Mittwoch, 23. März 2011

Die Auswahl

Ich schäme mich ja schon so ein bisschen. Ein bisschen sehr. Es ist Ende März. Und ich habe gerade erst mein erstes Buch 2011 beendet. Deswegen musste ich auch gerade erst eine Bücherliste 2011 erstellen. Das ist so - weird. Wirklich.

Deswegen hier nun - mit Scham, Schande und Traurigkeit - das erste Buch welches ich 2011 fertig gelesen habe (auch wenn ich im Dezember 2010 schon damit angefangen habe):

Die Auswahl. Cassia & Ky - Ally Condie.


Cassia lebt in einer perfekten Gesellschaft. Denkt sie. Schließlich wird auch von ihr verlangt, dass sie das denkt. Alles ist vorherbestimmt. Geplant. Von Funktionären. Ihr Essen wird für sie direkt hergestellt und nach Hause geliefert. Ihre Freizeitaktivitäten werden überwacht. Ihr Partner wird ihr in einer festlichen Paarungszeremonie (Ohne Paarung. Nur Ver-Paarung. Dings.) mitgeteilt. Ihre zukünftige Arbeitsstelle wird ihr zugewiesen. Alles, damit die Gesellschaft so perfekt funktioniert. Denn es gibt keine Krankheiten mehr. Die Menschen haben eine sehr lange Lebenserwartung. Alles wunderbar prächtig. Und Cassia hatte bis jetzt auch noch nie einen Grund an diesem wunderbaren System zu zweifeln.
Bis nach ihrer Paarungszeremonie, wo sie eigentlich mit ihrem besten Freund Xander (wie klischeehaft … bester Freund …) verpaart wurde, auf ihrem Paarungsmikrochip mit den Informationen ihres zukünftigen Partners das Bild eines anderen Jungen erscheint.
Aber! Dings! Das kann doch nicht möglich sein! Es gibt doch nur einen Partner, für den man bestimmt ist!!!!111einseins
Und plötzlich beginnt Cassia langsam aber stetig am System zu zweifeln.

Abgesehen davon, dass mir natürlich auch das Cover wieder ganz arg gefällt, muss ich sagen, den Inhalt finde ich auch ganz schick. Natürlich springt dieses Jugendbuch auch auf den beliebten "Fantasy-oder-auch-nicht-Fantasy-Liebesgeschichte-mit-drei-Beteiligten"-Zug auf, aber hey – ich kann damit leben.
Disney hat sich schon die Filmrechte gesichert, hurray!

Und ich bin jetzt ganz entsetzt, dass der zweite Teil (weil – natürlich ist es eine Trilogie!) erst im November auf Englisch erscheint!!! Das geht ja mal gar nicht! Das dauert ja dann noch EWIG, bis der zweite Teil auf Deutsch erscheint! Ich glaube aber fast das hier ist ein Buch, bei dem ich irgendwie fast nicht warten kann. Es ist nämlich schon – naja. Spannend ist ein bisschen zu hochgegriffen. Interessant. Ja, ich finde die Grundidee des Romans sehr interessant und möchte deswegen gerne weiterlesen, vielen Dank.

4 von 5 Punkten. (Wollte ich nicht auch irgendwann mal das Punktesystem ändern?)

Und nun nehme ich mir ganz fest vor, dass ich in Finnland mehr lesen werde. Jawohl!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen