Mittwoch, 16. Juli 2014

Balkonblumen.

Es hat ein wenig gedauert, bis ich  mich ernsthaft mit dem Balkon auseinandersetzen konnte. Jetzt kann man sich dort auch setzen, denn es gibt Stühle und einen Tisch. Obwohl die genaue Position des Tisches noch nicht in Stein gemeißelt ist. So ganz bin ich mit der Ecke noch nicht zufrieden, aber die Möbelstücke sind glücklicherweise nicht so schwer, die kann man auch mal spontan woanders platzieren. Was nun heute noch fertiggestellt wurde - der eine von zwei Balkonkästen. Letzte Woche kaufte ich bei Aldi Blumen für 99 Cent. Chrysanthemen um genau zu sein. Die sahen im Laden sehr traurig aus, weil durstig. Und so ganz alleine konnte ich die ja dann auch nicht stehenlassen. Einige Tage später kosteten die Blumen nur noch 49 Cent und ich kaufte noch eine. Die noch viel trauriger aussah. Heute habe ich noch Blumenerde gekauft. Damit die Blumen endlich in den Plastikkasten eingetopft werden können. Leider kann ich jetzt meine Arme nicht mehr bewegen, 35 Liter Blumenerde schleppen ist ein sehr guter Sportersatz. Oder ein sehr schlechter Sportersatz (Zur Demonstration: Als ich das Foto von den Blumen gemacht habe, haben meine Hände ganz fürchterlich gezittert. Es wunder mich, dass das Foto überhaupt scharf ist).


Gerade habe ich nun also Blumen umgetopft und damit brav den Balkonboden mit Karton ausgelegt, damit es danach nicht so dreckig-erdig ist. Reicht ja, dass ich die Wohnung demnächst mal generalüberholen muss, dank Putzamnesie in der Prüfungs-und Hausarbeitszeit (die nun übrigens vorbei ist. Semesterferien!). 


Ja. Sieht schon schön aus. Eine dritte Pflanze würde sicherlich noch in den Kasten passen. Vielleicht gibt es die traurigen, durstigen Chrysanthemen noch bei Aldi. Außerdem möchte ich den zweiten Blumenkasten auch noch bepflanzen, weiß aber noch nicht, mit was. Ich will doch kein Geld ausgeben, weil ich ein ganz furchtbarer Pflanzenmensch bin. Ich vergesse ständig, dass Blumen Wasser brauchen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen