Montag, 27. Oktober 2014

Worte, nur Worte, nur Worte. Tag 27.


Ha, wie passend. Letztens habe ich mich gefragt, wie man denn Operation definiert, also, ob eine Behandlung beim Zahnarzt unter Narkose schon eine OP ist, oder nicht. Jetzt hab ich einen Grund nachzugucken. Laut Lieblingsinternetnachschlagewerk ist eine OP ein chirurgischer Eingriff, der meist unter Anästhesie durchgeführt wird. Das - hilft mir jetzt nicht so wirklich weiter, ich behaupte dann einfach, dass meine im November anstehende Zahnsteinentfernung eine OP ist, weil ich eine Spritze kriege. 
Und damit wären wir schon beim beliebten Small-Talk-Thema - OPs, die an mir durchgeführt wurden (chronologisch sortiert, soweit ich mich noch erinnern kann):

- Ich bin ein Kaiserschnitt! Also war quasi mein erster Auftritt auf dieser Erde mit einer OP verbunden

- mit 7 oder 8 hab ich mir den rechten Arm gebrochen (Elle oder Speiche - das weiß ich jetzt nicht mehr), weil ich beim Fahrradfahren mit den Beinen gewippt habe und dabei mit meinem Fuß in die Speiche des Vorderrads geraten bin. Das war kurz vor meiner Kindergeburtstagsfeier im Zoo, ich hatte eine Schlange auf meinem gebrochenen Arm. Und einen pinken Gips. An die OP kann ich  mich nicht erinnern

- ein paar Jahre später habe ich mir dann zum Ausgleich noch den linken Arm gebrochen bzw. war da "nur" ein Knochenstück vom Ellenbogen abgesplittert. Ich glaube, da gab es gar keine OP. Dann zählt das nicht

- bei meinen beiden großen Zehen sind im Abstand von einem Jahr die Fußnägel eingewachsen, weswegen ich da operiert werden musste. Einmal mit Laser, einmal klassisch mit Nadel und Faden 

- meine Weisheitszähne wurden entfernt! Also die zwei, die ich hatte. Ich hatte nie vier. Sehr traurig. Das war irgendwann zur Faschingszeit und ich war dann mit dickem Schal und Kühlpad beim Faschingsumzug

Das wars dann auch schon. Jedenfalls wüsste ich jetzt nicht von mehr OPs. Da müsste ich meine Mutter fragen. 
Allgemein fand ich - insbesondere bei den beiden Fuß-OPs - die Spritzen am schlimmsten. Bei einer der Fuß-OPs brauchte ich vier Spritzen, und hatte danach immer noch das Gefühl, dass ich den Faden beim Durchziehen ein wenig spüre. Ekelig. Deswegen freue ich mich nicht auf die oben erwähnte Zahnsteinentfernung. Die ist am 24.11. - mag da vielleicht jemand anders für mich hingehen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen