Freitag, 2. Mai 2014

BloggdeinBuch - Schattenmädchen von Laila El Omari


Für BloggdeinBuch habe ich dieses Mal "Schattenmädchen - Das Geheimnis einer Familie" von Laila El Omari gelesen, nachdem mir das Cover ins Auge gesprungen ist (ich sollte wirklich damit aufhören, Bücher aufgrund des Covers zu kaufen ...) und ich den Hintergrund der Geschichte mit Teeplantagen und Kolonialherrschaft ansprechend fand.

Die Geschichte spielt in Ceylon, und wie ich gerade erfahren habe, ist das Sri Lanka und nicht China. Ich bin geografisch eher eine Niete. Das erklärt aber auch, warum die immer von Indien nach England fahren. Indien ist viel näher an Sri Lanka als an China! Gut. Nachdem ich nun die geografischen Gegebenheiten geklärt habe, zurück zur Geschichte. Die in Ceylon spielt. 1895. Überall Teeplantagen! Alle trinken ständig Tee! Deswegen musste ich bei der Lektüre des Buches auch ständig Tee trinken. Pluspunkt fürs Buch! Wenn die Leute in der Geschichte nicht gerade Tee trinken, gehen sie zu Abendgesellschaften, Reiten, Jagen, machen also quasi alles, was man in England auch machen würde. Nur halt in Ceylon. Kolonialherrschaft ist schon was schönes (nein, ist es nicht). Maya ist die zweitälteste Tochter der Familie Cameron und langweilit sich auf dem familieneigenen Anwesen. Die Routine aus Reiten, Tee trinken und darauf warten, bis man einen Teeplantagen-Besitzer geheiratet hat, wird durch die Rückkehr von Adrian Frost aus London durchbrochen. Ihm gehört die Hälfte der Cameron-Teeplantage bzw. wird er sie mal erben. Bis vor acht Jahren lebte Adrian auch bei den Camerons, nachdem seine Mutter kurz nach seiner Geburt plötzlich verschwand. Mysteriöserweise verschwand kurz davor auch Mayas Tante. Adrian möchte unbedingt seine Mutter finden und nachdem Maya ein Tagebuch ihrer Tante findet, begeben sich die Beiden zusammen auf die Suche nach den verschwundenen Frauen ... 

Auf dem Buchklappentext hört sich das ganze dann so an:

Mit dem plötzlichen Auftauchen des charismatischen Engländers Adrian Frost gerät das eintönige Leben der wohlbehütet aufgewachsenen Maya Cameron völlig aus den Fugen. Doch auch wenn sich Maya in ihren romantischen Gefühlen für den reichen Erben der Frost-Ländereien verliert, so spürt sie gleichzeitig eine scheinbar undurchdringliche Düsternis, die mit Adrian Einzug auf Leighs End, der Teeplantage ihrer Familie, hält. Maya glaubt nicht an Zufall und schon bald kommt sie einem lang gehüteten Geheimnis auf die Spur, das ihre heile Welt Stück für Stück zerbrechen lässt ...

Man ahnt - Gefühle und Geheimnisse spielen hier eine wichtige Rolle. Landschaft auch. Und nachdem ich das beim Lektoratsblockseminar letztens gelernt habe, kann ich nun mitteilen, dass es sich bei diesem Buch um einen Vertreter der "Landschaft und Liebe"-Romane handelt. Nur eben für Jugendliche, weil es schließlich eine jugendliche Protagonistin ist. Die Gefühle von Maya und Adrian zueinander sind schon von Anfang an sehr ersichtlich, glücklicherweise gibt es trotzdem kein langes "Umeinander rumtanzen". Die Lösung der Geheimnisse war auf der einen Seite naheliegend, auf der anderen Seite überraschend, aber ich kann das jetzt nicht näher ausführen, ohne das Ende zu verraten. Das wäre ja schließlich furchtbar. Mir haben die Beschreibungen des Lebens in Ceylon (auf Ceylon?) gut gefallen, es war mir aber fast zu wenig. Wie ich oben schon geschrieben habe, eigentlich hätte die Geschichte so auch in England selbst spielen können. Aber ich fand es nett, dass verschiedene Teearten beschrieben wurden. Da lernt man noch was, Kinder! Warum aber die Teeproduktion extrem mechanisch erklärt wird, hab ich nicht verstanden, ich denke nämlich nicht, dass Maya das so wahrnimmt. Was mich extrem genervt hat - die Katze. Die Katze denkt! In kursiv. Muss das sein? 

Als Abschalt-und-Urlaubslektüre ganz gut geeignet, insgesamt etwas zu vorhersehbar. Ich vergebe 3 von 5 Punkten und trinke nun weiter Tee. Wobei mein Tee nur ein langweiliger Beuteltee ist. Oh weh.
(Oh, einmal trinkt Maya Kaffee zum Frühstück und da hätte ich mir ein "Was??? Kaffee???" gewünscht, wenn schon sonst wirklich nur Tee getrunken wird)
 
Schattenmädchen - Das Geheimnis einer Familie von Laila El Omari ist bei Coppenrath erschienen und kann hier bestellt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen