Mittwoch, 13. Mai 2009

Reich-Türme.

Morgen habe ich frei, ist das nicht fein? Also, natürlich habe ich nicht offiziell frei, morgen ist Unternehmer-Tag (oder Unternehmenstag, ich bin mir nicht mehr sicher) in der FH, doch ich finde es etwas unlogisch im ersten Semester schon nach Praktikumsstellen zu suchen, insbesondere wenn ich nicht weiß ob ich in München bleibe. Ja, natürlich könnte man jetzt einwenden, man kann NIE zu früh damit anfangen, aber. Wenn ich schon nicht die Hemden des Wirtschaftsmathedozenten anschmachten darf, brauch ich auch nicht extra in die FH zu fahren.

Insbesondere wenn ich mal wieder Hass auf die Bahn schieben kann, weil ich heute meinen Zug mal wieder verpasst habe. Jetzt ging es eine Woche gut. Ich habe heute sogar EXTRA wieder in der Früh geguckt ob der Zug auf der Homepage als "pünktlich" gelistet ist, was er auch war. Nur leider wusste das der Zug anscheinend nicht, denn Bummelbähnchen hatte schon 5 Minuten Verspätung als es in meinen Bahnhof einfuhr ... GRANDIÖST! Kann ich da nur sagen.
So sah ich fröhlichst zu wie mein IC aus dem Augsburger Bahnhof hinausfuhr, als Bummelbähnchen gerade einfuhr, hach ist das Leben nicht manchmal einfach nur humorvoll? Deswegen kaufte ich mir einen Cafe Mocha mit SAHNE und SCHOKOSAUCE und OHNE Zucker (was bei mir sehr eigenartig ist, weil normalerweise schütte ich gerne mal vier Päckchen Zucker in einen Minikaffeebecher, trotzdem schmeckte der Cafe Mocha sehr lecker) und mit 10 Prozent Studentenrabatt. Yay.
20 Minuten warten auf Regionalbahn, welche dann an jedem Kuhstall hält ... dafür mit lustiger Unterhaltung. Wie Fernsehen! Fünf jugendliche Teenager aus einer Berufsschule (ich vermute mal, der Rest der Gruppe saß woanders) fuhren nach München zu einer Messe und hatten anscheinend sowas von keinen Bock darauf, dass sie sich ihre Alkoholmischung (Wodka mit Eistee, Alter!) mitgebracht haben ...
Sie philosophierten über den Alkoholkonsum im Allgemeinen ("Meinen ersten Absturz hatte ich mit 11!!!") und über Sehks im Speziellen ("Letzten Samstag hatte ich was mit meiner Nachbarin ..."). Ja, das war doch interessant, ich gebe auch zu, dass ich manchmal schmunzeln musste über soviel - naja. Der eine kotzt vor der RoFa während die andere ihn zulabert über einen Typen den sie süß findet, der andere sagt zu einer Freundin, dass er am Anfang fand sie sähe aus wie Beconcye, aber jetzt nicht mehr so wirklich und dann wundert er sich warum sie glasige Augen bekommt. Hach ja, wie schön ist das Teenagerleben.
Warum bin ich eigentlich nie auf die Idee gekommen bei lästigen Schulausflügen Alkohol zu mir zu nehmen?
...
...
...
Lassen wir das.

Ich bin dann 30 Minuten zu spät in Statistik gekommen. Was aber keinen Unterschied macht, ich versteh eh nichts. Ich sitze da, male ab was der Herr da vorne fabriziert und denke mir meinen Teil.

Gestern, als ich den Zug bekommen habe, wollte mich ein älterer Mann von meinem Sitz vertreiben, obwohl dieser gar nicht reserviert war, was er auch sehr schnell festgestellt hatte, als seine Frau hektischwild ihn zu sich winkt, weil er anscheinend die Nummer verwechselt hat. Ha! Der Mann, welcher sich neben mich gesetzt hatte, fragte mich dann verunsichert ob wir hier sitzen bleiben dürfen. Ich bejahte dies, weil ja keine Reservierungsnotizgedöhns herumlag. Oder so.
Jedenfalls, bei der Heimfahrt spricht mich Mann an. Selber Mann. "Sie sind heute mit mir nach München gefahren!"
Ach?
Naja, er fragte mich wie mein Tag so war und erzählte mir, dass er mit Krankenkassen verhandelt hat und ja. Es machte mir Angst, aber irgendwie fand ich es auch süß. Er trug ein Sakko mit Ellenbogenflecken, was ich ganz schrecklich finde.

Und dann war da noch. Mein plötzlicher Reichtum. Gestern bekam ich einen Brief vom Bafög-Amt. Nach gut zwei Monaten sind sie dann doch mal fertig geworden mit der Bearbeitung meines Antrages (weil man brauchte ja dann noch eine Schulbescheinigung meines Bruders ...).
Und!
*trommelwirbel*
Ich kriege nun monatlich unglaubliche 78 Euro!
Yay!
Naja. Wenn man den Freibetrag auch mit mehr als 4000 Euro übersteigt ... wupps. Selber schuld. Dass diese 4000 Euro sehr bald aufgebraucht sind, weil Studiengebühren und jeden Monat 200 Euro Fahrkosten, erwähnen wir jetzt mal lieber nicht, sondern freuen uns einfach über 78 Euro, die wir irgendwann wieder zurückzahlen dürfen. Herrlich.

Kommentare:

  1. Bei mir beträgt der Freibetrag 5200€. :suspekt:

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir auch. :nick:
    Deswegen übersteige ich diesen Freibetrag auch um 4000 Euro. Freibetrag plus Übersteigbetrag ist zu viel Geld für Studentin.

    Also. Falls mich jemand ausrauben möchte. ;)

    AntwortenLöschen