Donnerstag, 11. August 2011

K-Siebenhundert!

Ein K-onnerstag wie er im Bilderbuche steht! Und dabei gab es bisher doch immer nur K-Tage mit liebster Lieblingsmitstudentin. Jetzt aber neu in der Special Edition mit Bruderherz!

Erst einmal zur Zeitung bzw. zum Ticketverkauf um Karten zu kaufen für:
KRAFTKLUB! Mit freundlicher Nicht-Genehmigung von Bruderherz.
Yeah, ich bin so hip, ich geh zu Konzerten von Bands, von denen ich gar nicht so viele Lieder kenne, diese Lieder aber ganz ok finde, aber eigentlich macht es mir Angst, weil die machen ja sowas ähnliches wie Hiphop! Oh Gott!

Weiter ging die wilde Fahrt.

Weil momentan Volksfest in unserer kleinen Stadt ist, fährt ein lustiges kostenloses Bimmelbähnchen durch die Stadt zum Volksfestplatz bis zum großen Möbelhaus, welches die Bimmelbahn sponsort. Bimmelbähnchen hält vor dem Rathausplatz, bei welchem sich die Zeitung befindet. Ich so zu Bruderherz "Lass uns mit dem Bimmelbähnchen durch die Stadt fahren!", weil wir mussten noch zu unserer Oma.
Da kam die Bimmelbahn aber nicht gleich, wir dann so zur Eisdiele, weil wie grandiöst wäre es gewesen wenn wir im Bimmelbähnchen sitzen und dabei Eis essen!
Stehen wir also in der Eisdiele, ich mir gerade überlegt welches Eis ich möchte (Zitrone!), seh ich plötzlich Bimmelbähnchen vorfahren. Wir wieder rausgerannt (ich will nicht wissen was die in der Eisdiele jetzt über uns denken ...) und ins Bimmelbähnchen rein und durch die Stadt cruisen!



Weil wir so hip sind haben wir die Kamera vergessen und ich musste mit meinem Handy fotografieren. Yeah, yeah, yeah!

Die Fahrt mit der Bimmelbahn dauerte ... ewig. Weil die ja dann erst zu dem Möbelhaus runterfahren musste und dann wieder hoch und bei dem gefahrenen Tempo dauert das halt dann ein wenig. Man hätte während der Fahrt aussteigen und gemütlich nebenher laufen können.

Irgendwann dann doch am Volksfestplatz angekommen (wir haben Leuten gewunken! Yeah!), ausgestiegen. Bruderherz wollte mit mir nicht in die Geisterbahn. Mist. Dann eben doch gleich weiter zu Omalein. Bei Oma gebastelte Schultüte abgegeben (für Urenkel in Hannover). Bruder musste Kaffee trinken. Ich nicht. Ich trank Wasser. Von Oma Kekse bekommen. Also ne ganze Packung. Bahlsen. Weil Familienteil, welcher in Hannover wohnt, fährt anscheinend dauernd zu dem Bahlsen-Werksverkauf und schickt Oma Kekse. Und dann bekommen wir die Kekse und eigentlich will ich doch gar keine Kekse. Dann noch Geld bekommen (was wir aber dann "Kohle" genannt haben, weil sonst passt das mit den vielen Alliterationen ja nicht mehr). Wie Omas halt so sind. Damit war die Kraftklub-Karte gleich wieder bezahlt. Ich will sowas doch eigentlich gar nicht! Menno.

Als wir dann langsam mal gehen wollten, meinte Oma noch sie müsse uns einen Kürbis mitgeben. Kürbis! So einen Kleinen! Ich vermute Dekokrams. Nicht zum Essen. Bruderherz wollte eine Kürbis-Kern-Suppe draus machen ...
Ja.
Jetzt haben wir einen Kürbis. Und Kekse. Und Kohle. Und Karten für ein Konzert von Kraftklub. Und das alles mit einer kostenlosen Bimmelbahnfahrt verbunden.

Was für ein schöner K-onnerstag! Mit einem lustigen K-Ausflug!

(Und dann auch noch der 700. Beitrag! Und alle so: YEAH!)

Kommentare:

  1. Wo ist denn das hübsche T-Shirt her, das du da anhast?

    AntwortenLöschen
  2. Ernstings Family - von fröhlichen Familien empfohlen. :ugly:
    2 Euro!
    Im Sommerschlussverkauf reduziert.

    AntwortenLöschen