Samstag, 4. Juli 2015

Das SuB-Buch der Woche - Folge 29.


Das heutige Buch hat keinen Klappentext! Also so gar keinen. Nicht einmal Zitate oder Auszüge aus dem Buch! Oh weh. Dafür ist es sehr groß und dick und grün. Sherlock Holmes - Gesammelte Werke von Arthur Conan Doyle in der Ausgabe von Anaconda. Dieses Buch ist so dick, ich presse Blumen darin. 

Ein paar der Geschichten habe ich bereits gelesen, denn eine Ausgabe mit mehreren Kurzgeschichten zu Sherlock Holmes habe ich mir damals, vor vielen Jahren nach der Sichtung des ersten Sherlock-Holmes-Filmes mit Robert Downey jr. gekauft. Und gelesen. Und irgendwann danach auch den Baskervilles-Hund. Ich kann mich an die einzelnen Geschichten zwar nicht mehr erinnern, beim Hound mochte ich aber, dass Sherlock den Fall löst, ohne wirklich anwesend zu sein. 

Obwohl ich den Robert Downey jr.-Sherlock mochte, muss ich aus heutiger Sicht sagen, dass ich den Cumberbatch-Sherlock noch sehr viel lieber mag. Der wirkt echter. Wann kommt da eigentlich die nächste Staffel? Und warum habe ich es immer noch nicht geschafft, die relativ kurzen Geschichten aus diesem Buch zu lesen? Könnte man doch immer vor dem Schlafengehen machen. Ein U-Bahn-Buch ist diese Ausgabe eh nicht. 

(Wenn ich mich richtig erinnere, fehlen in dieser Ausgabe aber einige Sherlock-Geschichten, was sehr traurig ist, eigentlich hätte ich da lieber eine Gesamtausgabe, keine gesammelten Werke. Aber vielleicht kauf ich mir auch einfach irgendwann einmal eine englische Ausgabe mit allen Geschichten, die englischen Ausgaben sind nämlich eh viel schöner)

Kommentare:

seitenrascheln hat gesagt…

Alle Sherlock-Holmes-Geschichten in einem Band auf englisch gab es bei ner Aktion von Thalia mal für 0€, das hab ich mir damals auf meinen Sony Reader geladen. Ich habe aber auch noch keine einzige der Geschichten gelesen. ;) Oder doch, ein paar schon, da ich einige Geschichten auch in einem englischen Taschenbuch habe - die hab' ich gelesen. Es geht mir also ähnlich wie dir.

Viele Grüße,
Sarah

Marina hat gesagt…

Stimmt, als E-Book hab ich die Sherlock-Geschichen auch schon öfter als kostenlose Version gesehen. Aber so würde das bei mir noch mehr verstauben als in Buchform. Weil ich keinen E-Book-Reader habe und auf dem Handy vergesse ich die E-Books immer ...

lenni hat gesagt…

Und das E-Book auf dem Handy in der U-Bahn lesen? ;)

Marina hat gesagt…

Mach ich irgendwie nie, auch wenn ich es mir sehr oft vornehme.