Montag, 5. Oktober 2009

Die Mitte stärken. Mit Pfefferminz-Schokoladen-Blättchen?

Hurra, Hurra. Eine Woche nach der Wahl kam heute das Wahlprogramm der FDP zu mir. Nicht, weil sie es vergessen hatten oder so. Nein, weil ich es erst letzte Woche bestellt habe, weil ich mir dachte es ist blöd über Dinge zu lästern bei denen man sich überhaupt nicht auskennt und irgendwie hab ich zwar keine Ahnung, aber trotzdem ein wenig Sympathie für die FDP. Deswegen - lesen wir nun Wahlprogramm und werden dann gucken ob wir das alles blöd oder alles super oder ob ich eine schweizer Einstellung bekomme.
Und sie haben nicht nur das Wahlprogramm mitgeschickt, sondern auch noch zwei Flyer und eine Postkarte. Awww. Und wenn ich noch weitere Fragen habe, soll ich mich einfach bei ihnen melden. Awww! Sind sie nicht - süß?

Erster Zweitsemester-Tag. Aww. Ich hatte gar keine Angst mehr. :ugly: Und wir (ich! ICH!!!) haben eigentlich relativ schnell den Raum gefunden. Was ja auch echt kacke ist. Da sagt man uns letztes Semester, dass wir eigentlich immer im Gebäude L sind und ganz selten mal eine Prüfung im Gebäude K geschrieben wird (K heißt auch Kapelle). Und dann sind dieses Semester gleich zwei Vorlesungen in der Kapelle. Und natürlich gibt es auf der Homepage zwar einen super Lageplan aller Räume - aber nur für Gebäude L. Wie - kacke. Trotzdem gefunden.
(Und sieht toll aus, weil - irgendwie echt wie eine Kapelle der Raum. Muss - Foto machen)

Und was hatten wir heute?
Grundlagen VWL - der Dozent ist ganz nett. Es ist sehr amüsant wenn er Dinge erklären möchte aber irgendwie nicht auf den Punkt kommt, was jetzt eigentlich wichtig ist bzw. was man jetzt eigentlich aufschreiben könnte. :ugly:
Okay, nicht wirklich amüsant, eigentlich eher nervig weil ich mit dem Bleistift in der Hand warte und warte und warte und warte und immer überlege wie ich seine komischen Sätz kurz und prägnant nun schreiben kann. Und er hat kein Skript. Dafür ein Buch. Welches er geschrieben hat, sowas finde ich eh ganz toll. Awww. Und ich habe es auch gleich aus der Bib geholt. Natürlich funktionierte bei mir dieser dumme Selbstverbuchungsscannerding nicht wirklich. Menno. Und dann stehen immer ganz viele Leute hinter einem und alle können es natürlich besser und verdrehen die Augen und meh! Ich kann doch nichts dafür! Und dann piepste dieses dumme Buch auch noch beim Rausgehen weil es anscheinend doch noch nicht ganz richtig verbucht war. GNAH! Hass auf diese Bibliothek!
Statistik begann so wie es aufgehöt hat. Ich verbringe immer noch einen Großteil der Vorlesung damit zu raten was der gute Dozent da vorne hinkritzelt und verstehe Null von dem was er sagt. Meine Hoffnung ist, dass die Prüfung wieder so wird wie im ersten Semester, wo das ganze Zeug was man aufgeschrieben hat eigentlich nicht wichtig war, wichtiger war die Übungsprüfungen zu machen.
Und dann war da noch - Wirtschaftsinformatik. Oder eben nicht. Weil wir dann so nebenbei erfahren haben, dass der Dozent erst ab nächste Woche Vorlesungen hält. Gut, dann hatten wir eben früher aus, jippie.

Nun zergrübel ich mir gerade meinen Kopf ob ich mich den allgemeinen Stundenplanänderungen anschließen soll oder nicht.
Will ich wegen 1 1/2 Stunden am Mittwoch und 3 Stunden am Donnerstag jede Woche extra nach München fahren?
Oder soll ich die 3 Stunden von Donnerstag auf den Mittwoch legen, habe dann aber dazwischen 1 1/2 Stunden frei, dafür aber Donnerstag und Freitag frei?
Im Moment gefällt mir Variante 2 besser. Nicht, weil ich unbedingt zwei freie Tage haben will, einfach nur wegen dem Aufwand. Ich meine, bis ich in München bin vergehen eh schon fast immer 1 1/2 Stunden ...

Nun gehen wir erst einmal morgen in Wirtschaftsenglisch und gucken wie das jetzt läuft mit den zwei Terminen für Englisch. Und dann mal sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen