Donnerstag, 3. März 2011

In love with Lappi - Part 2

 Mit Verspätung geht es nun weiter mit Tag Zwei in Lappi. Wie schon gesagt habe ich mich für die 5-Kilometer-Huskyschlitten-Tour angemeldet, diese fand dann aber erst am Nachmittag an und deswegen taten wir am Vormittag was anderes. Und zwar Schneeschuhe laufen. Eine sehr - eigenartige Tätigkeit. Wir sind am Anfang immer noch sehr tief in den Schnee gesunken. Auf dem See ging es dann. Wahrscheinlich weil der Schnee dort etwas fester war. Egal. Es war sehr arg anstrengend. Trotzdem konnte ich noch lustige Emo-steht-im-Schnee-Fotos machen. Nicht MySpace, weil ist ja nicht von links schräg oben.



Nachmittags dann - Huskys! Dieses Mal halte ich mich etwas mit den Fotos zurück ... aber nur ein bisschen ...
 Awwwwwwwwwwwwwwwwwww!!!! Wie sie gucken! Mami und Baby.
 Schlittenparade. Der letzte Schlitten war dann meiner. Hurra, hurra. So wurde schon mal sichergestellt, dass mir niemand reinfahren kann. Gute Idee.

 Awww! Awwwww! Guckt doch mal! GUCKT!!! Guckt wie es - rumliegt! Und wie es flauschig ist! SOOOOO flauschig! Ich durfte es streicheln! Soooooo toll. Hachdihach.

Die Tour selber war - ich glaube das allerallerallerallerallerallerallerallertollste was ich seit langer Zeit gemacht habe. Es war so ein schönes Gefühl da auf dem Schlitten zu stehen und sich mit den Hunden in die Kurven zu legen und den Fahrtwind zu spüren (wenn ich die Hunde denn mal schnell laufen lassen konnte, die meiste Zeit musste ich leider auf die Bremse drücken, weil meine Vorfahrer so langsam waren ...) und die Hunde zu sehen und die Natur und den Schlitten "unter Kontrolle" zu haben (ich weiß, dass das kein richtiges Hundeschlittenfahren war, weil die Hunde ja nur ihrer Führerin nachgelaufen sind und ich keine Befehle geben musste, aber trotzdem!) und überhaupt. ♥
Toll.

Leider war es viel zu schnell vorbei. Meh.

Danach gingen wir ... naja. Eigentlich hieß es Cross-Country-Skiing. Ich glaube aber wir haben eher Free-Style-Skiing gemacht. War trotzdem toll. Und tat in den Füßen weh. Deswegen dann danach voll entspanntes Sitzen in einem Schlitten. Mit einem Minihügelchen. Hach, was war das lustig.
 Gut, dass da so viel Platz ist, da kann man sich nicht weh tun.

Der Tag ging dann auch wieder ganz schnell vorbei und zum Abendessen gab es: Lachs mit Kartoffeln und als Dessert Leipäjussto. Da wir ja alle perfekt Finnisch sprechen, wisssen wir, dass Leipä Brot heißt und juusto Käse. Also - Brotkäse. Ich muss leider sagen mir hat das nicht so gut geschmeckt. Aber die Moltebeerenmarmelade die war toll. 

Kommentare:

  1. Das klingt nach voll Spaß! Ich freue mich für dich! (Das will was heißen, ich freue mich sonst nie für andere :p)

    Aber es heißt juusto. Also Käse. *finnischespaßpolizei*

    Bööms, ich sollte auch sowas machen! Coool. Und wirklich flauschig. Die Hunde.

    AntwortenLöschen
  2. Ah. Dings. Ja. Danke. *fuchtel* Gut, dass keiner Finnisch spricht ausser wir.

    Und es war Spaß. :D

    AntwortenLöschen
  3. Wer sagt, daß hier keiner Finnisch spricht? ;)

    AntwortenLöschen