Mittwoch, 10. August 2011

Streberanwandlungen.

Nachdem ich immer noch ein wenig paranoid bin was meine Englischnoten angeht (Da muss ein Fehler vorliegen! Sicherlich! Die gehören bestimmt irgendwem anderen!), kontrolliere ich zur Zeit immer wieder mein Notenblatt um zu sehen ob die Noten schon eingetragen wurden.

Vorvorgestern nicht.
Vorgestern nicht.
Gestern nicht.

Heute schon!

Was ich zuallererst daran merkte, dass meine Credit-Point-Zahl von 101 auf 145 gesprungen ist.
145!
Und alle so: YEAH!

Was jetzt eigentlich nicht soooo besonders ist, weil pro Semester sind es 30 Punkte, ich bin jetzt noch im 5. Semester, also sollte ich eigentlich 150 Punkte haben.
Habe ich aber nicht, weil ich in Finnland eh schon sehr viele Fächer belegt habe und ich mir nicht noch ein Fach aufhalsen wollte und eben jenes mit 5 Punkten fehlt mir jetzt. Quantitative Methoden.
Irgendwie find ich das aber auch ein bisschen dämlich. Also weil eigentlich sollte man ja mit einem Auslandssemester Punktegleich mit "normalen" Studenten stehen. Da mein Auslandssemester aber viel zu früh angefangen hat, konnte ich zwei Praxisfächer in München nicht machen, die ich dann in Finnland machte und deswegen eben Quantitative Methoden nicht mehr gemacht habe. Wirr? Ja. Egal.
Ist ja auch nicht so schlimm, mach ich eben Quantitative Methoden jetzt im 6. Semester.

Und - die Englischnoten stimmen anscheinend immer noch. Da stehen zwei 2er. Und sie sehen guuuuut aus!

Was mich aber noch viel mehr amüsiert sind die Noten aus Finnland (schön markiert mit einem Sternchen im Notenblatt).
Eine finnische 5 ist eine glatte 1,0. Was mich bei einigen Fächern jetzt sehr schockiert. Ich meine Makroökonomie! Hallo? Ich nix haben Ahnung von! Und jetzt steht da eine 1,0.
Eine finnische 4 ist eine 1,7. Was mich sehr amüsiert, weil ich dachte das ist dann einfach eine glatte 2.

Gott, bin ich aber auch toll. *hust*

Jetzt darf ich nur nicht vergessen mich Ende September für dieses doofe Quantitative Methoden anzumelden.
Oh, und - in meinem Notenblatt steht jetzt auch offiziell, dass ich im Schwerpunkt Marketingmanagement bin! Yeah und so!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen