Samstag, 21. Dezember 2013

Smaugs Einöde - Unterhaltende Ablenkung

Eigentlich sollte ich meinen Praktikumsbericht schreiben. Ich habe mir schließlich für die Weihnachtsferien (wuhu, wie lange hatte ich keine Ferien mehr?) vorgenommen, dass ich 1. meinen Praktikumsbericht anfange, wenn nicht sogar beende, damit ich ihn demnächst auch abgeben kann, damit mir mein Praktikum auch angerechnet wird (wenn ich den Bericht nicht bis zum Ende des ersten Semesters abgebe, verfällt mein Anspruch auf Anerkennung und ich muss nochmal ein Praktikum machen ...) und 2. an der Fallstudie für Marktforschung arbeiten werde (45.000 Zeichen zu Dystopien im Jugendbuch). Ich habe sogar gerade ein neues Word-Dokument geöffnet und es als "Praktikumsbericht" abgespeichert. Und ich hab das Merkblatt dazu neben mir liegen. Das ist doch schon mal was. Aber anstatt jetzt darüber nachzudenken, wie ich den Bericht gliedern könnte, habe ich meinen alten Geldbeutel ausgeräumt, weggeschmissen und meinen älteren Geldbeutel reaktiviert und neu eingeräumt (warum brauche ich hunderte Karten für die Uni? Studentenausweis, Semesterticket, Bibliotheksausweis für die Unibibliothek, Bibliotheksausweis für die Fachbibliothek, Ausweis für den Medienraum, Kopierkarte für die Uni, Kopierkarte für die Stabi ... Kein Wunder, dass ich mich weigere noch eine Mensakarte zu holen ...). Außerdem höre ich exzessiv "Let it go" aus dem wunderbaren Disney-Film Frozen. Ich hab den Schreibtisch aufgeräumt und einen wunderbaren Papierstapel mit dem Mietvertrag (!!!) und meinem heute angekommenen Arbeitsvertrag (!!!) gebaut. Man sieht - ich bin fabelhaft ausgelastet mit Dingen. Und deswegen habe ich mir gedacht, kann ich doch auch noch kurz eine hochinteressante (naja) Review zum donnerstäglichen Kinobesuch schreiben. Denn dank dem o2-Kinotag (Lobet und preiset o2 dafür! Wenn ich schon fast nie Internetempfang habe, kann ich wenigstens für wenig Geld ins Kino!) haben wir am Donnerstag "Der Hobbit: Smaugs Einöde" angeguckt. 2D!!! Deutsch!!! Muss man ja dazu sagen. Außerdem sind um 15 Uhr angenehmerweise relativ wenige Menschen im Kino. Aber gut. Jetzt zum Film. Spoilers ahead!

Ich mochte den Film. Sehr. Aber leider aus den falschen Gründen. Das Problem ist, dass Peter Jackson das ganze wohl ernst meint. Und ich amüsiere mich einfach nur über alle Dinge. Ich hab das Gefühl, man darf über keine Szene (und insbesondere über keine zusammenhängenden Szenen) nachdenken. Sobald man anfängt nachzudenken, fällt einem auf, wie viele sehr dumme Dinge da doch passieren. Wenn man das aber nicht macht, dann kann man unendlich viel Spaß haben. Viel mehr als im ersten Teil. Mir gefällt auch der zweite Teil viel, viel besser als der erste, weil ich bei diesem die Ernsthaftigkeit noch mehr wahrnehme. 
Der Anfang ist ... eh ... ja. Warum muss Gandalf Thorin in Bree treffen? Ich dachte, das hätten wir schon geklärt. Und eine sinnvolle Verbindung mit dem restlichen Film seh ich auch nicht.
Ich bin immer noch furchtbar traurig, dass nicht die "Zwergen treffen einzeln in Beorns Haus ein"-Szene aus dem Buch so übernommen wurde, weil mich das unfassbar amüsiert hätte und außerdem wäre das DIE Gelegenheit gewesen, nochmal Namen und dazugehörigen Zwerg zu lernen. Dafür mag ich Beorn-Bär total gerne. Und die Bienehummel. Obwohl ich furchtbare Angst vor Bienenhummeln habe. Vielleicht war es hier ganz gut, dass wir uns 3D gespart haben. Als Beorn die Maus in der Hand hält und darüber redet, dass er keine Zwerge mag, dachte ich schon, er zerquetscht gleich die Maus ... because of reasons. 
Voll gut, dass die Bäume am Eingang vom Düsterwald immer noch genauso plastikmäßig aussehen wie in allen Making-ofs. Da freut mich sich dann, dass man was wiedererkennt. Und auch gut, dass Gandalf dann einfach mal geht, weil Galadriel ihn anthelepatiert. Überhaupt. Ich glaube, diese ganze Dol Guldur-Geschichte gefällt mir nicht besonders. Wäre es nicht wahnsinnig amüsant und innovativ, wenn man einfach offen lassen würde, was Gandalf in der Zeit macht? Weil mans kann? Weil sinnvoll zeigen kann man es ja anscheinend nicht. Oder wie erklärt sich bitte sonst Disco-Sauron?
Weitere Düsterwald-Dinge. Spinnen! Hihihihi. Ich musste dann ein bisschen lachen, weil die Frau neben mir im Kino ist unfassbar erschrocken, als plötzlich eine Spinne auf der Leinwand erschien und ist auf ihre männliche Begleitung gesprungen (ernsthaft). Wieder ein Grund, warum es ganz gut war, dass wir uns 3D gespart haben (wie oft kann ich diesen Satz schreiben?). Warum die Zwerge sich erst fangen und vernetzen lassen, aber nach Bilbos Rettung dann plötzlich kämpfen können - muss man nicht verstehen. Denn kommen wir lieber zu den wichtigen Dingen. Elben! Legolas! Hach. Ich war zwar früher nie ein großes Legolas-Fangirl (Frodo war und ist meine große Liebe), aber. Hach. Diese unfassbar strahlende, nachbearbeiteten blauen Augen. Eine wahre Freude. Und dann auch noch Papa Thranduil. Mag ich sehr. Und ja, ich mag auch Tauriel. Ich ignoriere einfach dämliche, deplatzierte, unpassende Liebesgeschichten (und NEIN, da ist nicht nur "Freundschaft und Neugier" - der doofe Zwerg fragt sogar noch, ob sie ihn wohl lieben könnte ...). Der Anfang der Fässerflucht ist unfassbar lustig. Ich mag es, wie Bilbo einfach mal sich selbst vergisst. Bei der Bombur-Fass-Action musste ich sehr lachen, auch wenn ich nicht verstehe, warum der danach in ein leeres Fass springen kann. Es sollte da gar kein leeres Fass geben. Aber hey. Was hab ich vorher gesagt? Nicht nachdenken, einfach unterhalten lassen (ein sehr trauriger Satz).
Bard ist Will Turner und deswegen kann ich den nur als Orlando-Bloom-Ersatz sehen. Aber seine Kinder sind toll. Die Kleine erinnert mich irgendwie an Arya. Seestadt ist eh toll. Ich mag da den Soundtrack sehr gerne. Und die Bard-Beschattungsaktion ist sehr amüsant. Ich mag solche Kettenreaktionen sehr.
Warum der Bürgermeister einen Schlangenzugen-Ersatz braucht - weiß kein Mensch.
Warum sich die Zwerge trennen müssen - weiß kein Mensch ... achso. Nee. Ansonsten würde ja die Tauriel-rettet-Kili-Szene nicht stattfinden können. Was ja furchtbar traurig wäre.
Warum kein Menschenseele zu sehen ist, während Legolas gegen Orks kämpf - weiß kein Mensch.
Warum keiner der Zwerge die RIESENGROßE Statue mit der Treppe zum geheimen Eingang sieht - weiß kein Mensch. Hauptsache Bilbo darf mal was sagen. Hab nur ich das Gefühl, dass Bilbo eh unfassbar wenig in diesem Film sagt? Voll fies und gemein!
Sonnenlicht
Mondlicht, aber hey - bisschen Interpretationsspielraum muss ja sein. Hauptsache Bilbo kommt endlich in den Erebor und trifft - the mudderfucking dragon. ♥
Smaug. Smaug ist unfassbar toll. Smaug ist der Grund, warum ich den Film gern noch auf Englisch gucken möchte. Okay. Benedict Cumberbatch (he also did the motion capture!) ist der Grund, warum ich den Film gern noch auf Englisch gucken möchte. Smaug und Bilbo zusammen gleichen alles aus, was vorher furchtbar war. Und alles, was danach noch furchtbar wird. Gold-Surfing zum Beispiel. Ich hätte es ja noch toll gefunden, wenn Thorin mit den Händen paddelt, weil es ihm zu langsam ist. Außerdem hätte es mich wahnsinnig amüsiert, wenn Smaug dann einfach golden bleibt und somit auch seine Schwachstelle vergoldet ist. Haha.
"I am fire. I am death!"
Ein sehr, sehr toller Schluss. Und ein sehr, sehr tolles Abspann-Lied


Ich freue mich auf jeden Fall auf den dritten Teil und hoffe, dass Peter Jackson es nicht zu sehr mit der upcoming Schlacht übertreibt. 

Und ihr so? Wie fand das Publikum den Film (oh, ich mag es ja, wenn im Film der Titel des Films genannt wird ...)? Hab ich irgendwas wichtiges vergessen, was noch erwähnt werden sollte?

Kommentare:

Guliwuli hat gesagt…

Gehaltvoller Kommentar: Das Seestadt-Thema ist in der Tat sehr famos. Ebenso wie Let It Go und I See Fire.

Schatziwatzi hat gesagt…

Ich mochte den Film und will ihn gern noch öfter sehen. Auch wenn einiges darin eher doof war, aber ich mochte mehr als du, denke ich. Dass sich die Zwerge aufteilen, die Bree-Szene, was zwischen Tauriel und Kili abgeht, dass die Leute in Seestadt zu Friedenszeiten nachts halt schlafen, dass man den Dol Guldur-Handlungsstrang zeigt - stört mich alles nicht. ;) Und ich hätte es sehr cool gefunden, wenn Smaug golden bleibt. Und ja, guck mal OV! Sehr toll!

(An der Uni Freiburg gab's übrigens für alle Karten, de du aufzählst, EINE Karte. Ha-ha!)

Marina hat gesagt…

(An meiner alten Hochschule gab es auch für alles eine Karte. Mit Bild)