Sonntag, 5. Januar 2020

Neu im Bücherregal - Die Dezember-Bücher 2019.

Dank der neuen Erweiterung des Bücherregales war das Heraussuchen der neuen Bücher des vergangenen Monats dieses Mal viel einfacher, weil die Bücher nicht mehr in zwei Reihen hintereinander stehen. Nun fragt man sich vielleicht: "Wie? Erweiterung des Bücherregals? Wo soll denn da noch Platz sein?". Berechtigte Frage. Die Auflösung dazu folgt in ein paar Tagen. Ich kann aber schon anteasern, dass derzeit sogar ein paar Regalböden frei sind. Die Frage ist nur, wie lange noch ... 


Fünf Lieben lang von André Aciman. Die Lektüre von "Ruf mich bei deinem Namen" ist leider schon so lange her, dafür gehört die Verfilmung zu meinen Lieblingsfilmen und ich hab ein wenig Angst, dass das neue Buch von Aciman nicht damit mithalten kann. Aber ich werde es herausfinden!

Max, Mischa und die Tet-Offensive von Johan Harstad. Eine Belohnung und ein erstes Buch für das Dicke-Bücher-Camp 2020. Oh, ich freu mich schon sehr auf den Sommer. 

Die Welt am Abend von Christopher Isherwood. Meine große Begeisterung für Christopher Isherwood ist ungebrochen, deswegen musste der neueste Band selbstverständlich direkt bei mir einziehen. Ich bin aber immer noch ein wenig böse auf den Verlag, weil hier plötzlich das  altbekannte Coverdesign geändert wurde.

Ferdi reist mit seinem Kasperl durch die Münchner Stadt von Annegert Fuchshuber und Hans Gottanka. Ich hab bisher nur einen kurzen Blick reingeworfen, aber ich glaub, das könnte ein ganz famoses Bilderbuch über München sein. 



Das Buch von der Riviera von Erika und Klaus Mann. In den 30er Jahren reisten die beiden ältesten Kinder von Thomas Mann an der Mittelmeerküste entlang und ich habe die Befürchtung, dass ich nach der Lektüre auch eine solche Reise machen möchte. 

Afterdark von Haruki Murakami. Im Buchclub wurde zu Weihnachten gewichtelt und eben jenes Buch ist mein Wichtelbuch, welches ich nun bis zum nächsten Treffen lesen und mit einer ausgefeilten Präsentation vorstellen muss. Oder so ähnlich. Schändlicherweise habe ich immer noch nichts von Murakami gelesen und bin deswegen besonders vorfreudig. 

Marianengraben von Jasmin Schreiber. Auf der Frankfurter Buchmesse wurde mir das Buch bereits vorgestellt und ich bin schon arg gespannt auf die Lektüre. Demnächst dann, der Erscheinungstermin ist erst Ende Februar. 

Hello World von Hannah Fry. Für den Kopf und fürs Verständnis, was Algorithmen eigentlich so machen.

Kein schöner Land von Leander Steinkopf, Quynh Tran, Simon Strauß, Katharina Herrmann, Lukas Haffert, Annekathrin Kohout, Daniel Gerhardt und Noemi Schneider. Weil ich unbedingt den Text von Katharina lesen wollte.

Nach Hause fliegen von William Boyd. Wenn das so weiter geht, habe ich die Bände der Edition 5Plus bald alle zusammen. Und bald schreib ich dazu dann auch endlich mal einen Beitrag, um die wirklich famosen Bücher vorzustellen.

Mein Leben von Marcel Reich-Ranicki. Nach der Lektüre von "Das Duell" von Volker Weidermann bin ich nun arg interessiert an den beiden alten Männern Günter Grass und Marcel Reich-Ranicki. Und wie es der Zufall so will, stand dieses Buch im örtlichen Bücherschrank. 

Heimliches Berlin von Franz Hessel. Entdeckt beim Markt der unabhängigen Verlage hat mich dieses Buch mit dem Schlagwort "Zwanziger Jahre" direkt gekitzelt. 

Flexen. Herausgegeben vion Özlem Özgül Dündar, Mia Göhring, Ronya Othmann und Lea Sauer. Flexen heißt flanieren und eigentlich sollte man wirklich viel öfter raus auf die Straße und Raum einnehmen. 

Für mich soll es Neurosen regnen von Peter Wittkamp. Peter Wittkamp ist der lustige Mann von Twitter. Und Peter Wittkamp leidet unter Zwangsstörungen. Wie man mit Zwangsstörungen lebt und trotzdem und gerade deswegen lacht, erzählt er in diesem amüsanten Buch. Top Ebayer. Gerne wieder.

Cowboys und Indianer von Louis Begley. Ein weiterer Band aus der Edition 5Plus. Ein Mann geht in ein Fitness-Studio und verliebt sich in die Frau eines Freundes, der ebenfalls ins Fitness-Studio geht. Klingt ein wenig belanglos, hat aber seinen ganz eigenen Charme. 

Keine Kommentare: