Dienstag, 15. Dezember 2015

Die 1-2-3-Keksverpackung in supereinfach.

Bastelzeit im Hause Breze! Wie jedes Jahr überlege ich sehr angestrengt, welche kleine Kleinigkeit ich lieben Menschen zu Weihnachten schenken könnte. Wie schon im letzten Jahr fiel die Wahl auf Kekse. Plätzchen. Wie auch immer. Erst habe ich überlegt, ob ich einfach die Knopf-Kekse aus dem vergangenen Jahr wiederbelebe. Aber irgendwie wäre das auch langweilig. Deswegen - ein neues Rezept muss her. Aufgrund der Einfachheit und des Motives wurden es die Fuchs-Plätzchen von Sanella. Die bei mir leider trotz Lebensmittelfarbeinsatz nicht wirklich orange wurden. Glücklicherweise kann ein Fuchs auch ruhig mal etwas beige sein. Doch jetzt brauchen die kleine Füchse ein Zuhause. Ein Zuhause, welches auch verschickbar ist. 

Deswegen folgt hier nun - die 1-2-3-Keksverpackung, die so komplett einfach und idiotensicher, dabei aber formschön ist, dass ich dafür einen Preis verdient habe!


Man zeichnet sich auf einem Karton folgende Form vor - ein Quadrat plus noch ein Quadrat mit kleinen Flügelchen an den Seiten. Wie groß man die Quadrate macht und ob beide Quadrate gleich groß sind, bleibt einem selbst überlassen. 


Man faltet die kleinen Flügelchen an der Seite zur Mitte, knickt die beiden Quadrate an der Trennlinie (am besten mit einer Schere und einem Lineal vorher die Linien einritzen) und klebt die Flügelchen ans andere Quadrat fest. Zur besseren Fixierung und optischen Dekoration kann man die Seiten noch mit Washi-Tape fixieren. Doppelt hält besser und so. 

Wenn man alles richtig gemacht hat, erhält man ein Dings, eine Hülle, eine Fuchs-Höhle. Eben jene Fuchs-Höhle wird noch mit Backpapier ausgestattet bzw. wird um den Keks einfach Backpapier in der richtigen Größe herumgelegt, damit der Fuchs nicht an der Höhle festklebt. 


Tada! Fuchs und Höhle glücklich vereint. Ich bin sehr stolz auf die Fuchs-Höhlen-Tasche und hoffe nun sehr, dass sich die Glücklich-Beschenkten auch sehr freuen. Vielleicht bleiben die Füchse auch beim Transport heile, das wäre famos.

(Und für alle Menschen, die in nächster Zeit Post von mir bekommen - Tut wenigstens ein bisschen überrascht!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen