Montag, 16. Mai 2011

Das hier.

"Kerran kun Muumipeikko oli aivan pieni, hänen isänsä otti ja vilustui keskellä kuuminta kesää. Isä ei halunnut juoda kuumaa sokeroitua sipulimaitoa eikä hän halunnut mennä makuulle. Hän istui puutarha-keinussa ja niisti niistämistään ja sanoi sikarien maistuvan kamalilta. Koko nurmikko oli täynnä hänen nenäliinojaan, ja Muumipeikon äiti kantoi niitä pois pienessä korissa."

Finnland ist Eishockey-Weltmeister, ist das nicht schön? Heute in der Stadt erinnerte es mich gar sehr an das Fussball-WM-Fieber in Deutschland. Nur fand ich das bei Finnen irgendwie beeindruckender, weil sie doch sonst nie so wirklich Gefühle zeigen. Aber eigentlich war ich nicht deswegen in der Stadt. Ich war in der Stadt um mich in ein Cafe zu setzen und Finnisch zu lernen. Farben habe ich gelernt. Musta. Punalainen. Sininen ja valkoinen. Weil ich dachte in einem Cafe kann ich mich weniger ablenken. Hat auch wunderbar geklappt. Bis durch einen sehr allerliebsten Zufall zwei Freunde mit anderen Menschen in das Cafe kamen. Naja, ich hab danach noch etwas gelernt. Und bin dann ins Kino gegangen. "Never let me go" mit Keira Knightley. Weil Buchverfilmung von "Alles was wir geben mussten". Mein Berufsschulbuch. Ich liebe das Buch ganz arg, der Film war - okay. Aber nicht so berührend. Schade. Aber Keira Knightley ist wie immer wunderschön.
Und weil so viele Stände heute in der Stadt waren, die Finnlanddinge verkauft haben, habe ich mir nun auch endlich eine Finnlandflagge gekauft. Zum schwenken und freuen. Wobei ich nicht zum Hafen gegangen bin, ich habe nur die vielen Menschen gesehen, die zum Hafen gegangen sind zum schwenken und freuen. Und dann hab ich dieses "Plakat" mit "Kiitos" und den Eishockeymenschen in die Hand gedrückt bekommen, ist das nicht allerliebst?
Und bei so viel finnischen Dingen, dachte ich mir "Kind! Du musst wirklich was tuen um mehr Finnisch zu lernen!" und deswegen ging ich in einen Buchladen, weil ich nach einem Buch suchen wollte, welches zweisprachig ist. Also eine Spalte fnnisch, eine Spalte englisch. Oder deutsch. Weil sowas gibt es in Deutschland ja immer und überall für alle Sprachen.
Aber nicht in Finnland. Nicht für finnisch.
Es gab Oliver Twist in einer einfachen finnischen Ausgabe, aber das fand ich dann auch irgendwie doof. Und dann sah ich dieses nette Muminbuch in der Kinderbuchabteilung für nur 5,90 Euro und auch wenn ich eh kein einziges Wort verstehen werde - ein Versuch ist es wert.

Von dem ersten Absatz verstehe ich ... oli ist die Vergangenheitsform von olla und das heißt "sein". Also "war". "pieni" ist "klein". "Isä" ist "Vater". "ja" heißt "und" und "äiti" ist "Mutter". Das ist doch schon mal wunderbar.

Anstatt für die Finnisch-Prüfung zu lernen gucke ich mir Grey's Anatomy an. Sehr wichtig das. Morgen in einer Woche bin ich wieder in Deutschland. Geht das? Ist das richtig so?

Kommentare:

  1. Zwei Jahre Finnischstudium und ich kann die Mummins lesen! Ich bin gerade ehrlich beeindruckt! :D

    AntwortenLöschen
  2. :ugly:
    Okay, das heißt ich mus noch ein bisschen mit dem Buch warten ...

    AntwortenLöschen