Samstag, 25. Juni 2011

Was Frauen schauen.

Wenn der Paketmann zweimal klingelt (was er sogar wirklich gemacht hat, also er hat zweimal unmittelbar hintereinander auf die Klingel gedrückt) und mich dann nach meinem Ausweis fragt - denkt meine Mama, dass ich mit dem Paketmann flirte ...
Ja. Natürlich. Was auch sonst.
Der Paketmann wollte meinen Ausweis, weil mein werter Bruder ja unbedingt eine DVD ab 18 bestellen musste und das dann nur mit Ausweis geht (und man immer-immer-immer Versandkosten zahlen muss, das finde ich sehr dämlichst).

Meine Dinge sind aber alle vollkommen harmlos. Und auf den meisten prangert dieser wunderbare "Was Frauen schauen"-Sticker drauf. Das macht mir irgendwie Angst, weil bei der Bestellung sah ich gar keinen Zusammenhang zwischen den Filmen. Wirklich nicht!

Also. Was haben wir da als Ablenkungsprogramm?

- Seide. Ein Film mit Keira Knightley! Alles andere ist unwichtig. Ich kenn den Film nicht, ich liebe nur Keira Knightley, ich finde das reicht.
- Die Frau des Zeitreisenden. Eigentlich ist mir nach der Bestellung wieder eingefallen, dass ich das Ende des Filmes ja sehr schrecklich fand, aber egal. Irgendwie hatte es ja schon was. Ausserdem erinnert der Film mich an unserern wunderbaren Frauenfilm-Kinotag mit zwei Filmen hintereinander. Das war lustig.
- Vom Winde verweht. Weil, wenn ich jetzt schon das Buch lese (und irgendwie nicht weiterkomme ...), dann muss ich mir auch den Film angucken.
- Born this Way von Lady Gaga. Weil. Ich mag die Dame. Und auch wenn mein Bruder über das Cover lästert (nicht über dieses, welches auf dem Foto ist, ich hab das Cover schon extra umgedreht), ich wollte trotzdem das Album haben. Und es läuft gerade und bisher finde ich es gar prima.
- Zusammen ist man weniger allein. Ist es auffällig, dass ich mir fast nur Buchverfilmungen gekauft habe? (Obwohl, ich glaub Seide ist auch eine Buchverfilmung) Und diesen Film habe ich auch immer noch nicht gesehen, auch wenn ich es seit JAHREN vor habe.
- Tipping the Velvet. Wurde mir mal von Amazon empfohlen, ich weiß gar nicht mehr wann und warum, aber jedenfalls hab ich mir das dann damals mal angeguckt und irgendwie fand ich die Beschreibung ganz interessant. Und nachdem ich nun schon sehr, sehr lange gewartet habe, dachte ich mir - jetzt kaufste ihn dir! Ha! Wir haben ja das Geld.
- The Carrie Diaries. Ja, ich hab mir auch ein Buch gekauft, schockierend. Und dann auch noch auf Englisch! Mein Sex and the City-Marathon zwang mich dazu. Und weil ich mir vorgenommen habe mehr Bücher auf Englisch zu lesen. UND - das wichtigste Argument - weil dieses Buch auf Deutsch ein SCHRECKLICHES Cover hat! Glitzergold!!! Das geht ja mal gar nicht.

So. Aber anstatt jetzt anzufangen die Filme zu gucken oder das Buch zu lesen, werde ich nun eine enquiry an eine Chinese company übersetzen. Nachdem ich vorher schon einen anderen Text übersetzt habe und relativ zufrieden war mit mir. Also, ich weiß noch nicht ob die Übersetzung richtig ist, aber ich hab relativ wenige Wörter nicht gewusst. Hurra!

(Ausserdem war ich heute schon schwimmen. Sehr wichtig das. Ich muss sagen - Samstag vormittag schwimmen ist eine schlechte Idee. Viel zu viele Menschen. Glücklicherweise bin ich dazu eigentlich immer viel zu faul. Also am Samstag früh aufzustehen. Ist mir letztens auch wieder eingefallen - wie hab ich das bitte vor einem dreiviertel Jahr gemacht mit Praktikum unter der Woche und am Samstag den ganzen Tag im Buchladen arbeiten? Unvorstellbar im Moment mit meiner gravierenden Faulheit)

Kommentare:

  1. Yup, "Seide" ist von Alessandro Barrico. Fand ich aber nicht so besonders (das Buch). "Zusammen ist man weniger allein" als Film ist hingegen 'ne gut gelungene Literaturverfilmung ;).

    AntwortenLöschen
  2. Sag mir mal, wie "Seide" ist. Ich mag Keira ja auch. :D

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich Film angeguckt habe, japp. Mitte Juli. Oder nächsten Samstag. ;)

    AntwortenLöschen