Sonntag, 31. Juli 2011

Yeah, Yeah, Yeah.

Meine Damen und Herren - ich präsentiere Ihnen - die zukünftige Olympia-Welt-Europa-Landesliga-Gewinnerin im Laufen! :D
Ha!

Heute waren es 3,23 Kilometer (laut Google Maps) in 24 Minuten (laut Uhr im Wohnzimmer).

Ich bin so klug! Ich bin so toll! Ha!

Meine Mama meinte ja, ich könnte mich für den städtischen Halbmarathon im September anmelden und darauf trainieren genau eine Runde zu laufen, weil man darf immer nach einer ganzen geschafften Runde aussteigen. Das wären 5 Kilometer und ein paar Zerquetschte. Es würde mich wahnsinnig amüsieren. Ich könnte dann immer behaupten, dass ich ja schon bei einem Halbmarathon mitgelaufen bin! Ha!
(Gott, mein Ego würde Höhenflüge machen!)

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich nun Semesterferien habe? :D
Und dieses Mal so richtig, richtig, richtig lange, weil ich kein Praktikum mache? Hurra, hurra!

Und falls jemand spontan das dringende Bedürfnis hat meine Semesterferien noch schöner zu machen (= mir Reisen zu finanzieren), der möge seinen geschätzten Blick auf meine wunderbare Artikeldarbietung bei Kleiderkreisel lenken. Meine neuste Errungenschaft in Sachen Internet-Account-Anmeldungen. Yay und so. Es erwarten euch haufenweise unglaublich toller Sachen mit unglaublich tollen Fotos! Hurra! Ich weiß, ich weiß. Ihr könnt es gar nicht mehr erwarten mir Geld zu überweisen.

Samstag, 30. Juli 2011

Ernst machen.

Ja. Ich bin selbst sehr erstaunt von mir selber, aber. Ich war heute in der Stadt und ich habe mir Laufschuhe gekauft.


Sie sind ein bisschen pink, ist das nicht allerliebst? Und nein, das war nicht der Hauptgrund! :P

Bevor ich diese Schuhe käuflich erwerben konnte, kam ein freundlich-übermotivierter Verkäufer auf mich zu und meinte was ich denn für Schuhe suchen würde.
Fürs ... Laufen?
Ha, wie lustig.
Ich hab ihm dann gesagt, dass ich gerade erst mit "Laufen" angefangen habe und nicht so wahnsinnig viel Geld für Schuhe ausgeben will, weil ich nicht weiß wie lange meine Motivation anhält.
Freundlich-Übermotivierter Verkäufer meinte dann ob ich mal aufs Laufband will um die Schuhe auszuprobieren. Hurra.
Ich war ja noch nie auf einem Laufband und es war - komisch. Ich bin total auf den Zehenspitzen gelaufen. Und anstrengend waren die ... 3 Minuten auch! *hust*
Naja, der Verkäufer meinte dann ich soll mal einmal auf normalen Boden hin und her laufen und anscheinend war das dann okay. Hurra. Die Schuhe haben sich auch beim Probelaufen auf dem Band ganz gut angefühlt.
Und - der liebe Verkäufer meinte ich hab ein schiefes Sprunggelenk! Hurra! Also, es steht anscheinend ein bisschen nach aussen, ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern ob nur rechts oder an beiden Füßen, jedenfalls meinte der liebe Verkäufer, ich solle mal beobachten wie das beim Laufen draussen ist, ob mir die Füße weh tun oder so, weil wenn ja sollte ich mir lieber Schuhe mit mehr Stützung kaufen und/oder zum Orthopäden gehen (Yay ...) und/oder vielleicht kann man das auch einfach mit Techniktraining ausgleichen.

Jetzt hatte ich vor meinem ersten Probelauf in der freien Natur ohne Laufband etwas Angst, aber - ich fand die Schuhe fühlten sich echt gut an. Auf jeden Fall besser als die zu großen Schuhe von Frau Mutter. Mal gucken wie das in Zukunft so ist.

