Samstag, 15. Januar 2011

Nicht Schweden, aber IKEA

 Heute waren wir bei IKEA. Das war sehr fein. Denn so konnte ich mir ein paar Dinge kaufen um die Wohnung hier ein bisschen mehr "independent" zu machen (was mir jetzt schon nach einer Woche auffällt - ich formuliere schon ständig die Sätze in Englisch. Und es nervt mich so sehr, dass ich  manchmal die einfachsten Wörter in Englisch nicht weiß ... KORB!!! Aber Dunstabzugshaube muss ich wirklich nicht wissen ...). War auch gar nicht soooo teuer. 25 Euro habe ich dem schwedischem Möbelhaus gegeben inklusive des Standard-Hot-Dog.
 Roter Abfalleimer. Schwarzes Kissen. Hellblaue Decke für das zweite Bett (ist aber zu klein. Hmpf. Entweder ich fahr nochmal zu IKEA oder ich lass es einfach so). Schwarzer Teppich für den Eingangsbereich. Rote Spülbürste. Blauer Teller. Rosa Badteppich. Grüne Schüssel. Zwei schwarze Tassen (weil die Tassen die hier in der Wohung sind, sind etwas ... ekelig). Creme-Rosa-Teppich für vor das Bett. Same carpet in gelb für die Küche (der hat ein kleines Loch in der Mitte, das nervt mich ja schon ganz arg ...). Und nicht zu vergessen die Uhr. Die war wichtig. Ich hab nämlich bis jetzt nur die Uhrzeit auf meinem Handy ablesen können und das nervt dann doch auf dauer. Aber die Uhr könnte mich vielleicht auch nerven, die tickt nämlich ... ist aber eigentlich auch nur ein weiteres Geräusch in dieser Wohnung neben der Dunstabzugshaube (nein, ich habe immer noch keinen Aus-Knopf gefunden)

Danach habe ich dann alles in der Wohnung verteilt und bin mit Menschin, welche im selben Haus, aber beim anderen Aufgang wohnt, nochmal nach Helsinki gefahren für noch mehr Touristenfotos. Dieses Mal zu Fuss.
 Ich weiß nicht warum die einen Schal tragen, eine Unterhose wäre sinnvoller. Man sieht nämlich ... DINGE!!! *fuchtel*
 Havis Amanda. Das Helsinkier Mehdchen. It looks like she is flirting with the sea. Sehr nett.
 Ich flirte nicht mit dem Meer. Sicher nicht. Es hatte hier minus 16 Grad. Allerliebst. Da flirtet man nicht.

 Ich muss sagen bei diesen beiden Fotos bzw. bei diesen beiden Motiven habe ich mich ein bisschen in diese Stadt verliebt. Vielleicht vorschnell, aber! So schön!

Weil wir dann ja am Hafen waren, sind wir auch in eine der Markthallen von Helsinki gegangen.

 Kann ich das lesen? Ich kann! OMG! German advertising for Döner!


 Schokolade! Pralinen! In Steinform! Und Schrauben-Mutter-Form. Allerliebst.
 Noch mehr Süsskram. Kann mir jemand sagen was das Zeug im Vordergrund links ist? Das sieht nämlich lecker aus, aber für 1,50 Euro wollte ich keine Experimente machen.
 Rosa Kuchendinge!
Hach. Schön ist es hier schön.
Aber kalt.
Und schnell dunkel wird es. Diese Bilder sind alle im Zeitraum von 15 bis 16 Uhr entstanden.

Morgen - am HEILIGEN SONNTAG - werden wir nochmal nach Helsinki reinfahren, weil wir noch mehr warme Dinge brauchen. Ich denke hierbei insbesondere an Handschuhe. Oh ja. Und wenn die Läden schon am Sonntag auf haben, muss man das ja auch ausnutzen. Bevor am Montag dann die Courses anfangen.

Was mich gerade sehr amüsiert bzw. mich gerade fast an den Rande eines Herzinfaktes getrieben hat - ich hab gerade den Feueralarm ausgelöst. Nur weil ich den Ofen aufgemacht habe in dem sich eine Pizza (das Klischee-Essen von Studenten) befand. Die nicht verbrannt war. Es ist auch kein Rauch aufgestiegen. Gar nichts. Hauptsache dieses Drecksteil hat mich zu Tode erschreckt. Und jetzt hab ich Angst, dass plötzlich die Feuerwehr hier steht. Glaub ich aber nicht. Ich glaub dieser Feuermelder ist nirgends angeschlossen.
Trotzdem.
Drecksteil.
Jetzt werd ich mich nie wieder trauen eine Pizza zu machen, aber ich hab doch noch zwei ...

1 Kommentar:

  1. "södra hamnen"! :D
    (Auf dem Foto mit dir und dem Seelöwen. Das ich übrigens auch mag. :nick: )

    AntwortenLöschen