Montag, 15. August 2011

Kraftklub - Sex auf Deutsch!

Nachdem sich vielleicht der eine oder andere nach diesem Beitrag gefragt hat "Who the fuck ist Kraftklub?" dachte ich mir, sollte ich diese junge scharmante (!) Band doch mal kurz vorstellen und würdigen.
Schuld ist ja eh nur mein Bruder.

Und bei mir läuft im Moment ihr Auftritt bei Splash (Hiphop-und-Reagge-Festival. Macht mir etwas Angst, aber) rauf und runter und das größte Problem - ich kann mich nicht entscheiden mit welchem Lied ich Kraftklub hier verewigen soll. Weil ich weiß, dass niemand sich jetzt ein 47:08 langes Youtube-Video anguckt.
(Kihihi, da war grad die Stelle wo Sänger die Masse fragt "Was wollt ihr denn" und die Masse ruft "Maoam" und der Sänger kichert allerliebst)

Jedenfalls.

Kraftklub hat keinen Wikipedia-Artikel, herrgott! Deswegen kann ich jetzt nicht sagen wie die Allgemeinheit ihre Musik betitelt.
Indie-Hiphop. Irgendwie.
Aber nicht so arg dämlicher Hiphop. Denke ich. Hoffe ich. Rede ich mir ein.

Jedenfalls. Nach längerer Diskussion mit meinem Bruder habe ich mich entschieden nun eben jenes Lied hier zu präsentieren:
Karl-Marx-Stadt von Kraftklub. Lustigerweise ist das Video von Splash. Hurra-hurra.



Und wer jetzt nicht genug davon bekommen kann - hier befindet sich der komplette Auftritt dieser jungen, aufstrebenden Band, welche AUCH beim Bundesvision-Songcontest mitmachen wird! Yeah!
Mit dem wunderbaren Titel "Ich will nicht nach Berlin", auch anhören! Unbedingt! Bitte! So toll!

Scheißindiedisko!

Oh, und für die Buchhändler:
Wir haben Philip Roth 10 Jahre danach gelesen!

Kommentare:

Marco hat gesagt…

Der Titel heißt nur "Berlin"!!!
ach und:
"Meine kleine Schwester macht Randale in der Stadt!"

gwen hat gesagt…

Du gehst in die Disco mit Indie-Jacke und Indie-Matte!