Montag, 17. Mai 2010

Louder, louder.



Favoriten-Lieblings-Praktikumsstelle hat vorher angerufen (die rufen immer so spät an und eigentlich sagten sie, dass sie Ende der letzten Woche anrufen, aber an sowas glaub ich ja eh nicht mehr und ausserdem wundert es mich immer, dass die auf meinem Handy anrufen, aber egal) und ... ich hab ein Vorstellungsgespräch! Also. Nochmal. Also. Dieses Mal in richtig und nicht "nur" am Telefon!

Hurra!

Ich bin zwar jetzt etwas überfordert, weil ich nicht weiß was die da nochmal fragen wollen, werde mich aber irgendwie ganz toll vorbeireiten, weil ich diese Stelle UNBEDINGT haben will! Sie ist toll! Ich bin mir sicher, dass sie mir sehr viel bringen würde. Erfahrungstechnisch. Blicktechnisch. Und so.

Nächsten Mittwoch. Ich muss mich noch entscheiden ob ich an dem Tag dann in die Vorlesungen gehe (weil Vorstellungsgespräch erst um 16 Uhr und um 15 Uhr hätte ich schon aus) und mich in München dann erst herrichte, oder ob ich an dem Tag nicht in die FH fahre und mich dafür dann gemütlichst daheim aufhübsche für Vorstellungsgespräch. Ich freu mich ja auch gar sehr, dass ich endlich meinen totschicken Blazer mit Sinn anziehen darf. Hurra! :D

Hach. Das wäre schon extremst tollig, wenn die mich nehmen würden. Wenn die mich nach dem Vorstellungsgespräch immer noch toll finden, wenn nicht sogar noch toller als vorher. Hach.

Nun versuche ich weiter meinen Text für die Studienarbeit zu kürzen, weil das Fräulein ja jetzt 1200 Wörter hat anstatt 1000, aber! Ich kann nicht mehr kürzen! Das tut mir in der Seele weh! Meine Babys! Meine schönen aneinandergereihten Wörter! Die kann ich doch nicht kürzen! Nicht löschen! Bitte!!!
Ich muss es irgendwie hinkriegen, dass es in etwa noch 100 Wörter weniger werden, ich finde das ist noch irgendwie im Rahmen und daran zerbricht mein Herz nicht so arg wie bei 200 Wörtern.

1 Kommentar:

  1. Hui, das hört sich ja toll an. Ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dass du die Praktikumsstelle bekommst. :)

    AntwortenLöschen