Montag, 21. April 2014

Nymphenosternburg.

Während vor dem Haus kleine Kinder auf dem Spielplatz nach Ostereiern suchen, sortiere ich Fotos vom gestrigen Abendausflug zum - Schloss Nymphenburg. Furchtbar, diese Fixierung. Aber es musste nochein Spaziergang gemacht werden, nachdem nachmittags die Familie (mit Hund! Hund sollte viel öfter da sein) mit Kuchen und Kaffee in der eigenen Wohnung bespaßt wurde, damit die restliche Verwandtschaft auch einmal die neuen vier Wände sieht. Besonders schön sind ja die Türen. Diese schönen Türen. Die beiden Kuchen waren aber auch lecker (der Himbeerkuchen ohne Mehl und ein russischer Zupfkuchen). Dazu gab es Instant-Kaffeepulver, weil ich keine Kaffeemaschine habe/brauche. Als Belohnung bekam ich Osterschokoladendinge, nichtgeweihte Ostereier (weil meine Oma nicht in der Kirche war, oh weh!) und Kräuterpflanzen! Was mich gar sehr freut, denn schließlich sollten eh demnächst Kräuter für den Balkon gekauft werden. Jedenfalls. Wir liefen im Schlosspark herum, fidelbumm, und ich habe die Kamera mitgenommen, um auf verschiedene Knöpfe zu drücken und Einstellungen zu ändern, ohne zu wissen, was ich da überhaupt mache. Das Ergebnis:


(Hundert Stunden später habe ich es auch mal geschafft die Bilder sinnvoll zu gruppieren. Yay me!)

Der kitschige Schwan musste natürlich ins eh schon kitschige "Baum am See"-Bild reinschwimmen. Und wer legt bitte hässliche Billigstofftiere mit Herz im Schlosspark ab? Ich möchte das nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen