Montag, 22. Juni 2015

Himbeer-Buttermilch-Kuchen mit viel Himbeer-Liebe


Ich glaube, ich bin eine bessere Köchin als Bäckerin (was nicht bedeutet, dass ich eine herausragende Köchin bin. Ich bewege mich da eher im Mittelfeld). Was wohl insbesondere daran liegt, dass man beim Backen nicht so gut variieren kann und sich viel genauer an die Vorgaben halten muss und das fällt mir manchmal schwer. Aber ich esse doch so gerne gebackenen Kram. Und ich gucke mir auch so gerne Kuchenbilder an. Aber bei der Umsetzung scheitert es dann häufig. 

Weil es heute Abend Pancakes geben wird, haben wir Buttermilch gekauft. Nun ist die Packung Buttermilch immer viel größer als die wirklich benötigte Menge an Buttermilch für Pancakes. Das ist ein wenig traurig, weil ich Buttermilch im normalen Zustand gar nicht mag. Normalerweise wird die Packung Buttermilch deswegen anstandsmäßig zwei Wochen im Kühlschrank gelassen, um sie anschließend wegzukippen.

Dieses Mal nicht, meine lieben Freunde!

Ich habe mich auf die Suche nach einem Kuchen-Rezept begeben, um die Buttermilch zu verbacken. Erst sollten es diese Buttermilch-Scones von Zucker, Zimt und Liebe werden, aber für Scones braucht man traditionell Clotted Cream und ich hatte keine Lust, bei unserer Standard-Scones-Quelle Clotted Cream, aber keine Scones zu kaufen und so verwarf ich die Idee. Stattdessen fand ich einige Klicks weiter bei Zucker, Zimt und Liebe ein Rezept für einen Erdbeer-Buttermilch-Kuchen. Pistatzien ignoriere ich, die mag ich nicht. Und auch sonst wurde das Rezept ein ganz klein wenig umgeändert, statt Erdbeeren gab es TK-Himbeeren und statt gemahlenen Mandeln kippte ich gemahlene Haselnüsse in den Teig (was nur daran lag, dass ich beim Einkaufen gar nicht an die Mandeln gedacht habe und im Schrank lag noch eine Packung Haselnussmehl. Alibimäßig habe ich dann aber noch ein paar Mandelsticks unter den Teig gerührt ...). Und wie man vielleicht auf meinem Foto erkennen kann, habe ich eine runde Springform benutzt. Weil ich zu faul war, die rechteckige Glasform aus dem obersten Regal zu holen. 

Und was soll ich sagen? 

Die Küche riecht nach warmen Himbeeren, meine Zunge seufzt glücklich ob des weichen Teiges und mein Bauch verlangt nach einer zweiten Portion. Ich würde mal sagen - trotz Variation ein perfekter Kuchen, der es verdient hat, in meine "Welchen Kuchen soll ich backen?"-Liste aufgenommen zu werden. 

Darauf gleich noch ein Stück! 

1 Kommentar:

  1. Sieht richtig köstlich aus! Bei mir gab es heute auch Pancakes :D
    LG Miss Pommes

    AntwortenLöschen