Mittwoch, 27. Juli 2011

Bettgespräch.

Gestern so in Hasös Bett (uh, das hört sich so aufregend an! Und gleich werde ich die Aufregung zerstören, weil es vollkommen unintim ist. Ha!):

Ich weiß nicht mehr wie wir drauf gekommen sind, auf jeden Fall sage ich:
"Du hast ja nicht mal den Vogel gesehen, der dir vorher fast ins Auto geflogen wäre!".
Weil so war das nämlich.
Bei der Heimfahrt zu Hasö flog ein Vogel über die Straße und zwar sehr, sehr niedrig und sehr, sehr knapp vor dem Auto.
Hasö: "Welcher Vogel?"
Ich so: "Na der ... (Gedankenpause um über mögliche große Vögel nachzudenken) ... Adler! Mindestens war das ein Adler!"
Hasö: "Jaaaa, klar!"
Ich so: "Ja! Oder ... Besser! Das war ein Strauß!"
Hasö: "Strauße können nicht fliegen ..."
Ich so: "Der ist halt nicht geflogen, der ist über die Straße gesprungen und zu früh fast aufgekommen!"
(Ich war zu dem Zeitpunkt SEHR begeistert von meiner Argumentation!)
Hasö: "..."
Ich so: "Jaaa, ok. Vielleicht war es ein ... Mäusebussard oder so."
Hasö: "Nicht mal Ahnung von Vögeln haben aber behaupten, dass da ein Vogel war."
Ich so: "Tse! Nur weil ich kein Landkind bin! Vielleicht wars ja auch ne verirrte Henne, die Selbstmord begehen wollte!"
Hasö: "Du bist selber so ein Vogel."

Ja. So war das. Und da war wirklich ein Vogel! Und ich glaube Hasö nimmt mich nicht mehr ernst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen