Sonntag, 4. März 2018

Neu im Bücherregal - Die Februar-Bücher 2018

Merke: Wenn man eine Kategorie hat, in der man neue Bücher aus dem vergangenen Monat zeigt, dann sollte man wenigstens dafür sorgen, dass die neu hinzugekommenen Bücher auch zum Fototermin in Reichweite sind. In diesem Fall ist das aber eben nicht der Fall. Denn meine gute Seele hat zwei Bücher verliehen, die es jetzt nicht aufs Foto geschafft haben. "Verliere mich. Nicht." von Laura Kneidl und "Save me" von Mona Kasten. Damit das jetzt aber nicht so wirkt, als würde ich mich für meine "Young Adult"-Phase schämen, erwähne ich es extra hier im Vortext, damit ihr es euch alle merkt. 

Stattdessen findet man hier nun also nur vier der sechs neu eingezogenen Bücher, die sich farblich ganz hervorragend zusammen machen. Und ich möchte an dieser Stelle meinen grünen Daumen loben, denn bitte – wie gut sieht meine Pilea aus? Und sie bekommt schon wieder Babys, dieses Luder. Hoffentlich bleibt sie so fortpflanzungsfreudig, damit noch viele kleine Ableger hier herumstehen können. Gemeinsam mit folgenden Büchern nämlich:


The Beats, Die Geschichte der Beat-Literatur – eine Graphic Novel herausgegeben von Harvey Pekar und Paul Buhle. Niemand braucht den Valentinstag, wenn Herr Gatsby einem auch einfach so sehr schicke Bücher schenkt. Der erste Eindruck ist noch ein wenig verwirrend, aber demnächst beschäftige ich mich dann mal intensiver mit dieser Graphic Novel und berichte. Die Beat-Generation verfolgt mich gerade eh, denn nach Tinas Empfehlung zu "Jack" von Anthony McCarten ist auch dieses Buch ganz weit oben auf meiner Wunschliste gelandet. 

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt von Jesmyn Ward. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an meinen Beitrag mit vier Büchern, die 2018 erscheinen. Schwuppdiwupp ist eines der Bücher bei mir eingezogen. Ich möchte es bitte jetzt sofort gleich unbedingt lesen. Schenkt mir jemand Zeit dafür?

Verbrechen von Ferdinand von Schirach. Vor Begeisterung hüpfend stand im vor dem Bücherschrank, als ich dieses Buch dort entdeckte. Yay. Denn von Herrn von Schirach wollte ich schon lange ein Buch lesen. 

One of us is lying von Karen M. McManus. Hand hoch, wer bei dem Titel auch sofort einen ABBA-Ohrwurm hat. Schon die englische Ausgabe hat sich in meiner Wunschliste angesiedelt, weil ich mir ein ähnliches Buch wie "Solange wir lügen" davon verspreche (und ich LIEBE "Solange wir lügen"). Nun habe ich die deutsche Ausgabe im Bloggerportal angefordert und bin mal gespannt, was mich wirklich erwartet. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen