Donnerstag, 15. September 2011

Je veux.

Nicht, dass ich plötzlich französisch gelernt hätte (Ich kann nur sagen "Kauf mir ein Eis!", aber ich kann es nicht schreiben und mit Google Translator wäre das ja jetzt geschummelt, ich schummel doch nicht!), aber ich LIEBE momentan eben jenes Lied von Zaz. Keine Ahnung wo ich das aufgeschnappt habe, Radio war es nicht, im Radio habe ich  nur mal gehört, dass sie es gleich spielen und dann sind wir aus dem Auto gestiegen. Hm.

Egal.

Heute hatte ich meinen ersten Arbeitstag (mal wieder).
Eigentlich dachte ich, irgendwann krieg ich vielleicht eine Routine oder so Ähnlich, aber nein, ich bin jedesmal noch mehr aufgeregt. Das ist doch doof. Insbesondere wenn es ohne Grund ist.
Weil.
Hach.
So nett!
Sekretärin ist nett.
Mehr sind momentan nicht da. Alle im Urlaub.
Ich hab nur noch eine andere Hilfskraft kennengelernt, die ich schon kannte und eigentlich ist es ein er und er arbeitet aber in einem ganz anderen Bereich und sitzt im Hinterzimmer. Tja.
Was tat ich heute?
Ich habe alte Zimmerbelegungspläne entfernt.
Und alte Stundenpläne und Prüfungspläne aus den Schaukästen genommen.
Und den Online-Stundenplan mit dem offiziellen Stundenplan verglichen.
Und Fehler gefunden.
Und alte Prospekte weggeschmissen.
Das wars.
Oh, und ich habe zugesehen, wie man eine Bachelorarbeit in Empfang nimmt. Sehr spannend.
Mehr war es heute nicht.
Trotzdem sehr nett irgendwie.
Ich darf nun immer dienstags und donnerstags arbeiten.
Ausser nächste Woche.
Da nur am Donnerstag.

Hach. Doch. Fein.

Was jetzt natürlich ganz super ist.
Ich habe eine Mail bekommen, dass übernächste Woche ein ... ich kann das nicht schreiben ... ein Propädeutikum (eine Vor-Veranstaltung für Grundlagen ... oder so) für den Marketingschwerpunkt stattfindet. Vormittags. Die ganze Woche. Ich dachte ich kann da arbeiten!
Jetzt muss ich erst am Donnerstag fragen ob ich dann ab Mittag kommen dürfte. Hurra.

Ausserdem.

Ich habe mich nun bei der virtuellen Hochschule angemeldet. Erstmal nur für angewandte Schreibkompetenz, weil Lernen&Studieren, da ist die Anmeldung erst nächste Woche und dann kann ich mir bis dahin noch überlegen ob ich wirklich noch einen zweiten Kurs machen will/kann/dings.

Hach. Läuft gerade gut. So fleissig.

Kommentare:

  1. Wirst du nicht pauschal (nennt man das so?) bezahlt? Also nicht für die tatsächlich geleisteten Stunden, sondern soundsoviel € im Monat? Dann wär's ja egal, ob du wegen des Propädeutikums nicht arbeitest oder nicht, du würdest trotzdem dein Geld bekommen. (wenn das Propädeutikum keine Privatveranstaltung von dir is, natürlich)


    PS:
    Ich hasse dieses französische Lied wie die Pest :ugly:. Da hör ich mir doch lieber Alizée mit ihrem textlich umwerfenden *hust* "Moi ... Lolita" an ;).

    AntwortenLöschen
  2. Nee, ich werde pro wirklich dagewesene Stunde bezahlt. Deswegen ist das ja dann auch doof.
    Und Privatveranstaltung ist das sicher nicht, also wirklich! Als ob ich irgendetwas freiwillig machen würde! :p
    Obwohl ... das ist freiwillig .. aber! Hng! Und so! Grundlagen sind immer gut!

    Und - nachdem ich das Lied vorher ne Stunde in Dauerschleife gehört habe, nervte es mich dann auch ein wenig ...

    AntwortenLöschen