Dienstag, 28. Februar 2012

Hamburg liegt nicht am Meer. Teil 2

Freitag. Keine festen Pläne. Herumlaufen. Das Nivea-Haus hatte geschlossen, ich musste weinen. Einmal will man Marketing-Dinge angucken und dann geht es nicht. Dann eben nur Tee gekauft im Alsterhaus. Kusmi Tea. So eine schöne Blechdose. Um die Binnenalster herumgelaufen. Mülltonnenpoesie und Finnlandhaus. Anruf. Finnland-Menschin treffen in Cafe. Überraschung, hurra! Dieses wunderschöne Hotel namens Generator war unser Hotel. Ich kann es wirklich empfehlen. Sehr nett, sehr giftgrün. Speicherstadt angucken. Speicherstadtmuseum angucken um diese Hamburg-Card mal auszunutzen. Elend für dich und deine Familie! Regen, nochmal Fähre-Fahren. Abends kochen bei Zweit-Finnland-Mensch. Hach. Reeperbahn. Tee für Menschen. Cider für mich, wie damals. Ich finde die Frauen mit dicken Stiefeln und Daunenjacken so traurig, man möchte weinen. Aber - die Stripclubs haben auch was für Paare. Wichtige Information. 





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen