Donnerstag, 15. Dezember 2011

Glückstee.

Heute war der schönste Zugfahr-Tag seit langer Zeit. Ich glaube sogar seit immer. Oder so.
Fangen wir von vorne an.

Ich sitze so auf meiner Bank in Hochzoll und warte auf den Zug und das zu einer späteren Uhrzeit (also ... 9:40 Uhr circa), weil ich heute nicht arbeiten musste, denn es war anscheinend nicht so viel zu tun, deswegen hat man mir schon am Vortag abgesagt.
Also eben erst später zu der Präsentation unseres Marketingplanspiels (unsere Gruppe hat den unglaublich tollen Platz .. 5 erlangt. Von 5 Gruppen. Yay us und so. Dafür sind wir das Unternehmen mit dem höchsten Imagewert, ha! Glaub ich jedenfalls ...).
Dort, als ich auf meiner Bank saß (die übrigens nicht wirklich meine Bank ist, ich sitz da eigentlich nie, aber ich muss das so sagen, dann lacht Herr Bruder über diesen Witz, hihi), kam dann eine Buchhändlerazubine, welche ich kenne und welche auf dem Weg in die Berufsschule war.
Ha, so hatte ich also dann während der Fahrt Unterhaltung, das ist doch nett.

Die Zugfahrt beginnt ganz normal, der Zugbegleiter teilt uns mit, dass dieser Zug nach München fährt, yay!

Und dann, dann kommt eine weitere Durchsage. Nämlich, dass sich heute in diesem Zug zwei Weihnachtsengel befinden und nun durch den Zug gehen und allen Menschen eine kleine Überraschung schenken, sowie ein Los.
Jaha!
Ein Los!

Weil es auch noch ein Gewinnspiel gibt. Yeah! Ein Bayernticket und eine weitere kleine Überraschung!

Oh, was waren wir doch aufgeregt!!!

Da kamen also dann zwei Engel in lustigen Kostümen und verteilten eben jene kleine Überraschung und ein Los:

Ich kann auch hier verraten was in der Überraschungs-Schachtel drinnen ist - Dominosteine. Die ich jetzt nicht sooo toll finde, deswegen ist die Schachtel auch noch unberührt und ich hab sie meiner Mama gegeben.

Kommen wir also zum zweiten spannenden Teil.

Dem Los. Dem Gewinnspiel.

Der Zugbegleiter hatte in seiner Durchsage gesagt, dass die Verlosung noch vor München-Pasing stattfinden wird, weil ansonsten steigen ja vielleicht Leute aus und so.

Also. Kurs vor Pasing dann.

Durchsage.

"Der glückliche Gewinner unseres Gewinnspieles ist das Los mit der Nummer ... 3000"

Jetzt bitte noch einmal auf mein Los gucken.

Ja. Richtig.

Ich hatte die Nummer 2999. Die Nummer 3000 - saß neben mir. Buchhändlerazubine!

Was haben wir uns doch gefreut! :D

Die beiden Engelchen liefen dann wieder durch den Zug und suchten die Nummer 3000, die umliegenden Sitzmenschen guckten auch schon ganz begeistert und dann - die Gewinnübergabe.

Ein Bayernticket! Ein Jahr gültig! Ich bin arg neidisch. Aber ich hab Buchhändlerazubine einen Tipp für die Nutzung gegeben - Salzburg! Weil es so schön war!
Und dann.
Überraschung.
Noch zwei Packungen mit Dominosteinen.
Aber damit nicht genug!

Einen kleinen, schwarzen Rucksack  mit dem Bahn-Logo drauf!

Ist das nicht ... eine Freude?

Hach. Ich habe mich glaub ich noch nie so während einer Zugfahrt amüsiert. Und auf dem Los steht, dass das täglich stattfindet! Ich sollte einfach bis Weihnachten jeden Tag mit diesem Zug fahren. Wenn es denn jedes Mal dieser Zug um diese Uhrzeit ist.

(Oh, und der titelgebende "Glückstee" von alnatura mit Kakaodings ist echt lecker! Ich habe mir nämlich heute eine alnatura Teeauswahl gekauft. Sehr fein!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen