Montag, 25. Mai 2009

From the couch to the counters in my kitchen

Wie er da so unschuldig mit seiner Gitarre sitzt und ... Dinge sitzt. Wahnsinn. Aber allerliebst. Bin am überlegen ob ich mir das Album zulegen soll.

Ansonsten.
Kann man mir als niedlich-unwissendes Erstsemstlertierchen erklären, wie man seinen Dozenten ernst nehmen soll wenn man solche Email bekommt:
Viele Grüße, bis morgen Willy M.

Das geht doch nicht! Morgen wird er den Raum betreten und ich werde wieder unkontrolliert kichern. So geht das doch nicht. *fuchtel*
Einmal mit Profis, bittedanke.
Dafür schrieb mir die Uni München (Ich glaube LMU, ich hab doch keine Ahnung von), dass man nicht von der FH zu Buchwissenschaft wechseln kann, auch nicht wenn man 90 Punkte hat, oder so ähnlich.
Dann - halt nicht. :mittelfinger:
Ich brauch euch nicht, ich werd auch so Elke-Heidenreich-Nachfolgerin!

Andere Dinge, die niemanden interessieren. Too much information und so.

Nach gut ... 2 Monaten ist das Kind nun doch endlich mal zum Arzt gegangen. Weil wegen Pseudo-Immer-Mal-Wieder-Blasenentzündung, welche auf Dauer relativ unkuhl ist. (Ha! Unkuhl. Wie sagte Arzt "Saßen Sie auf einem kalten Stein???" Wie lustig ...)
Nun habe ich Antibiotika und lustige naturirgendwas Tabletten. Letztere musste ich gerade eben noch holen, weil die Apotheke sie nicht da hatte, aber bestellen konnte und die Lieferung kommt um 18 Uhr und hach, das erinnerte mich an Arbeit.
"Wie das Buch ist nicht da? Und heute kriegen Sie es auch nicht mehr????"
Jaja, Medikamente und Bücher liegen näher beieinander als man denken könnte.
Jedenfalls. 5 Tage Antibiotika. Danach Naturirgendwas Tabletten. Der ganze Spaß kostete mich inklusive Praxisgebühr 29,10 Euro, für 30 Minuten Zeitaufwand. Weil - unglaublicherweise kam ich beim Arzt gleich dran. Die alte Frau (weil eine alte Frau muss ja immer im Wartezimmer sitzen, sonst wäre es ja keine Arztpraxis) sah mich böse an, weil ich nach einer Minute schon gerufen wurde ... Sorry.
Muss ich nicht verstehen, ich habe Tabletten. *house*
Sowieso versuche ich bei Arztbesuchen (was ich ja soooo oft mache ...) an House zu denken. Ich gucke mir Dinge an, während Arzt nicht im Behandlungszimmer ist. Lustiges Plakat über die Wirbelsäule, wenn man das zu lange anguckt, tut einem der Rücken weh. Zentrale Verkäsung. Habe ich gelernt. Irgendwas mit in den Wirbeln ist das. Sah sehr - unschön aus.
Und ich habe festgestellt, ich finde es allerliebst wenn Ärzte "Geschlechtsverkehr" sagen, das hört sich so an als wäre es eine ganz gar schlimme Krankheit oder irgendein komisches Organ im Hintermittelohrknorpel ... oder so ähnlich.
Es amüsierte mich jedenfalls.

So. Schluss mit Too much information.

Und nun können die Menschen Dinge denken.

Kommentare:

  1. Hör dir "You don't know" von ihm auch noch an. (Von Milow, nicht von House) Es ist großartig und hat ein gar niedliches Video.

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Zirkus? Oh ja, das ist fein.

    AntwortenLöschen