Ich fühl mich aber trotzdem komisch 70 Euro für Sportdinge auszugeben ...
Vielleicht sollte ich einen Break-Even-Point ausrechnen ab wann sich die Schuhe lohnen, dann hab ich ein Ziel. Abgesehen von dem Ziel Gewicht zu verlieren. Hurra.

Die Lösung zur psychischen Belastung

Wir erinnern uns noch an letzten Samstag, als ich vollkommen verzweifelt diesen Beitrag schrieb?

Heute fand ich die Lösung in der Zeitung.
Es handelt sich um Gabriele Münter! Hurra! Nur das Bild war ein anderes. Es heißt "Selbstbildnis an der Staffelei" und ich kann es nirgends online finden. Kein Wunder also, dass ich auch nicht die Lösung fand.

Hier aber nun exklusiv der Vergleich:

Donnerstag, 28. Juli 2011

Endlich.

Das ist der letzte Blogeintrag für heute, ich verspreche es!

Komischerweise funktionierte heute das Notenbekanntgabesystem schon vor 20 Uhr.

Englisch im Unternehmenskontext 2,0
Produktions- und Logistikmanagement 3,0
Englisch im volkswirtschaftlichen Kontext 2,0

Was bedeutet - ich habe alle Prüfungen bestanden!
Nachdem mein Heulkrampf jetzt auch vorbei ist, kann ich mich auch wirklich darüber freuen. Und ich hab auch grad nochmal das System gecheckt, weil ich voll Angst hatte, dass die Noten nicht stimmen. Aber die stehen da immer noch!

(Und jetzt fang ich an mich über die Logistiknote zu ärgern, weil da hätte ich noch mehr lernen können! Und warum bin ich in beiden Englischprüfungen gleich gut obwohl die volkswirtschaftliche viel schwerer war? Tse!)

Gott, ich bin so froh, dass das vorbei ist.

Ein ernstes Wort

Okay. Gebt es gleich zu.
Wer ist bitte mit dem Suchbegriff "Softporno" auf meinem Blog gelandet?

(Zum ersten Mal überlege ich, ob es nicht sinnvoller wäre mich bei Twitter anzumelden um solche wahnsinnig wichtigen Mitteilungen mitzuteilen. Denn diese vielen Einzelbeiträge an einem Tag sind etwas dumm. Aber hey! Nur noch 5 Stunden, dann gibt es Noten! Dann ist es auch wieder gut)

(Ich könnte einen Countdown machen!)

(Ich könnte es auch lassen)

Poetry Slam von Bruderherz. Mit Helga und Tabletten.

Ich präsentiere hier - die beiden Beiträge meines liebsten Bruderleins von dem Poetry Slam von dem Theaterauftritt gestern.
Ja, das Video ist grandiöst, ich weiß. Hab ich toll gefilmt.
Jubel, Beifall und Autogrammwünsche bitte in die Kommentare!

Zu viel Zeit


Man merkt fast gar nicht, dass ich momentan nichts zu tun habe. Aber es ist auch sehr wichtig! Ich meine - hach! Ich habe endlich neue Chucks! In rot! In weinrot! Sie sind toll und hach und ich mag sie ganz arg gern. Hach. Ich bin begeistert. Und so.
Ausserdem muss ich mich mit den Schuhen ablenken, weil heute Abend ist endlich die Notenbekanntgabe.
Ich hab auch schon einen Notfallplan, falls das Ergebnis nicht so toll ist - ich packe meine Tasche und geh weg. Ja. Dings. Ich hab dann nämlich keine Lust auf Beileidsbekundungen.

Mittwoch, 27. Juli 2011

Marketingeffekte.

Ich hatte doch so viele "Was Frauen schauen"-Sticker übrig und heute kam schon wieder eine DVD-Bestellung (weniger Geld ausgeben Kind, weniger Geld ausgeben!) und irgendwie passt es doch so schön und mein Bruder hat es sich gewünscht. Also.

Spaziergang.

Ich bin ja so fleissig und nett und deswegen war ich heute ausnahmsweise mit dem Hund Gassi. Aber eigentlich auch nur um meine neue, tolle Laufstrecke zu fotografieren, weil während ich laufe, kann ich eher schlecht Fotos machen. Heute habe ich wieder 2,5 Kilometer geschafft in 28 Minuten! Eine Minute besser als gestern! Yay! Dieses Mal aber mit dem Hindernis, dass Frau Mutter meine Schuhe entführt hatte (weil sie diese beim Hundetraining an hatte ...) und ich dann mit dem Paar Schuhe laufen musste, welches "Sportschuhen" noch am nächsten kommt. Sehr toll. Ich glaube am Samstag muss ich Hasö überreden mit mir in die Stadt zu fahren und nach richtigen Laufschuhen zu gucken, der kennt sich da aus, der macht Sport, der muss das wissen.

Eigentlich versuche ich mich auch nur abzulenken um nicht an morgen zu denken. Morgen! Morgen um 20 Uhr gibt es Noten. Was eigentlich gelogen ist, ich bin mir sehr sehr, dass es morgen um 20 Uhr noch keine Noten gibt, weil der Server dann wieder überlastet ist. So wie jedes Jahr.
Und dafür zahl ich 500 Euro Studiengebühren????!!!! (Hach, ich liebe diesen Spruch - der stand mal auf dem Putzzeitenzettel auf der Toilette in der FH als monatelang keine Seife und keine Papierhandtücher da waren)

Bettgespräch.

Gestern so in Hasös Bett (uh, das hört sich so aufregend an! Und gleich werde ich die Aufregung zerstören, weil es vollkommen unintim ist. Ha!):

Ich weiß nicht mehr wie wir drauf gekommen sind, auf jeden Fall sage ich:
"Du hast ja nicht mal den Vogel gesehen, der dir vorher fast ins Auto geflogen wäre!".
Weil so war das nämlich.
Bei der Heimfahrt zu Hasö flog ein Vogel über die Straße und zwar sehr, sehr niedrig und sehr, sehr knapp vor dem Auto.
Hasö: "Welcher Vogel?"
Ich so: "Na der ... (Gedankenpause um über mögliche große Vögel nachzudenken) ... Adler! Mindestens war das ein Adler!"
Hasö: "Jaaaa, klar!"
Ich so: "Ja! Oder ... Besser! Das war ein Strauß!"
Hasö: "Strauße können nicht fliegen ..."
Ich so: "Der ist halt nicht geflogen, der ist über die Straße gesprungen und zu früh fast aufgekommen!"
(Ich war zu dem Zeitpunkt SEHR begeistert von meiner Argumentation!)
Hasö: "..."
Ich so: "Jaaa, ok. Vielleicht war es ein ... Mäusebussard oder so."
Hasö: "Nicht mal Ahnung von Vögeln haben aber behaupten, dass da ein Vogel war."
Ich so: "Tse! Nur weil ich kein Landkind bin! Vielleicht wars ja auch ne verirrte Henne, die Selbstmord begehen wollte!"
Hasö: "Du bist selber so ein Vogel."

Ja. So war das. Und da war wirklich ein Vogel! Und ich glaube Hasö nimmt mich nicht mehr ernst.

Dienstag, 26. Juli 2011

C wie Laufen.

Ich komme gerade vom Laufen. "Laufen" würden wahrscheinlich die meisten Menschen sagen, denn ehrlich gesagt bin ich sehr, sehr, sehr langsam. Dafür bin ich aber auch sehr, sehr, sehr stolz auf mich. Denn heute habe ich mich von 2 Kilometern auf 2,5 Kilometer gesteigert. Haha! Und das in 29 Minuten! Ich bin ja so toll! Behaupte ich jetzt einfach mal ungeprüft.
Und wenn ich ganz fleissig bin geh ich morgen noch schwimmen. Und übermorgen dann wieder laufen. Hurra.

Was jetzt ein bisschen dämlich ist - ich hab gerade dieses Ding gegessen. Und es ist so lecker. Lecker-lecker.


Snicker-Eisriegel. Oder so. Sehr, sehr lecker. Sehr, sehr ungesund. Sehr, sehr dumm sowas zu essen wenn man eigentlich Sport macht um abzunehmen. Dafür trinke ich Wasser! Ist das nicht - ausgleichend? Oder so?

Als Motivation um mehr zu laufen habe ich mir einen MP3-Player bestellt. Ein ganz, ganz schlichtes Modell für nur 18 Euro, das reicht vollkommen. Insbesondere weil ich die Anschaffung einer wasserfesten Hülle für den MP3-Player plane, damit dann MP3-Player und ich schwimmen gehen können. Jawohl! Voll motiviert und so! Ich gucke auch gerade wie viel Laufschuhe kosten würden, weil momentan lauf ich mit den Turnschuhen meiner werten Frau Mama, welche mir etwas zu groß sind und selber habe ich keine Sportschuhe und das ist sehr tragisch. Dabei hab ich doch schon so eine ganz wunderbare Laufhose mit Reissverschluss am Po! Aus Finnland! Von Lidl! Sehr modisch!

Desweiteren möchte ich auf diese wunderbare Seite hinweisen, welche mich gerade wahnsinnig amüsiert. Ok, eigentlich amüsiert mich mehr das Plakat der CDU, aber trotzdem.
C wie RTL-Nachmittagsprogramm!

Samstag, 23. Juli 2011

Psychische Belastung.

Ich hasse, hasse, hasse sowas. Da war ein Rätsel in der Zeitung. Und ich krieg es einfach nicht gelöst. Gnah.
Also.
Ein Punkte-Verbinde-Bild. Mit ausmalen! Malen nach Buchstaben! Sehr allerliebst. Da. Eigentlich sind das noch verschiedene Grüntöne, aber ich habe nur einen grünen Filzstift, also.

Wer ist das?
Als Hinweise steht noch dabei, dass es sich um eine Hauptvertreterin einer Kunstrichtung handelt, welche dieses Jahr 100. Jubiläum feiert. Ich vermute es ist Expressionismus. Ich hatte auch schon vermutet, dass es Gabriele Münter sein könnte. Aber das passt mit den Farben überhaupt nicht zusammen.

Und ich sterbe jetzt, wenn ich nicht rausfinde wer das ist!

(Der Gewinn wäre ein Kunstbuch, welches mich gar nicht interessiert, ich will nur wissen wer das ist um meinen Seelenfrieden wieder zurückzubekommen!)

Ahnungen? Vermutungen? Lösungen?

Freitag, 22. Juli 2011

Freude.

Ha!
Ich hab den Job! :D

Ab - ich weiß nicht genau ab wann, aber wahrscheinlich ab Mitte/Ende September - werde ich im Studentensekretariat meiner FH arbeiten! Yay!

Donnerstag, 21. Juli 2011

Auf die vierte Sterbephase.

Machen wir doch nun ein bisschen Werbung für des Herren Bruders Ding. Theater um genauer zu sein. Denn gestern Abend sahen wir uns sein Theaterstück an, von welchem hier berichtet wird.

Das Stück heißt also "Rot, schön" und ich muss die gleiche Antwort hier geben wie ich sie meiner Oma gegeben habe, ich weiß nicht warum das Stück so heißt, fragt doch den Herren selber!
Es spielt in einer Bar (die kleinen Kinder haben Bier getrunken!!!! Alkoholfreies, aber trotzdem!!!), in welcher sehr komische Gesellen ein- und ausgehen. Seltsam-komisch, nicht witzig-komisch. Ein Pokertisch mit Pokerspielern, die um die Ehre spielen, weil Ehre ist wichtiger als Geld und Geld haben sie ja eh keins. Freunde des Besitzers, die ihm ihr Leid klagen. Und nie bezahlen. Polizisten, die mit Fluchtwagenfahrern kommen um kurz die Toilette zu benutzen. Lesbische Bankräuberinnen, die denken es ist eine gute idee eine Bar auszurauben.
Ja.
Das wäre es so ganz kurz in ganz grob.

Ich durfte ja damals, vor langer, langer Zeit das Drehbuch mal probelesen. Damals war das lesbische Bankräuberpärchen noch nicht lesbisch, weil es nämlich aus zwei Männer bestand. An andere Änderungen kann ich mich jetzt spontan nicht mehr erinnern. Aber da auch während der Aufführung ständig irgendetwas improvisiert wird (Die Spinne! Die Spinne!), ist es eh nicht so wichtig.

Danach gabs drei Poetry Slam-Beiträge. Einer von Bruderherz (natürlich). Und danach noch ein kurzes Improtheaterstück (natürlich auch mit Bruder). Ich wollte "Kühlschrank" sagen, aber niemand hat auf mich gehört!
Eine Unverschämtheit und ein Grund nächsten Mittwoch (27.07. - 19:30 Uhr - FOS Friedberg) wieder hinzugehen. Falls jemand mit mag. Gratis Eintritt!

Ausserdem kann ich dann beim nächsten Mal vielleicht daran denken und die Kamera mitnehmen. Hurra.

Mittwoch, 20. Juli 2011

Regen-Gespräch.

Gestern bekam ich vormittags eine Email bezüglich meiner Bewerbung. Man würde mich gerne mal kennenlernen. Hurra.
Da ich der Meinung war, es ist etwas arg kompliziert jetzt eine Email zu schreiben an welchem Tag ich Zeit habe und dann eine Email zurückzubekommen wegen der Zeit und dann wieder eine Email zu schreiben, habe ich mich todesmutig ans Telefon getraut! Hurra.
Und deswegen hatte ich heute um 14 Uhr mein Vorstellungsgespräch.
Wobei ich das jetzt eher "Was deine Aufgaben wären"-Gespräch nennen würde, weil so ein richtiges Vorstellungsgespräch war das nicht. Ich hab kurz erzählt was ich damals im Praktikum gemacht habe. Und dann wurde mir schon der mögliche Stundenplan fürs nächste Semester gezeigt um zu sehen zu welchen Zeiten ich dann arbeiten könnte. Sah jetzt nicht sooooo toll aus, weil ich zwar am Freitag frei hätte, aber am Freitag machen die schon so früh zu, dass sich das nicht lohnt und an den anderen Tagen habe ich immer relativ lange. Naja. Mal gucken.
War jedenfalls sehr nett und klang sehr nett und machbar und so.
Am Freitag werden sie sich wahrscheinlich melden.


Und dann - Harry Potter gestern. Hach! ♥
Es war ein sehr schöner, sehr würdiger Abschluss der Reihe. Und ich hab nicht geweint! Ich hatte einmal kurz Tränchen in den Augen, aber das wars schon! Ha!
Epilog war allerliebst.
Snape war allerliebst.
Alles war allerliebst.
All was well.
Das hätte ich mir noch zum Schluss als Text gewünscht. Das wäre nett gewesen.

Montag, 18. Juli 2011

Luftballon-Tanz-Wartezimmer.


Nachdem ich am Wochenende einen Herz-Luftballon bekommen habe, dachte ich mir "Kind, mach doch lustige Fotos mit dem Luftballon!", aber irgendwie. Hnnng. Ich kann mich selber so schlecht fotografieren und auf allen Fotos guck ich immer blöde und noch blöder und sowieso und deswegen gibts es nur ein Foto vom Luftballon. Welches mir gar sehr amüsiert. Merke - wenn man einen Luftballon hochwirft, dann kann man (=ich) kein scharfes Foto von Luftballon machen.

Die Bücherliste ist komplett, ich habe einen S-Verweis eingefügt welcher funktioniert, die Bücher im Regal stehen nun auch wieder schön in Reih und Glied und ich habe heute eine Bewerbung geschrieben.
Ja!
Richtig gelesen!
Weil Geld ist immer gut und wenn das mit der Wohnung in München wirklich was werden soll, dann ist mehr Geld immer besser.
Am Wochenende bin ich auf der Homepage meiner FH über eine Stelle gestolpert und habe dann angefragt was das denn genau für Arbeiten wäre. Heute bekam ich eine Antwort, fand die Antwort nett und schrieb dann mal eine hübsche Bewerbung, welche ich eben nun gerade abgeschickt habe. Hurra.
Das wäre sehr, sehr, sehr fein wenn das klappen würde.
Maximal 19 Stunden in der Woche hören sich auch sehr nett an.

Ansonsten tue ich nur warten. Auf morgen (Harry Potter 7.1 und 7.2 im Kino!). Auf die Notenbekanntgabe. Jetzt noch zusätzlich auf die Antwort auf meine Bewerbung. Warten macht ja so viel Spaß. In der Zeit kann ich wieder lustige Luftballonfotos versuchen. Hurra.

Freitag, 15. Juli 2011

Lange Zeit.

Ich schäme mich gar sehr. Wenn selbst Hasö mehr Bücher gelesen hat als ich. Beziehungweise. Im Moment ist Gleichstand. 2 Bücher. Denn!
Heute habe ich ENDLICH "Vom Winde verweht" beendet!

Ich bin so stolz auf mich! Mein zweites Buch in diesem Jahr! Wahnsinn!

Und es war - nicht so toll. Also irgendwie. Hnnng. Keine Ahnung. Scarlett hat mich die meiste Zeit mehr als genervt. Und die meisten anderen Personen waren auch so - steif und "Oh Gott, was könnten alle von mir denken???" (vielleicht mach ich das in einer abgeschwächteren Form auch, aber um mich gehts ja jetzt auch gar nicht!).
Die einzige Person, die ich meistens ganz nett fand war - Rhett. Und nein, ich werde deswegen jetzt nicht "Rhett" lesen. Niemand braucht Bücher mit derselben Geschichte aus der Sicht einer anderen Person. Jawohl! 
Ich bin mal gespannt wie mir der Film gefällt.

Und nachdem ich dann ganz freudestrahlend "Vom Winde verweht" in meine Bücherliste eingetragen habe, dachte ich mir, ich könnte die Bücherliste ja eigentlich mal - modernisieren!
Weil.
Vorher hatte ich einzelne Word-Dateien mit Tabellen für jedes Jahr. Also seit 2005. Plus eine große Word-Datei mit der Inventarliste.

Nun habe ich eine Excel-Datei mit allen Listen in verschiedenen Tabs! Die Zukunft! Die Zukunft!

Weil jetzt kann ich nämlich nach "nicht gelesenen Büchern" filtern (was ich nicht machen sollte ... 60 ungelesene Bücher liegen hier rum ...) und habe alles sehr fein in nur einer Datei und überhaupt. Ich hatte mir auch schon überlegt ob ich S-Verweise einfügen soll, damit ich nicht immer Autor und Titel in die einzelnen Jahreslisten einfügen muss, aber. Das ist glaub ich ein wenig übertrieben.
Obwohl es auch praktisch wäre um dann die Punktezahlen auf die Inventarliste zu übertragen. Hmmmm. Muss noch ein wenig herumbasteln.

Und - mehr lesen! Auf jeden Fall.

Ein Ausflug

Irgendwie fängt jedes Mal meine "nicht mehr auf Prüfungen lernen müssen"-Zeit mit einem Treffen mit Heidischatz an.
Und auch dieses mal wieder!
Ausserdem haben wir uns seit meinem Kurzbesuch in Deutschland im März (oder April?)  nicht mehr gesehen!!! Ich hab ihr auch eine Postkarte geschrieben, wo ich meinte ich bin mir nicht mehr sicher wie sie aussieht.
Daraufhin bekam ich von ihr diese "Postkarte".

 Links ist sie zu sehen, rechts ich. Angeblich. Und ja - diese Postkarte wurde von der Post anscheinend kaputt gemacht und deswegen in Folie eingeschweißt. Und mit einem niedlichen Stempel versehen, dass es ihnen ganz arg leid tut. Süß. Hab ich aber bisher auch noch nie gesehen. Ich dachte, die schmeißen die Postkarte dann einfach weg.

 Jedenfalls.

Gestern waren Heidischatz und ich in München. Auch wenn der eigentlich Plan war durch den Englischen Garten zu laufen und die Füße in die Isar zu hängen. Was gestern nicht so wirklich ging. Weil kalt und grau und nicht so toll. Deswegen beschränken sich meine Fotos auch auf - vier Fotos, welche ich beim Kaffee-und-Kuchen-Sitzen gemacht habe. Hurra!





Es war sehr fein Heidischatz wiederzusehen. Und ihre Mama kennenzulernen.

Und weil ich dann schon mal im Zug saß und noch Zeit hatte und ein Bayernticket und überhaupt, bin ich dann noch weiter nach Augsburg gefahren und habe mir - Dinge gekauft!



 Lila Billigschuhe (6 Euro!) im Gedenken an meine formgleichen blauen Schuhe, welche ich vor ein paar Jahren hatte, welche wunderbar-grandiöst waren und welche ich nur unter Protest weggeschmissen habe, weil sie laut meiner Mutter nicht mehr tragbar waren. Hmpf.
Tasche, hurra. Kleiner als mein großer Taschensack. Aber nicht zu klein, dass kein Buch mehr reinpassen würde. Perfekt! Und so.
Und - wie Frau Mutter gerade netterweise sagte - ein "Botanik-Shirt". Nur weil da Blumen drauf sind! Pah!

Alles sehr reizend, ich sollte nur echt langsam aufhören ständig Geld auszugeben.

Mittwoch, 13. Juli 2011

35 IKEA-Bleistifte

Warum habe ich 35 IKEA-Bleistifte, die ich nie benutze? Wenn ich bei IKEA bin hab ich immer das Bedürfnis Bleistifte mitzunehmen und dann landen sie auf meinem Schreibtisch und versauern dort. Toll.

Weil - ich räume gerade meinen Schreibtisch auf.
Weil - ich hab jetzt alle Prüfungen geschrieben.

Yay me!

Logistik heute war jetzt nicht das Gelbe vom Ei, aber da bin ich selber schuld, ich hatte nicht so wirklich Motivation zum lernen. Mal gucken was rauskommt.

Nun heißt es also wieder warten bis zum 28.07. - dann gibt es die Noten. Und dann, dann fängt das Semester wieder am 04. Oktober an. So viel Zeit! Ich brauch - Beschäftigung. Zum Beispiel Schreibtisch aufräumen. Sehr meditativ. Und was man alles findet. 35 IKEA-Bleistifte beispielsweise. Irgendwie bricht es mir das Herz sie einfach wegzuschmeissen. Aber was soll ich sonst mit ihnen tun?

Ich könnte ein IKEA-Bleistift-Männchen basteln! :D
Ich könnte es auch lassen! :D

Naja. Mal gucken. Jedenfalls:


Hübsch aufgeräumter Schreibtisch mit neuer Schreibtischunterlage, weil die andere war nur noch ein Karton von dem Schreibtischunterlagenblock, welcher dort vorher lag. Und so geht das doch nicht. Eigentlich wollte ich einen hässlich-kitschigen mit Winnie Pooh, aber der war dann wirklich so hässlich, dass man es nicht mal als ironisch-hässlich-kitschig ertragen konnte. Also schlicht-schwarz. Mit Kalender für 2011, 2012 und schockierenderweise 2013, obwohl doch jeder weiß, dass wir 2013 eh nicht mehr erleben werden.

Mal gucken wie lange ich die Ordnung halten werde.

Ansonsten - FERIEN! :D

Freitag, 8. Juli 2011

Vorbei

So. Nun.

Englisch 1. War okay.
Der erste Teil lief meiner Meinung nach sehr fein, weil da kamen sehr viele ing-Formen dran. "We have to avoid reducing blabla". Das wusste ich, das wusste ich! :D
Zweite Teil war okay.
Dritter Teil war. Hm. Es gab ein paar Sätze, die waren ein bisschen blöde verschachtelt.
Insgesamt hab ich ein relativ gutes Gefühl und hoffe, dass die ersten beiden Teile den letzten Teil ausgleichen. Ich mein, ich brauch keine super Note, ich will  nur bestehen, deswegen hoffe ich mal, dass das passt.

Englisch 2. Hnnnng.
Es kamen relativ viele Satzteile und Wörter vor, die ich nicht genau wusste. Vorzeigeprogramm. Hnnng. Flagship program. Jetzt kommt mir das auch einfach vor, aber nicht in der Prüfung. Doof.
Die Übersetzung Englisch-Deutsch war okay.
Ich würde jetzt mal sagen - wenn ich die Prüfung bestanden habe, dann wundert es mich, dass ich die anderen Prüfungen nicht bestanden habe. Weil, die war jetzt schon schwierigier. Hnng. Doof.

Nachdem es aber in der ersten Prüfung relativ gut lief habe ich beschlossen, dass ich mutig bin und mich nicht irgendwo anders für ein Studium als Ersatzlösung bewerbe. Ha!
Weil Englisch 2, da darf ich ja noch einen Versuch machen. Nur Englisch 1 ist da kritischer.

Nun. Warten wir bis zum 28.07. - Notenbekanntgabe. Wahrscheinlich geht dann die Noteneinsicht online eh wieder nicht. Find ich immer wunderbar. Kann ich mehr Alkohol zur Betäubung trinken. Hurra.

Dienstag, 5. Juli 2011

Bitte.

Ich dachte es ist besser wenn ich das jetzt schon schreibe, weil später soll ich mich ja wirklich-wirklich-wirklich auf Englisch konzentrieren, jawohl.

Also.

Morgen um 11 Uhr schreibe ich Englisch 1. Mein Drittversuch. Wenn ich diesen Drittversuch nicht bestehe, dann - ist mein Studium vorbei. Eine schöne Vorstellung. Nicht wirklich.
Meine Note ist mir sowas von egal, ich will einfach nur weniger als 34 Fehler haben.
34 Fehler ist die Grenze zwischen BWL-Student oder Hartz4-"Mitten im Leben"-Laienschauspielerin (das ist mein Notplan).

Ich muss das schaffen.
Ich will das schaffen.
Ich werde das schaffen.

Und genauso werde ich Englisch 2 am Donnerstag schaffen. Mein Zweitversuch.

Ich werde beide Prüfungen schaffen, weil ich viel übersetzt habe, weil ich viele Texte gelesen habe, weil ich ein halbes Jahr in Finnland Englisch gesprochen habe! Most of the time.

Es würde mich freuen, wenn man morgen an mich denkt. 11 Uhr. Nur kurz. Danke. 

We are looking forward to - was auch immer.
Kind regards.

Sonntag, 3. Juli 2011

Geheime Liebe.

Dieser Eintrag muss.

Es war einmal ein sehr lustiger Abend in Finnland, als man bei Menschen Youtube-Videos angeguckt hat aus der alten Sendung "Mtv Home" mit Joko und Klaas. Man lachte sehr arg und fand den Joko sehr erfrischend amüsant und sehr erfrischend attraktiv.

Seit einiger Zeit läuft nun schon eine (in meinen Augen grenzgeniale) Werbeaktion der Sparkasse mit Joko und Klaas.
Giro sucht Hero.
(Dies ist nun übrigens der unauffällige Befehl einmal für Joko zu stimmen!!!!)

Kurz erklärt für alle Menschen, die es unter Umständen nicht kennen.
Dies ist ein Wettstreit zwischen Joko und Klaas, wer der nächste Werbemensch für das Girokonto der Sparkasse wird. Hierbei sollen die Menschen (ergo ihr) für ihren Favoriten wählen. Und das nicht nur anhand von Beliebtheit (so wie bei mir), sondern die beiden Herren müssen verschiedene Aufgaben lösen, welche man dann in den kurzen Videos bewundern kann.

Und - ich lach mich jedes Mal sowas von kaputt, wenn ich die Videos seh.
Also, unbedingt angucken! Tortenrallye!!! So genial! Mit der Geschichte von der Kundin! Am liebsten mag ich den Spruch von Klaas (auch wenn es Klaas ist): "Wärste doch taubstumm geworden!" :D
Was man halt zu einem Rallye-Fahrer sagt, wenn man gerade in seinem Auto sitzt ...
Und dann die alte Frau: "Wo bleiben denn die Prominenten????"
Hach, herrlich.

Ich bin also schwer begeistert von der Aktion, von Joko und freue mich wie ein kleines Kind auf das nächste Video. Morgen!Und zum Abschluss noch ein Bild von mir und Joko. Wer mich findet, darf sich freuen.