Samstag, 10. September 2011

Nicht nur, sondern.

Ich kann nicht nur Geld ausgeben, ich kann auch Dinge basteln für Geburtstage. Und mit diesen angeben. Hoffe ich jedenfalls. Ich jedenfalls bin sehr begeistert von meiner Bastelei.


Aus Anonymitäts-Gründen mit unrichtigem Gesicht. Ha. Jedenfalls bekommt dieses Geschenk das Geburtstagskind, welches Motorrad fährt (dank Hasös Hilfe habe ich sogar das Originalmotorrad ausdrucken können. Also, Dings. Er hat mir gesagt wie das Motorrad des Geburtstagskindes heißt und ich habe Google gefragt UND es ist sogar die richtige Farbe UND das richtige Baujahr! So toll bin ich!) und mit dem Bogen schießt. Mir ist vorher erst aufgefallen, dass das jetzt aussieht wie Amor. Vielleicht sollte ich noch Flügelchen hinkleben.
Eigentlich sollte die Tasse mit dem allseits beliebten Tassenbrownie gefüllt sein, aber ... der heutige Tassenbrownie war irgendwie sehr ekelhaft. Also so richtig. Mein Bruder meinte, der schmeckt nach Rührei. Deswegen wurden es dann doch Bonbons von Nimm2. Soft! Sauer! Und ich hab noch mehr als die Hälfte der Tüte übrig, weil in die Tasse aus größentechnischen Gründen nicht so viel reingepasst hat.

Hach. Wunderbar.

Wenn jetzt noch meine Arme aufhören würden zu schmerzen, dann wäre ich noch begeisterter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen