Mittwoch, 23. Februar 2011

Sauna

Hurra-Hurra!
Ich habe es nun endlich vollbracht und war in einer Sauna. Sogar in mehreren!
Weil Mitmenschin und ich waren am Samstag in einem Wellness-Spa. Nachdem nämlich der männliche Teil auf einem Metal-Festival-Dings war, suchte der weibliche Teil Entspannung. Oder so.
Jedenfalls.
Erstmal war das natürlich auch so ein Freizeitbad, welches aber meiner Meinung nach sehr klein war. Wir sind einmal gerutscht, dabei bin ich immer gegen die Rutschwände mit meinem Oberschenkeln gestoßen, das tat sehr weh. Und dann sind wir überaus mutig vom 3-Meter-Brett gesprungen. Danach tat mir dann mein Knöchel etwas weh. Und um die Schmerzen noch ein bisschen hochzusteigern bin ich fast eine nasse Treppe runtergefallen, konnte mich aber gerade noch am Geländer festhalten und seitdem tut meine Schulter weh. Immer noch. Aua.
Ja ... ähm. Eigentlich sollte es ja um Wellness gehen.
Also gingen wir in den Wellnessbereich. Der war hübsch. Mit Warmen-Wasser-Becken. Einem Mineralwasser-Becken. Und ganz vielen unterschiedlichen Saunen.
Am liebsten mochte ich die Steam-Sauna und die Bio-Sauna. Die finnische Sauna war mir persönlich viel zu heiß. Das ging gerade mal 5 Minuten und die waren schon echt anstrengend. Aber in der Bio-Sauna hielten wir es schon so ... 15 oder 20 Minuten aus. Hurra! Ich habe zwar bemerkt, dass liegen nicht sooo toll ist, weil danach ist mir immer schwindlig gewesen, aber - liegen!
Wir verbrachten also den Tag entspannt mit saunieren, duschen, herumliegen, saunieren, duschen, herumliegen, in Becken plantschen, saunieren, duschen, und so weiter und so fort.

War fein.

Am Abend lernten wir dann noch in einer Kneipe den ultimativen deutschen Satz - "Ich habe Sauerkraut in meiner Lederhosen!". Ja. Genau. Das sag ich ständig. Mindestens dreimal am Tag.

Am Abend des nächsten Tages rief uns ein betrunkener Finne (eigentlich könnte ich fies sein und sagen Abends sind am Wochenende alle Finnen betrunken, deswegen müsste ich es eigentlich nicht dazuschreiben, aber so fies bin ich ja nicht) hinterher:
"Achtung, Achtung - Saksa!" (Für alle Nicht-Finnisch-Sprechenden Menschen: Saksa bedeutet "Deutschland")

Man wird hier also immer erkannt. Könnte vielleicht an der Sprache liegen. Aber nur vielleicht.

Am Sonntag waren wir dann wieder im "Tiger", dieses Mal aber glücklicherweise ohne ekelig-schleimige Schleimer, die mich erst zum Tanzen auffordern und dann 5 Minuten später eine Andere auf der Tanzfläche fast ausziehen. Hurra.
War sehr nett. Und ich bin erst um halb 6 ins Bett gekommen.
Wupps.
Glücklicherweise ist diese Woche Winterbreak. Frei!
Dafür darf ich ganz viele tolle Assignments fertig machen. Am besten bis morgen, weil morgen Abend fahre ich nach ... Lappland! Und ich freu mich schon so arg. Insbesondere nachdem ich die vielen Fotos der Menschen gesehen habe, die jetzt erst in Lappland waren.
So viel Schnee! So viele Baby-Huskies! So viele weiße Rentiere!
Und sie haben Nordlichter gesehen! Vielleicht kann ich auch Nordlichter sehen! Ich will Nordlichter sehen! :D

Das heißt also vom 24.02. bis zum 01.03. bin ich weg.
(Und dann, dann sind es nur noch ein paar Tage, dann bin ich wieder eine Woche in Deutschland ♥ )

Freitag, 18. Februar 2011

Posti

Dank einem sehr allerliebsten Buchhändler habe ich nun weiteren Lesestoff erhalten. Dafür dass ich bis jetzt hier noch kein einziges Buch fertig gelesen habe, ist das eigentlich eher ungut. Aber trotzdem! Ich bin ganz arg begeistert, insbesondere weil das Paket am Montag abgeschickt wurde und heute schon da ist. In your face, Hermes! :p

Mal sehen ob ich das Buch während der Finnlandzeit schaffe. Ich hoffe es. Ich habe beschlossen heute Nachmittag zu lesen. Nicht in diesem Buch, aber in dem anderen Buch welches ich schon in Deutschland angefangen habe. 101 Reykjavik. Ja, das ist Island. Ist doch fast das selbe. Irgendwie. Also. Dings. Im Norden. Und so.
Und vielleicht bin ich danach auch ganz arg fleissig und mach was für die Uni! Schockierend.

Dienstag, 15. Februar 2011

Aufgefallen 003

Kälterekord für diesen Winter: Minus 39,1 Grad in Lappland

Ich finde das ist ein "Aufgefallen" wert, insbesondere nachdem ich nächste Woche nach Lappland fahren werde und dann wohl sterbe.

Hallo? Finnland? Gehts noch? Ich hab schon gemerkt, dass es hier kalt ist. Noch mehr müsst ihr mir das wirklich nicht beweisen.

(Aufgaben für diese Woche: Pullover kaufen! WARMEN Schlafsack kaufen! Testament schreiben!)

Montag, 14. Februar 2011

Ystävänpäivä

Auch wenn ich den Valentinstag wirklich sehr dämlich finde (Kommerzscheiß! Und jeder weiß es! Und trotzdem macht jeder mit!) - wie konnte ich denn bitte "Nein!" zu diesem Hasen sagen? (Okay, damit mach ich bei dem Kommerzscheiß auch mit ...)
Jedenfalls wünscht das Hase "Umarmungen und Lächeln zum Valentinstag" - ist das nicht allerliebst? Am besten gefällt mir der Pulli. Sehr gut mitgedacht haben da die finnischen Zeichner. Es ist nämlich wirklich gerade sehr, sehr kalt. Und man will ja nicht, dass das arme Hasi erfriert. Im Moment hat es flauschige minus 21 Grad. Hurra.

Sonntag, 13. Februar 2011

Suomenlinna ♥

Eigentlich wollte ich ja gestern sehr artig und fleissig Dinge für die Uni erledigen. Wirklich! Ich saß auch schon am Laptop und hatte sogar schon ein paar Aufgaben erledigt (Finnisch! Hurray!), als ich plötzlich die Anfrage erhielt ob ich denn Lust hätte einen Ausflug nach/zu/dings Suomenlinna zu machen.
Suomenlinna ist eine Inselfestung vor dem Hafen Helsinkis. Man kommt da nur mit einem Schiff rüber und ich wollte da sowieso mal im Winter hin, weil dann das Meer etwas zugefroren ist und sowieso und überhaupt und gestern hat den ganzen Tag die Sonne geschienen (heute auch! Das ist immer ein schlechtes Zeichen, jedes Mal wenn die Sonne scheint ist es extrem kalt. -18 Grad im Moment ...), deswegen konnte ich nur "JA!!!!!!" sagen.

Und weil das gestern eben so schön war und die Fotos dieses Mal besonders viel wert sind, weil ich bei jedem Foto fast gestorben bin, weil es so extremst kalt war (und mit Fäustling-Handschuhen lässt es sich halt schlecht fotografieren ... und meine Batterien hatten dann auch keine Lust mehr und mussten ständig gewechselt werden ...) präsentiere ich hier nun:

PICSPAM!

 Das ist die Uspenski-Kathedrale. Die ist am Hafen. Nachdem wir die eigentlich geplante Fähre verpasst haben (1 Minute! Höchstens! Echt mal!) sind wir dort einen Berg hochgeklettert (Ja, geklettert. Weil die Stufen waren ja unter dem Schnee. Wenn ich jetzt irgendwie besonders gläubig wäre könnte ich sagen "Der Weg zu Gott ist sehr beschwerlich". Hach, was wäre das lustig) um Kathedrale anzugucken. Die aber zu war. Warum sind Gotteshäuser zugesperrt? Wasn das für ein Mist? Naja. War auch von aussen schön. Insbesondere mit dem blauen Himmel. Leider sieht man die Kälte nicht. Ich könnte das jetzt bei jedem Bild erwähnen - es war SAUKALT! Wind! Und kalt! Und so! Und ich hatte nicht meine Thermounterwäsche an. Ein Drama!
 Eine Stunde später saßen wir dann auf der Fähre. Erst hatte ich ja Angst, dass meine leichte Seekrankheit wieder durchschlägt, aber - nix! Hurray! Kann vielleicht auch daran liegen, dass da keine Wellen waren. Nur Eis. ♥ Gott, das ist so schön! Durch Eismeer fahren. Auch wenn es natürlich kein richtiges Eismeer ist, ich meine, da war nix wirklich vereist, da waren nur Eisschollen im Wasser. Jetzt habe ich aber das dringende Bedürfnis mal auf einem richtigen Eisbrecher mitzufahren.

