Freitag, 27. Dezember 2013

Fondantkuchenkrümelei.


Seit gestern Abend bastel ich an einem Kuchen für die Geburtstagsfeier einer Freundin. Und nachdem ich mir nun zum letzten Mal das süßklebrige Zeug von den Händen abgewischt habe, kann ich mit Stolz sagen - Fertig! 

Der Kuchen selber ist ein normaler Schokokuchen, welcher in der Mitte geteilt wurde (was irgendwie sehr schwierig war, weil der Kuchen nicht besonders gut aufgegangen ist ...). Danach kam Johannisbeermarmelade und eine Schoko-Creme drauf und der Deckel des Kuchens wurde nochmal mit der Marmelade bestrichen. Mit der Fondant-Masse hab ich mir gestern die Hände verklebt. Ein großer Matschspaß mit Marshmallows und insgesamt vier Packungen Pulverzucker. Vom Färben sind meine Fingernägelränder noch etwas gelb. Das Ausrollen der Masse funktionierte dann besser, nur hab ich die Masse nicht ganz toll gerade über den Kuchen gebracht. Mit den Blättern sieht man das aber fast gar nicht mehr. Ha! Die Vögel sind innen auch aus Schokokuchen und Schoko-Creme. Dafür hab ich zwei Muffins aus dem Kuchenteig gebacken, mit der Creme vermischt und zwei Kugeln geformt. Fondant-Masse drüber und halbwegs schön eingeschlagen. Flügelchen gebastelt, ein Nest aus Schokokeksen gebaut und schon ist der Kuchen fertig. Ich hoffe jetzt, dass der Kuchen durch die Fondant-Masse nicht zuuuu süß ist. Im Zweifelfall könnte man die ja auch gut wegmachen. Aber das werde ich ja dann heute Abend herausfinden.

 
 

Kommentare:

Halefa hat gesagt…

Du magst kein Marzipan, oder? Ich hätte nämlich wahrscheinlich die Deko aus Marzipan gemacht.
Ansonsten: schauts gut aus und ich bin SUPER gespannt darauf zu hören, wie er geschmeckt hat.

Marina hat gesagt…

Ich mag Marzipan manchmal. Aber ich habe einen ähnlichen Kuchen schon mal mit Marzipan gemacht (http://evagwen.blogspot.de/2009/08/proud.html) und wollte dieses Mal was neues ausprobieren.

Rothaariges hat gesagt…

Das ist ja ein toller Kuchen!