Dienstag, 19. Mai 2009

Schokoladenorgie, Gruppenarbeiten und Bahnfahrten.

Fangen wir doch mit den erfreulichen Dingen an und arbeiten uns dann ins negative weiter ...

Heute hatte ich einen Schokoladen-Orgasmus. *hust*
Genauergesagt einen Brombeer Mocha Chocolat Frappochino Blended Coffee Orgasmus. Deppenleerzeichen inbegriffen.
Meine Güte. Ich erwähnte es schon einmal, aber durch Wiederholung wird es besser, ich will eine Frappemaschine. JETZT. Mocha ist im Moment eh das Grandiöseste, dann noch als Frappe inklusive Schokoladenstücke PLUS Sahne PLUS Brombeersirup. Ein Geschenk Gottes/Allahs/Vishnu/ect.
Wahnsinn. Trinken. JETZT.
Und warum waren wir im geheiligten Land? Weil wir eine Fallstudie in Grundlagen BWL bearbeiten müssen über eben jenes geheiligte Land. Starbucks Delivering Service. Das schöne ist - wir dachten am Anfang das ganze ist ein MUSS und deswegen meldeten wir uns schnell für diese Fallstudie, weil nettes Thema (Koffein!), doch jetzt stellte sich heraus dass das ganze freiwillig ist ... Gnah, anyone? Klar, wir kriegen Erfahrung und sicherlich hat uns der Dozent viel mehr lieb als die anderen wenn wir das machen, aber trotzdem ... Gnah!
Nun haben wir das ganze schön als Gruppenarbeit aufgeteilt (weil wir letztens lernten was der Unterschied zwischen Gruppen- und Teamarbeit ist ...), jeder darf eine Frage beantworten und dann vortragen und ich habe mich freiwillig gemeldet die PowerPoint-Präsentation zu machen, weil ich ganz schrecklich-kindische Ideen habe. Ich werde das Starbucks-Logo selber malen und auf jede Folie platzieren und dann kriegt das ganze noch einen Rahmen aus Kaffeebechern und überhaupt wird das alles wahnsinnig - kindisch. Wenn schon und so!

Kommen wir nun noch zu den negativen Dingen. Beziehungsweise Ding. Einzahl. Wie man schon des öfteren mitbekommen hat, klappt das mit dem Zugfahren nicht so wirklich. Jedenfalls nicht immer (diese Woche ging es, ich bin begeistert, will es aber nicht verschreien, weil morgen noch).
Nun schrieb ich eine traurige Mail an die Bahn. Benutzte Satzteile wie "meinem Zug hinterherwinken" und "arme Studentin, die nicht jedes Mal den ICE-Aufschlag bezahlen kann".
Heute bekam ich eine Antwort.

Sehr geehrte Frau Mpunkt,
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Für die verspätungsbedingten Unannehmlichkeiten bitten wir Sie um Entschuldigung.
Wir sind bestrebt den Zugverkehr pünktlich durchzuführen. Das gelingt uns jedoch nicht immer.
AB Fahrplanwechsel 2009/2010 wird die Bahnlinie von Städtchen nach Augsburg von der Bayerischen Regiobahn BRB (Drittfirma) bedient. Wir verfügen hier bei der DB Regio über keinen Fahrplan von der BRB. Bitte wenden Sie sich dorthin.
Geplant ist, dass der IC 2201 ab Fahrplanwechsel 2009/2010 um 08:33 Uhr ab Augsburg Hbf verkehrt und nicht in Augsburg-Hochzoll hält.
Ihre Streckenzeitkarte wird auch in der BRB gültig sein.
Mit freundlichen Grüßen

Oh wie ... erfreulich. *hust*
Das bedeutet also.
1. Ich muss weiterhin erst bis nach Augsburg fahren, weil ihr keinen Zwischenhalt in Hochzoll wieder einführt.
2. Ihr verschiebt die Abfahrt meines ICs zwei Minuten nach vorne, damit es noch knapper wird.
3. Ich muss hoffen, dass diese BRB die Ankunft meines Zuges in Augsburg mit einem netten Puffer hinkriegt. Mit einem Puffer von mindestens 10 Minuten.

Yay, Rosen! Rosen! Rosen! Was für eine schöne Zukunftsaussicht, insbesondere wenn das ganze noch fast ein dreiviertel Jahr hin ist. Aber nett, dass meine Streckenzeitkarte auch in der BRB gilt. Alles andere wäre auch - unverschämt gewesen, Kinder.
Nun gut. Das heißt - ich darf nun warten. Denn mal ehrlich - als ob die bei BRB schon einen festen Fahrplan hätten.

Oh, das sind so Momente wo ich doch lieber an die FH Augsburg wechseln möchte ...

Kommentare:

  1. Schau mal unter www.bayerischregiobahn.de nach. Vielleicht findest du was zum Fahrplan. In der Presse war zu lesen, dass die BRB alle 15 Minuten von Friedberg nach Augsburg fahren wird. Dann solltest du das mit dem Zug hinbekommen, oder...?

    AntwortenLöschen
  2. Der Link funktioniert nicht, aber ich war schon auf der Seite, damals hatten sie aber noch keinen Fahrplan für die Strecke online. Jedenfalls. Wenn ich mich richtig erinnere. 15 Minuten wären natürlich der Traum ... aber das wird wahrscheinlich so träumerisch sein wie "Die Straßenbahn und der Bus kommen immer gleichzeitig an." ;)

    AntwortenLöschen