 Ich weiß zwar noch nicht was ich großartiges für Helsinki tuen werde, aber ist doch schön, dass ich schon ein Kongresszentrum UND ein Hotel habe. :D Hurray! (Ja, ich weiß, dass das nur Hafen heißt. Mir doch egal!)
 Eisschollen! :D Man visualiere dort jetzt bitte Pinguine und alles ist gut.
 Hier sieht man sehr schön, dass die Eisschollen sehr schnell wieder zusammengehen. Pärchenverhalten.

Auf Suomenlinna. Mit Mond.
Hier leben auch Menschen. In niedlichen Häusern. Okay, auch wenn das jetzt eher ein Cafe ist. Dort wollten wir eigentlich nach unserem Ausflug dann was essen, aber nein. Sie hatten ja schon zu.
Aber da wohnen bestimmt Menschen! Kein Cafe! Und allerliebst!
Zaun. Haha. Was haben wir gelacht. Zaun umschließt die Kirche, aber die sehen wir gleich im übernächsten Bild, dann kann ich dazu eine Geschichte erzählen! Eine Geschichte!
Ja. Ähm. Das sind Bänke. Normalerweise. Um mal zu zeigen wie viel Schnee da so rumliegt.
Yay, die Kirche! Also. Geschichte. Eigentlich wollten wir da ja reingehen (okay, zwei von uns sind auch reingegangen, ich aber nicht, weil), aber dann sah ich ein Schild (weswegen ich dann auch nicht reingegangen bin!) auf dem stand, dass da heute eine Hochzeit ist und deswegen Touristen bitte nicht reingehen sollen (unsere zwei Menschen können aber nicht lesen :P ). Deswegen warteten ich und anderer Mensch draussen bis die anderen Zwei wieder rausgeschmissen wurden (sie wurden gar nicht rausgeschmissen, sie sind ganz normal wieder rausgegangen, wahrscheinlich dachte man die gehören zur Hochzeitsgesellschaft ...). Jedenfalls, als wir da so draussen standen fuhr ein Auto vor und dann stieg - die Braut aus. Die Braut hatte ein ganz normales Hochzeitskleid an (keinen Mantel, nur eine Stola). Kalt? Als sie die Treppen hochgelaufen ist, musste sie das Kleid etwas noch oben raffen und man sah ihre Schuhe - weiße Winterstiefel. Epic! :D
Ich will jetzt auch heiraten. Also. Nein. Dings. In der Kirche. Meine ich. Das ist doch schön. Von mir aus auch im Winter.
Grabmal! Ich habe leider vergessen wer da liegt, ich glaub er war Schwede. Oder Trojaner. Irgendwas.

Ja. Wir sitzen im Schnee. Naja. Sitzen ist falsch. Wir stehen da im Schnee. Bis zu unseren Hüften. Weil wir eingesunken sind. Was man leider auf dem Foto nicht wirklich sehen kann - wir stecken im Gebüsch fest ... Weil da anscheinend normalerweise, wenn kein Schnee da wäre, ein Gebüsch wäre. Und wir mal kurz drübergelaufen sind. Und dann eben eingesunken sind. Und steckengeblieben sind. War nicht schön. Tat weh. Und war kalt. Aber sehr amüsant.

♥ Das war soooooooo schön. SOOOOOOO schön! Sonnenuntergang! Schnee! Meer! Kalt! Egal! Und der Sunset-Modus meiner Kamera!

Gibts aber auch in der Mondedition!
Mag ich. Ganz selbstverliebt.



Nachdem wir uns dann alles abgefroren hatten, was man sich so abfrieren kann, sind wir mit der Fähre zurück nach Helsinki gefahren. Und hatten Hunger. Weil ja Cafe auf Suomenlinna nicht auf hatte. Gemeinheit. Deswegen sind wir dann in Helsinki essen gegangen.
Und zwar in einem sehr amüsanten Lokal. Es gab Pizza. Es gab Kebab. Es gab Nudeln. Es stand eine chinesische Winkekatze auf dem Tresen. Die Wanddeko war eher orientalisch. Und dann - dann gab es noch das:
Hallo Victoria! Hallo Daniel! Hallo schwedisches Kronprinzenpaar! In Finnland. In einem Multikulti-Lokal. That's internationalisation!

Essen war okay. Schockierenderweise sogar günstig. Danach wurde ich noch zu zwei Runden Monopoly auf dem Ipad gezwungen ... warum studiere ich gleich nochmal BWL?

Jedenfalls war das gestern ein sehr schöner Tag, auch wenn es jetzt heißt, dass ich heute ganz viel unbedingt für die Uni erledigen muss. Jetzt zum Beispiel dann. Sofort.

Und wenn dann Frühling ist, will ich nochmal auf die Insel ♥

Donnerstag, 10. Februar 2011

Kleiddance.

Sehr nett. Höchst selbstverliebt muss ich nun mein Kleid präsentieren im getragenen Zustand. Wobei mir ja die Kombination mit Mantel am besten gefällt. Aber nur wegen Mütze. ♥ Und so.
Gestern dann also Partey mit Kleid und altmodischen Omasofas mit Blümchenmuster (ganz große Liebe), aber schrecklicher Musik. Ich meine - DJ Ötzi??? Are you serious?
Und irgendso ein Vollhonk meinte wieder mich festhalten zu müssen und mit mir zu reden und am liebsten hätte ich auf seine erste Frage "Do you speak English?" No gesagt. Ich bin dann aber auch so einfach nach 20 Sekunden gegangen. Ich hasse es wenn man meinen Arm festhält.
Nur 4 Stunden schlafen ist etwas - blöde. Ich bin die ganze Zeit heute so schlapp und hab Kopfweh. Und mein lustiger Nachbar spielt gerade sehr laut Musik. Musik mit Bass. Hach. Freude.

Heute Abend noch Kino. Morning Glory. Dann Bett. Hurra. Und morgen ausschlafen. Und morgen auch nicht Wäsche machen, weil ich das nämlich jetzt gerade mache. Dafür habe ich mir ganz fest vorgenommen morgen schwimmen zu gehen. Jawohl! Fear me!

Jetzt sollte dann auch gleich die Wäsche im Trockner fertig sein. Wenn ich ganz fleissig bin könnte ich sie heute noch bügeln. Bin ich fleissig? Seh ich so aus?

Dienstag, 8. Februar 2011

Helsinki's battle with the snow



Ist etwas länger, lohnt sich aber WIRKLICH! Ich bin gerade wieder ganz verliebt in diese Stadt. Und mein Lieblingssatz:
"And the worst can not be 5 cm of snow!"

Nimm das Deutsche Bahn! :P

(Ausserdem - boah! Die Prime Ministerin ist ja echt hübsch!)

Minä tykkään lumesta


Schnee! Ganz viel! Über Nacht. Und immer noch schneit es. Das ist gerade wirklich ganz arg hübsch.

Montag, 7. Februar 2011

Fazer Fazer Fazer Fazer Fazer Fazer.

 
Heute machten wir einen Ausflug zu Fazer. Fazer ist der größte Süßwarenhersteller hier in Finnland. Die machen - alles. Schokolade. Pralinen. Kuchen. Torten. (Weil die haben auch Cafes). Brot.
Ich muss leider sagen, dass ich die "Führung" (wenn man das Führung nennen kann ...) eher langweilig fand. Wir haben einen Film gesehen über die Geschichte der Familie Fazer und dann durften wir durch eine Halle laufen in der normalerweise die Schokolade verpackt wird, nur heute nicht, weil die Maschinen repariert wurden. Danach waren wir im Lager und dort war ein Schrank aus dem wir so viel Schokolade essen durften wie wir wollten. Nach 3 Riegeln war mir schlecht. Nicht weil es nicht gut geschmeckt hätte (Geisha ist toll!), sondern weil ich nicht so viel Schokolade auf einmal essen kann, irgendwie.
Das war dann auch schon die Führung.
Hurra.
Bei Willy Wonka war das aber spannender :(

Dafür bekamen wir am Schluss eine Tüte mit Essen geschenkt!
Brot. Schokodinge. Schokolade. Und ein Kaugummi, der seinen Geschmack ändert. Dreimal! Und zwar wirklich!

Das ist Familie Fazer. Die alte. Ich mag das Bild von der Frau am liebsten. Ahnengalerien sind eh toll.

Natur gab es auch. Weil nämlich die Fabrik von Fazer etwas ausserhalb von Helsinki liegt. Und irgendwie möchte ich da gerne arbeiten, da riecht es so fein nach Schokolade.

Foto, welches wieder nur mich amüsiert. Schuhe! Aber das andere Schuhfotos mit unseren blauen Überziehschuhen für den Fabrikbesuch hab ich ja leider noch nicht. Ausserdem - ich hatte heute einen Rock an! Sensation!

Ausserdem ist der Tag toll, weil ich nämlich gerade erfahren habe, dass meine verlorengeglaubte Mütze sowie meine Handschuhe wieder aufgetaucht sind. Hurra! :D

Samstag, 5. Februar 2011

Aufgefallen 002

Uuuuh, schon der nächste Eintrag zu "Aufgefallen"! Ich bin ja so stolz auf mich!

Also. Wir waren gerade Alkohol kaufen. Weil wir heute Abend auf eine Party eingeladen sind und man Getränke selber mitbringen sollte. Was auch klar ist bei den Preisen hier ...
Jedenfalls gingen wir also zu Alko um Alkohol zu kaufen. Alko ist der einzige Laden in Finnland, der Alkohol verkaufen darf. Staatlich kontrolliert. Meistens mit Wachpersonal. An alkoholisierte Menschen wird kein Alkohol verkauft. Sehr streng alles.
Wir suchten nach billigen Wein. Hurra. Auf der Suche danach wurden wir von einer Verkäuferin auf deutsch (!!!) angesprochen ob sie uns helfen kann. Nee. Preisschilder lesen können wir noch selber und so kauften wir dann einen Weißwein für 5,98. Den billigsten den sie hatten. Yay.
An der Kasse dann musste ich einen Lachanfall unterdrücken.
Mitmensch kaufte die Weinflasche. Und musste seinen Ausweis herzeigen. Ist ja noch okay. Okay. Ein bisschen grotesk vielleicht, weil man in Deutschland Wein ab 16 Jahren kaufen darf, aber trotzdem. Nachdem der Kaufvorgang mit der Kreditkarte abgeschlossen war, musste dann aber Mitmensch noch seine Ausweisnummer auf die Quittung schreiben ...
Und das nette ist - Mitmensch ist fast 28 Jahre alt. Niedlich.
Ich glaub wenn ich den Wein gekauft hätte, dann hätte ich den gar nicht gekriegt, weil der Kassiermensch bestimmt gemeint hätte mein Ausweis ist gefälscht, weil ich eh jünger aussehe.

Um dann eben nicht zu lachen, habe ich mich dem Ständer mit den Prospekten zugewandt und einen Prospekt entwendet. Vollkommen legal.
Wenn mich der GoogleTranslator nicht anlügt, dann steht auf dem Cover "Sporternährung und Alkohol", wobei ich den Zusammenhang nicht verstehe. Ich mag nur die Bildchen. Insbesondere den geschlechtslosen Mensch in der Sauna und den Würstchendackel. Sehr allerliebst. Vielleicht sollte ich mich bei Alko bewerben als Zeichnerin für alkoholkonsumverneinende Prospekte. Hurra! :D

Freitag, 4. Februar 2011

Unvernunft

Schon als ich das letzte Mal bei Seppälä war ist mir dieses Kleid aufgefallen und ich konnte es nicht vergessen. Auch wenn ich die ganze Zeit mit mir selber diskutiert habe, dass es etwas dämlich ist ein Kleid zu kaufen wenn es so kalt ist und sich im Moment keine Gelegenheiten bieten es anzuziehen und ausserdem ich eh so gut wie nie ein Kleid anhabe und die Wahrscheinlichkeit, dass es an mir annehmbar aussieht auch eher gering sind - ich musste nochmal zurück in den Laden (Seppälä gehört zu der Stockmann-Gruppe, wie ich letzten Mittwoch gelernt habe. Seppälä ist ein Damen-Mode-Geschäft, ähnlich wie ... hm. Ich würde jetzt gar nicht unbedingt H&M sagen, obwohl sie Preistechnisch in der selben Liga spielen. Egal. Mir fällt gerade kein anderes Beispiel ein, jedenfalls finde ich den Laden irgendwie ganz nett, die haben wirklich schöne Sachen, die haben auch DIE Schuhe, also die Schuhe, die ich damals zur Berufsschulzeit ständig mit Heidischatz zusammen getragen habe. Schockierenderweise finde ich gerade hier im Blog kein Foto bzw. keinen Eintrag zur Weimarzeit. Weil da wurden sie nämlich mal fotografiert.).
Jedenfalls, nachdem ich ja dann gestern den Block gekauft habe, bin ich noch zu Seppälä gegangen. Und habe Kleid anprobiert. Und noch ein paar Andere. Die vom Schnitt alle ähnlich waren, nur mit anderen Rockstoffen.
Aber irgendwie.
Bei allen anderen Kleidern sah der Schnitt an mir wirklich sehr dämlich aus.
Nur bei diesem nicht.
Oder ich rede mir das nur ein.
Egal.
Also kaufte ich dann doch sehr unvernünftig das Kleid. Und werde es beim nächsten Weggehevent anziehen. Jawohl. Dann gibt es auch sicherlich Fotos im getragenen Zustand. Dafür bin ich jetzt nämlich zu faul. Ausserdem muss ich einkaufen gehen. Die Sonne scheint! :D

Donnerstag, 3. Februar 2011

Endlich

Ich freue mich gerade wie ein kleines Kind.


Mein Paket ist endlich angekommen!
Oh, das Auspacken war fast so schön wie an Weihnachten, obwohl ich ja wusste was drinnen war. Ich hab das Paket schließlich selber befüllt.
Egal.
Es ist da!
Meine Chucks sind endlich da! (Ja, auch wenn ich die jetzt bei dem Wetter nicht tragen kann, hauptsache sie sind nicht verloren gegangen!)
Meine anderen T-shirts!
Mein Locher! (Ich habe gerade schon alle Blätter gelocht und in den Ordner eingeordnet, endlich kein Chaos mehr auf dem Tisch. So toll)
Meine Bücher! ♥♥♥
Es ist so schön wieder Bücher neben mir stehen zu haben. Hach.
So blöde das klingt - aber jetzt fühle ich mich erst so richtig ganz. Hach. Fein.

Ausserdem kann ich jetzt endlich Glee angucken! :D
Weil DVDs und so. Hach.

Ist das schön.

Aufgefallen 001

Tada. Das hier ist Blogeintrag Nummer 600 und deswegen dachte ich mir, das ist genau der richtige Zeitpunkt um eine neue, wahnsinnig lehrreiche Rubrik zu starten.

Aufgefallen!

Nachdem ich nun die vierte Woche in Finnland bin, gibt es doch schon immer wieder mal Dinge, die mir hier auffallen (woher hatte ich nur die Idee zu dem Titel?), die anders sind als in Deutschland. Egal ob positiv oder negativ. Ohne Wertung.
Und ich dachte mir, das ist doch sicherlich auch interessant für andere Menschen. Vielleicht. Unter Umständen. Ausserdem ist es immer gut wenn ich irgendwas schriftlich niederlege, dann kann ich mich besser daran erinnern. Hurra.

Also. Beginnen wir also nun diese neue Rubrik, die ich hoffentlich mindestens einmal in der Woche mit neuen Inhalten füllen werde. Das ist auf jeden Fall der Vorsatz. Mal sehen wie lange ich dazu Lust habe ...

Aufgefallen 001:

Auch wenn ich erst vier Wochen hier bin, so neigt sich mein Schreibblock doch langsam dem Ende zu. Bedeutet - ich habe so gut wie keine Blätter mehr. Was wahrscheinlich daran liegen kann, dass der Block auch schon gar nicht mehr so viel Blätter hatte als ich hier angekommen bin. Merke mir fürs nächste Mal: Einen neuen Block mitnehmen, keinen schon Angefangenen!

Egal.

Damit ich nicht nächste Woche plötzlich ohne Papier in der Uni dastehe, bin ich heute nach Helsinki reingefahren um einen neuen Block zu kaufen.
Im ... naja. Schreibwarenladen kann man das nicht nennen. Das ist ein Schreibwarenladen und ein Buchladen. Sehr allerliebst. Jedenfalls suchte ich dort nach Blöcken. Normalen Schulblöcken. Mit Spiralbindung. Wie man das hat so in Deutschland hat.

Pustekuchen.

Erstens. Die Spiralblöcke sind extremst teuer (abgesehen davon, dass in Finnland eh alles teurer ist ...) dafür, dass die total wenig Blätter enthalten.
Zweitens. Das Karo der Seiten in den Blöcken ist etwas arg groß. Es sieht in etwa so aus wie in Deutschland das Karo in den Heften/Blöcken für die Erstklässler.

Was anderes gab es aber nicht.

Deswegen dann entschieden, dass ich wohl mit dem großen Karo leben muss und dass ich mir keinen Spiralblock kaufe, sondern so einen Block wo man die Blätter nur rausreissen kann. Ist ja eigentlich kein großer Unterschied.

Und um noch den Unterschied zwischen einem deutschen und einem finnischen Karo zu zeigen:

Links Finnland - Rechts Deutschland

Interessant. Fand ich.

Und was lerne ich daraus? Wenn ich im März in Deutschland bin, werde ich mir ein paar Blöcke kaufen. Billiger, mit Spiralbindung und mit normalem Karo. :P

Dienstag, 1. Februar 2011

Hyvä.

Lektionen des Auslandssemesters:

Ich bin schon so erwachsen und so mutig, ich kann bei einer fremden Firma (!!!) anrufen, mit dem Menschen auf englisch (!!!) sprechen, er versteht mich (!!!), ich verstehe ihn (!!!) und am Schluss könnte ich vor Freude fast heulen, weil - ich am Donnerstag ENDLICH mein Paket bekomme!

Ganze Geschichte.
Ich habe meine Mama gebeten bei Hermes in Deutschland anzurufen und mal zu fragen ob die wissen wo man Paket ist und was ich machen muss damit ich das bekomme. Weil ich hatte ja keinen Zettel im Briefkasten. Und auf meine Mails reagiert man ja nicht.
Mama hat mir eine Mail geschrieben, dass die Dame am Telefon meinte, dass ihnen das WAHNSINNIG leid tut und ich mein Paket nicht bekommen habe, weil man einen Zugangscode braucht um die Haustüre zu öffnen (Wrong. Man braucht einen Schlüssel. Keinen Zugangscode. Aber egal). Die Frage die sich hier stellt - was hätten die mit meinen Paket gemacht wenn ich mich nicht gerührt hätte? Beispielsweise wenn ich gar nicht gewusst hätte, dass ich ein Paket bekomme?
Egal.
Jedenfalls nannte die Dame meiner Mama eine finnische Nummer, bei der ich anrufen sollte um zu fragen was mit Paket ist. Und ausserdem schickt sie noch eine Beschwerde nach Finnland. Awwww. ♥
Ich habe dann also meinen ganzen Mut zusammengenommen und dort angerufen.
Und als erstes gefragt ob der Mensch am Telefon auch englisch spricht. Weil - mein finnisch ist momentan noch etwas ... sagen wir mal ... überhaupt nicht vorhanden.
Tat er. Also englisch sprechen. Hurra.
Ich erklärte ihm mein Problem, gab ihm die Tracking-ID durch (warum ist die so lang? Ich hab ewig gebraucht die zu sagen) und der Herr meinte, dass das Paket im Warehouse liegt. Das ist doch schon mal toll.
Dann meinte er ich solle sagen wann mir eine Zustellung am besten passen würde. Donnerstag.
Wie viel Uhr? Bei der Auswahl 8 - 13 Uhr oder 16 - 21 Uhr habe ich mich mal spontan für Letzteres entschieden weil ich vormittags Uni habe.
Die Tatsache, dass der Paketmensch ja immer noch nicht ins Haus reinkommt, lösten wir, indem ich meine Handynummer angegeben habe und der Paketmensch mich jetzt anrufen soll wenn er vor dem Haus steht.

Das heißt also - am Donnerstag zwischen 16 und 21 Uhr bekomme ich mein Paket!!!

Gott! Das ich das noch erleben darf! Okay, eigentlich sollte ich mich nicht zu früh freuen, vielleicht geht noch irgendwas schief, aber es besteht auf jeden Fall die sehr große Chance, dass ich mein Paket endlich bekomme. Und dann kann ich endlich alle Blätter lochen (weil Locher ist im Paket)! Und habe verschiedene Schuhe! Und habe meine Bücher! Hach.