eigenen Kuchen! Yay me! 9 von insgesamt 35! Also, Dings. Insgesamt sollten wir alle zusammen 35 schaffen und davon habe ich ganz alleine 9 geschafft!), trotzdem.

Das Schlimme ist - im Moment würde Arbeit wahrscheinlich sogar gehen. Abgesehen davon, dass mir extremst kalt ist (noch kälter als sonst) und mein Kopf sich etwas zu anfühlt. Und die Buchstaben am Bildschirm lustig flackern ... okay. Vielleicht doch keine Arbeit. Aber ich hab mir was mitgenommen! Eine Übersetzung, ist es nicht fein? Die kann ich jetzt machen. Oder auch nicht. Jetzt gerade nicht. Später.

Montag, 1. November 2010

Die Hund und der Spaziergang.
















Noch ein altes Foto von Dienstag nach Konzert. Ich sollte mit diesem sehr feinem Motiv wirklich an dem Wettbewerb teilnehmen ...

Und draussen wird es hell

Kaffeeflecken in meinem Bett. Da kann wohl jemand nicht trinken. Ist eh kein guter Kaffee. Viel zu wenig Milch, viel zu wenig Zucker. Und wir hatten keinen Zimt mehr im Hause. Oh, the drama. Dafür ist der Kuchen sehr fein.

Und ich habe heute frei. Ein Segen.

Gestern trank ich einen Cocktail mit Tequila Zimt und Apfel. Das war fein. Ich suchte nämlich extra was mit Apfel weil ja letztens beim Praktikantenessen was mit Apfel und das war sehr fein und jetzt wieder und ja. War nett. Bisschen arg viel Alkohol vielleicht. Aber gut. Musste auch mal wieder sein. Weil.

Pinke Bambirehkitz und ich fahren heute noch nach München (ja, trotz frei. Gerade wegen frei!) und gehen ins Cafe Jasmin. Ich bin jetzt schon ganz arg begeistert von der Innenausstattung. Ein Traum. Allerliebst. Oldschool-Oma-Kaffeekränzchen-Atmosphäre!


Ich stelle mit Entsetzen fest, dass Praktikum nur noch zwei Monate geht. Ich muss noch Praxisbericht schreiben, habe kein Thema und keine Motivation und überhaupt. Praktikum darf noch nicht vorbei sein. Erstens macht es Spaß und zweitens ist dann Januar ...